Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACAB"


about:blank

Re: Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACA

Beitragvon Raducanu1966 » Do 30. Jun 2016, 21:06

BuB hat geschrieben:
Raducanu1966 hat geschrieben:
BuB hat geschrieben:
Wie auch immer Du auf diese absurde Idee kommst: Ja, ich bin Juristin, zwei Prädikats-Staatsexamina inklusive.

Chapeau!
Aber nur fuer deine Ausbildung, nicht deine Meinung ;)
INSANIS VAGANTES SUMUS

Re: Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACA

Beitragvon BuB » Do 30. Jun 2016, 21:09

Meine Meinung ist in diesem Falle absolut verfassungskonform, ich hätte genauso entschieden. :)
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACA

Beitragvon Raducanu1966 » Do 30. Jun 2016, 21:13

BuB hat geschrieben:Meine Meinung ist in diesem Falle absolut verfassungskonform, ich hätte genauso entschieden. :)

Ich bin nur ein dummer ITboy der mit 46 in Rente gegangen ist, von Justiz habe ich keine Ahnung :mrgreen: :mrgreen:
INSANIS VAGANTES SUMUS

Re: Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACA

Beitragvon BuB » Do 30. Jun 2016, 21:14

Mit 46 in Rente?! Ist das nicht öde?! :?
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACA

Beitragvon hansindersahne » Do 30. Jun 2016, 21:16

Relic hat geschrieben:
hansindersahne hat geschrieben:Letztinstanlich entscheidet unser höchstes Gremium, das ACAB nicht als persönliche Beleidigung zählt solange es nicht an einzelne gerichtet ist.

Was gibt es da noch zu diskutieren?




OK, schon wieder etwas dazugelernt.
Das, was von unseren obersten Verfassungshütern für Recht gesprochen wird, ist das Non Plus Ultra.

Da gibt es keine Diskussion! :mrgreen:


Schönes Wortspiel :mrgreen:

Letztendlich darf natürlich jeder diskutieren was immer er will. Das bescheirtenist ja, das man aus dieser ganzen diskutiererei vergessen hat die Probleme irgendwann zu lösen.

Re: Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACA

Beitragvon Raducanu1966 » Do 30. Jun 2016, 21:17

BuB hat geschrieben:Mit 46 in Rente?! Ist das nicht öde?! :?

Ist wie arbeiten, du hast nur mehr Freizeit und Urlaub :lol:
INSANIS VAGANTES SUMUS

Re: Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACA

Beitragvon Relic » Do 30. Jun 2016, 21:59

hansindersahne hat geschrieben:
Relic hat geschrieben:
hansindersahne hat geschrieben:Letztinstanlich entscheidet unser höchstes Gremium, das ACAB nicht als persönliche Beleidigung zählt solange es nicht an einzelne gerichtet ist.

Was gibt es da noch zu diskutieren?




OK, schon wieder etwas dazugelernt.
Das, was von unseren obersten Verfassungshütern für Recht gesprochen wird, ist das Non Plus Ultra.

Da gibt es keine Diskussion! :mrgreen:


Schönes Wortspiel :mrgreen:

Letztendlich darf natürlich jeder diskutieren was immer er will. Das bescheirtenist ja, das man aus dieser ganzen diskutiererei vergessen hat die Probleme irgendwann zu lösen.


Du hast, wie eigentlich immer, natürlich auch hier wieder recht! :mrgreen:
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Lieber `ne erregte Unbekannte als `n unbekannter Erreger.
Bild

Re: Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACA

Beitragvon Kallermann » Do 30. Jun 2016, 22:19

BuB hat geschrieben:
Kallermann hat geschrieben:Diese Aussage ist weder niveaulos und aggressiv!
Deine Formulierungen lassen den Schluss zu, dass Du keine Ahnung hast wo von die Zahl der Einsatzkräfte bei einem Fußballeinsatz abhängig ist, sonst würdest Du solche Aussagen nicht treffen!


Diese Aussage ist niveaulos und aggressiv. Ich habe alles, was ich geschrieben habe, begründet - und weil Dir das nicht gefällt, pöbelst Du von "amateurhaftem Halbwissen" und "keine Ahnung".

Ich habe Erfahrung mit Einsatzplanung. Genau DESHALB erlaube ich mir, das Vorgehen der Polizei gegen Fußballfans unverhältnismäßig zu finden.

Ich bezweifle allerdings sehr, dass Du etwas davon verstehst...


Na dann kannst Du mir ja in einer PN mal zukommen lassen, in welcher Behörde Du wann, welche Einsätze geplant hast! Ich bezweifele weiterhin dass Du etwas davon verstehst!
Wenn Du damit Dein Geld verdienen solltest, was ich bezweifle, ist es natürlich nicht amateurhaft! Ich würde das dann natürlich sofort zurücknehmen und mich entschuldigen!

Mir Pöbelei zu unterstellen ist schon gewagt! Wer im Glashaus sitzt sollte nicht ...., na ja ich lass es lieber!

Re: Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACA

Beitragvon BuB » Do 30. Jun 2016, 22:22

Aber sonst geht's noch? Du glaubst doch bitte nicht ernsthaft, dass ich einem wie Dir meinen Lebenslauf inklusive dienstlicher Daten zur Verfügung stelle? :lol:

Du würdest Kompetenz nicht einmal erkennen, wenn sie nackt vor Dir tanzt, Du möchtest einfach nur provozieren. Und das ist mir zu billig, deshalb geht es jetzt ab auf Ignore. Such Dir einen anderen, dem Du gebetsmühlenartig Inkompetenz unterstellen kannst, weil Dir einfach seine begründete Meinung nicht passt.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Bundesverfassungsgericht - ein paar Worte zum Thema "ACA

Beitragvon Kallermann » Do 30. Jun 2016, 22:31

BuB hat geschrieben:Aber sonst geht's noch? Du glaubst doch bitte nicht ernsthaft, dass ich einem wie Dir meinen Lebenslauf inklusive dienstlicher Daten zur Verfügung stelle? :lol:

Du würdest Kompetenz nicht einmal erkennen, wenn sie nackt vor Dir tanzt, Du möchtest einfach nur provozieren. Und das ist mir zu billig, deshalb geht es jetzt ab auf Ignore. Such Dir einen anderen, dem Du gebetsmühlenartig Inkompetenz unterstellen kannst, weil Dir einfach seine begründete Meinung nicht passt.


Ich habe keine andere Antwort erwartet! Andere Auffassungen werden in jeder Form herab qualifiziert, aber selber Behauptungen belegen kannst Du auch nicht! :oops: