Die AFD hat ihr Pulver verschossen


about:blank

Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Sträfling » Do 11. Mai 2017, 19:06

Wie an den letzten Wahlen und Prognosen abzulesen, ist die AFD in der
Realität nicht mehr als eine Splitterpartei. Der "Schachzug" Gaulands,
eine neoliberale Hayekianerin an die Parteispitze zu heben, könnte
sich als Rohrkrepierer erweisen.
Wird doch in Alice Weidels Haltung
die Arbeitnehmerfeindliche Politik der AFD nur zu deutlich!!

Kleine Leute wählen keinen rechtsradikalen FDP-Abklatsch,
denn nur zu gut wissen sie noch, daß es die FDP-Wirtschaftspolitik in
Gestalt des Lambssdorff-Papiers war, die die geistig moralische Wende
in der Bundesrepublik einleitete und damit den Wohlfahrtsstaat
unterminierte! Es ist originäre neoliberale FDP-Politik der Deregulierung
und Privatisierung, die zur flächendeckenden Plünderung der Bevölkerung
durch die Banken und zur Finanzkrise führte!

Weil der AFD langsam schwant, daß die Leute merken, daß
es sich bei der AFD um heuchelnde Radikalinskis handelt,
die den Arbeiter und kleinen
Leuten nooch tiefer in die Tasche greifen wollen, als es sich sogar
die FDP-Yuppies vom Schlage des Avatar-Lindners trauen, werden
die nächsten Wahlen ein böses Erwachen für die AFD.
Da nützt auch kein durchsichtiger Sozialschwenk eines
Markus Pretzell. Vielmehr wird die Verzweiflung über die
politische Marginalisierung offenbar.
Aus dem Wohlfahrtsstaat wurde ein „nationaler Wettbewerbsstaat“.
(Joachim Hirsch)

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Schorsch » Fr 12. Mai 2017, 12:03

Weil der AFD langsam schwant, daß die Leute merken, daß
es sich bei der AFD um heuchelnde Radikalinskis handelt,
die den Arbeiter und kleinen
Leuten nooch tiefer in die Tasche greifen wollen, als es sich sogar
die FDP-Yuppies vom Schlage des Avatar-Lindners trauen, werden
die nächsten Wahlen ein böses Erwachen für die AFD.


Die Argumentation ist in sich falsch. Wenn es ein böses Erwachen für die AfD gibt, ist sicherlich nicht ursächlich dafür, dass es der Partei selber schwant.

Wenn du eine durchaus verständliche Aversion gegen heuchelnde Radikalinskis schiebst, verstehe ich zudem nicht, warum du eine Vorliebe für die Weltmeister dieser Disziplin, die Linkspartei, entwickelt hast.
"Queen ruft Notfall-Meeting ein - Heiratet Prinz Harry?" (Focus online)

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Sträfling » Fr 12. Mai 2017, 18:15

Ja, du hast recht! Die Argumentation ist leicht schräg, wenn man annimmt,
daß sich die gesamte AFD noch auf der Siegerstrasse wähnt.

Wieso sind Linke heuchelnde Radikale? Linke sind links!
Linke brauchen ihr Linkssein nicht heucheln, Rechte und Liberale allerdings
umso mehr. Die müssen schliesslich ihre wahren Absichten verschleiern.

Radikal ist z.B. die FDP. Marktradikal!
Radikal ist auch die AFD. Marktradikal und rechtsradikal und radikal-feministisch:


http://www.schwaebische.de/politik/inla ... 65835.html

:mrgreen:
Aus dem Wohlfahrtsstaat wurde ein „nationaler Wettbewerbsstaat“.
(Joachim Hirsch)

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Sträfling » Sa 13. Mai 2017, 20:27

Jetzt fischt die FDP auch nach AFD-Wählern:

http://www.huffingtonpost.de/2017/05/13 ... 90376.html

Wenn das Naumann und Achenbach noch erleben dürften!
Und Lambsdorff erst!

Und ich dachte, Nazi zu sein, wäre ein Alleinstellungmerkmal der AFD.
Aus dem Wohlfahrtsstaat wurde ein „nationaler Wettbewerbsstaat“.
(Joachim Hirsch)

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon ErwinK » So 14. Mai 2017, 19:16

Sträfling hat geschrieben:Jetzt fischt die FDP auch nach AFD-Wählern:

http://www.huffingtonpost.de/2017/05/13 ... 90376.html

Wenn das Naumann und Achenbach noch erleben dürften!
Und Lambsdorff erst!

Und ich dachte, Nazi zu sein, wäre ein Alleinstellungmerkmal der AFD.

Du lässt aber auch keine noch so schräge Behauptung aus. Niebel repräsentiert in keiner Weise die FDP, das solltest Du eigentlich wissen. Das ich mal die FDP verteidigen muss...
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Resser Marker » Mo 15. Mai 2017, 10:03

ErwinK hat geschrieben:
Sträfling hat geschrieben:Jetzt fischt die FDP auch nach AFD-Wählern:

http://www.huffingtonpost.de/2017/05/13 ... 90376.html

Wenn das Naumann und Achenbach noch erleben dürften!
Und Lambsdorff erst!

Und ich dachte, Nazi zu sein, wäre ein Alleinstellungmerkmal der AFD.

Du lässt aber auch keine noch so schräge Behauptung aus. Niebel repräsentiert in keiner Weise die FDP, das solltest Du eigentlich wissen. Das ich mal die FDP verteidigen muss...

Ein FDP-Mitglied und ehemaliger FDP-Minister repräsentiert nicht die FDP? Über diese Aussage muss ich wohl noch 'ne Nacht schlafen...
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon ErwinK » Mo 15. Mai 2017, 10:35

Wenn sich ein ehemaliger Funktionär des FC Schalke 04, der heute weder ein Amt, noch überhaupt eine Rolle im Verein spielt, daneben benimmt, repräsentiert er dann den FC Schalke 04?
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Jasper1902 » Mo 15. Mai 2017, 10:57

Bedenklicher ist doch, dass die AfD bei hoher Wahlbeteiligung und trotz diverser
Querelen 7,5% geholt hat.
Das Pulver scheint somit nicht wirklich verschossen zu sein.

sgG
Scheiß auf den Job - Scheiß auf mein Geld
Egal was Ihr sagt - Egal was Ihr denkt
Ich möcht nur eins - Ich möcht mein Glück
Alles egal - Ich will Malle zurück

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon ErwinK » Mo 15. Mai 2017, 11:02

Ebenfalls bedenklich ist es, dass die Partei, die mit ihrer verfehlten Flüchtlingspolitik die Kriminalitätsrate gerade in NRW signifikant erhöht hat, mit dem Thema Sicherheit die Wahl gewonnen hat. Da kam der CDU zugute, dass ein beachtlicher Teil der Wähler mit Dreisatz überfordert ist.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Resser Marker » Mo 15. Mai 2017, 11:11

ErwinK hat geschrieben:Wenn sich ein ehemaliger Funktionär des FC Schalke 04, der heute weder ein Amt, noch überhaupt eine Rolle im Verein spielt, daneben benimmt, repräsentiert er dann den FC Schalke 04?

In Niebels FB-Profilbild steht der Spruch "Bin FDP wählen". Ich nehme an, dass hat auch nix mit der FDP zu tun...
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)