Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?


about:blank

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Resser Marker » Mo 17. Jul 2017, 12:15

Relic hat geschrieben:Nein, es sind mit hoher Wahrscheinlichkeit andere, sehr viel einleuchtendere und somit überzeugendere Gründe, die die Maischbergers, Illners und Wills dazu veranlassen, einen wie W. Bosbach regelmäßig einzuladen. Bei etwas längerem Nachdenken erschließt es sich vielleicht bei dem einen oder anderen.

Klar! Er sagt grundsätzlich nicht nein, weil er glaubt, zu allem seinen Rotz hinzugeben zu müssen. Ist doch 'ne sichere Bank, man fragt X oder Y an, der eine kommt, der andere nicht, nur der Bosbach, der kommt immer und man kann auch sicher sein, dass er zu allem was Markiges zu sagen hat, Quote garantiert, sogar dann, wenn er vorzeitig abdampft wie eine beleidigte Leberwurst.

Das ist so wie in der Unterhaltung, wenn nix mehr geht, holt man den Jauch oder den Gottschalk...

Aber ok, wenn man auf Sprüche wie "Gib dem Luder ordentlich Puder!" steht, findet man wohl auch Bosbach gut.

Und ja, ich bin sogar darüber mehr als erfreut, dass ein Herr Laschet u.a. einen wie Bosbach für sein neu ins Leben gerufenes Sicherheitsteam gewinnen konnte.

Na dann wollen wir mal alle feste die Daumen drücken, dass sich das mit seiner angeschlagenen Gesundheit verträgt.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Jasper1902 » Mo 17. Jul 2017, 12:55

Resser Marker hat geschrieben:
Relic hat geschrieben:Nein, es sind mit hoher Wahrscheinlichkeit andere, sehr viel einleuchtendere und somit überzeugendere Gründe, die die Maischbergers, Illners und Wills dazu veranlassen, einen wie W. Bosbach regelmäßig einzuladen. Bei etwas längerem Nachdenken erschließt es sich vielleicht bei dem einen oder anderen.

Klar! Er sagt grundsätzlich nicht nein, weil er glaubt, zu allem seinen Rotz hinzugeben zu müssen. Ist doch 'ne sichere Bank, man fragt X oder Y an, der eine kommt, der andere nicht, nur der Bosbach, der kommt immer und man kann auch sicher sein, dass er zu allem was Markiges zu sagen hat, Quote garantiert, sogar dann, wenn er vorzeitig abdampft wie eine beleidigte Leberwurst.

Das ist so wie in der Unterhaltung, wenn nix mehr geht, holt man den Jauch oder den Gottschalk...

Aber ok, wenn man auf Sprüche wie "Gib dem Luder ordentlich Puder!" steht, findet man wohl auch Bosbach gut.

Und ja, ich bin sogar darüber mehr als erfreut, dass ein Herr Laschet u.a. einen wie Bosbach für sein neu ins Leben gerufenes Sicherheitsteam gewinnen konnte.

Na dann wollen wir mal alle feste die Daumen drücken, dass sich das mit seiner angeschlagenen Gesundheit verträgt.


Dann machen wir mal den Faktencheck:

http://meedia.de/2016/12/16/die-talksho ... -nummer-1/

Ups, die Gespielin von Feigling und "Wein saufen und Wasser predigen" Oscar
hat also im Jahr 2016 "gewonnen".

Liegt aber sicherlich auch daran, dass weiterhin der überwiegende Teil der
Bevölkerung immer noch nicht gemerkt hat, dass in Deutschland alles
schlecht und ungerecht ist ;) .

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Resser Marker » Mo 17. Jul 2017, 13:55

Um in der Ewigen Tabelle an Bosbach vorbeizuziehen, muss Wagenknecht aber noch so einige Jahreswertungen gewinnen. Abgesehen davon, dass das jetzt schwer in Richtung Whataboutism geht, fällst du allerdings gerade deinem eigenen Gesinnungsgenossen in den Rücken, nach welchem die hohe Zahl der Einladungen auf besonders viel Kompetenz zurückzuführen ist, denn das muss ja dann auch für Wagenknecht gelten, nicht wahr?
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Relic » Mo 17. Jul 2017, 14:06

Resser Marker hat geschrieben: Klar! Er sagt grundsätzlich nicht nein, weil er glaubt, zu allem seinen Rotz hinzugeben zu müssen. Ist doch 'ne sichere Bank, man fragt X oder Y an, der eine kommt, der andere nicht, nur der Bosbach, der kommt immer und man kann auch sicher sein, dass er zu allem was Markiges zu sagen hat, Quote garantiert, sogar dann, wenn er vorzeitig abdampft wie eine beleidigte Leberwurst.


