Lied der Deutschen


about:blank

Lied der Deutschen

Beitragvon Sträfling » Di 7. Feb 2017, 22:19

Export, Export über alles,
über alles in der Welt!
Danach lasst uns alle streben
für Niedriglohn mit Herz und Hand!
Ausbeutung und Recht und Ordnung
sind des Exports Unterpfand -
Verrotte im Glanze dieses Exports,
Verrotte ohne Binnenmarkt!
Betrüger Republik Deutschland - Arbeit macht arm!

Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!

Re: Lied der Deutschen

Beitragvon Sträfling » Mi 8. Feb 2017, 02:14

Exportgeschäft

Wir exportieren!
Wir exportieren!
Wir machen Export in Offizieren!
Wir machen Export!
Wir machen Export!
Das Kriegsspiel ist ein gesunder Sport!

Die Herren exportieren deutsches Wesen
zu den Chinesen!
Zu den Chinesen!

Gasinstrukteure,
Flammengranaten,
auf arme, kleine gelbe Soldaten –
denn davon wird die Welt genesen.
Hoffentlich
lohnt es sich!

China ist ein schöner Machtbereich.
Da können sie schnorren und schreien.
Ein neuer Krieg –
sie kommen sogleich,
mit Taktik und Reglement und Plänen
Generale, Majore!
Als ob sie Hyänen der Leichenfelder seien.

Sie haben uns einen Krieg verloren.
Satt haben sie ihn noch nicht –
wie sie am Frieden der Völker bohren!
Aus Deutschland kommt das Licht!
Patrioten!
Zollfrei Fabrikanten von Toten!

Wir lehren Mord! Wir speien Mord!
Wir haben in Mördern großen Export!
Ja!
Es freut sich das Kind, es freut sich die Frau.
Von Gas werden die Gesichter blau.
Die Instruktionsoffiziere sind da.

Was tun wir denn Böses?
Wir vertreten doch nur die deutsche Kultur.

Stefan Heym
Betrüger Republik Deutschland - Arbeit macht arm!

Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!

Re: Lied der Deutschen

Beitragvon Sträfling » Mi 8. Feb 2017, 21:43

Wie? Keiner fühlt sich genötigt den Exportweltmeister zu verteidigen?


Trump wirkt also schon!
Wie man lesen kann, sucht Merkel bereits in Südamerika nach neuen
Märkten für Deutschland. Wen kümmert es, daß in Brasilien und Argentinien
die korrupten Wiedergänger der Militärdiktatur an der Macht sind?
Mercedes,BMW oder VW haben ja in ihrer Firmengeschichte immer
bestens mit Diktaturen kooperiert.

Wenn der Exportweltmeister Deutschland jammert und lamentiert,
muß irgendwas richtig in der Welt laufen.
Betrüger Republik Deutschland - Arbeit macht arm!

Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!

Re: Lied der Deutschen

Beitragvon Kalsbacher » Fr 10. Feb 2017, 11:42

Deutschland "weltoffen" fällt mir dazu ein. Müssen, sollen, wollen wir doch sein. Wer nicht exportiert ist Rassist. Also alles in Butter.
/" Lassen Sie mich eins mal sagen: Die These, der Geist steht links, ist nichts anderes als die permanente Wiederholung einer Dummheit"/

Re: Lied der Deutschen

Beitragvon Langewilli » Sa 11. Feb 2017, 02:20

Wieviele Exporte sind durch "Hermes-Bürgschaften", also letztendlich Steuergelder abgesichert?

Wer bekommt sein Geld bei "Forderungsausfällen" auf jeden Fall? Wer zahlt dann immer?
Die Binnennachfrage ist wichtig, da sie mithelfen könnte, die Export-Abhängigkeit zu mildern.
Bild

Re: Lied der Deutschen

Beitragvon Sträfling » Sa 11. Feb 2017, 02:24

Zum Verständnis der Finanzkrise, Griechenland, Schäubles Sparsadismus und
dem ganzen Rest:

Lauter schwarze Nullen

Deutschlands fatale Rolle in der europäischen Schuldenkrise von Heiner Ganßmann

Wenn das Reichwerden oder Reichbleiben da-von abhinge, dass man versteht, was Geld ist und wie es in unseren Zeiten funktioniert, müssten die meisten Deutschen längst verarmt sein. In der Kommunikation über Wirtschaftsfragen im Allgemeinen und über Geld im Besonderen äußert sich hierzulande fast nur Unverstand. Besonders deutlich wird das, wenn Positionen zur Staatsverschuldung, zur Eurokrise und zur Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) bezogen werden. Die Flutung der Euro-Finanzwelt mit billigen Krediten, die Tatsache also, dass die EZB – beginnend bei den oberen Klassen – Geld unter die Leute bringen will, sieht man in Deutschland nicht als Verteidigung des Euros, sondern als Angriff auf dessen Stabilität. Man wittert Inflation, selbst wenn gleichzeitig die Preise sinken.

