Landtagswahlen in BW und RP



Landtagswahlen in BW und RP

Beitragvon westline/redaktion » So 27. Mär 2011, 18:51

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wurde am 27. März gewählt. Was halten Sie von den Ergebnissen? Diskutieren Sie mit!

Re: Landtagswahlen in BW und RP

Beitragvon sharpo » So 27. Mär 2011, 19:16

ich bin jetzt gespannt was mit S21 geschieht.
ansonsten keine grossen überraschungen...

Re: Landtagswahlen in BW und RP

Beitragvon Van Nuys » So 27. Mär 2011, 19:26

sharpo hat geschrieben:ich bin jetzt gespannt was mit S21 geschieht.
ansonsten keine grossen überraschungen...


Na gar nix. S21 wird gebaut, ob mit CDU Landesregierung oder nicht ;)

Kann mir nicht vorstellen, dass die Gültigkeit von Verträgen in Zukunft von den Ergebnissen einer Landtagswahl abhängt.

Re: Landtagswahlen in BW und RP

Beitragvon Herb » So 27. Mär 2011, 19:37

[quote="Sprite"]Na gar nix. S21 wird gebaut, ob mit CDU Landesregierung oder nicht ;)

Kann mir nicht vorstellen, dass die Gültigkeit von Verträgen in Zukunft von den Ergebnissen einer Landtagswahl abhängt.[/quote]

Soll da nicht jetzt eine Volksabstimmung stattfinden? :lol:

Re: Landtagswahlen in BW und RP

Beitragvon sharpo » So 27. Mär 2011, 19:47

verträge kann man auflösen.
gar kein problem.

wie gesagt...ich bin gespannt was passieren wird.

Re: Landtagswahlen in BW und RP

Beitragvon Van Nuys » So 27. Mär 2011, 19:52

sharpo hat geschrieben:verträge kann man auflösen.
gar kein problem.

wie gesagt...ich bin gespannt was passieren wird.


Klar, geht alles. Kostet aber auch ;)

Re: Landtagswahlen in BW und RP

Beitragvon sharpo » So 27. Mär 2011, 20:10

Sprite hat geschrieben:
sharpo hat geschrieben:verträge kann man auflösen.
gar kein problem.

wie gesagt...ich bin gespannt was passieren wird.


Klar, geht alles. Kostet aber auch ;)


damit wird gerechnet.
würde abe erheblich billiger als der weiterbau.

eine erste kostenhochrechnung wurde "damals" präsentiert.

Re: Landtagswahlen in BW und RP

Beitragvon Van Nuys » So 27. Mär 2011, 21:56

sharpo hat geschrieben:
Sprite hat geschrieben:
sharpo hat geschrieben:verträge kann man auflösen.
gar kein problem.

wie gesagt...ich bin gespannt was passieren wird.


Klar, geht alles. Kostet aber auch ;)


damit wird gerechnet.
würde abe erheblich billiger als der weiterbau.

eine erste kostenhochrechnung wurde "damals" präsentiert.


Sharpo, es ist für die Wirtschaft ein fatales Signal, wenn Verträge einfach so gekippt werden können. Außerdem habe ich große Probleme mit diesem deutschen Sonderdenken.

Re: Landtagswahlen in BW und RP

Beitragvon tottitom » Mo 28. Mär 2011, 06:34

Der beste "vorneweg": eine gute Wahlbeteiligung und keine extreme Parteien in den Parlamenten!
Interessant: bei hoher Wahlbeteiligung hat die Linke anscheinend "Schwierigkeiten"!
Fragwürdig: Bei den Sozialdemokraten überwiegt die Freude der "Ablösung" mehr, als das eigene desaströse Abschneiden in beiden Bundesländern! Realitätsverlust!?
Und nu?: CDU und FDP müssen jetzt endgültig eine Aussage zur zukünftigen Energiepolitik treffen ansonsten laufen sie Gefahr, auch durch Vorkommnisse außerhalb des "Ländle" oder Europas abgestraft zu werden!Der Angst der Menschen vor der "unsichtbaren Gefahr" muß mit einem "klaren" Ausstiegsszenario begegnet werden!

Ich finde es gut, wenn es erstmalig einen grünen Ministerpräsidenten in einem Bundesland gibt! Jetzt wird sich zeigen ob grüne Politik tatsächlich so "anders" sein wird, als in der Opposition oder als Juniorparner der SPD! Ich denke immer noch mit Vergnügen an die Fernsehsendung zurück wo Frau Künast einen Tag "Bäuerin" war und schon bei kleinen "Aufgaben des täglichen Bauernlebens" achselzuckend scheiterte und davon sprach, dass Landwirtschaftspolitik ja für viele und nicht nur für einzelne Bauern gemacht würde! Andererseits kann grüne Politik den anderen Parteien vllt. auch zeigen, dass es andere, neue Wege gibt um Politik für den Menschen zu machen! Ich bin einmal gespannt!
Zuletzt geändert von tottitom am Mo 28. Mär 2011, 06:44, insgesamt 1-mal geändert.
Kein Kölsch für Nazis! Der nächste Tanz ist wieder mit Musik!
"Was passiert, wenn in der Sahara der Sozialismus eingeführt wird?
Zehn Jahre überhaupt nichts, und dann wird der Sand knapp."
(F.J. Strauss 1983)

Re: Landtagswahlen in BW und RP

Beitragvon sharpo » Mo 28. Mär 2011, 06:36


Sharpo, es ist für die Wirtschaft ein fatales Signal, wenn Verträge einfach so gekippt werden können. Außerdem habe ich große Probleme mit diesem deutschen Sonderdenken.

hey sprite...
in wie weit ein baustopp/ einstellung von s21 fatal ist oder wäre...können wir beide hier nicht bewerten.
fakt ist: die grünen haben gegen s21 demonstriert etc.

diverse grüne haben deutlich gesagt es gäbe mit ihnen kein s21.

so und darauf bin ich nu gespannt.

alles andere interessiert mich nicht.

edit: wackersdorf wiederaufbereitungsanlage hat man auch wieder eingestampft...obowhl bereits gebäude standen etc. auswirkungen waren nicht fatal. ;)