Alternative Facts


about:blank

Re: Alternative Facts

Beitragvon Lily the Pink » Sa 11. Feb 2017, 13:35

Sprachattacke der Rechtspopulisten: Trompeten des Trumpismus
Leute wie Donald Trump und Steve Bannon haben verstanden: Die Sprache ist die letzte verbliebene Waffe der Linken und Liberalen. Also setzen sie alles daran, sie zu vergiften.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 33299.html

Re: Alternative Facts

Beitragvon Der Olaf » Sa 11. Feb 2017, 13:53

http://juwelen-magazin.com/2017/02/10/dieses-land-ist-unrettbar-verloren/

Eine interessante Kolumne von Susanne Kablitz.

Kleiner Auszug :

Nationale Sozialisten sind out. Internationale Sozialisten sind en vogue. Das sieht man am ausgeschiedenen Präsidenten Barack Obama. Internationale Sozialisten dürfen Menschen töten, sie dürfen Kriege führen, sie dürfen Recht brechen. Nationale nicht.

Diese Doppelmoral ist ekelerregend.

Adolf Hitler war ein Nationalsozialist, so wird uns gern erzählt. Dabei stimmt das gar nicht – in zweierlei Hinsicht. Denn Adolf Hitler wollte zum einen – mittel- bis langfristig – ein vereintes Europa. Unter seiner Aufsicht. Also ein Konstrukt, aus dem Menschen, die nicht die Geisteshaltung des Herrschers teilen, kaum eine Möglichkeit haben, auszubrechen. Die keine Zuflucht haben, keine Alternative. Die bleiben müssen – und folgen.

Das wollen nationale Sozialisten nicht. Sie wollen ein „Vaterland“. Das ist zwar auch albern und kindisch, bietet aber immerhin noch die Chance, woanders sein Glück zu suchen, wenn man diesem Wahn nicht folgen will.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Alternative Facts

Beitragvon Gomez » Mo 27. Feb 2017, 05:42

Strassenszene aus den USA, lasse ich mal komplett unkommentiert:

https://ibb.co/ng1WmF

Ansonsten, alternative Fakten. Der Mainstream schlachtet die Mißverständlichkeit des Begriffes aus und überzieht ihn mit Häme, so weit, so gut. Aber jeder Aufgeklärte weiss, dass damit verschiedene Blickwinkel auf Themen gemeint sind, die zu unterschiedlichen Resultaten führen. Aber gut, bleiben wir beim jetzt eingebürgerten Alternativen Fakten.

Hier ein Beispiel für "alternative Fakten".

Wie stehen 50 und 100 zueinander?

Der Unterschied ist 50%.

Hier der "alternative Fakt": Der Unterschied ist 100%!

Womit eine Lanze gebrochen wäre für "alternative Fakten". Ein Thema, zwei Resultate. Ich weiss, der Mainstream möchte gerne nur seine Perspektive als die eine Wahrheit verkaufen, sowie im Mittelalter die linientreu-kirchliche Sicht die einzige Wahrheit zu sein hatte (Rebellen mit alternativen Meinungen waren Ketzer - kommt einem das nicht bekannt vor?) Das Beispiel entlarvt die ganzen feixenden Laberbacken doch nur als mittelalterliche Inquisitoren oder obrigkeitsergebenen Hofstaat mit dem Horizont eines Knäckebrotes!

