Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?


about:blank

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Relic » Sa 15. Jul 2017, 09:17

Resser Marker hat geschrieben:
tottitom hat geschrieben:Ist nur ein Versuch: Eigentlich finde ich Bosbach als Politiker eckiger/kantiger als so manch` anderen angepassten Zeitgenossen aaaaaber - er muß tatsächlich aufpassen, dass er nicht eine "Rolle spielt". Ich hatte die Sendung Abends gesehen und war auch echt geplättet, dass er sich erhebt und die "Fliege macht" zumal er ja von Ditfurth nicht pers. angegriffen wurde sondern glaubte "Etikette" vorgeben zu müssen! Dafür ist eigentlich Maischberger da auch wenn die, zugegebenermaßen, da häufiger Schwierigkeiten hat!
Was Dittfurth angeht, so fällt es schwer, da ruhig zu bleiben. Andererseits hatte sie aber auch keine Chance "ihre pers. Erfahrungen" glaubhaft zu schildern - und die waren wohl anders als bei denjenigen, die nicht "vor Ort" waren!

Sicherlich polarisiert Ditfurth, aber da war nix, was so einen Auftritt von Bosbach gerechtfertigt hätte. Er hat gleich bei seinem ersten Beitrag die Keule der Diskussionskultur geschwungen und sich selbst keinen Spielraum mehr gelassen, denn dass Ditfurth jetzt vorm strengen Onkel Wolfgang kuschen würde, war nun wirklich nicht zu erwarten. Hätte er irgendetwas Substanzielles zu sagen gehabt, wäre er nicht gegangen, das bin ich ziemlich sicher. Generell dar man von einem Politprofi wie ihm ein wenig mehr als diese Mimimi-Nummer erwarten. Aber wer weiß, vielleicht wird er ja auch einfach nur alt.


Ich weiß sogar, dass "dein Mimimi-Onkel" nicht nur älter wird, sondern darüber seit längerer Zeit gesundheitlich schwer angeschlagen ist.
Von daher ist es für mich nur allzu gut zu verstehen und somit mehr als gerechtfertigt, wenn man zum Wohle seiner eigenen Gesundheit den ganzen Dittfuhrts, Roths, Künasts, Göring-Eckardts, Stegners (...eigentlich allen Politik Kasperln) zwecks Vermeidung weiterer Sauerstoffverschwendung substanziell aus dem Weg geht.
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Lieber `ne erregte Unbekannte als `n unbekannter Erreger.
Bild

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Resser Marker » Sa 15. Jul 2017, 10:11

Relic hat geschrieben:Ich weiß sogar, dass "dein Mimimi-Onkel" nicht nur älter wird, sondern darüber seit längerer Zeit gesundheitlich schwer angeschlagen ist.
Von daher ist es für mich nur allzu gut zu verstehen und somit mehr als gerechtfertigt, wenn man zum Wohle seiner eigenen Gesundheit den ganzen Dittfuhrts, Roths, Künasts, Göring-Eckardts, Stegners (...eigentlich allen Politik Kasperln) zwecks Vermeidung weiterer Sauerstoffverschwendung substanziell aus dem Weg geht.

Mir ist sehr wohl bekannt, dass Bosbach an einer Krebserkrankung leidet, was ich allerdings im Gegensatz zu dir niemals als Argument für oder gegen was auch immer verwenden würde. Er selbst wird da sicherlich am besten einschätzen können, ob man mit dieser Krankheit noch jahrelang weiter im Bundestag sitzen und an diversen Talkshows teilnehmen kann und so lange er das tut, wird er nicht nur Lob, sondern bisweilen auch Kritik an seinem Tun ertragen müssen. Ich gehe aber davon aus, dass Bosbach das genau so sieht, zumindest kokettiert er bei solchen Gelegenheiten nicht mit seiner Krankheit.

Ach ja, übrigens: Das Wort substantiell ist aus Jaspers Zitat übernommen. Der freut sich sicher, dass er so schön oberlehrerhaft verbessert wird.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Jasper1902 » Sa 15. Jul 2017, 11:30

Resser Marker hat geschrieben:
Relic hat geschrieben:Ich weiß sogar, dass "dein Mimimi-Onkel" nicht nur älter wird, sondern darüber seit längerer Zeit gesundheitlich schwer angeschlagen ist.
Von daher ist es für mich nur allzu gut zu verstehen und somit mehr als gerechtfertigt, wenn man zum Wohle seiner eigenen Gesundheit den ganzen Dittfuhrts, Roths, Künasts, Göring-Eckardts, Stegners (...eigentlich allen Politik Kasperln) zwecks Vermeidung weiterer Sauerstoffverschwendung substanziell aus dem Weg geht.

