New Berlin Life


about:blank

Re: New Berlin Life

Beitragvon Schwejk Josef » Sa 26. Mär 2016, 19:09

I now declare the Berlin Biergarten season open: ;-)

Bild

Momentary my faved Outdoor-Hangout ;-): "Luftgarten" auf dem Tempelhofer Feld.
Coz of: Startbahnen & köstliches Büble-Hefeweizen..

Re: New Berlin Life

Beitragvon Schwejk Josef » Di 26. Apr 2016, 12:09

Tiergarten:

Für Fans Michael Jacksons ein ultimativer Pilgerstättentipp: ;-)

Bild

Re: New Berlin Life

Beitragvon Schwejk Josef » Mo 2. Mai 2016, 22:32

Offensichtlich hat diese Berliner Ecke (Neukölln, Hermannstr.) wenig Chancen, Bestandteil meines Kiezes zu werden trotz der Nähe zum Tempelhofer Feld. ;-)
Bild

Ich war erschüttert und versteinert angesichts einer heutigen Szene, als ich mit meinem Rad die Flughafenstraße überquerte. Ich vernahm zunächst ein unglaubliches Brüllen hinter mir , das ich auf mich bezog in der Annahme, irgendwelche Berliner Besoffskis prollten gegen mein übliches BVB-Outfit. Wenn es doch nur so gewesen wäre!

Stattdessen blockierten zwei Wagen die Kreuzung und unter den Augen der Fahrgäste eines Busses ("BVB.net") und weiterer Autoinsassen vollzog sich ein brutales Schauspiel.
Aus dem einen Wagen stürzte brüllend ein stiernackiger Bulle von einem Kerl,Typ Bouncer/Türsteher, mit einem Baseballschläger in der Hand, riss die Tür des vor ihm haltenden Wagens auf und zog einen ähnlichen "Bullen" heraus, so daß sofort mitten auf der Straße, ungeachtet des Hupens, eine wilde Schlägerei begann, die so eskalierte, dass der eine wild mit dem Baseballschläger auf den Hinterkopf des anderen einprügelte, der sofort zu Boden ging. Dies hinderte jenen aber nicht, weiter auf ihn in unbändiger Wut einzuknüppeln.

Bereits der erste Schlag hätte sicherlich bei mir ausgereicht, mich ins Jenseits zu befördern.

Hätten dann nicht sofort Umstehende - gottlob ebenfalls Kanten - eingegriffen, hätte es sicherlich einen Toten gegeben.

Erst nachdem die Situation auf diese Weise eingefroren wurde, tauchte ein Polizeiwagen auf...

Re: New Berlin Life

Beitragvon Schwejk Josef » Sa 4. Jun 2016, 23:10

ADFC-Sternfahrt 2016 "Fahr Rad in Berlin!"

Am 5. Juni 2016 findet in Berlin und Brandenburg die 40. Fahrradsternfahrt statt. Mit mehr als 1.000 Kilometern Streckenlänge, darunter zwei Autobahnabschnitten, und rund 120.000 Teilnehmenden (2015) ist sie die größte regelmäßige Fahrraddemonstration der Welt.
:
Der ADFC Berlin ruft unter dem Motto “Fahr Rad in Berlin!” alle Alltagsradler, Gelegenheitsradler und solche, die es werden möchten, dazu auf, am 5. Juni bei der Sternfahrt mitzufahren! Fahr Rad in Berlin!

Bild


Der Einfachheit halber "copy & paste": ;-)

The same procedure as last year, as every year: Ozeanische Gefühle per Mix "Sonne, iPeels, Geschwindigkeit auf der Überholspur der AVUS" sind garantiert.

Wie anders als mit einem gelben Trikot?

Iggy Bock trappelt schon mit den Hufen.

Re: New Berlin Life

Beitragvon Schwejk Josef » Mi 22. Jun 2016, 10:16

Ist das Kunst oder kann das weg? ;-)
Bild

Einfach abstoßend" - Streetart in Berlin erzürnt Anwohner

Im Berliner Stadtteil Tegel revoltieren Mieter einer Hochhaussiedlung gegen ein 42 Meter hohes Wandgemälde des Künstlers Borondo. Der Grund: Es zeigt ein blutüberströmtes Flüchtlingsmädchen - und erzeuge in der Nachbarschaft eine "depressive Stimmung".


http://www.n-tv.de/panorama/Streetart-i ... 06311.html

Re: New Berlin Life

Beitragvon Schwejk Josef » Sa 2. Jul 2016, 12:29

Über Berliner Zustände und ein Mittel gegen Trump
Von Harald Martenstein
Ich wohne in Berlin, und jetzt erkläre ich, wie man in den USA den Populismus besiegen kann. Unser kleiner Sohn braucht einen Pass, weil wir in die USA reisen. Auf einen Termin im Bürgeramt wartet man Monate, nur in Neukölln kann man angeblich spontan hinkommen. Als dieses Gerücht sich verbreitet hat, sind dort so viele verzweifelte Menschen hingelaufen, dass es lebensgefährlich wurde. Wartende prügelten sich, um dranzukommen. Nun bewacht ein Sicherheitsdienst das Bürgeramt und hindert die Menschen daran, das Amt zu stürmen. (...)


http://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/25 ... populismus

Diese Kolumne hätte offensichtlich auch dem Fred "Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung" gut zu Gesicht gestanden. ;-)

Re: New Berlin Life

Beitragvon Gutsherr » So 3. Jul 2016, 15:04

Baja, über Geschmäcker lässt sich ja bekanntlich streiten. Allerdings kann ich die Begründung der Anwohner nicht so ganz nachvollziehen.

LG

Re: New Berlin Life

Beitragvon Schwejk Josef » Di 5. Jul 2016, 12:32

Summer in the City: ;-)
Bild

Der Berliner Balkon – die Outdoor-Variante der Legebatterie

Viele Balkone in Berlin sind einfach nur winzig. Gar nicht so leicht, es sich dort gemütlich zu machen. Eine Kolumne von Nina Paulsen.


http://www.morgenpost.de/kolumne/Zwisch ... terie.html

Re: New Berlin Life

Beitragvon Schwejk Josef » So 10. Jul 2016, 13:16

Bild

Berlin, das wilde Luder. Von Gold über Braun zu Nachkriegsgrau

Moloch, Weltstadt, Freudenhaus Europas - all diese Titel trug Berlin in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und hatte sich jeden einzelnen wahrlich verdient. Der spannenden Zeit von 1920 bis 1950 widmet sich der prachtvolle Band "Berlin - Sounds of an Era".


http://www.n-tv.de/leute/buecher/Von-Go ... 68336.html

Marko H.C. Paysan: Berlin - Sounds Of An Era: Fotobildband inkl. 3 Audio CDs (Deutsch, Englisch)

Re: New Berlin Life

Beitragvon Schwejk Josef » Fr 26. Aug 2016, 00:53

Festival Atonal in Berlin : Schöner dröhnen

Beim Atonal-Festival traten zum Auftakt im Berliner Kraftwerk unter anderem Peter Zinovieff und Lucy Railton sowie Moritz von Oswald und Rashad Becker auf.
Petrus liebt das Atonal! Pünktlich zur Eröffnung der vierten Ausgabe des 2013 nach langer Pause wiederbelebten Atonal-Festivals läuft der Sommer noch mal zu Hochform auf. Dabei ist es eine surreale Erfahrung, von der Köpenicker Straße in die kühle Dämmerung des einstigen Heizkraftwerks zu treten, das zum audiovisuellen Erlebnispark und begehbaren Klangkörper wird.

Mit ihren 30 Meter hohen Decken und verwinkelten Räumen ist die gewaltige Industriekathedrale der ideale Ort für die Wahrnehmungsexperimente des Festivals, das 1982 vom späteren Tresor-Gründer Dimitri Hegemann initiiert wurde und großen Anteil daran hat, das Berlin ein Mekka für unerhörte Neutöner und Klangbastler geworden ist.

An fünf Abenden werden Einblicke in das muntere Treiben geboten, das an der Schnittstelle von Geräuschmusik und Clubkultur stattfindet. Mit Konzerten zwischen Ambient, Drone, Noise und Techno, DJ-Sets, Installationen, Filmprojektionen. Über 100 Künstler treten auf: unter anderem Death In Vegas, die am Sonnabend ihr aktuelles Album „Transmissions“ als audiovisuelle Liveshow vorstellen.

http://www.tagesspiegel.de/kultur/festi ... 55998.html

Ich denke gerne an ein legendäres Atonal-Festival in den Pankehallen in Wedding zurück:

Beim Penis-Piercing mit John Peel
http://www.hoeflichepaparazzi.de/forum/ ... s-Piercing)