Re: Alternative Facts

Beitragvon Lily the Pink » Mo 27. Feb 2017, 11:08

Where is the beef? Hier wird mit einem großen Aufwand und mit einem albernen, zudem unvollständigen Rechenbeispiel der Sesam-Straßen-Didaktik in der Gestik eines Grundschullehrers aus einer inzwischen deutlich defensiven Haltung, die den US-amerikanischen und internationalen Gegenwind gegen die Idiotismen und offensichtlichen Lügen Trumps und seiner knechtseligen Entourage und Propagandisten schmerzhaft spürt, bloß an das erinnert, was inzwischen wohl zum Kernbestand des Forums gilt: Dass die Wahrnehmung gesellschaftlicher Wirklichkeit perspektivisch, interessengeleitet und standortgebunden ist, dass es GsD kein über den gesellschaftlichen Interessenkämpfen stehendes Transzendentalsubjekt gibt, das von den Zinnen höherer Erkenntnis per Ukas oder Dictatus Papae die eineindeutige Sichträson gesellschaftlicher Wirklichkeit und eine nicht anfechtbare endgültige Definition einer jeweiligen "fait social" verkündet. Hieraus ist aber keineswegs eine Beliebigkeit in der Perzeption und Apperzeption gesellschaftlicher Fakten zu folgern, die sich bei Strafe des Wahnsinns oder einer Neuinszenierung eines Solipsismus über den "Absolutismus der Wirklichkeit" (Blumenberg) hinwegsetzt. Trotz aller Bemühungen, den eigenen Standpunkt, die eigenen Interessen über offensichtliche Verfälschung einer dennoch nicht zu leugnenden Wirklichkeit durchzusetzen, ist die propagandistische Kraftanstrengung, mit der nachweisbare (!) Lügen als "alternative Fakten" - euphemistisch aufgewertet - verkauft werden sollen, jedem noch nicht völlig einer Blindgläubigkeit byzantinischer Verehrer von Autokraten und Despoten anheimgefallenen und am abendländisch aufklärerischen Postulat " Sapere aude!", also: "Habe Mut, dich deines eigenen Verstanndes zu bedienen!" festhaltenden Zeitgenossen allzu offenkundig. Um die eingangs gestellte Frage: "Where's the beef?" zu beantworten: Im lakaienhaften propagandistischen Plädoyer für die "Wahrheiten" der Lügen autokratischer Despoten. In der Tat eine Konstellation einer "mittelalterlichen", voraufklärerischen Mentalität und Geisteshaltung.

Re: Alternative Facts

Beitragvon Der Olaf » Mo 27. Feb 2017, 11:09

Gomez hat geschrieben:Strassenszene aus den USA, lasse ich mal komplett unkommentiert:

https://ibb.co/ng1WmF

Ansonsten, alternative Fakten. Der Mainstream schlachtet die Mißverständlichkeit des Begriffes aus und überzieht ihn mit Häme, so weit, so gut. Aber jeder Aufgeklärte weiss, dass damit verschiedene Blickwinkel auf Themen gemeint sind, die zu unterschiedlichen Resultaten führen. Aber gut, bleiben wir beim jetzt eingebürgerten Alternativen Fakten.

Hier ein Beispiel für "alternative Fakten".

Wie stehen 50 und 100 zueinander?

Der Unterschied ist 50%.

Hier der "alternative Fakt": Der Unterschied ist 100%!

Womit eine Lanze gebrochen wäre für "alternative Fakten". Ein Thema, zwei Resultate. Ich weiss, der Mainstream möchte gerne nur seine Perspektive als die eine Wahrheit verkaufen, sowie im Mittelalter die linientreu-kirchliche Sicht die einzige Wahrheit zu sein hatte (Rebellen mit alternativen Meinungen waren Ketzer - kommt einem das nicht bekannt vor?) Das Beispiel entlarvt die ganzen feixenden Laberbacken doch nur als mittelalterliche Inquisitoren oder obrigkeitsergebenen Hofstaat mit dem Horizont eines Knäckebrotes!


Gomez, eigentlich sind alternative Fakten so alt wie die Medien und noch ein wenig älter. Die Kunst ist es die Fakten so zu schaffen wie man sie haben will.
Früher wurde bei der Bundeswehr gezeigt wie man Proaganda bzw. alternative Fakten benutzen kann um zu manipulieren.
Ich kann mich an diverse Filme erinnern, noch mit u-matic System, bei denen verschiedene Tonspuren vorgeführt wurden, die gleiche Szene wurde also alternativ dargestellt, und glaube mir ein zufälliger Brand im Krankenhaus wurde so ein Angriff einer feindlichen Macht.
Zuletzt geändert von Der Olaf am Mo 27. Feb 2017, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Alternative Facts

Beitragvon Der Olaf » Mo 27. Feb 2017, 11:12

Lily the Pink hat geschrieben:blubb.

