Die AFD hat ihr Pulver verschossen


about:blank

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Resser Marker » Mo 21. Aug 2017, 20:14

Der Olaf hat geschrieben:@ Deichgraf, der Tweet vom Stegner ist nicht so ganz korrekt, er hat zwei Tweets abgesetzt, der erste betraf Barcelona, der zweite seine Wanderwege und Musikgeschmack, die Tweets folgten fast zeitgleich aber sie zusammen zu setzen als einen ist nicht so ganz okay. Die Jungs blamieren sich so oder so da muss man nicht wie Resser nach Stöckschen suchen oder Fakes verbreiten...

Mit anderen Worten: Die Nummer mit Stegner ist genau so ein Fake wie das zusammengepappte Plakat, dass ich bedauerlicherweise gepostet habe.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon ErwinK » Mo 21. Aug 2017, 21:34

Offensichtlich erleben wir mal hautnah, wie schnell Fakes einen selbst betreffen können. Es gilt also wachsam zu bleiben und die Dinge immer wieder mal abzuklopfen auf ihren Wahrheitsgehalt.
Vielleicht sollte man auf allen Seiten nicht allzu schnell auf einen Zug aufspringen, wenn er denn nur die eigene Meinung untermauert. Das Petry-Plakat habe ich nur als Fake erkannt, weil ich mir das Originalplakat von 2014 ansehen wollte und nichts fand. Bei Stegner bin ich offenbar voll in die Falle getappt und habe sein Verhalten kopfschüttelnd zur Kenntnis genommen.
In Anbetracht der immer einfacher zu erstellenden Fälschungen dürfte es kaum möglich sein, sich dem Phänomen zu entziehen. Fatal ist es in der heutigen Medienwelt, dass viele "Nachrichten" einfach kopiert und weiter verbreitet werden. Damit werden auch Fakes schnell zu "Wahrheiten" und sind kaum noch als Fakes auszumachen.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon ErwinK » Mo 21. Aug 2017, 21:46

Das mit Stegner scheint noch komplexer zu sein. Auf Facebook gibt es das hier:
https://www.facebook.com/ralf.stegner/posts/1512527932146738
Bei Twitter dagegen waren es zwei Einträge, vielleicht wegen der Zeichenbegrenzung? Wenn das bei Facebook echt ist, war Stegner wohl doch - sagen wir - unglücklich in seiner Zusammenstellung.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Lily the Pink » Mo 21. Aug 2017, 21:57

Bild
Dieses Wahlplakat ist authentisch, also kein Fake. Einen Fake oder einen alternativen Fakt hingegen stellt dieses Lügenplakat insofern dar, als behauptet wird, der Grenzwert für Büroräume :!: (60 µg/m³) sei 23 mal höher ( sic :!: ) als der Grenzwert für die Außenluft (40 µg/m³). Oder sollte da etwa der "Postillon" oder die "Titanic" die Finger im Spiel haben?

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Der Olaf » Di 22. Aug 2017, 06:03

ErwinK hat geschrieben:Das mit Stegner scheint noch komplexer zu sein. Auf Facebook gibt es das hier:
https://www.facebook.com/ralf.stegner/posts/1512527932146738
Bei Twitter dagegen waren es zwei Einträge, vielleicht wegen der Zeichenbegrenzung? Wenn das bei Facebook echt ist, war Stegner wohl doch - sagen wir - unglücklich in seiner Zusammenstellung.


Guten Morgen Erwin, scheint so das der Facebook zusammengesetzt ist aus den Twitter Beiträgen. Die Twittereien waren um 0:23 und 0:24, der Facebook Eintrag um 0:39.
Sieht wirklich so aus, das er ein großes Mitteilungsbedürfnis hat.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Der Olaf » Di 22. Aug 2017, 06:11

Lily the Pink hat geschrieben:Bild
Dieses Wahlplakat ist authentisch, also kein Fake. Einen Fake oder einen alternativen Fakt hingegen stellt dieses Lügenplakat insofern dar, als behauptet wird, der Grenzwert für Büroräume :!: (60 µg/m³) sei 23 mal höher ( sic :!: ) als der Grenzwert für die Außenluft (40 µg/m³). Oder sollte da etwa der "Postillon" oder die "Titanic" die Finger im Spiel haben?

https://www.baua.de/DE/Angebote/Rechtstexte-und-Technische-Regeln/Regelwerk/TRGS/pdf/TRGS-900.pdf?__blob=publicationFile
Seite 42, ist die aktuelle Fassung.
Die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) geben den Stand
der Technik, Arbeitsmedizin und Arbeitshygiene sowie sonstige gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen, einschließlich deren Einstufung und Kennzeichnung, wieder. Sie werden vom Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) aufgestellt und von ihm der Entwicklung entsprechend angepasst.
Die TRGS werden vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Gemeinsamen Ministerialblatt (GMBl) bekannt gegeben.

