Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie


about:blank

Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie

Beitragvon Sträfling » Do 22. Jun 2017, 21:14

https://www.youtube.com/watch?v=57UOP5s0mvg

Beim Reden las Kretschmann wahrscheinlich vom Mercedes-Prompter ab.

Hat Mercedes-Benz eigentlich schon Ansprüche auf die Nazi-Memorablia
die in Argentinien aufgetaucht sind, angemeldet??


Kretschmann ist einer der Totengräber der Grünen.
Er sollte ebenso wie Oswald Metzger aus der Partei ausgeschlossen werden,
bevor er der Partei und damit dem dringend notwendigen Umweltschutz weiter
schadet! Nichts schadet den Grünen mehr als ein Kollaborateur der Autoindustrie
in ihren Reihen!

Kretschmann weiß sehr gut, daß die deutschen Autobauer mit dem Rücken zur Wand stehen, weil sie die Elektroautos fahrlässig verschlafen haben und in den Chefetagen
die blanke Angst vorherrscht!

Aber mit Angst vor Tesla gewinnt man keine Wähler!!
Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!
BRD 2017 - Die Merkel-Telenovela

Re: Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie

Beitragvon Sträfling » Fr 23. Jun 2017, 00:00

Zum Windbeutel Wilfried Kretschmann noch folgendes:
foodwatch hat Winfried Kretschmann mit dem Goldenen Windbeutel ausgezeichnet. Baden-Württembergs Ministerpräsident erhält den Preis für die dreisteste Werbelüge stellvertretend: Sein Land ist seit Anfang des Jahres mittelbarer Teilhaber des Kindernahrungsherstellers Alete. Die Marke vertreibt Produkte als babygerecht, die Kinderärzte als ungeeignet für Babys einstufen. Die Landes­regierung selbst rät von dem Verzehr ausdrücklich ab – profitiert aber vom Verkauf der Produkte.

http://www.foodwatch.org/de/informieren ... etschmann/

Ein echter Grüner, der schon an gesundheitschädlicher Babynahrung mitverdienen möchte!
*WÜRG*
Pfui, was für ein Nestbeschmutzer dieser Kretschmann doch ist!
Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!
BRD 2017 - Die Merkel-Telenovela

Re: Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie

Beitragvon Der Olaf » Fr 23. Jun 2017, 14:42

Sträfling, irgendwie verstehe ich dich nicht.
Dauernd klagst du über soziale Gerechtigkeit, willst das es den Bürgern gut geht usw...

Hier ist einer der wenigen Realos der Grünen mit vernünftigen Ansichten der gleichzeitig tausende Arbeitsplätze in seinem Blickfeld hat, und was machst du, du greifst ihn an.

Was willst du denn jetzt, das genug Arbeit da ist und die Leute entsprechend verdienen oder das alle Arbeitslos sind aber trotzdem entsprechend verdienen.

Kannst du dich mal entscheiden ?
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie

