Deutschland exportiert sich kaputt!


about:blank

Re: Deutschland exportiert sich kaputt!

Beitragvon Schorsch » Di 18. Apr 2017, 12:06

Wären es doch nur die Steuern. Der EU-Irrsinn, der Deutschland angeblich so sehr profitieren lässt, finanziert sich längst schon aus den Vermögen der Anleger.

Das Exportsystem innerhalb des Euro-Raumes funktioniert über Target 2 durch eine unterstellte, nahezu unbegrenzte Kreditwürdigkeit der "Käuferstaaten". Deutschland liefert mehr als es kauft, deutsche Banken finanzieren das aus den angelegten Vermögen, und bekommen im Gegenzug eine "Zahlungszusage" der Zentralbank des Empfängerlandes der Exportwaren. Flapsig formuliert betrachtet man Schüttelschecks von Pleitegeiern als richtige Bezahlung, und verbucht sich nicht als das, was sie eigentlich sind: Wertlos.

Ein solcher Irrsinn geht nur solange gut, bis ein Schnitt die ausstehenden Forderungen wertstellt. Und dann gute Nacht, europäisches Schneeballsystem.
"Queen ruft Notfall-Meeting ein - Heiratet Prinz Harry?" (Focus online)

Re: Deutschland exportiert sich kaputt!

Beitragvon haumichblau » Di 18. Apr 2017, 12:26

Sobald ein einziger Schuldnerstaat sich den Euro nicht mehr leisten kann oder den Exit wählt, zu seiner Währung zurückkehrt und diese gezwungenermaßen abwertet, fällt das Kartenhaus in sich zusammen. Sollten sich Forderungen in Höhe von mehr als der Hälfte des deutschen Nettoauslandsvermögens in Luft auflösen, ist der Staatsbankrott nicht mehr weit...
Je freier die Wirtschaft, umso sozialer ist sie auch. Ludwig Erhard, Begründer der sozialen Marktwirtschaft

Re: Deutschland exportiert sich kaputt!

Beitragvon Sträfling » Di 18. Apr 2017, 19:44

haumichblau hat geschrieben:Ist doch ein idiotensicherer Plan: Wir nehmen den deutschen Bürgern Geld weg und nennen es Steuern. Dann geben wir dieses Geld einfach anderen Staaten damit sie in Deutschland einkaufen können. Dann haben die deutschen Firmen ganz doll viel zu tun und können Menschen einstellen die dann Steuern bezahlen. Die Steuern geben wir dann einfach anderen Staaten... Was soll da schief gehen?

Griechenland.
Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!
BRD 2017 - Die Merkel-Telenovela

Re: Deutschland exportiert sich kaputt!

Beitragvon Sträfling » Di 18. Apr 2017, 19:47

Schorsch hat geschrieben:Wären es doch nur die Steuern. Der EU-Irrsinn, der Deutschland angeblich so sehr profitieren lässt, finanziert sich längst schon aus den Vermögen der Anleger.

Das Exportsystem innerhalb des Euro-Raumes funktioniert über Target 2 durch eine unterstellte, nahezu unbegrenzte Kreditwürdigkeit der "Käuferstaaten". Deutschland liefert mehr als es kauft, deutsche Banken finanzieren das aus den angelegten Vermögen, und bekommen im Gegenzug eine "Zahlungszusage" der Zentralbank des Empfängerlandes der Exportwaren. Flapsig formuliert betrachtet man Schüttelschecks von Pleitegeiern als richtige Bezahlung, und verbucht sich nicht als das, was sie eigentlich sind: Wertlos.

Ein solcher Irrsinn geht nur solange gut, bis ein Schnitt die ausstehenden Forderungen wertstellt. Und dann gute Nacht, europäisches Schneeballsystem.



Schlägst du also die Rückkehr zur D-Mark vor?
Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!
BRD 2017 - Die Merkel-Telenovela

Re: Deutschland exportiert sich kaputt!

Beitragvon Sträfling » Di 18. Apr 2017, 19:48

Schorsch hat geschrieben:Wären es doch nur die Steuern. Der EU-Irrsinn, der Deutschland angeblich so sehr profitieren lässt, finanziert sich längst schon aus den Vermögen der Anleger.

Das Exportsystem innerhalb des Euro-Raumes funktioniert über Target 2 durch eine unterstellte, nahezu unbegrenzte Kreditwürdigkeit der "Käuferstaaten". Deutschland liefert mehr als es kauft, deutsche Banken finanzieren das aus den angelegten Vermögen, und bekommen im Gegenzug eine "Zahlungszusage" der Zentralbank des Empfängerlandes der Exportwaren. Flapsig formuliert betrachtet man Schüttelschecks von Pleitegeiern als richtige Bezahlung, und verbucht sich nicht als das, was sie eigentlich sind: Wertlos.

Ein solcher Irrsinn geht nur solange gut, bis ein Schnitt die ausstehenden Forderungen wertstellt. Und dann gute Nacht, europäisches Schneeballsystem.



Schlägst du also die Rückkehr zur D-Mark vor?

Oder wie wäre es, wenn die Löhne kräftig erhöht würden?
Die deutschen Arbeiter darben schon seit 20 Jahren mit ihren Minilöhnen.
Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!
BRD 2017 - Die Merkel-Telenovela

Re: Deutschland exportiert sich kaputt!

Beitragvon Sträfling » Mi 19. Apr 2017, 18:45

Und weiter geht es mit unseren blamablen Politikern:

http://www.berliner-zeitung.de/wirtscha ... a-26726672

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... -box-pager

Peinlich, daß Deutschland nicht zugeben kann, daß es auf Kosten seiner Malocher
exportiert. Die in Deutschland produzierten Produkte sind einfach spottbillig,
ja sie werden regelrecht verramscht, denn die Lohnstückkosten in Deutschland
sind durch jahrelange Lohndrückerei, möglich erst durch Agenda 2010 und und von der
Politik geforderten Lohnmoderation , sprich Lohnverzicht, entstanden.

Wenn man die Löhne endlich angemessen erhöht und den Lohnempfängern endlich
zahlt, worum man sie jehrelang betrogen hat, haben wir bald wieder ein aussenwirtschaftliches Gleichgewicht, wie es auch vernünftig wäre.

Aber Deutschland setzt lieber weiter auf Lohndrückerei durch Masseneinwanderung und produziert damit Deflation und Massenarmut.
Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!
BRD 2017 - Die Merkel-Telenovela

Re: Deutschland exportiert sich kaputt!

Beitragvon grauschleier » Mi 7. Jun 2017, 21:46

Und unsere blamablen "Ökonomen" :x :(

http://www.nachdenkseiten.de/?p=38642