Mir ist sehr wohl bekannt, dass Bosbach an einer Krebserkrankung leidet, was ich allerdings im Gegensatz zu dir niemals als Argument für oder gegen was auch immer verwenden würde. Er selbst wird da sicherlich am besten einschätzen können, ob man mit dieser Krankheit noch jahrelang weiter im Bundestag sitzen und an diversen Talkshows teilnehmen kann und so lange er das tut, wird er nicht nur Lob, sondern bisweilen auch Kritik an seinem Tun ertragen müssen. Ich gehe aber davon aus, dass Bosbach das genau so sieht, zumindest kokettiert er bei solchen Gelegenheiten nicht mit seiner Krankheit.

Ach ja, übrigens: Das Wort substantiell ist aus Jaspers Zitat übernommen. Der freut sich sicher, dass er so schön oberlehrerhaft verbessert wird.


Nö, da habe ich gar kein Problem mit ;)

Zu den anderen Themen: Du hast gefragt was Bosbach "inhaltlich" beigetragen hat.
Er hat u.a. das Thema Vermummung und die gesetzlichen Hitergründe erwähnt
und Ditfurth gefragt wie sie dazu steht. Antwort: keine

Zum Thema ultralinks nach 10 Sekunden Google den ersten Bericht gelesen
https://charismatismus.wordpress.com/20 ... -agitiert/

Und mal abschließend zu Maischberger. Ich fand den Auftritt von van Aken - auch
wenn ich ihm inhaltlich in vielen Dingen nicht folge - sehr löblich.
Ruhig, gelassen und er hat ja beim G20 Gipfel auch positive Schlagezeilen erzeugt.

sgG
Scheiß auf den Job - Scheiß auf mein Geld
Egal was Ihr sagt - Egal was Ihr denkt
Ich möcht nur eins - Ich möcht mein Glück
Alles egal - Ich will Malle zurück

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Resser Marker » Sa 15. Jul 2017, 11:46

Jasper1902 hat geschrieben:
Nö, da habe ich gar kein Problem mit ;)

Warum auch? Ist ja nicht mal falsch: http://www.duden.de/rechtschreibung/substanziell
Zu den anderen Themen: Du hast gefragt was Bosbach "inhaltlich" beigetragen hat.

Nö.

Zum Thema ultralinks nach 10 Sekunden Google den ersten Bericht gelesen
https://charismatismus.wordpress.com/20 ... -agitiert/

Ditfurths Positionen sind mir durchaus bekannt und dass ein christliches Forum damit so seine Schwierigkeiten hat, überrascht jetzt wenig. Nur "selbsternannt" ist da nichts, ihre Feinde sorgen schon dafür, sie in die gewünschte Schublade zu stecken.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Jasper1902 » Sa 15. Jul 2017, 12:19

Resser Marker hat geschrieben:
Jasper1902 hat geschrieben:
Nö, da habe ich gar kein Problem mit ;)

Warum auch? Ist ja nicht mal falsch: http://www.duden.de/rechtschreibung/substanziell
Zu den anderen Themen: Du hast gefragt was Bosbach "inhaltlich" beigetragen hat.

Nö.

Zum Thema ultralinks nach 10 Sekunden Google den ersten Bericht gelesen
https://charismatismus.wordpress.com/20 ... -agitiert/

Ditfurths Positionen sind mir durchaus bekannt und dass ein christliches Forum damit so seine Schwierigkeiten hat, überrascht jetzt wenig. Nur "selbsternannt" ist da nichts, ihre Feinde sorgen schon dafür, sie in die gewünschte Schublade zu stecken.


Wenn ich mich nicht "verlesen" habe ist das eher eine Sammlung unterschiedlichster
Medien, die teilweise nicht ausnahmslos zwingend dafür bekannt sind alles
was nach links "riecht" zu verurteilen.
Aber belassen wir es dabei - es ist Wochenende

sgG
Scheiß auf den Job - Scheiß auf mein Geld
Egal was Ihr sagt - Egal was Ihr denkt
Ich möcht nur eins - Ich möcht mein Glück
Alles egal - Ich will Malle zurück

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Lily the Pink » Sa 15. Jul 2017, 12:35

Ist diese ultrakonservative Quelle als "ausgewogen" in der Auswahl von Kommentaren zu bewerten? Und man achte mal spaßeshalber darauf, welch obskure Links, welch Gruselkabinett, sie als weitergebenswert erachtet. :shock:

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Sträfling » So 16. Jul 2017, 00:32

Relic hat geschrieben:
Sträfling hat geschrieben:
Resser Marker hat geschrieben:
Unabhängig von alldem hätte Bosbach doch durchaus dagegenhalten können, stattdessen hat er sich für den großen Auf- bzw. Abtritt entschieden, dessen Folgen er als Medienprofi absolut voraussehen konnte. Und dann stellt sich immer die Frage, warum jemand sowas macht, wenn wir voraussetzen, dass Bosbach nicht einfach nur den Verstand verloren hat.