Beitragvon ErwinK » Sa 24. Jun 2017, 20:22

Kretschmann ist im Gegensatz zu einigen Grünen in der Führungsriege jemand, der den Blick für die Realitäten nicht verloren hat.
Was grüne Politiker derzeit mit der Autoindustrie und den Autobesitzern veranstalten, ist eine bodenlose Frechheit. Ohne ein wirkliches Konzept zu haben, wird ständig auf alles eingeprügelt, was mit Verbrennungsmotor fährt. Gäbe es ein schlüssiges und nachvollziehbares Konzept, wie wir ohne Verlust der Mobilität in 10 oder 15 Jahren unterwegs sind, würde ich manche Äußerung noch akzeptieren. Die aktuelle Situation sieht so aus, dass Elektrofahrzeuge für den Normalnutzer nicht bezahlbar und praktikabel sind und dass unsere Stromversorgung gar nicht in der Lage wäre, Millionen von E-Fahrzeugen zu versorgen. Wollte man wirklich öko sein, müsste die Stromversorgung ja aus umweltfreundlicher Stromerzeugung kommen. Das aber ist aktuell und in absehbarer Zeit gar nicht machbar.
Was haben die Grünen in Sachen Nahverkehrsversorgung in ihren Regierungszeiten zustande gebracht? In NRW darf man sich im Berufsverkehr mit übervollen Zügen und Bussen vergnügen, die zudem unpünktlich sind und gerne mal ausfallen. Da sollten die Grünen sich mal ein Beispiel am CSU-Land Bayern nehmen. Wer den Nahverkehr von München mit dem in NRW vergleicht, weiß was ich meine. Dort kann man nämlich tatsächlich mit U- und S-Bahnen fahren, ohne sich wesentlich einschränken zu müssen.
Die Autoindustrie und unsere Mobilität verändern sich schon heute massiv. Junge Leute verzichten immer öfter auf ein Auto und Autos sind meist auch kein Statussymbol mehr. Das aber ist keine Errungenschaft der Grünen, sondern eine unserer Jugend.
Es wird höchste Zeit, dass Politiker nicht die aktuelle Technik verdammen, sondern stattdessen Alternativen anbieten, die dem Blick für die Realität standhalten. Ich bin weder bereit, für ein E-Auto mehrere Tausend Euro Aufpreis zu zahlen, noch laufe ich zukünftig zu einer entfernten Ladestation oder fahre doppelt so lange und unbequem mit dem öffentlichen Nahverkehr.
Ein Ausstiegsszenario aus bestimmten Techniken wie dem Diesel muss zudem behutsam sein, sonst zahlt der Autobesitzer, der im guten Glauben gerade viel Geld für ein neues Auto ausgegeben hat, die Zeche von unrealistischen Öko-Spinnern.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie

Beitragvon Sträfling » Mo 26. Jun 2017, 21:39

Tesla wird die Autoindustrie und Politik schon bald zum Umdenken zwingen!

Der Verbrennungsmotor ist bald ebenso Geschichte wie das analoge telefonieren.
Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!
BRD 2017 - Die Merkel-Telenovela

Re: Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie

Beitragvon Der Olaf » Mo 26. Jun 2017, 21:48

Sträfling hat geschrieben:Tesla wird die Autoindustrie und Politik schon bald zum Umdenken zwingen!

Der Verbrennungsmotor ist bald ebenso Geschichte wie das analoge telefonieren.


Oder Tesla wird bald ins Nirvana der Autoindustrie verschwinden.
Mal schauen wie das ganze außerhalb der Städte funktionieren soll.
Nicht jedes Land ist so klein, und auch in den USA wird weiterhin der Verbrennungsmotor laufen, oder meinst du die bauen in der Wüste Ladestationen, oder in den Bergen, oder oder oder.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie

Beitragvon Sträfling » Mo 26. Jun 2017, 21:55

Der Olaf hat geschrieben:
Sträfling hat geschrieben:Tesla wird die Autoindustrie und Politik schon bald zum Umdenken zwingen!

Der Verbrennungsmotor ist bald ebenso Geschichte wie das analoge telefonieren.


Oder Tesla wird bald ins Nirvana der Autoindustrie verschwinden.

Nö, ganz sicher nicht!

Mal schauen wie das ganze außerhalb der Städte funktionieren soll.
Nicht jedes Land ist so klein, und auch in den USA wird weiterhin der Verbrennungsmotor laufen, oder meinst du die bauen in der Wüste Ladestationen, oder in den Bergen, oder oder oder.

Klar! Warum nicht?

Schon mal im Ausland die vielen Tesla gesehen und mit ihren begeisterten Besitzern
gesprochen?
Pandoras Box ist auf und da geht kein Tesla wieder rein!

Die deutsche Autoindustrie hat in Komplizenschaft mit der Regierung
das Thema Elektromobilität zuerst verschlafen und dann ausgebremst.

Zum Schaden des Landes.
Zuletzt geändert von Sträfling am Mo 26. Jun 2017, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!
BRD 2017 - Die Merkel-Telenovela

Re: Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie

Beitragvon Der Olaf » Mo 26. Jun 2017, 22:01

Sträfling hat geschrieben:
Der Olaf hat geschrieben:
Sträfling hat geschrieben:Tesla wird die Autoindustrie und Politik schon bald zum Umdenken zwingen!

Der Verbrennungsmotor ist bald ebenso Geschichte wie das analoge telefonieren.