Also welche Fake News gelten jetzt Lily.
Du schaffst alternative Fakten.
Hier nochmal der MAK Wert
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/3527600418.mb1010244d0049/pdf
MAK-Wert (2009)0,5 ml/m3 (ppm) B 0,95 mg/m3

Hier Lily kannst du lesen warum der 23 fache Wert erlaubt ist.
http://www.br.de/nachrichten/grenzwerte-stickstoffdioxid100.html

Nix "Postillon oder Titanic", man könnte sagen : Der Wert in der Umwelt darf nicht höher werden denn er soll den Wert am Arbeitsplatz ausgleichen.


@ Resser, es zählt der AGW Wert der in der TRGS aufgeführt ist, nicht der UBA Wert. Also Äpfel mit Birnen trifft es nicht so ganz, gebe aber gerne zu, dass die Verschiedenen Zahlen Verwirrung stiften.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Lily the Pink » Di 22. Aug 2017, 08:13

Der von Resser verlinkte Text ist doch aussagekräftig genug. In ihm wird unterschieden zwischen "Arbeitsplatz" und "Büroräumen". Es ist offensichtlich nötig, die entsprechenden Passagen erneut zu zitieren:

(...) 1. Der NOX-Grenzwert von 950 µg/m³ für die Atemluft am Arbeitsplatz kann nicht gleichzeitig als Grenzwert für die Allgemeinbevölkerung gelten, weil „ein anderer Zeit- und Personenbezug zu Grunde liegt“ schreibt das UBA. Heißt: Der Wert gilt für gesunde Arbeitende an acht Stunden pro Tag und maximal 40 Stunden pro Woche. Weil Arbeitnehmer, die berufsbedingt Schadstoffen ausgesetzt sind, eine zusätzliche arbeitsmedizinische Betreuung erhalten und unter strengerer Beobachtung stünden, ließe sich der Wert nicht auf die Allgemeinbevölkerung übertragen.

Wer jetzt in seinem Büro panisch die Fenster zum Lüften aufreißen will, dem sei Einhalt geboten. Denn geschlossener ist nicht gleich geschlossener Raum. Die 950 Mikrogramm sind eine Ableitung aus der „Maximalen Arbeitsplatz-Konzentration“ (MAK), ihres Zeichens eine wissenschaftliche Empfehlung der ständigen Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe der deutschen Forschungsgemeinschaft. Und hier kommt der Knackpunkt:

2. Diese Grenze gilt nur für Arbeitende an Industriearbeitsplätzen und im Handwerk, wenn die Tätigkeit dort zu einer erhöhten Stickstoff-Belastung führen kann. Beispielsweise beim Schweißen oder der Herstellung von Dynamit und Nitrozellulose – also nicht die allerbreiteste Zielgruppe.

3. Der Grenzwert für Büroräume liegt mit 60 µg/m³ schon deutlich näher an dem für die Außenluft geltenden Jahresmittelwert. Die MAK-Bestimmungen finden bei Büroarbeitsplätzen und Privaträumen nämlich keine Anwendung, weil dort die Richtwerte der Innenraumluftkommission des UBA gelten. (...)


