nerver ending story ?: HartzIV !



Re: nerver ending story ?: HartzIV !

Beitragvon sharpo » Mi 29. Sep 2010, 12:29

man muss auc nicht über mehrheiten reden. wenn es bereits die mehrheit wäre, wäre es zu spät...für unser land und deren gründungsgedanken..

frieden u. wohlstand ist unter anderem hier entstanden..wegen dieser sozialenerrungenschaften.

Re: nerver ending story ?: HartzIV !

Beitragvon Ahnungsloser » Mi 29. Sep 2010, 12:31

sharpo hat geschrieben:frieden u. wohlstand ist unter anderem hier entstanden..wegen dieser sozialenerrungenschaften.

Stimmt. Deswegen plant ja auch niemand, diese sozialen Errungenschaften zu streichen. Oder habe ich was verpasst?

Re: nerver ending story ?: HartzIV !

Beitragvon sharpo » Mi 29. Sep 2010, 12:51

offensichtlich werden se aber zusammen gestrichen.
klar muss man nicht alles haben....

Re: nerver ending story ?: HartzIV !

Beitragvon tottitom » Mi 29. Sep 2010, 13:11

anko75 frage doch einmal beim DGB u. seinen Töchtern nach,warum sie seit geraumer Zeit nur noch Mitarbeiter mit Zeitverträgen einstellen! Mir sind einmal Kostengründe genannt worden (wg. schwindender Mitgliederzahlen) Mich kotzt dieses permanente Fordern u. Arbeitgerberschgelte dermaßen an wenn ich solche Zustände im eigenen Haus sehe. Aber wer kommt auch schon auf die Idee, dass Gewerkschaften auch AG sind!

Re: nerver ending story ?: HartzIV !

Beitragvon Ahnungsloser » Mi 29. Sep 2010, 13:17

sharpo hat geschrieben:offensichtlich werden se aber zusammen gestrichen.

Wurde H4 gekürzt?

Re: nerver ending story ?: HartzIV !

Beitragvon sharpo » Mi 29. Sep 2010, 14:01

tottitom hat geschrieben:anko75 frage doch einmal beim DGB u. seinen Töchtern nach,warum sie seit geraumer Zeit nur noch Mitarbeiter mit Zeitverträgen einstellen! Mir sind einmal Kostengründe genannt worden (wg. schwindender Mitgliederzahlen) Mich kotzt dieses permanente Fordern u. Arbeitgerberschgelte dermaßen an wenn ich solche Zustände im eigenen Haus sehe. Aber wer kommt auch schon auf die Idee, dass Gewerkschaften auch AG sind!



in der tat eine unsitte..

Re: nerver ending story ?: HartzIV !

Beitragvon sharpo » Mi 29. Sep 2010, 14:03

Ahnungsloser hat geschrieben:
sharpo hat geschrieben:offensichtlich werden se aber zusammen gestrichen.

Wurde H4 gekürzt?


fängst du nun an erbsen zu zählen?

elternegld wurde gestrichen.

und bei der einführung von hartz 4 wurden diverse andere "zugeständnisse" gestrichen.

jaja alte laier...spd und blablabla...interessiert keinem

Re: nerver ending story ?: HartzIV !

Beitragvon Lily the Pink » Mi 29. Sep 2010, 14:09

Ahnungsloser hat geschrieben:
Lily the Pink hat geschrieben:Und die meint das für jeden mit Verstand erkennbar als bloße rhetorische Wahlkampfformel, die auf die sich immer weiter öffnende Gerechtigkeitslücke hinweisen soll. Die das Thema am Köcheln halten soll. Gut so. Oben bedient man sich mehr als instinktlos großzügig, unten wird geknapst.
Die beste rechtfertigung: Hat es schon immer gegeben. Kannste nix machen. Die Welt ist schlecht. Mach das beste draus. Trink dich einen. :mrgreen:

Das stimmt natürlich nicht. Hat es eben nicht immer schon gegeben. Erst seit Gründung der Bundesrepublik ist es so, dass in Deutschland niemand hungern muss und jeder ein dach über den Kopf hat. Wenn er /sie denn will.
Und dass die Linke gerne Dinge am Köcheln hält, ist ja nun nichts Neues. Die Umsetzung ihrer rhetorischen Wahlkampfformel kann ja jeder dort beobachten, wo die Linke mitregiert. Dort zeigen die ihr wahres Gesicht. Opposition kann jeder.


So wenig wie man offensichtlich die Formel "Reichtum für alle" zum Nennwert nehmen kann, so wenig meine rhetorisch benutze Formel "hat es immer schon gegeben". Sollte eigentlich wie die erste formel eine Anregung zum nachdenken sein. Nämlich darüber, wie schnell man Probleme vom Tisch bringt, indem man sie als allgemein gültig ansieht und so vom konkreten problem ablenkt, es wegzaubert. Jammere nicht, die welt ist nun mal so. richte dich ein. Rüttel nicht an den Verhältnissen, sie sind naturgegeben. Wir sind aus dem Paradies vertrieben.
Und dass die linke die se ungerechtigkeit am Köcheln hält, bewertest du negativ, ich positiv. Was solls. Du schriebst keiner hungert in Deutschland, dann auch keiner in den von den Linken mitregierten Ländern. Du hättest zudem schreiben müssen, keiner verhungert. dass viele hungern würde ich zumindest nicht verneinen. Zum Schluss: welches wahre gesicht siehst du? dass sie sich anpassen, wenn sie in regierungsverantwortung sind. Okay, da haste recht. das system ist stärker als einzelne gruppierungen. daraus folgt allerdings auch, dass der teufel "Linke" harmlos ist, wenn er eingebunden ist. dass die opposition - alle Parteien - unverbindlicher und verbalradikaler daherreden können, als wenn es gilt: Butter bei die Fische in der veranwortung, ist ja ein alter Hut. Nichts Bemerkenswertes.

Re: nerver ending story ?: HartzIV !

Beitragvon Ahnungsloser » Mi 29. Sep 2010, 14:10

sharpo hat geschrieben:fängst du nun an erbsen zu zählen?

Nö. Es werden Anpassungen vorgenommen. Da sind wir wieder beim Thema "Besitzstand". Kann man sich als Betroffener drüber ärgern, muss man aber nicht. Besonders beim Elterngeld verstehe ich das Problem nicht. Als ich bzw. meine Frau Kinder wollte, haben wir uns gemeinsam Gedanken gemacht, wie und wann wir das am besten hinbekommen, ohne, dass wir vom Staat abhängig sind. hat funktioniert.

Re: nerver ending story ?: HartzIV !

Beitragvon Lily the Pink » Mi 29. Sep 2010, 14:12

tottitom hat geschrieben:anko75 frage doch einmal beim DGB u. seinen Töchtern nach,warum sie seit geraumer Zeit nur noch Mitarbeiter mit Zeitverträgen einstellen! Mir sind einmal Kostengründe genannt worden (wg. schwindender Mitgliederzahlen) Mich kotzt dieses permanente Fordern u. Arbeitgerberschgelte dermaßen an wenn ich solche Zustände im eigenen Haus sehe. Aber wer kommt auch schon auf die Idee, dass Gewerkschaften auch AG sind!



Das zeigt doch nur, dass die DGB-Bonzen lernfähig sind. Sie haben die melodie des systems verstanden. Wie gesagt, das system ist stärker als einzelne Gruppierungen.