Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl


about:blank

Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl

Beitragvon Sträfling » Di 9. Mai 2017, 15:32

Die Presse überschlägt sich ob der erwartungsgemäßen Wahl von Macron, des neoliberalen Wundermanns. Dabei hat Macron nur eines zu bieten: er ist das berühmte kleinere Übel.
Macron wird wie angekündigt die Steuern für die Wirtschaft senken und die Löhne
wie in Deutschland "moderieren", das bedeutet Zerschlagung der Gewerkschaften, Lohnstagnation und gekürzte Sozialleistungen. Wirtschaftspolitisch gesprochen handelt es sich hierbei um das berühmte
race to the bottom, https://de.wikipedia.org/wiki/Race_to_the_bottom
bei dem es keine Gewinner gibt. Frankreich wird also weiter verlieren, wenn es Macrons Pläne umsetzt. Dies ist ganz im Sinne des Panamapapers-CumEx-SchwarzeNull-Waffenhändlerspendenvergesser-Rentenklauer-Austeritätsfanatiker Wolfgang Schäuble,
der sich schon lange eine Schwächung der französichen Gewerkschaften und damit des
Modells Wohlfahrststaat ingesamt wünscht. Mit Macron werden auch die Deutschen verlieren, denn Lohnstagnation in Frankreich macht Lohnerhöhungen in Deutschland
noch unwahrscheinlicher!!

Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl. Wahrscheinlich freut er sich diebisch.
Gewinner des Rattenrennens sind die Kapitaleigner!
Aus dem Wohlfahrtsstaat wurde ein „nationaler Wettbewerbsstaat“.
(Joachim Hirsch)

Re: Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl

Beitragvon Sträfling » Do 11. Mai 2017, 16:17

Zugleich wies Schäuble aber – auch von Macron im Wahlkampf geäußerte – Kritik an der deutschen Exportstärke zurück. Der deutsche Leistungsbilanzüberschuss sei „zur guten Hälfte eine Folge des schwachen Euros“, sagte Schäuble zu „Repubblica“. Die Lösung sei nicht, dass Deutschland schwächer werde, sondern dass die anderen Länder stärker werden. „Die Dominanz der spanischen Fußballvereine in der Champions League konnte ja auch nicht dadurch gelöst werden, dass Real Madrid schwächer wird, sondern dass Juventus stärker geworden ist“, sagte der deutsche Finanzminister.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article164457086/Schaeuble-offen-fuer-Macrons-radikale-Euro-Zonen-Plaene.html


Schäuble wirkt von Tag zu Tag lächerlicher!
Ihm fällt nichts mehr besseres ein, als für seine völlig verfehlte Austeritätspolitik
und den für andere Länder schädlichen Leistungbilanzüberschuss als Begründung
hanebüchene Analogien aus dem Fußball anzuführen!
Wie armselig ist das denn?
Der gewohnheitsmäßige Lügner und Rentendieb Schäuble versteht die Finanzpolitik
nicht und trohnt nun auf einem Scherbenhaufen!
Von wegen, die Zinsen steigen bald! Frühestens 2018 sage ich!
Schäuble fischt mal wieder im Trüben.

Wie oft hat Schäuble, der Märchenonkel schon die Finanzkrise für beendet erklärt?
Cum-ex-Schäuble, der Rentenklauer und Nazirichter Filbinger Ziehsohn,
weiß nicht, wann er genug Schaden angerichtet hat!

Filbinger-Ziehsohn Schäuble, roll home!!




Opa, roll home!
Aus dem Wohlfahrtsstaat wurde ein „nationaler Wettbewerbsstaat“.
(Joachim Hirsch)

Re: Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl

Beitragvon Jasper1902 » Do 11. Mai 2017, 17:41

Kann jemand dem Vogel mal offiziell vorschreiben, dass auch hier an Mindestmaß
gelten sollte ? Danke

sgG
Scheiß auf den Job - Scheiß auf mein Geld
Egal was Ihr sagt - Egal was Ihr denkt
Ich möcht nur eins - Ich möcht mein Glück
Alles egal - Ich will Malle zurück

Re: Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl

Beitragvon Sträfling » Do 11. Mai 2017, 19:48

Kritisiere doch auch mal inhaltlich! Im Übrigen ist deine Wortwahl auch nicht fein!

