Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün



Re: Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün

Beitragvon Vogelhändler » Do 22. Jul 2010, 23:21

Mabe hat geschrieben:@Stengelmann

Mich hat auch niemand gefragt.-
Habe in den 70er-Jahren mal 2 Jahre für ein Meinungsforschungsinstitut gearbeitet und
weiss daher ganz genau was alles möglich ist!Beispiel: Geh mal in Dortmund auf die Strasse
und befrage die "Bürgerinnen und Bürger"!
Dies soll aber nicht über die Tatsache hinwegtäuschen,dass die regierenden Parteien enorm
verloren haben,was sich aber schnell wieder ändern kann.-
Trotz allem:Nur gut,dass es bei uns keine Volksentscheide nach Schweizer-Vorbild gibt.


Bis neulich


Hey, Mabe!

Hier erlaube ich mir, zwischen Umfrageergebnissen und Volksentscheiden zu unterscheiden.

Nach Deinen erklärten Erkenntnissen über Umfrageergebnissen, stimme ich Dir zu: Hier kann durch Zeitpunkt, Ort und Formulierung der Fragen manipuliert werden. Darum sind die so erforschten Ergebnisse - mal mehr, mal weniger - unsicher.

Zwischen den Volksentscheiden nach Schweizer Vorbild und z. B. dem Hamburger Vorbild unterscheide ich doch wohl.

Die Schweizer Bürger gehen mit ihren Volksentscheiden erfahrener um; die Hamburger dagegen sehr unterschiedlich erfahren.

Wie ich soeben in "Panorama" erfuhr, auch schon zuvor in Medien gelesen hatte, wurde die Wahrnehmung dieses Rechtes in Hamburger Wohlstandsgegenden, gut organisiert, mit viel höherer Beteiligung genutzt als in den Gegenden mit weniger "wohlständigen" Bürgern. Das überwiegend ablehende Ergebnis dürfte deshalb dadurch klar sein.

Mein Fazit: Hier, in Hamburg, war nur ein Teil der Befragten sich über die Bedeutung und Auswirkung der Volksbefragung im Klaren. Dementsprechend fiel das Ergebnis aus, obwohl, wenn ich es richtig verstanden habe, alle im Hamburger Senat vertretenen Parteien für eine Verlängerung der "Primarstufe" gestimmt hatten.

Entweder sind die Deutschen insgesamt zu doof, diese Art der politischen Mitbestimmung zu nutzen; und/oder es muß über die Bedeutung mehr aufgeklärt werden, vielleicht durch Üben, Üben, Üben! Wie ich es verstehe, haben die Schweizer schon seit Jahrzehnten oder -hunderten geübt.

MfG - Vogelhändler -

Re: Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün

Beitragvon Vogelhändler » Do 22. Jul 2010, 23:27

sharpo hat geschrieben:
(...)

aber zum glück sind es ja nur umfragewerte und die regierung cdu/csu/fdp sitzt fest im sattel. :mrgreen:



Hey, sharpo!

Drei in einem Sattel!!! Wenn datt man nich 'n bischen enge wird!

MfG - Vogelhändler -

Re: Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün

Beitragvon Vogelhändler » Do 22. Jul 2010, 23:42

Stengelmann hat geschrieben:Hey Schwejk,

seltene Exemplare enden meist im FDP-Zoo oder auf dem Seziertisch von Schwejkjupp.
Ich hab beides überlebt und mache jetzt Kunststücke im Zirkus-westline. ;)

Ne schöne Jrooss
"Dino" Stengelmann



Hey, großer oder langer Stengelmann!

Im FDP-Zoo wärest Du aber auch ein "seltener Vogel". Dich aber, von Schwejk Josef "seziert", mir vorzustellen!!! Nee, nee, nee, grauenhaft!

Dann tritt doch, von mir aus gerne auch als lockerer, zur Not auch als loser Vogel hier, so oft du willst, hier im "Zirkus-westline" auf! Ich spende Dir jede Menge Aplaus, für jedes Kunststück immer wieder!

MfG - Vogelhändler - ,

der mit Dir dann auch nicht handeln würde. *grins*
Zuletzt geändert von Vogelhändler am Fr 23. Jul 2010, 08:24, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün

Beitragvon sharpo » Fr 23. Jul 2010, 07:29

Vogelhändler hat geschrieben:
sharpo hat geschrieben:
(...)

aber zum glück sind es ja nur umfragewerte und die regierung cdu/csu/fdp sitzt fest im sattel. :mrgreen:



Hey, sharpo!

Drei in einem Sattel!!! Wenn datt man nich 'n bischen enge wird!

MfG - Vogelhändler -


presspassung....sitzt fest.^^ :mrgreen:

Re: Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün

Beitragvon Vogelhändler » Fr 23. Jul 2010, 18:07

tottitom hat geschrieben:Angesichts dieser Zahlen könnte man das Volk als Souverän tatsächlich in Frage stellen! Mir würde Angst und Bange, wenn diese Menschen bei Volksentscheiden bundesweit mitmachten! Ein Abwatschen für die Regierung ist völlig i. O. die absolute Mehrheit für rot/grün ein schlechter Treppenwitz! Andererseits frage ich mich, wer eigentlich befragt wird!?



Hey, tottitom!

Oben an bei fast jedem Umfrageergebnis steht doch: "Wenn am kommenden Sonntag gewählt würde, ..."

