Der rechte Terror wächst und wächst


about:blank

Re: Der rechte Terror wächst und wächst

Beitragvon Lily the Pink » Fr 27. Jan 2017, 14:30

ErwinK hat geschrieben:
Lily the Pink hat geschrieben:
ErwinK hat geschrieben:Sie relativiert ja schon wieder ;)
"Antifa" ist nicht gleich "Antifa", so so. Das habe ich in der Tat übersehen.

Nöh, notwendige Differenzierung.

Das machst Du bei der NPD oder der AfD auch so? Ist mir bisher gar nicht so aufgefallen.


Ich schrieb doch schon: Nähe und Ferne beeinflussen das Urteil. Im Übrigen: Was erscheint dir an der NPD denn so differenzierungswert? An dieser Antwort bin ich - ährlich - wirklich interessiert. :)

Re: Der rechte Terror wächst und wächst

Beitragvon Der Olaf » Fr 27. Jan 2017, 15:58

Lily the Pink hat geschrieben:
ErwinK hat geschrieben:
Lily the Pink hat geschrieben: Nöh, notwendige Differenzierung.

Das machst Du bei der NPD oder der AfD auch so? Ist mir bisher gar nicht so aufgefallen.


Ich schrieb doch schon: Nähe und Ferne beeinflussen das Urteil. Im Übrigen: Was erscheint dir an der NPD denn so differenzierungswert? An dieser Antwort bin ich - ährlich - wirklich interessiert. :)

Langsam glaube ich das du ausser gut schreiben nichts kannst.
Sorry aber bist du wirklich so dämlich das du Erwin seinen Kommentar nicht verstehst ?
Das glaube ich nicht, aber schreib wie immer schön drüber hinweg.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Der rechte Terror wächst und wächst

Beitragvon Jasper1902 » Fr 27. Jan 2017, 17:24

Manche Leute schreiben hochtrabend und nix steckt dahinter - isso.

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Der rechte Terror wächst und wächst

Beitragvon Lily the Pink » Fr 27. Jan 2017, 17:26

Olaf, was soll wieder dieser Kinderkram? Und erkennst du wirklich nicht, dass ich Erwins (sic!) Kommentar sehr wohl verstanden habe. Gehört ja auch sooooooooooooooo viel Grips dazu. Und was weißt du schon, was ich noch alles kann. Will ich dir aber besser nicht zeigen. ;-)

Re: Der rechte Terror wächst und wächst

Beitragvon Lily the Pink » Fr 27. Jan 2017, 17:29

Jasper1902 hat geschrieben:Manche Leute schreiben hochtrabend und nix steckt dahinter - isso.

sgG


Hochtrabend? Nun ja, wenn du keine passendere Vokabel findest, sei's. Und nix dahinter? Sach ich mal so: Nix dahinter, was dir gefällt. Hoffentlich. Man liest doch hier.

Re: Der rechte Terror wächst und wächst

Beitragvon Jasper1902 » Fr 27. Jan 2017, 18:58

Lily the Pink hat geschrieben:
Jasper1902 hat geschrieben:Manche Leute schreiben hochtrabend und nix steckt dahinter - isso.

sgG


Hochtrabend? Nun ja, wenn du keine passendere Vokabel findest, sei's. Und nix dahinter? Sach ich mal so: Nix dahinter, was dir gefällt. Hoffentlich. Man liest doch hier.


Och , ich bin in der Freizeit hier und muss nicht einen auf oberschlau machen.
Es geht nicht generell um Inhalte , darf man durchaus andere Meinungen haben.

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Der rechte Terror wächst und wächst

Beitragvon ErwinK » Fr 27. Jan 2017, 19:09

Lily the Pink hat geschrieben:Ich schrieb doch schon: Nähe und Ferne beeinflussen das Urteil. Im Übrigen: Was erscheint dir an der NPD denn so differenzierungswert? An dieser Antwort bin ich - ährlich - wirklich interessiert. :)

Auf dieses Glatteis begebe ich mich nun nicht.