Bei Heise (das UBA zitierend) lese ich u.a.:
Der Wert von 950ug ist ein MAK Wert und gilt für Industrie-Arbeitsplätze.
Bei mir im Büro wird selten gesprengt und laufende Dieselmotore haben ich auch noch nicht gesehen.
Ach, Moment:
Für Büroarbeitsplätze sowie Privaträume finden MAK-Werte keine Anwendung. Hier gelten vielmehr die Richtwerte der Innenraumluftkommission des Umweltbundesamtes (Ausschuss für Innenraumrichtwerte, AIR; vormals Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthygienekommission, IRK). Die Innenraumluftkommission leitete schon in den 1990er Jahren einen sog. „Richtwert II“ für Stickstoffdioxid in der Innenraumluft von 60 µg/m³ (Wochenmittelwert) ab. Im Innenraum können insbesondere durch Verbrennungsprozesse, beispielsweise bei der Nutzung von Kaminfeuern, Gasherden oder Holzöfen, sehr hohe Stickstoffdioxid-Konzentrationen entstehen. Fehlen jedoch solche Quellen in Innenräumen, so wird die Qualität der Innenraumluft unmittelbar von der Außenluftbelastung beeinflusst
Klartext: Je dreckiger die Dieselstinker desto dreckiger die Raumluft.

https://www.heise.de/forum/Autos/Artike ... 0933/show/

Warum das Wahlplakat diesen Unterschied einebnet und fälschlicherweise von Büroräumen spricht, wirste uns sicherlich als folgsamer und übereifriger Parteisoldat verklickern können. Ich bin immer wieder gern lernbereit.

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Der Olaf » Di 22. Aug 2017, 11:06

Nochmal Lily, kennst du den Unterschied zwischen einem Richtwert und einem gesetzlichen Grenzwert ?
Auf der Autobahn ist 130 ein Richtwert, ist die Geschwindigkeit aber nicht durch eine Geschwindigkeitsbeschränkung begrenzt kannst du auch 300 Fahren.

Es gelten immer noch die geetzlichen Bestimmungen und die sind im von mir verlinkt worden. Du kannst dich bei schlechterer Luft gerne vom Arbeitsplatz fernhalten aber erst ab Überschreitung der AGW (ArbeitsplatzGrenzWerte) hast du auch das Recht dazu.

Es gibt nun einmal auch Büroräume innerhalb von Kraftwerken, Stahlwerken und produzierendem Gewerbe, sollten die sich an deine Vorgaben halte, hätte das eventuell den Vorteil das wir hier nicht mehr diskuttieren können, weil die Kraftwerke ausgeschaltet sind wenn eine Warte nicht mehr besetzt ist.

Du hast geschrieben das Meuthen Fake verbreitet, nein das machst du. Er hat den gesetzlichen Wert der erst im Juni dieses Jahres wieder bestätigt wurde aufgeführt.

Schön das dich aber die "Technischen Regeln für Gefahrstoffe" und die "AGW" nicht interessieren, und du auf Medien verweist, machen die auch schon Gesetze oder bindende Regelungen ?
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Lily the Pink » Di 22. Aug 2017, 11:40

Aha, was also wird hier verfügt? Der NOX-Grenzwert von 950 µg/m³ für die Atemluft am Arbeitsplatz (unter den Bedingungen z.B. von Arbeitsprozessen wie Schweißen, Arbeiten mit heißen Flammen wie in Glasfabriken, Arbeiten mit Dieselfahrzeugen in Tunnelbaustellen oder wie die Herstellung von Dynamit und Nitrozellulose – also nicht die allerbreiteste Zielgruppe) gilt also auch für Büroräume, obwohl in den verlinkten Texten von einem Grenzwert und nicht von einem unverbindlichen Richtwert die Rede ist. Zudem sei betont, dass auch "Richtwerte" nicht bloße beliebige Wolkenschiebereien sind, sondern Messwerte, nach denen man sich richten soll, also Empfehlungen mit einem gewissen Nachdruck. Denn nach freiem Ermessen kann man nicht handeln, schließlich brauchte man dann keinen Richtwert anzugeben.Wie auch immer, das Ganze schmeckt so oder so nach der bekannten unlauteren Methode einer kruden Vereinfachung, danach, das Publikum zu täuschen und zu manipulieren. Zudem unprofessionell irreführend. Hätte man von "Arbeitsplätzen" geredet, wäre der Text nicht so missverständlich, so unschwer anfechtbar und die unlautere Absicht nicht so leicht zu entlarven gewesen, denn schließlich lassen sich - semantisch (!) - "Büros" locker unter "Arbeitsplätze" subsumieren.

Re: Die AFD hat ihr Pulver verschossen

Beitragvon Resser Marker » Do 24. Aug 2017, 07:04

Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)