Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?


about:blank

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Resser Marker » Fr 14. Jul 2017, 19:55

tottitom hat geschrieben:Ist nur ein Versuch: Eigentlich finde ich Bosbach als Politiker eckiger/kantiger als so manch` anderen angepassten Zeitgenossen aaaaaber - er muß tatsächlich aufpassen, dass er nicht eine "Rolle spielt". Ich hatte die Sendung Abends gesehen und war auch echt geplättet, dass er sich erhebt und die "Fliege macht" zumal er ja von Ditfurth nicht pers. angegriffen wurde sondern glaubte "Etikette" vorgeben zu müssen! Dafür ist eigentlich Maischberger da auch wenn die, zugegebenermaßen, da häufiger Schwierigkeiten hat!
Was Dittfurth angeht, so fällt es schwer, da ruhig zu bleiben. Andererseits hatte sie aber auch keine Chance "ihre pers. Erfahrungen" glaubhaft zu schildern - und die waren wohl anders als bei denjenigen, die nicht "vor Ort" waren!

Sicherlich polarisiert Ditfurth, aber da war nix, was so einen Auftritt von Bosbach gerechtfertigt hätte. Er hat gleich bei seinem ersten Beitrag die Keule der Diskussionskultur geschwungen und sich selbst keinen Spielraum mehr gelassen, denn dass Ditfurth jetzt vorm strengen Onkel Wolfgang kuschen würde, war nun wirklich nicht zu erwarten. Hätte er irgendetwas Substanzielles zu sagen gehabt, wäre er nicht gegangen, das bin ich ziemlich sicher. Generell dar man von einem Politprofi wie ihm ein wenig mehr als diese Mimimi-Nummer erwarten. Aber wer weiß, vielleicht wird er ja auch einfach nur alt.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Jasper1902 » Fr 14. Jul 2017, 20:22

Resser Marker hat geschrieben:
tottitom hat geschrieben:Ist nur ein Versuch: Eigentlich finde ich Bosbach als Politiker eckiger/kantiger als so manch` anderen angepassten Zeitgenossen aaaaaber - er muß tatsächlich aufpassen, dass er nicht eine "Rolle spielt". Ich hatte die Sendung Abends gesehen und war auch echt geplättet, dass er sich erhebt und die "Fliege macht" zumal er ja von Ditfurth nicht pers. angegriffen wurde sondern glaubte "Etikette" vorgeben zu müssen! Dafür ist eigentlich Maischberger da auch wenn die, zugegebenermaßen, da häufiger Schwierigkeiten hat!
Was Dittfurth angeht, so fällt es schwer, da ruhig zu bleiben. Andererseits hatte sie aber auch keine Chance "ihre pers. Erfahrungen" glaubhaft zu schildern - und die waren wohl anders als bei denjenigen, die nicht "vor Ort" waren!

Sicherlich polarisiert Ditfurth, aber da war nix, was so einen Auftritt von Bosbach gerechtfertigt hätte. Er hat gleich bei seinem ersten Beitrag die Keule der Diskussionskultur geschwungen und sich selbst keinen Spielraum mehr gelassen, denn dass Ditfurth jetzt vorm strengen Onkel Wolfgang kuschen würde, war nun wirklich nicht zu erwarten. Hätte er irgendetwas Substanzielles zu sagen gehabt, wäre er nicht gegangen, das bin ich ziemlich sicher. Generell dar man von einem Politprofi wie ihm ein wenig mehr als diese Mimimi-Nummer erwarten. Aber wer weiß, vielleicht wird er ja auch einfach nur alt.


Das ist genauso subjektiv dargestellt wie meine Versionen !!!
Nochmals als Frage an Dich: Was war falsch an der Frage zum Thema Vermummung?
Die selbst ernannte Ultra Linke hatte am meißten Sprechzeit und hat gar
nichts Substantielles gebracht außer Polizei Bashing.

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Resser Marker » Fr 14. Jul 2017, 23:13

Jasper1902 hat geschrieben:
Das ist genauso subjektiv dargestellt wie meine Versionen !!!

Nu ja, trotz aller Bemühungen kann ich subjektive Elemente in meinen Darlegungen nicht vollständig ausschliessen.
Nochmals als Frage an Dich: Was war falsch an der Frage zum Thema Vermummung?

Öhm, weiß nicht. Gings darum? Ist Bosbach deswegen gegangen? Ich glaube eher nicht.
Die selbst ernannte Ultra Linke hatte am meißten Sprechzeit

Mir persönlich ist jetzt keine Äußerung von Ditfurth bekannt, die in diese Richtung geht. Gibt's da 'ne Quelle?
und hat gar
nichts Substantielles gebracht außer Polizei Bashing.