Im Übrigen beobachte ich bei den namhaften Meinungsforschern doch ein ehrgeiziges Bemühen, belastbare Zahlen zu liefern. Geringfügige Abweichungen sind dennoch unvermeidbar. Und bis zur nächsten Bundestagswahl sind's ja noch, vorausgesetzt, Schwarz/Gelb hält so lange durch, runde drei Jahre.

Und für manche Partei, so hier die FDP, sind die Zahlen echte Warnzeichen. FDP-Generalsekretär Lindner schwört seine Sympathisanten schon auf Nervenstärke ein. Wenigstens der nimmt die Umfragen offenbar ernst.

Deinen "Treppenwitz" hielte ich dann für zutreffend, wenn die FDP glaubte, ihr Wahlergebnis von 2009 bei der nächsten Bundestagswahl - wenigstens annähernd - wieder erzielen zu können.

Vielleicht mußt aber auch Du und "Deine" CDU davon ausgehen, daß die "Liebesehe" Schwarz/Gelb auf sehr tönernen Füßen steht.

Ich als bekennender SPD-Sympathisant kenne dieses Gefühl.

MfG - Vogelhändler -

Re: Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün

Beitragvon Mabe » Fr 23. Jul 2010, 20:02

@Vogelhändler

Und ich habe geglaubt,dass es keinen Unterschied zwischen Umfrageergebnisse und Volks-
entscheide gibt!Danke für deine Belehrung! ;)


Bis neulich

Re: Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün

Beitragvon Vogelhändler » Fr 23. Jul 2010, 21:55

Mabe hat geschrieben:@Vogelhändler

Und ich habe geglaubt,dass es keinen Unterschied zwischen Umfrageergebnisse und Volks-
entscheide gibt!Danke für deine Belehrung! ;)


Bis neulich



Hey, Mabe!

Kann es sein, daß Du meine "Belehrung" leicht ironisch gemeint hast? Dann glaube mir bitte: Belehren wollte ich Dich keinesfalls.

Meine Unterscheidung jetzt hoffentlich kürzer gefaßt:

Umfrageergebnisse werden durch Befragen und Erfassen der Antworten durch Menschen produziert. Hör- und Verständnisfehler sind da nicht ausgeschlossen. Eine bewußte Manipulation halte ich in aller Regel, aber nicht total, für ausgeschlossen.

Volksentscheide werden nach meinem Wissen viel umfangreicher organisiert und mittels Stimmzettel nachprüfbar festgestellt. Das Ergebnis der Volksentscheide kann man aber legal beeinflussen. So haben die Einwohner Hamburgs in "betuchten" Gegenden viel mehr Ihresgleichen zum Abstimmen (überwiegend gegen die Reform) motiviert, als Einwohner der Stadtteile, in denen mehrheitlich solche Schichten wohnen, denen die Reform - wenigstens nach Vorstellung der Politiker - eher nützen.

Vergessen will ich aber nicht zu erwähnen, daß mich der ZEIT-Autor Josef Joffe durch seinen Beitrag

"Direkte Demokratie - Wie Schnaps"
http://www.zeit.de/2010/30/Volksentscheide

in der Bewertung von Volksentscheiden sehr verunsichert hat. Besonders auch mit seinen entsprechenden Beobachtungen in der Schweiz wie auch in Kalifornien.

Kurzum: Zu belehren, erdreiste ich mich hoffentlich nie, zumal in so vielschichtigen differierenden Themen.

MfG - Vogelhändler -

Re: Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün

Beitragvon Mabe » Fr 23. Jul 2010, 22:17

@Vogelhändler

Mal im Klartext:Ich glaube nicht,dass du irgendjemanden hier im Forum den Unterschied
zwischen Umfrageergebnisse und Volksentscheide erklären mußt!


Bis neulich

Re: Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün

Beitragvon Vogelhändler » Di 27. Jul 2010, 08:22

Mabe hat geschrieben:@Vogelhändler

Mal im Klartext:Ich glaube nicht,dass du irgendjemanden hier im Forum den Unterschied
zwischen Umfrageergebnisse und Volksentscheide erklären mußt!


Bis neulich


Hey, Mabe!

Und wieder mal muß ich, jetzt Dich, um Nachsicht bitten - wegen meines Alters, meiner Begriffsstutzigkeit oder gar, weil ich zwischen Deinem hier oben zitierten Beitrag und dem vom 23. 7. 10, 21.o2 h, ("Und ich habe geglaubt,dass es keinen Unterschied zwischen Umfrageergebnisse und Volks-
entscheide gibt!"

Hättest Du geschrieben: "Ich glaube noch immer, ..." hätte ich auf meinen Versuch verzichtet, Dir den von mir erkannten Unterschied zu erklären.

Nach Deinem "Klartext" ist mir in Bezug auf Dich - endlich - einiges klarer geworden!

MfG - Vogelhändler -

Re: Umfragen sehen absolute Mehrheit für Rot-Grün

Beitragvon Bratmaxe » Di 27. Jul 2010, 12:44

na VH, vielleicht kann ich dir ja auf die Sprünge helfen:

Im Eingangsthread von Sharpo geht es um die Allensbach-UMFRAGE, welche Parteien gewählt werden würden, wenn Wahl wäre. Mabe erzählte daraufhin wie repräsentativ MeinungsUMFRAGEN zustande kommen.

Der einzige, der das Thema VOLKSENTSCHEID in die Diskussion eingebracht hat, warst du bzw. BoJ. Mabe hat sich wie oben erwähnt auf UMFRAGEN bezogen. Den Unterschied kennst du ja.