Ich stelle fest, die Zeit des Nachdenkens wurde überwiegend dazu genutzt, den vorgefassten Rotz weiter zu verfestigen. :lol:


Resser Marker hat geschrieben: Das ist so wie in der Unterhaltung, wenn nix mehr geht, holt man den Jauch oder den Gottschalk...

......oder besser noch den Resser Marker! :lol:

Resser Marker hat geschrieben: Aber ok, wenn man auf Sprüche wie "Gib dem Luder ordentlich Puder!" steht, findet man wohl auch Bosbach gut.

Ersetze Luder durch Resser Marker, so besser für dich?
Übrigens, ich finde nicht nur den Bosbach gut, seine Töchter mindestens genauso! :lol:

Und ja, ich bin sogar darüber mehr als erfreut, dass ein Herr Laschet u.a. einen wie Bosbach für sein neu ins Leben gerufenes Sicherheitsteam gewinnen konnte.

Resser Marker hat geschrieben: Na dann wollen wir mal alle feste die Daumen drücken, dass sich das mit seiner angeschlagenen Gesundheit verträgt.

Ob mit oder ohne angeschlagene Gesundheit, für dich wird´s immer reichen! :lol:
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Lieber `ne erregte Unbekannte als `n unbekannter Erreger.
Bild

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Resser Marker » Mo 17. Jul 2017, 15:43

Ich finde gut, dass du hinter jede deiner Antworten einen Smiley gesetzt hast, sonst hätte ich beinahe noch irgendwas davon ernst genommen.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Relic » Mo 17. Jul 2017, 16:07

Siehst du, weil es mit dem Nachdenken offensichtlich (zumindest punktuell) hapert, habe ich es dir mit den Smileys etwas leichter machen wollen. :lol:
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Lieber `ne erregte Unbekannte als `n unbekannter Erreger.
Bild

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Jasper1902 » Mo 17. Jul 2017, 16:38

Resser Marker hat geschrieben:Um in der Ewigen Tabelle an Bosbach vorbeizuziehen, muss Wagenknecht aber noch so einige Jahreswertungen gewinnen. Abgesehen davon, dass das jetzt schwer in Richtung Whataboutism geht, fällst du allerdings gerade deinem eigenen Gesinnungsgenossen in den Rücken, nach welchem die hohe Zahl der Einladungen auf besonders viel Kompetenz zurückzuführen ist, denn das muss ja dann auch für Wagenknecht gelten, nicht wahr?


Wo genau habe ich das behauptet ?
Bitte belegen und ansonsten nicht solche falschen Behauptungen in
die Welt setzen.

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Inselpreuße » Mo 17. Jul 2017, 19:39


Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Jasper1902 » Mo 17. Jul 2017, 19:45

Inselpreuße hat geschrieben:https://daily.spiegel.de/meinung/wie-wir-uns-in-den-polizeistaat-demonstrieren-a-20284
Treffender Kommentar


Sehe ich genauso , hört sich irgendwie wie eine passende Analyse an.

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Resser Marker » Mo 17. Jul 2017, 22:08

Jasper1902 hat geschrieben:
Resser Marker hat geschrieben:Um in der Ewigen Tabelle an Bosbach vorbeizuziehen, muss Wagenknecht aber noch so einige Jahreswertungen gewinnen. Abgesehen davon, dass das jetzt schwer in Richtung Whataboutism geht, fällst du allerdings gerade deinem eigenen Gesinnungsgenossen in den Rücken, nach welchem die hohe Zahl der Einladungen auf besonders viel Kompetenz zurückzuführen ist, denn das muss ja dann auch für Wagenknecht gelten, nicht wahr?


Wo genau habe ich das behauptet ?
Bitte belegen und ansonsten nicht solche falschen Behauptungen in
die Welt setzen.

sgG

:?: :?: :?:
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)