About Schulz.


about:blank

Re: About Schulz.

Beitragvon masafakka » Do 2. Feb 2017, 22:43

die meisten messbaren variablen deuten daraufhin, dass agenda 2010 einen positiven net effect hatte... auch wenn es natürlich nicht einfach ist dass counterfactual zu bestimmen, aber ein vergleich mit anderen volkswirtschaften wäre ja eine approximation und legt das ebenfalls nahe... warum all the hate bros?

Re: About Schulz.

Beitragvon Langewilli » Fr 3. Feb 2017, 01:49

masafakka hat geschrieben:die meisten messbaren variablen deuten daraufhin, dass agenda 2010 einen positiven net effect hatte... auch wenn es natürlich nicht einfach ist dass counterfactual zu bestimmen, aber ein vergleich mit anderen volkswirtschaften wäre ja eine approximation und legt das ebenfalls nahe... warum all the hate bros?


Schreib das noch mal in Deutscher Sprache ohne jegliche Einfügungen von Englischen Begriffen.
Bild

Re: About Schulz.

Beitragvon Rogerg » Sa 4. Feb 2017, 11:32

masafakka hat geschrieben:die meisten messbaren variablen deuten daraufhin, dass agenda 2010 einen positiven net effect hatte... auch wenn es natürlich nicht einfach ist dass counterfactual zu bestimmen, aber ein vergleich mit anderen volkswirtschaften wäre ja eine approximation und legt das ebenfalls nahe... warum all the hate bros?



Ich würde allerdings noch die konsensfähigen Joint Venture Mechanismen einfügen ohne aber die multikulturelle Haushaltspropaganda zu berücksichtigen.

Re: About Schulz.

Beitragvon Langewilli » Sa 4. Feb 2017, 13:46

Rogerg hat geschrieben:
masafakka hat geschrieben:die meisten messbaren variablen deuten daraufhin, dass agenda 2010 einen positiven net effect hatte... auch wenn es natürlich nicht einfach ist dass counterfactual zu bestimmen, aber ein vergleich mit anderen volkswirtschaften wäre ja eine approximation und legt das ebenfalls nahe... warum all the hate bros?



Ich würde allerdings noch die konsensfähigen Joint Venture Mechanismen einfügen ohne aber die multikulturelle Haushaltspropaganda zu berücksichtigen.


Die "Journalistische Monokultur" des Hauses Springer wird doch auch von Studierten gelesen.............................













































isso.
Bild

Re: About Schulz.

Beitragvon Sträfling » Sa 18. Feb 2017, 22:17

Rogerg hat geschrieben:

Ohne Frage gibt es auch bei den Hartz 4 Empfängern Schmarotzer. Die wollen einfach nicht. Ob nun bei den Migranten oder Hartz 4 Empfänger müsste die Rundumversorgung sofort aufhören. Sofort umstellen auf Sachleistungen. Viele würden sich dann wohl überlegen ob sie nicht doch die Angebote des Staates annehmen ?

Hartz4 ist das Existenzminimum! Ein Mensch, der mit dem Existenzminimum
auskommen muß, einen Schmarotzer zu titulieren zeugt von gnadenloser Ignoranz!
Schmarotzer sind wohl eher Cum-Ex-Betrüger, Banker oder Industriekapitäne, die
wissentlich betrügen und dreist frivole Boni kassieren.

Zurück zu Schulz.
Wenn Schulz im Wahlkampf nicht die beiden Schicksalsfragen Europas stellt,
nämlich die soziale Frage und die deutsche Frage, sehe ich ihn am Ende als Vizekanzler.
Betrüger Republik Deutschland - Arbeit macht arm!

Bauern wehrt euch oder Glyphosat-Merkel verzehrt euch!

Re: About Schulz.

Beitragvon Langewilli » So 19. Feb 2017, 00:25

Sträfling hat geschrieben:
Rogerg hat geschrieben:

Ohne Frage gibt es auch bei den Hartz 4 Empfängern Schmarotzer. Die wollen einfach nicht. Ob nun bei den Migranten oder Hartz 4 Empfänger müsste die Rundumversorgung sofort aufhören. Sofort umstellen auf Sachleistungen. Viele würden sich dann wohl überlegen ob sie nicht doch die Angebote des Staates annehmen ?

Hartz4 ist das Existenzminimum! Ein Mensch, der mit dem Existenzminimum
auskommen muß, einen Schmarotzer zu titulieren zeugt von gnadenloser Ignoranz!
Schmarotzer sind wohl eher Cum-Ex-Betrüger, Banker oder Industriekapitäne, die
wissentlich betrügen und dreist frivole Boni kassieren.

Zurück zu Schulz.
Wenn Schulz im Wahlkampf nicht die beiden Schicksalsfragen Europas stellt,
nämlich die soziale Frage und die deutsche Frage, sehe ich ihn am Ende als Vizekanzler.


Die richtigen Antworten auf diese beiden Fragen sind einerseits leicht zu finden, andererseits ist es eine "Herkulesaufgabe" diese auch in Politik umzusetzen.
Bild

Re: About Schulz.

Beitragvon Relic » Do 23. Feb 2017, 19:07

____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Lieber `ne erregte Unbekannte als `n unbekannter Erreger.
Bild

Re: About Schulz.

Beitragvon Langewilli » Do 23. Feb 2017, 21:10



Doppelt heilig/sankt ist schon wieder unheilig.
Bild

Re: About Schulz.

Beitragvon Rogerg » Sa 25. Feb 2017, 12:27



Aber warum springen so viele auf den Zug Schulz. Was versprechen sich die Leute von Schulz. Die Politik der SPD ist doch verheerend. Noch schlimmer als Merkel. Ob Flüchtlinge,( keine Obergrenze ) Geld für Griechenland und alle notleidenden EU Mitglieder. Hiefür steht die SPD. Auch die CDU verfolgt die gleiche Politik.AFD und CSU haben da eine andere Vorstellung.

Re: About Schulz.

Beitragvon haumichblau » Sa 25. Feb 2017, 13:06

Hervorragender Beitrag zum neuen Hoffnungsträger der SPD: Martin Schulz - Der bessere Bundeskanzler?
Je freier die Wirtschaft, umso sozialer ist sie auch. Ludwig Erhard, Begründer der sozialen Marktwirtschaft