Oder Tesla wird bald ins Nirvana der Autoindustrie verschwinden.
Mal schauen wie das ganze außerhalb der Städte funktionieren soll.
Nicht jedes Land ist so klein, und auch in den USA wird weiterhin der Verbrennungsmotor laufen, oder meinst du die bauen in der Wüste Ladestationen, oder in den Bergen, oder oder oder.

Nö, ganz sicher nicht!

Schon mal im Ausland die vielen Tesla gesehen und mit ihren begeisterten Besitzern
gesprochen?
Pandoras Box ist auf und da geht kein Tesla wieder rein!

Die deutsche Autoindustrie hat in Komplizenschaft mit der Regierung
das Thema Elektromobilität zuerst verschlafen und dann ausgebremst.

Zum Schaden des Landes.

Sträfling, wo im Ausland ? In den Städten oder auf dem Land, mit einem Pendler oder einem Banker ? Fahre mal von Reno nach Salt Lake City, aber hoffe das der Akku hält, wenn nicht stirbst du den Hitzetod, die Dinger sind nicht für weite strecken, ist leer ist leer und keine Ladestation bedeutet nichts gutes, ist Benziner leer kommt der Kanister und gut ist. Nicht überall in der Welt sind Städte so nah beieinander wie in Europa.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie

Beitragvon Sträfling » Mo 26. Jun 2017, 22:04

Der Olaf hat geschrieben:Sträfling, wo im Ausland ? In den Städten oder auf dem Land, mit einem Pendler oder einem Banker ? Fahre mal von Reno nach Salt Lake City, aber hoffe das der Akku hält, wenn nicht stirbst du den Hitzetod, die Dinger sind nicht für weite strecken, ist leer ist leer und keine Ladestation bedeutet nichts gutes, ist Benziner leer kommt der Kanister und gut ist. Nicht überall in der Welt sind Städte so nah beieinander wie in Europa.


In Skandinavien ist das kein Problem! Tesla ist für die Skandinavier der heisseste Scheiss!

Und gerade hier in Deutschland ist die Infrastruktur so dicht, da ist Tesla doch praktisch
für gemacht!
Allerdings ist Deutschland ein sehr rückständiges Land und viele Deutsche in ihrer Provinz glauben immer noch, Tesla wäre nur ein Phantom.
Dabei sind die Verbrenner bald ungefähr so attraktiv wie die Trabbis nach der Wende.
Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!
BRD 2017 - Die Merkel-Telenovela

Re: Kretschmann, der beste Lobbyist der Autoindustrie

Beitragvon ErwinK » Mo 26. Jun 2017, 22:37

Ich weiß gar nicht, was Du immer mit Tesla hast. Der ist teuer, im Innenraum abgrundtief hässlich (allein dieses "IPAD") und Ladestationen habe ich hier an meinem Wohnort keine in der Nähe.
Mein nächstes Auto wird definitiv kein E-Fahrzeug. Bis das soweit ist, werden noch einige Jahre ins Land gehen. Bis die Stromindustrie Millionen E-Fahrzeuge verkraftet, wird wohl auch noch dauern. Die Infrastruktur ist auch nicht von heute auf morgen flächendeckend vorhanden.
Kennt man die Öko-Bilanz solcher Fahrzeuge eigentlich? Was ist z.B. mit den Batterien? Werden die umweltfreundlich produziert und entsorgt? Wie lange halten die eigentlich? Wird der Strom dafür umweltfreundlich erzeugt? Sind E-Autos von heute in 5 Jahren überhaupt noch verkaufbar? Was bedeutet es für die Umwelt, in wenigen Jahren Millionen von Fahrzeugen durch E-Fahrzeuge zu ersetzen?
Wenn eine Industrie alles auf eine Karte - sprich E-Auto - setzt, dann kann das böse enden. Fortschritt gibt es auch beim Verbrennungsmotor. Ich bin sicher, wir werden in den nächsten 15 bis 20 Jahren nicht komplett darauf verzichten können. Sollen Lieferwagen oder LKW demnächst auch mit Strom fahren? Wie viele Millionen Ladestationen müsste man allein dafür bauen?
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller