Die AFD hat ihr Pulver verschossen


about:blank

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Inselpreuße » Di 16. Mai 2017, 06:27

Lily the Pink hat geschrieben:Ach, Schorsch, lass doch nomma den letzten Absatz deiner Wutrede Paroli laufen,

Und aufgehört zu lesen.
Immer das Gleiche. Wutrede. Hassrede. Stecks dir weg, es zieht nicht mehr.

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Lily the Pink » Di 16. Mai 2017, 07:13

Hihi, ich wusste es, ich wusste es, und zwar bereits vorm Einschalten des Computers. Champs Elysee ob dieser Zuverlässigkeit und Berechenbarkeit. .
Und aufgehört zu lesen.

GsD. Besser wäre es allerdings, erst gar nicht anzufangen zu lesen, meine Beiträge erst gar nicht anzuklicken, wie bereits mehrfach empfohlen. Ersparte uns und anderen das lähmende, unwürdige Ritual eines immerwährenden themenfremden Hickhacks. Daher kündige ich hiermit das Abo deiner mir im zwei- oder dreiwöchentlichen Rhythmus freundlicherweise zugeeigneten Zwei- oder Dreizeiler zum frühestmöglichen Zeitpunkt. Ich hoffe, dass ich die Kündigungsfrist noch nicht überschritten habe, so dass sich das Abo nicht automatisch verlängert. ;) Im Übrigen, das weiß man, haben bestimmte Vokabeln oder Begriffe zuweilen zwar den unerfreulichen Nachteil, dass sie einige ärgern, aber den imho durchaus noch tolerierbaren Vorteil, dass sie den Kern von sich wiederholenden Sachverhalten wiederholend treffen. So what? Coz it's true. Not so bad. Trust me.
Edith ergänzt: Man wird ja wohl kaum begründet behaupten wollen/können, die angesprochenen Zeilen trügen die Kennzeichen einer cool, calm, collected und differenziert geführten diskursiven Rede. Eher erkennt man hier einen typischen affektiven Schreistil, kurz: eine "Sprache der Wut - Entwederoderismus
Egal, ob es um Donald Trump geht oder um die AfD: Die Sprache der Wut, die maximale Zuspitzung ist zum bestimmenden Gestus öffentlicher Debatten geworden. Das betrifft nicht nur die Rechtspopulisten. (...)
tl;dr
Die Sprache der Wut missversteht Differenzierung als Schwäche und verleitet so zur undifferenzierten Gegenwut".

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/hass ... 82563.html

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Langewilli » Di 16. Mai 2017, 09:41

ErwinK hat geschrieben:
Resser Marker hat geschrieben:
ErwinK hat geschrieben:Wenn sich ein ehemaliger Funktionär des FC Schalke 04, der heute weder ein Amt, noch überhaupt eine Rolle im Verein spielt, daneben benimmt, repräsentiert er dann den FC Schalke 04?

In Niebels FB-Profilbild steht der Spruch "Bin FDP wählen". Ich nehme an, dass hat auch nix mit der FDP zu tun...

Damit wird er selbstverständlich automatisch zum Repräsentanten der FDP :shock:
Vielleicht solltest Du mal Deine spezielle Definition zu einem Repräsentanten erläutern.


Erwin, vor einiger Zeit trat ein Fussballer während eines Matches den Reus.
War, so ich das erinnere, ein Pokalspiel. Hinterher meinte dieser Spieler, sinngemäss "der Reus solle sich nicht so anstellen". Es wurde erwähnt, dass er Ex-Schalker sei, als darüber berichtet wurde.
Bild

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Resser Marker » Di 16. Mai 2017, 11:57

Der Vergleich mit Schalke ist einfach unangebracht, egal, von welcher Seite man ihn betrachtet. Niebel war vier Jahre lang FDP-Generalsekretär und ebenso lang Bundesminister für die FDP, es ist albern, ihn in der Wahrnehmung von der FDP zu entkoppeln, zumal seine Parteiposten ja jetzt auch noch nicht so lange her sind.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Herb » Di 16. Mai 2017, 15:16

Spielt letztlich auch keine Rolle, denn der Vorwurf, die FDP habe durch einen Tweet von Niebel nach AfD-Wählern fischen wollen, bleibt absurd. Darüber besteht hoffentlich Einigkeit.

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon ErwinK » Di 16. Mai 2017, 18:35

Resser Marker hat geschrieben:Der Vergleich mit Schalke ist einfach unangebracht, egal, von welcher Seite man ihn betrachtet. Niebel war vier Jahre lang FDP-Generalsekretär und ebenso lang Bundesminister für die FDP, es ist albern, ihn in der Wahrnehmung von der FDP zu entkoppeln, zumal seine Parteiposten ja jetzt auch noch nicht so lange her sind.

Natürlich war Niebel lange ein bekanntes Gesicht der FDP. Er ist aber eben nicht mehr in irgendwelchen Ämtern und kann die FDP daher auch nicht repräsentieren.
Ich stimme mit Herb überein, dass aus Niebels Verhalten auf keinen Fall eine so absurde Konstruktion wie die vom Sträfling zulässig ist.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Jasper1902 » Di 16. Mai 2017, 20:04

ErwinK hat geschrieben:
Resser Marker hat geschrieben:Der Vergleich mit Schalke ist einfach unangebracht, egal, von welcher Seite man ihn betrachtet. Niebel war vier Jahre lang FDP-Generalsekretär und ebenso lang Bundesminister für die FDP, es ist albern, ihn in der Wahrnehmung von der FDP zu entkoppeln, zumal seine Parteiposten ja jetzt auch noch nicht so lange her sind.

Natürlich war Niebel lange ein bekanntes Gesicht der FDP. Er ist aber eben nicht mehr in irgendwelchen Ämtern und kann die FDP daher auch nicht repräsentieren.
Ich stimme mit Herb überein, dass aus Niebels Verhalten auf keinen Fall eine so absurde Konstruktion wie die vom Sträfling zulässig ist.


Alles was der Sträfling schreibt ist konstruiert !!!

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Lily the Pink » Mi 17. Mai 2017, 11:32

Unterlassungserklärung wegen "Nazi-Schlampe" Weidel erleidet Niederlage vor Gericht gegen "extra 3"
Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel wollte vom NDR eine Unterlassungserklärung. Die Satiresendung "extra 3" hatte sie als "Nazi-Schlampe" bezeichnet. Das Landgericht Hamburg lehnte ihre Forderung in allen Punkten ab. (...)
Weidel hatte sich dagegen gewehrt, dass sie in der Satire-Sendung vom 27. April als "Nazi-Schlampe" bezeichnet wurde. Zuvor hatte die Politikerin auf dem AfD-Parteitag in Köln in ihrer Rede gesagt: "Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte." Der Satiriker Christian Ehring hatte den Satz in der NDR-Sendung "extra 3" aufgegriffen und gesagt: "Jawoll, lasst uns alle unkorrekt sein. Da hat die Nazi-Schlampe doch recht." Weidel empfand diese Formulierung als beleidigend, ein Unterlassungsbegehren der AfD hatte der NDR zunächst abgelehnt. (...)
"Mit seiner satirischen Überspitzung zeigt er die Konsequenzen dieser Forderung, dass nämlich ohne politische Korrektheit die Beschimpfung von Menschen wieder salonfähig werden könnte" (...)

Wer will diesem Leitsatz auch widersprechen bei Strafe der Barbarei?
http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 48075.html

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Der Olaf » Mi 17. Mai 2017, 12:07

Lily the Pink hat geschrieben:Unterlassungserklärung wegen "Nazi-Schlampe" Weidel erleidet Niederlage vor Gericht gegen "extra 3"
Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel wollte vom NDR eine Unterlassungserklärung. Die Satiresendung "extra 3" hatte sie als "Nazi-Schlampe" bezeichnet. Das Landgericht Hamburg lehnte ihre Forderung in allen Punkten ab. (...)
Weidel hatte sich dagegen gewehrt, dass sie in der Satire-Sendung vom 27. April als "Nazi-Schlampe" bezeichnet wurde. Zuvor hatte die Politikerin auf dem AfD-Parteitag in Köln in ihrer Rede gesagt: "Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte." Der Satiriker Christian Ehring hatte den Satz in der NDR-Sendung "extra 3" aufgegriffen und gesagt: "Jawoll, lasst uns alle unkorrekt sein. Da hat die Nazi-Schlampe doch recht." Weidel empfand diese Formulierung als beleidigend, ein Unterlassungsbegehren der AfD hatte der NDR zunächst abgelehnt. (...)
"Mit seiner satirischen Überspitzung zeigt er die Konsequenzen dieser Forderung, dass nämlich ohne politische Korrektheit die Beschimpfung von Menschen wieder salonfähig werden könnte" (...)

Wer will diesem Leitsatz auch widersprechen bei Strafe der Barbarei?
http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 48075.html


Was ist denn für dich die Beziehung von Frau Weidel ? politisch korrekt oder inkorrekt.
Ist das Schlampe darauf bezogen, dass sie weiblich ist oder darauf das sie lesbisch ist, oder darf man jetzt als Satire inkorrekte Wörter benutzen um darauf zu verweisen das man bei einer Korrektheit nicht beleidigt ?
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Der Olaf » Mi 17. Mai 2017, 12:09

Lily the Pink hat geschrieben:Unterlassungserklärung wegen "Nazi-Schlampe" Weidel erleidet Niederlage vor Gericht gegen "extra 3"
Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel wollte vom NDR eine Unterlassungserklärung. Die Satiresendung "extra 3" hatte sie als "Nazi-Schlampe" bezeichnet. Das Landgericht Hamburg lehnte ihre Forderung in allen Punkten ab. (...)
Weidel hatte sich dagegen gewehrt, dass sie in der Satire-Sendung vom 27. April als "Nazi-Schlampe" bezeichnet wurde. Zuvor hatte die Politikerin auf dem AfD-Parteitag in Köln in ihrer Rede gesagt: "Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte." Der Satiriker Christian Ehring hatte den Satz in der NDR-Sendung "extra 3" aufgegriffen und gesagt: "Jawoll, lasst uns alle unkorrekt sein. Da hat die Nazi-Schlampe doch recht." Weidel empfand diese Formulierung als beleidigend, ein Unterlassungsbegehren der AfD hatte der NDR zunächst abgelehnt. (...)
"Mit seiner satirischen Überspitzung zeigt er die Konsequenzen dieser Forderung, dass nämlich ohne politische Korrektheit die Beschimpfung von Menschen wieder salonfähig werden könnte" (...)

Wer will diesem Leitsatz auch widersprechen bei Strafe der Barbarei?
http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 48075.html


Was ist denn für dich die Beziehung von Frau Weidel ? politisch korrekt oder inkorrekt.
Ist das Schlampe darauf bezogen, dass sie weiblich ist oder darauf das sie lesbisch ist, oder darf man jetzt als Satire inkorrekte Wörter benutzen um darauf zu verweisen das man bei einer Korrektheit nicht beleidigt ?

Fragen über Fragen, ein Teufelskreis . :mrgreen: :mrgreen: :evil: :evil:
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997