Einer solchen Regierung kann man nicht trauen



Re: Einer solchen Regierung kann man nicht trauen

Beitragvon Vogelhändler » Do 15. Jul 2010, 15:59

Diavo hat geschrieben:
anko75 hat geschrieben:Also entschuldige, Diavo = Ahnung von Wahrheit? Da bekomme bestimmt nicht nur ich einen absoluten Lachkrampf


Da würde ich jetzt auch von ausgehen, anko 75.

Beati pauperes spiritu, frei übersetzt: Ahnungslose sind schnell belustigt :lol:



@ Diavo

Jetzt verstehe ich, bestätigt durch Deinen weisen Spruch, warum du oft Deinen geistigen "Ausscheidungen" ein dreimaliges ":lol:" anfügst!

Willst Du hier mit "Beati pauperes spiritu" Deine überragenden Sprachkenntnisse beweisen?

In meiner Unwissenheit habe ich

http://www.albertmartin.de/latein/?q=si+tacuisses&con=0

befragt. Ergebnis: "Es wurden leider keine Treffer gefunden. Suchanfrage optimieren."

Entweder taugt "albertmartin.de" nicht - oder Du! Jetzt darfst Du raten! Ich erpare mir das!

- Vogelhändler -

Re: Einer solchen Regierung kann man nicht trauen

Beitragvon uki » Do 15. Jul 2010, 17:13

Hallo zusammen,
egal ob Macht besessen oder mutig Verantwortung übernommen, egal ob mit Minderheitsregierung oder mit eindeutiger Mehrheit, in wichtigen Dingen ist man sich sowieso einig:
Die einen bekommen mehr Diäten, die Anderen (verständnisloserweise ;-) ) die Wahlmüdigkeit!

http://www.ksta.de/html/artikel/1278663513196.shtml

(sorry, wenn es schon irgendwo stand)

Uki

Re: Einer solchen Regierung kann man nicht trauen

Beitragvon Vogelhändler » Do 15. Jul 2010, 18:01

Diavo hat geschrieben:Nur zu Deiner Info: Wulff wurde mit der absoluten Mehrheit der bürgerlichen Parteien gewählt.

In der Tat, Diavo, allerdings erst im drit-ten Wahlgang, wogegen es doch bei der vermuteten Stimmen-Mehrheit (644 Wahl-Frauen und -Männer gegenüber 600 Stimmen "des Restes") eigentlich schon im ersten Wahlgang locker gereicht hätte. War aber nicht, auch nicht im 2. Wahlgang!

Was war der Grund? Daß es da Abweichler im "bürgerlichen Lager" gab, wird niemand bestreiten können. Aber wer stimmte nicht für Wulff? Waren es FDPler oder doch Unionisten?

Oder waren es vom bürgerlichen Lager nicht sorgfältig genug handverlesene Promis? Man wird's wohl nie ergründen, war doch die Wahl "frei" und "geheim"!

Im zweiten Wahlgang, nachdem die Kandidatin der LINKEN ausgestiegen war, wurde die Schmach der verfehlten absoluten Mehrheit etwas gemildert. Es reichte aber immer noch nicht zur da noch erforderlichen abloluten Mehrheit des Kandidaten Wulff. Das bürgerliche Lager verharrte in tiefem Nachdenken, um nicht Ratlosigkeit zu sagen. Wulff und Merkel übten sich in gespielter Zuversicht.

Ob das dann zum endlichen Sieg mit endlicher, jetzt aber nicht mehr erforderlicher absoluten Mehrheit führte? Wer mag das ergründen?

Immerhin blieben von 644 eigentlich sicheren Stimmen 625 für Wulff! Grandios: Plötzlich war es gerade eine Stimme, die jetzt "absolut" genügte.

Für mich ein schrecklicher Zittersieg, wobei ich auf eine glasklare absolute Mehrheit im ersten Wahlgang hätte wetten mögen.

Sei's aber drumm!


Kommunisten waren dazu nicht erforderlich.

Darüber bin ich erleichtert. Was hätte es sonst für ein Gezeter der "Bürgerlichen" und natürlich auch von Dir, Diavo, gegeben!!!


In NRW werden die Kommunisten jetzt Frau Kraftilanti vorgeben, was zu tun ist.

Das wirst Du wahrscheinlich noch im Traum vermuten. Ich dagegen warte es ab!


Sonst müsste sie ja den Thron räumen.

Na ja! Sehr weich gepolstert ist der Thron wohl nicht, eher ein harter Arbeitsstuhl!


"Eher wird sie NRW verraten."

Dieser Satz gab mir einiges zu denken, selbst aus Deinem Plapper-Mäulchen! Wörtlich genommen verdächtigst Du H. Kraft doch, Landesverrat begehen zu wollen, wobei ich - wie auch Du? - NRW als Land, wenn auch nur Bundesland, verstehe. Dann aber wurde mir klar, daß Dich Plappermäulchen angesichts Deiner schlichten Geisteshaltung, hinreichend nachgewiesen durch Deinen ständigen "Lötzinn", doch niemand ernst nimmt, von einigen Ausnahmen abgesehen, in deren Horn Du ständig tutest. Also wirst Du uns hier noch weiter auf den Zeiger gehen. Deine blödsinnigen Kommentare sind immer noch nicht strafbar!


Also dann, auf ein weiteres Dulden und Ertragen Deiner "geselchten" Ergüsse!

- Vogelhändler -

Re: Einer solchen Regierung kann man nicht trauen

Beitragvon anko75 » Do 15. Jul 2010, 21:43

MarcBVB hat geschrieben:Hey Anko,

wenn man schon - wie FedeFan09 - mit dem Wort "Hetze" um sich wirft, dann sollte man es zumindest begründen können. Oder nicht?



N'Abend MarcBVB,

Warum Er dich erwähnte, kann ich wirklich nicht genau sagen, habe evtl. auch Kommentare von dir gegenüber Befürwortern der SPD, oder Grünen übersehen?

Jedoch ist doch das Verhalten des "Teufels" demgegenüber nicht übersehbar und meistens vollkommen unerklärklich! Damit will ich nicht behaupten das diese beiden Parteien immer Alles richtig machen; jedoch einfach als Kommunisten bzw. akzeptierende Parteien der Linken zu bezeichnen sind für mich und bestimmt auch Andere Leute, welche sich für Politik interessieren, vollkommen irrelevant :!:

Entschuldige bitte meine späte Antwort zu deiner Frage, war vorher leider verhindert, versuche mich zu bessern; kann allerdings ab und zu mal geschehen... :P
Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.
(Wilhelm Busch)
********************************************************

Re: Einer solchen Regierung kann man nicht trauen

Beitragvon Diavo » Fr 16. Jul 2010, 07:28

Vogelhändler hat geschrieben: Ergebnis: "Es wurden leider keine Treffer gefunden. Suchanfrage optimieren."


Es gibt ne ganze Menge bei Dir zu optimieren, na ja, zumindest zu verbessern.

Hau rein, Alter ;)