Ich kritisiere Schäuble so scharf, weil er eine Europa- und Deutschlandschädliche
Politik macht, er die Leute hinters Licht führt und sich auch sonst eine Menge
Fehler gemacht hat, die der Bevölkerung schwer geschadet haben.

Wenn Schäuble behauptet, die Exportüberschüsse liegen einzig am schwachen Euro,
ist das reine Taktik, um der EZB den schwarzen Peter zuzuschieben!

Schäuble lässt die seit 2 Jahrzehnten sehr schwache Lohnentwicklung unter den Tisch fallen!!

Dabei lebt die deutsche Bevölkerung durch die "Lohnmoderation" weit
unter ihren Verhältnissen!
Schäuble und Merkel vorenthalten der Bevölkerung wohlverdienten Wohlstand!
Aus dem Wohlfahrtsstaat wurde ein „nationaler Wettbewerbsstaat“.
(Joachim Hirsch)

Re: Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl

Beitragvon Jasper1902 » Fr 12. Mai 2017, 11:10

Sträfling hat geschrieben:Kritisiere doch auch mal inhaltlich! Im Übrigen ist deine Wortwahl auch nicht fein!

Ich kritisiere Schäuble so scharf, weil er eine Europa- und Deutschlandschädliche
Politik macht, er die Leute hinters Licht führt und sich auch sonst eine Menge
Fehler gemacht hat, die der Bevölkerung schwer geschadet haben.

Wenn Schäuble behauptet, die Exportüberschüsse liegen einzig am schwachen Euro,
ist das reine Taktik, um der EZB den schwarzen Peter zuzuschieben!

Schäuble lässt die seit 2 Jahrzehnten sehr schwache Lohnentwicklung unter den Tisch fallen!!

Dabei lebt die deutsche Bevölkerung durch die "Lohnmoderation" weit
unter ihren Verhältnissen!
Schäuble und Merkel vorenthalten der Bevölkerung wohlverdienten Wohlstand!


Das ist Deine Sichtweise - es sei Dir gegönnt.
Schäuble macht einen hervorragenden Job und ist nicht umsonst der beliebteste
deutsche Politiker !!!
Nicht zuletzt durch die gute Lohnentwicklung - natürlich nicht überall , das ist
korrekt - gibt es aktuell Überschüsse und dem eindeutig überwiegenden Teil
der Deutschen geht es gut oder sehr gut, auch wenn Du das nicht sehen willst,
was aufgrund Deiner politischen Richtung irgendwo sogar verständlich ist.

Das Vertrauen in Merkel - die bei weitem nicht unfehlbar ist und genug Fehler
gemacht hat -steigt aktuell wieder, nicht zuletzt vor dem Hintergrund keiner
auch nur ansatzweisen realistischen Alternative.

sgG
Scheiß auf den Job - Scheiß auf mein Geld
Egal was Ihr sagt - Egal was Ihr denkt
Ich möcht nur eins - Ich möcht mein Glück
Alles egal - Ich will Malle zurück

Re: Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl

Beitragvon Schorsch » Fr 12. Mai 2017, 11:47

Sträfling schrieb:
Ich kritisiere Schäuble so scharf, weil er eine Europa- und Deutschlandschädliche
Politik macht, er die Leute hinters Licht führt und sich auch sonst eine Menge
Fehler gemacht hat, die der Bevölkerung schwer geschadet haben.


Ich habe durchaus Verständnis für Kritik an Schäuble, den ich für einen deutlich überschätzten Profi-Opportunisten halte. Deine Schmähungen a la Nazirichter-Ziehsohn können allerdings schnell zum Bumerang werden.

Wenn es in der deutschen Nachkriegsgeschichte ein Paradebeispiel gab Leute hinters Licht zu führen und der Bevölkerung schwer zu schaden, haben das deine Genossen von der Vorgängerorganisation der Linkspartei vollbracht. Hättest du unter deren Regiment einen Minister auch nur halb so scharf kritisiert wie Schäuble, wäre aus deinem Nicknomen noch am gleichen Tag ein Omen geworden. Einschließlich Psycho- und Gummiknüppelfolter. Zuzüglich "Semi-Sippenhaft" für deine Familie.