Zum Glück ist er gegangen.
Ich konnte seine Fresse nicht mehr sehen.


Hey, im Sinne von Resozialisierung sind auf Freigang befindliche Sträflinge von mir als dem Grunde nach sozial liberal eingestellter Mensch zwar hinzunehmen (wenn dies bei manchen auch nur schwer erträglich ist :idea: ), zum Glück - und das ist dann doch als ein unschätzbarer Vorteil eines anonymisierten www zu sehen- wurde mir aber bislang der Anblick deiner Fresse erspart.

Wieso zum Glück? Du weisst doch gar nicht, wie ich aussehe?

Frechheit!
:mrgreen:
Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!
BRD 2017 - Die Merkel-Telenovela

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Standfußballer » So 16. Jul 2017, 11:38

Relic hat geschrieben:...
Von daher ist es für mich nur allzu gut zu verstehen und somit mehr als gerechtfertigt, wenn man zum Wohle seiner eigenen Gesundheit den ganzen Dittfuhrts, Roths, Künasts, Göring-Eckardts, Stegners (...eigentlich allen Politik Kasperln) zwecks Vermeidung weiterer Sauerstoffverschwendung substanziell aus dem Weg geht.


Er weiß ja vorher, worauf er sich da einlässt.
Wenn man natürlich in jede Talk Show will, muss man damit klar kommen.

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Jasper1902 » So 16. Jul 2017, 13:57

Pistoruis mit einer "tollen" Idee.

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersac ... ot100.html

Ich verstehe bis zum jetzigen Moment weiterhin nicht welchen Grund es gibt
sich zu vermummen insofern man nichts vor hat was nicht erlaubt ist !!!
Was das mit Deeskalation zu tun haben soll bleibt sicherlich auch sein Geheimnis.

Jetzt will man den Chaoten also auch noch belohnen in dem man ein in der
breiten Bevölkerung absolut nachvollziehbares Gesetz lockert ?

sgG
Scheiß auf den Job - Scheiß auf mein Geld
Egal was Ihr sagt - Egal was Ihr denkt
Ich möcht nur eins - Ich möcht mein Glück
Alles egal - Ich will Malle zurück

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Relic » Mo 17. Jul 2017, 09:24

Standfußballer hat geschrieben:
Relic hat geschrieben:...
Von daher ist es für mich nur allzu gut zu verstehen und somit mehr als gerechtfertigt, wenn man zum Wohle seiner eigenen Gesundheit den ganzen Dittfuhrts, Roths, Künasts, Göring-Eckardts, Stegners (...eigentlich allen Politik Kasperln) zwecks Vermeidung weiterer Sauerstoffverschwendung substanziell aus dem Weg geht.


Er weiß ja vorher, worauf er sich da einlässt.
Wenn man natürlich in jede Talk Show will, muss man damit klar kommen.


Ich bezweifle doch sehr, dass ein W. Bosbach von sich aus bei jeder sich bietenden Gelegenheit der öffentlichen Darstellung mediale Präsenz beweisen will?
Nein, es sind mit hoher Wahrscheinlichkeit andere, sehr viel einleuchtendere und somit überzeugendere Gründe, die die Maischbergers, Illners und Wills dazu veranlassen, einen wie W. Bosbach regelmäßig einzuladen. Bei etwas längerem Nachdenken erschließt es sich vielleicht bei dem einen oder anderen.
Und ja, ich bin sogar darüber mehr als erfreut, dass ein Herr Laschet u.a. einen wie Bosbach für sein neu ins Leben gerufenes Sicherheitsteam gewinnen konnte.
Und ja, mit seinem vorzeitigen Abgang bei Sandra hat Bosbach in der ohnehin politisch vergifteten Landschaft endlich, wie ich finde, gegenüber dieser inzwischen für viele unerträglich gewordenen und sehenden Auges ins Chaos führenden verqueren linksideologisch ausgerichteten Denke ein eindeutiges Zeichen gesetzt.
Vorgelebte Ignoranz, eine durchaus geeignete und meinerseits akzeptable Methode, die es anzuwenden gilt, wenn zuvor ein normaler und v.a. zielorientierter politischer Diskurs nicht mehr möglich erscheint.


@Sträfling
Zum Glück habe ich eine sehr gute Vorstellungskraft. :mrgreen:
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Lieber `ne erregte Unbekannte als `n unbekannter Erreger.
Bild