Eine gängige Erklärung für diese verzerrte Wahrnehmung lautet „German Angst“. Wegen der Hyperinflation der frühen 1920er Jahre hätten die Deutschen eine tief sitzende, über Generationen vererbte Angst vor der Inflation. Deshalb hegten sie Misstrauen gegen alles, was die zahlungsfähige Nachfrage durch Schuldenmachen stärkt.

Aber da heutzutage kaum noch Leute leben, die über die Hyperinflation berichten können, dürfte der Schatten der Vergangenheit keine ausreichende Erklärung für die Popularität der „schwarzen Null“ hergeben.

Einleuchtender ist eine aktuellere Erklärung: Die deutsche Wirtschaft ist dank ihrer Exportstärke relativ glimpflich aus der großen Finanzkrise herausgekommen, und ohne eine schwere Fiskalkrise wie in anderen Ländern. Daraus entsteht die Haltung: Uns geht es gut, und würden die anderen alles genauso machen wie wir, ginge es ihnen auch gut...

http://www.monde-diplomatique.de/pm/201 ... 0015.idx,5
Betrüger Republik Deutschland - Arbeit macht arm!

Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!

Re: Lied der Deutschen

Beitragvon Sträfling » Sa 11. Feb 2017, 22:29

Kalsbacher hat geschrieben:Deutschland "weltoffen" fällt mir dazu ein. Müssen, sollen, wollen wir doch sein. Wer nicht exportiert ist Rassist. Also alles in Butter.



Es ist das deutsche Wirtschaftsinteresse, welches gerne als weltoffen daherkommt!

Schliesslich braucht Deutschland von überall auf der Welt Rohstoffe und Vorprodukte
um sie hier oder in Ländern mit noch niedrigerem Lohnniveau weiterzuverarbeiten
und dann zu exportieren. Die Deutschen selbst zahlen den Export durch Kapitalexport
ihrer Ersparnisse. Zurück gibt es nur abgewertete Papierscheinchen, Bankenkrisen oder Pleitestaaten. Und das scheinbar gute Gefühl, Exportweltmeister zu sein.
Dieser ganze selbstausbeuterische Export-Irrsinn wäre ohne die Agenda 2010 gar nicht möglich gewesen. Niedriglohn ist Voraussetzung für Export.
Soviel zur Wirtschaftskompetenz von rot-grün.

Einer der Erdenker der asozialen Agenda 2010 wird übrigens morgen Bundespräsident.
Bananenrepublik Deutschland 2017.
Betrüger Republik Deutschland - Arbeit macht arm!

Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!

Re: Lied der Deutschen

Beitragvon Jens2903 » Mo 13. Feb 2017, 16:28

Kalsbacher hat geschrieben:Wer nicht exportiert ist Rassist.


Und ich dachte immer Rassisten erkennt man am Rassismus.

Re: Lied der Deutschen

Beitragvon Sträfling » Fr 17. Feb 2017, 19:02

Jens2903 hat geschrieben:
Kalsbacher hat geschrieben:Wer nicht exportiert ist Rassist.


Und ich dachte immer Rassisten erkennt man am Rassismus.


Alles falsch! Nur wer für Freihandel ist, welcher nur den Reichen nützt und der breiten
Bevölkerung Wohlstand, die soziale Absicherung und Zukunftsperspektiven raubt,
ist kein Rassist!
So lautet zur Zeit die Gleichung
Betrüger Republik Deutschland - Arbeit macht arm!

Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!

Re: Lied der Deutschen

Beitragvon Jasper1902 » Fr 17. Feb 2017, 20:51

Oh Gott, ich dachte der Höhepunkt wäre erreicht.
Wer den Handel verbietet beraut den einzelnen Ländern Ihre Stärken.
Andererseits war das Leben in der DDR ja auch besser wie heute im Osten......

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909