Dachte du bist schon als Piroschka verkleidet auf dem Karneval.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Alternative Facts

Beitragvon Lily the Pink » Mo 27. Feb 2017, 13:46

Stichwort: "Karneval":
Bild
Bild
(Quelle: SPON)

Re: Alternative Facts

Beitragvon Der Olaf » Mo 27. Feb 2017, 16:28

Lily the Pink hat geschrieben:Stichwort: "Karneval":
Bild
Bild
(Quelle: SPON)


Super, total PC...
Besonders dieses Blond ist das neue Braun.
Was als nächstes, kaufe nicht bei Blonden, kein Bier für Blond...
Kann man künstliche Brünetten Kennzeichnen, so mit Stern.

Des Weiteren schließe ich mich der Meinung von Thomas Böhm an.

Nun haben die, die zum Lachen in den Keller gehen, auch das letzte Refugium der sinnlosen Fröhlichkeit gestürmt und den Karneval politisch korrekt zerschreddert. Linke Hassprediger statt Büttenredner beherrschen die Prunksitzungen und kehren den Sinn des Karnevals einfach um.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Alternative Facts

Beitragvon Lily the Pink » Mo 27. Feb 2017, 18:01

Sach bloß, Olaf, dasste diese Karnevalsfiguren nicht lustisch findest, hätte ich nicht gedacht. :shock: Und ich wollte dich doch bloß ein büsken aufheitern in dieser düsteren Zeit. *tztz* Dasste aber zugleich auch noch so'nen verbissenen Vogel vom rechtsgedrehten "Journalistenwatch" als Gewährsmann für wahren Humor zitierst, der hier von "linken karnevalistischen Hasspredigern" hasserfüllt schwafelt, finde ich högscht spaßhaft. Merkste selbst, woll? Okay, am besten dann doch wohl vorwärts in die Vergangenheit, back to Ernst Negers "Humba, humba, täterä" oder zum "Heile, heile Gänsje" in die 20er, 30er, 50er, 60er, 70er? Egal, wenn's passt und offensichtlich ein reaktionäres Bedürfnis befriedigt. Geschmack ist ja Bandbreite. *hehe* Oder sollte da wirklich eine rückwärtsgewandte Sehnsucht nach einer Karnevalskultur nach dem humorfreien Zuschnitt des Berufskarnevalisten Thomas Liessem bestehen? :shock:
https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Liessem
Edith wirft zum Stichwort "Thomas Liessem" und zur Frage "Was darf die karnevalistische Karikatur?" einen Blick auf eine düstere Epoche, in der auch der Karneval von der Staatspropaganda in Regie genommen wurde. Wohl immer noch kein Vorbild für heutige Verhältnisse ;-):
https://www.youtube.com/watch?v=juRAwLQmZ18

Re: Alternative Facts

Beitragvon Gomez » Di 28. Feb 2017, 04:43

Defensive Haltung? Keineswegs - einfach nur genauso taktisch-zielstrebig wie immer: Es hat sich z.B. herausgestellt, dass diejenige, mit der ich hier in den Staaten gehe, übrigens eine Mexican American, auf Anti Trump Demos geht (vorher ging sie noch auf Anti Kapitalisten Demos). Ob mans glaubt oder nicht, bin ich also auf eine Demo mitgegangen, bin mit den armen, empörten Snowflakes gegangen - harhar, was man nicht alles tut, um bei einer Lady zu landen..... Yea, let's get down to some serious bragging, mahhahaha

Ja Leute, so ist es nunmal, ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert, wer tut das nicht - da kommt man sich vor wie ein Master of the Universe...

Ja, so ist das, da ist man ganz ungeniert ein Bad Guy, und so ein Arsch pickt sich auch noch das weltweit Beste vom Besten raus - und kriegt das auch noch! Völlig klar, dass die Schneeflocken unter den Lesern Hassgefühle bei sowas kriegen (Man kennt seine Gegner), es macht mittlerweile Spass, auf der Empörungsklaviatur zu spielen - da ist man einfach gerne mal provokant, da Schneeflocken sofort aggro sind bei nicht genehmen Inhalten. Auch wenn man jedem von ihnen ehrlich und ohne Häme sagen müsste: Du bist eigentlich eine ganz arme Sau.

Also von wegen defensiv oder beeindruckt vom politischen Gegenwind oder knechtselig oder ähnlicher Bullshit - PPMP! (Pretty pathetic misperception) Taktisch ausgefeiltes attackieren würde dagegen ins Schwarze treffen :mrgreen:

Life is good...