Sollen wir deine Genossen hier zukünftig also Stalin- oder Mauermörder-Ziehsöhne nennen?
"Queen ruft Notfall-Meeting ein - Heiratet Prinz Harry?" (Focus online)

Re: Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl

Beitragvon Sträfling » Fr 12. Mai 2017, 16:07

Was soll daran neu sein? Der besagte Bumerang ist doch schon lange flugunfähig.
Die CDU als Nachfolgeorganisation der NSDAP verumglimpft die Linke doch schon seit ihrer Gründung. Wahrscheinlich aus Neid, denn als Rechter bleibt einem ja nichts weiter als seine menschenfeindliche Gesinnung und seine Gier nach Geld!
Eins muss man festhalten: Honecker war kein psychopathischer Massenmörder, der 60 - 70 Millionen Tote in Europa kostete. Er hat auch keine KZ
gebaut. Friedrich Ebert oder Rosa Luxemburg übrigens auch nicht.

Antisemit, CDU-Mitglied oder Austeritätsfanatiker war er wohl auch nicht...

...as we say in German...
Aus dem Wohlfahrtsstaat wurde ein „nationaler Wettbewerbsstaat“.
(Joachim Hirsch)

Re: Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl

Beitragvon Sträfling » Sa 13. Mai 2017, 05:22

Ob Frankreich oder USA, seit Monaten wird international der deutsche Exportüberschuss bemängelt. Nun stimmt sogar Finanzminister Schäuble zu. Ein taktisches Entgegenkommen vor dem Besuch Macrons in Berlin?
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... -hoch.html

Schäuble manövriert die SPD aus!
Was zählt für Frankreich ein Sieg über Gabriel gegen den über Schäuble!
Aus dem Wohlfahrtsstaat wurde ein „nationaler Wettbewerbsstaat“.
(Joachim Hirsch)

Re: Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl

Beitragvon Jasper1902 » Sa 13. Mai 2017, 07:04

Sträfling hat geschrieben:Was soll daran neu sein? Der besagte Bumerang ist doch schon lange flugunfähig.
Die CDU als Nachfolgeorganisation der NSDAP verumglimpft die Linke doch schon seit ihrer Gründung. Wahrscheinlich aus Neid, denn als Rechter bleibt einem ja nichts weiter als seine menschenfeindliche Gesinnung und seine Gier nach Geld!
Eins muss man festhalten: Honecker war kein psychopathischer Massenmörder, der 60 - 70 Millionen Tote in Europa kostete. Er hat auch keine KZ
gebaut. Friedrich Ebert oder Rosa Luxemburg übrigens auch nicht.

Antisemit, CDU-Mitglied oder Austeritätsfanatiker war er wohl auch nicht...

...as we say in German...


Du solltest Deine Pillen wieder regelmäßiger nehmen

sgG
Scheiß auf den Job - Scheiß auf mein Geld
Egal was Ihr sagt - Egal was Ihr denkt
Ich möcht nur eins - Ich möcht mein Glück
Alles egal - Ich will Malle zurück

Re: Cum-ex-Schäuble schweigt zur Macron-Wahl

Beitragvon Schorsch » Sa 13. Mai 2017, 10:09

Da scheint jemand recht jung zu sein, die DDR nicht erlebt zu haben und rote Propagandabroschüren ernst zu nehmen. Anders kann ich mir soviel Verklärung nicht erklären.

Kollegah Sträfling, die einzige "Kaste", die den Sozialismus deiner vermeintlichen Genossen nicht veflucht hat, sind die empathielosen Funktionierer. Die Sesselfurzer. Die, die dich in jedem System hemmungslos über die Klinge springen lassen. Die verfluchen auch Kapitalismus oder Faschismus nicht, weil sie dort genau so funktionieren. Die Denker und Macher indes sind vor die Hunde gegangen. Und scharenweise geflüchtet. Weshalb man die Mauer gebaut hat, denn Funktionierer leisten nichts. Die wollen nur mitschwimmen oder das Sagen haben.

Immer hübsch an Hölderlins Fritze denken: "Immer noch haben jene die Welt zur Hölle gemacht, die vorgaben, sie zum Paradies machen zu wollen."
"Queen ruft Notfall-Meeting ein - Heiratet Prinz Harry?" (Focus online)