Ganz grundsätzlich unterscheiden wir uns aber in der Einstellung. Ich ordne mich im demokratischen Spektrum zumindest in den meisten Politikfeldern eher links ein, fühle mich aber Linksradikalen kein Stück näher als Rechtsradikalen. Für mich haben Radikale immer etwas abstoßendes und wenn eine Gruppierung - ob links oder rechts - Gewalt als ein Mittel der politischen Auseinandersetzung sieht, dann sehe ich diese als meine Feinde an. Da mache ich wirklich 0% Unterschied, denn beide Gruppierungen sind Feinde unserer Gesellschaft und Demokratie.
Um einem Vorwurf von Resser zu begegnen, der mir gerne mal "Geschwurbel" vorwirft, will es (angreifbar) konkret machen; linksradikal sind für mich Teile der Antifa und große Teile der sogenannten autonomen Szene, rechtsradikal ist alles, was NPD und weiter rechts davon steht. Bei der AfD gibt es einzelne Vertreter dieser Partei und eine vermutlich beachtliche Anzahl Wähler/Sympathisanten, die eher in das NPD-Umfeld gehören.
Ich kann mit dieser Partei zwar nicht viel anfangen, sehe diese aber insgesamt auch nicht außerhalb unseres demokratischen Spektrums. Derzeit erfüllt sie für mich sogar eine wichtige Funktion; sie rüttelt die Politiker der etablierten Parteien wach, die seit gefühlten Ewigkeiten vor sich hindämmern und ihre Aufgabe nicht mehr ausreichend wahrnehmen. Es liegt an den Parteien und deren Anhängerschaft, ob die AfD an Bedeutung gewinnt oder ob die Politik wieder die eigene Bevölkerung in den Mittelpunkt des Handelns stellt. Momentan kann die AfD mit Leichtigkeit das rechte, demokratische wie radikale Spektrum abgrasen, ohne dass sie ernsthaft behindert wird. Das war zu Zeiten von Strauss, Stoltenberg und Co. anders.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Der rechte Terror wächst und wächst

Beitragvon Lily the Pink » Fr 27. Jan 2017, 19:18

Jasper, och, du ist du und ich bin ich. Trikottausch unerwünscht. ;) Mehr Gelassenheit und Toleranz bitte gegenüber Ausdrucksformen anderer. Und man denke, sogar ich schreib hier nicht des Jobs oder des Geldes wegen, sondern "in der Freizeit" bzw. in Arbeitspausen. Zudem: Was heißt schon "einen auf schlau MACHEN". ;-) Btw: Eine Binse aus meinem Arbeitsbereich: Sprache geht nicht nur in ihrer Mitteilungsfunktion auf. Es gibt auch so was wie Spaß und Lust am Formulieren in vielfältiger Gestalt auch in Foren, wie täglich zu lesen (expressive Funktion). Gloob's mir, it's true. ;-)

Re: Der rechte Terror wächst und wächst

Beitragvon Lily the Pink » Fr 27. Jan 2017, 19:20

Auf dieses Glatteis begebe ich mich nun nicht.


Erwin, alles andere hätte mich auch gewundert. ;) Den Rest lasse ich aus einsehbarem Grund mal unkommentiert so stehen.

Re: Der rechte Terror wächst und wächst

Beitragvon Jasper1902 » Fr 27. Jan 2017, 19:54

Lily the Pink hat geschrieben:Jasper, och, du ist du und ich bin ich. Trikottausch unerwünscht. ;) Mehr Gelassenheit und Toleranz bitte gegenüber Ausdrucksformen anderer. Und man denke, sogar ich schreib hier nicht des Jobs oder des Geldes wegen, sondern "in der Freizeit" bzw. in Arbeitspausen. Zudem: Was heißt schon "einen auf schlau MACHEN". ;-) Btw: Eine Binse aus meinem Arbeitsbereich: Sprache geht nicht nur in ihrer Mitteilungsfunktion auf. Es gibt auch so was wie Spaß und Lust am Formulieren in vielfältiger Gestalt auch in Foren, wie täglich zu lesen (expressive Funktion). Gloob's mir, it's true. ;-)


Ich bin gelassen, keine Sorge.
Ich habe nichts dagegen vernünftig zu formulieren - wirst Du wahrscheinlich nicht glauben aber muss ich beruflich jeden Tag - , mir persönlich geht das hier
aber viel zu weit und auf den Sack.
Rein subjektiv betrachtet .....

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909