Ich habe das eher als Gegenpol zu der durchaus einseitigen Darstellung empfunden, wonach die Gewalt ausschliesslich von der Hand voll gewaltbereiter Chaoten ausging. Der Polizeieinsatz war, bei allem, was man so hört, auch jetzt nicht so wirklich auf Deeskalation ausgerichtet. Mittlerweile bestätigt sich ja auch, dass es vor allem um den Schutz der Gäste und kaum um den der Anwohner ging.

Unabhängig von alldem hätte Bosbach doch durchaus dagegenhalten können, stattdessen hat er sich für den großen Auf- bzw. Abtritt entschieden, dessen Folgen er als Medienprofi absolut voraussehen konnte. Und dann stellt sich immer die Frage, warum jemand sowas macht, wenn wir voraussetzen, dass Bosbach nicht einfach nur den Verstand verloren hat.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Der Olaf » Sa 15. Jul 2017, 05:04

Lily the Pink hat geschrieben:
Resser Marker hat geschrieben:
Kalsbacher hat geschrieben:
Von einem Linksterrorversteher, wahrschein Befürworter oder gar noch aktiver Teilnehmer, eine nicht anders zu erwartende Antwort.

Ich kann dir ja meine Sturmhaube leihen, wenn du mal wieder Bock hast, eine Flüchtlingunterkunft anzuzünden.


Returned well. Advantage Resser! ;)


Wo ist das Kopfschüttel Icon ?
Und er wandte sich ab und weinte bitterlich.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Sträfling » Sa 15. Jul 2017, 06:56

Resser Marker hat geschrieben:
Unabhängig von alldem hätte Bosbach doch durchaus dagegenhalten können, stattdessen hat er sich für den großen Auf- bzw. Abtritt entschieden, dessen Folgen er als Medienprofi absolut voraussehen konnte. Und dann stellt sich immer die Frage, warum jemand sowas macht, wenn wir voraussetzen, dass Bosbach nicht einfach nur den Verstand verloren hat.


Zum Glück ist er gegangen.
Ich konnte seine Fresse nicht mehr sehen.
Betrüger Republik Deutschland - Arbeit macht arm!

Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Lily the Pink » Sa 15. Jul 2017, 07:08

Und er wandte sich ab und weinte bitterlich


... angesichts der eigenen Überforderung, sogar unkomplizierte Antwortstrukturen ( :!: ) zu durchschauen. Aber man möge christlich nachsichtig sein trotz:
Bild

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Sträfling » Sa 15. Jul 2017, 07:37

Für Bosbachs Abgang wie zum G20 Gipfel gibts eine symptomatische Parallele aus dem Fußball:


wenn-wir(CDU)hier-nicht-gewinnen-dann-treten-wir-ihnen-wenigstens-den-rasen-kaputt.
Betrüger Republik Deutschland - Arbeit macht arm!

Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Relic » Sa 15. Jul 2017, 07:51

Sträfling hat geschrieben:
Resser Marker hat geschrieben:
Unabhängig von alldem hätte Bosbach doch durchaus dagegenhalten können, stattdessen hat er sich für den großen Auf- bzw. Abtritt entschieden, dessen Folgen er als Medienprofi absolut voraussehen konnte. Und dann stellt sich immer die Frage, warum jemand sowas macht, wenn wir voraussetzen, dass Bosbach nicht einfach nur den Verstand verloren hat.


Zum Glück ist er gegangen.
Ich konnte seine Fresse nicht mehr sehen.


Hey, im Sinne von Resozialisierung sind auf Freigang befindliche Sträflinge von mir als dem Grunde nach sozial liberal eingestellter Mensch zwar hinzunehmen (wenn dies bei manchen auch nur schwer erträglich ist :idea: ), zum Glück - und das ist dann doch als ein unschätzbarer Vorteil eines anonymisierten www zu sehen- wurde mir aber bislang der Anblick deiner Fresse erspart.
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Lieber `ne erregte Unbekannte als `n unbekannter Erreger.
Bild

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Der Olaf » Sa 15. Jul 2017, 08:01

Lily the Pink hat geschrieben:
Und er wandte sich ab und weinte bitterlich


... angesichts der eigenen Überforderung, sogar unkomplizierte Antwortstrukturen ( :!: ) zu durchschauen. Aber man möge christlich nachsichtig sein trotz:


Wollte mich gerade aufregen, aber irgendwie werde ich ruhiger im Alter.
Zumindest bin ich nicht chronisch ..... :mrgreen: :mrgreen:
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Wieviel Terror ist beim G20 Gipfel zu erwarten?

Beitragvon Lily the Pink » Sa 15. Jul 2017, 08:04

Q.e.d. :!: :shock: Aber mit Nachsicht geschenkt. Denn: Ultra posse nemo obligatur. :mrgreen: