Der DFB und China? Empört euch! Nicht.


about:blank

Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Beitragvon westline/cs » Fr 23. Jun 2017, 15:04

Kommentar
Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Die Debatte enthält alles, was derzeit für eine richtig schöne Empörung nötig ist. Es geht um den DFB. Um China. Und irgendwie um Geld. Da setzt ein Reflex ein, der verständlich ist. Aber nicht unbedingt auch logisch.

http://www.westline.de/neben-dem-platz/ ... est?ref=fo
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Beitragvon Der Münsteraner » Fr 23. Jun 2017, 16:49

Es liegt meiner Meinung nach er daran das der DFB und DFL nur noch als Geldmacher​ Maschine gesehen wird und sie immer mehr vom Sport Abkommen. Es ist egal was die beiden zur Zeit machen, ich glaube ihnen nicht das sie es für den Sport tun !!! Das die Chinesen hier Freundschaftsspiel bestreiten ist den meisten hier glaube ich egal, aber das der DFB es offensichtlich aus marktwirtschaftlichen Gründen tut. Das ist meiner Meinung nach der Haupt Punkt der Kritik.

Re: Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Beitragvon Schorsch » Fr 23. Jun 2017, 17:10

Das die Chinesen hier Freundschaftsspiel bestreiten ist den meisten hier glaube ich egal, aber das der DFB es offensichtlich aus marktwirtschaftlichen Gründen tut.


Im Südwesten verstehe ich die Empörung ein wenig, weil 6 Vereine abgestiegen sind. Aber generell ist der Effekt schon witzig:

Wir wettern gegen sämtliche einheimischen Marketingexperimente, kollabieren aber vor Bewunderung vor dem europäischen Top-Dutzend. Alles Vereine, die internationale Marketingmaschinen sind. Größtenteils sogar im Besitz oder in Abhängigkeit von erzkapitalistischen Multimilliardären. Diese Vereine verkörpern ihre Magie durch nichts anderes als Unsummen von Geld.

Das geht so weit, dass jugendliche Fans sogar "Verständnis" für einen Wechsel zu diesen Vereinen aufbringen, aber vor Wut explodieren, wenn es ihre Lieblinge zurück in die alte Heimat oder zu einem Konkurrenten zieht.
"Queen ruft Notfall-Meeting ein - Heiratet Prinz Harry?" (Focus online)

Re: Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Beitragvon Kleini » Fr 23. Jun 2017, 17:12

Im Kicker läuft gerade eine Online Umfrage zu dem Thema.

http://www.kicker.de/home/umfrage/votin ... 3b3ea9172e

Das Votum ist eindeutig.

Re: Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Beitragvon Onkel » Fr 23. Jun 2017, 17:23

Fairerweise noch ein Team aus Tibet mit einbauen. Mal schauen, wieviel Zustimmmung dann aus Peking kommt ...
Ach, was soll ich mich aufregen, der DFB findet Katar ja auch ganz supidupi ... :evil:
Die schönsten Tore sind diejenigen, bei denen der Ball schön flach oben reingeht (Mehmet Scholl)

Re: Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Beitragvon Adlertraeger » Fr 23. Jun 2017, 18:37

Naja, ich muss den Kommentaren ja nicht immer zustimmen. Ich halte auch die Argumente nicht für schlüssig.

Die "Bedenkenträger" sind also die letzten 2 Jahre still gewesen? Aha...speziell in Bezug auf irgendwelche chinesischen Kooperationen vielleicht - liegt vielleicht auch daran, dass man gar nicht mehr durchsteigt wer da jetzt mit wem in einem Bett schläft ;) Ich würd den Grindel sofort die nächsten 12 Monate begleiten. Was meinste was ich da so alles kritiseren würde.
Die Überschriften "Kommerzialisierung", "Politisierung", "Seilschaften" und "Korruption" wurden also in den letzten Jahren nicht kritisiert und Thematisiert? Nun denn...
Dass natürlich die ehrenwerten Meyer-Vorfelder und, vor allem, Horst R. Schmidt schon 2004 irgendwelche Kontakte geknüpft haben entlastet den DFB natürlich völlig.

Und der DFB unterhält weitere Koorperationen? Von mir aus gern, aber warum spielt dann eben nicht eine Nachwuchsmannschaft aus Namibia hier? Ganz einfach, weil es da keinen Markt gibt, den man an die TV Anstalten verticken könnte oder wo man massenweise Trikots unters Volk bringen könnte - jedenfalls keine, die bezahlt werden könnten. Es wird behauptet man täte das um den Regio-Vereinen a) finanziell unterstützen zu können und b) die freien Spieltage zu verhindern. Da gäb es dutzend andere Möglichkeiten.

Man tut das wegen der Kohle, nur wegen der Kohle, und lügt den Leuten was vor. Die ganze Zeit ist die Regionalliga es nicht mal wert, dass der Meister aufsteigt - bei allem Verständnis dafür, dass eine Lösung dort nicht einfach ist.

Jetzt darf sie herhalten um den Markt in China zu befeuern und schmeißt ihnen nen Brotkrumen hin, während die BuLi die Millionen ernten wird und behauptet dann man wolle die "Breite unterstützen"...ja glaub ich's denn.

Re: Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Beitragvon Farfan04 » Fr 23. Jun 2017, 20:26

@Adlerträger
Kann man so unterschreiben
Da der DFB und die DFL in den Staaten gnadenlos gescheitert sind und da der Fernsehmarkt sich für eine Liga mit Über Bayern in den USA 0 interressiert muß halt über den 2 oder 3 Bildungsweg in Asien bzw. China die Kohle abgegrasst werden .
Im Endeffekt kümmert den DFB die ganzen Amateurclubs einen schei....dreck , es geht darum die Bayern finanziell so stark zu unterstützen das sie ja im Konzert der grossen in der CL bis zum Ende immer dabei sind .

Re: Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Beitragvon hegelvatter » Fr 23. Jun 2017, 20:43

China ist Südwest...? Nun denn...

Aber was ist eigentlich mit Spocht?
Wie kann man die Leistungsstärke dieser Mannschaft einschätzen?
Hat es irgendeinen sportlichen Wert oder sollte die chinesische U20 ihre Freundschaftsspiele nicht besser in einer der U19 Bulis austragen?
Oder die 2tn Mannschaften der Bundesligisten in eine Liga zusammenlegen und mit den Kooperationspartner des DFB und der DFL aufstocken...so zum üben? :roll:
Wind in den Haaren, Stahl in der Hose!

Re: Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Beitragvon Blau1848 » Fr 23. Jun 2017, 23:25

Zu diesem "Kommentar" gibt es nicht viel zu sagen.
Schwach, kurzsichtig, realitätsfern und fernab jeglicher Prinzipien welche uns diesen Sport nahe gebracht haben.
Abschiedstour 17/18, Bundesliga 18/19 !

Re: Der DFB und China? Empört euch! Nicht.

Beitragvon Radieschen » Sa 24. Jun 2017, 07:41

Blau1848 hat geschrieben:Zu diesem "Kommentar" gibt es nicht viel zu sagen.
Schwach, kurzsichtig, realitätsfern und fernab jeglicher Prinzipien welche uns diesen Sport nahe gebracht haben.


+ 1 So verkommt eine Liga zur Kirmesveranstaltung.