Wahlen 2017


about:blank

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Deichgraf06 » Di 16. Mai 2017, 11:29

tottitom hat geschrieben:
Deichgraf06 hat geschrieben:Wenn Frau Merkel so weiter macht, erst Probleme schaffen und dann beseitigen, dann haben wir bald nur noch 3 Parteien im Parlament. CDU, FDP und AfD. Schade, dass die Grünen ( die haben wirklich gute Ideen, aber auch Trittin und C.Roth) sowie die Linken bald gar nichts mehr zu sagen haben. Ich bin stolz auf meine Heimatstadt Münster, dort hat die AfD lediglich etwas über 3 % bekommen!


Konkretisiere doch einmal das "so weiter macht"! Wir haben Probleme, jau, rieeeeesiege Probleme und wir verhungern und verdursten und leiden unter Krieg und ,und und......
Herrgott, erlöse uns aus diesem Elend! Ehrlich, annen Kopp packen hilft nicht mehr.....


Das müsstest du eigentlich verstehen, zumal du aus Wadersloh kommst! Lies das klein gedruckte.....hahahaha. Leute wie du und Resser haben die AfD stark gemacht!
Solltest du Frau Merkel immer noch nicht durchschaut haben, dann solltest du daran arbeiten.
Reisen ist der beste Weg Geld auszugeben und trotzdem reicher zu werden!

Re: Wahlen 2017

Beitragvon tottitom » Di 16. Mai 2017, 11:44

Deichgraf06 hat geschrieben:
tottitom hat geschrieben:
Deichgraf06 hat geschrieben:Wenn Frau Merkel so weiter macht, erst Probleme schaffen und dann beseitigen, dann haben wir bald nur noch 3 Parteien im Parlament. CDU, FDP und AfD. Schade, dass die Grünen ( die haben wirklich gute Ideen, aber auch Trittin und C.Roth) sowie die Linken bald gar nichts mehr zu sagen haben. Ich bin stolz auf meine Heimatstadt Münster, dort hat die AfD lediglich etwas über 3 % bekommen!


Konkretisiere doch einmal das "so weiter macht"! Wir haben Probleme, jau, rieeeeesiege Probleme und wir verhungern und verdursten und leiden unter Krieg und ,und und......
Herrgott, erlöse uns aus diesem Elend! Ehrlich, annen Kopp packen hilft nicht mehr.....


Das müsstest du eigentlich verstehen, zumal du aus Wadersloh kommst! Lies das klein gedruckte.....hahahaha. Leute wie du und Resser haben die AfD stark gemacht!
Solltest du Frau Merkel immer noch nicht durchschaut haben, dann solltest du daran arbeiten.


Kollege, nicht aus Wadersloh sondern dem Kreis Gütersloh und hier bei mir "vor Ort" hat dieses Häuflein auch nur schlappe 5,5% erreicht (und das ist immer noch zu viel) und somit unter dem Landesdurchschnitt! Aber in Münster ist Frau Merkel ja als Bundeskanzlerin nicht zuständig, sonst wäre ja auch dort die AfD so stark....... oder äh, ja, also........
Kein Kölsch für Nazis! Der nächste Tanz ist wieder mit Musik!
"Was passiert, wenn in der Sahara der Sozialismus eingeführt wird?
Zehn Jahre überhaupt nichts, und dann wird der Sand knapp."
(F.J. Strauss 1983)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Resser Marker » Di 16. Mai 2017, 12:00

tottitom hat geschrieben:
Resser, ich bin kein CDU-Mann sondern hatte einmal meine politische Heimat dort. Heute, gibt es für mich nicht DIE Partei sondern ich finde bei den meisten Parteien Positionen, die ich gut oder annehmbar finde. Probleme habe ich mit den Typen der extremen Parteien u. Gruppierungen insbesondere mit den Gaulands (die sich nicht mehr scheuen, Frau Merkel auch "Feindin" zu nennen "was ja in meinem Empfinden inpliziert, dass man "Hass" in der politischen Auseinandersetzung durchaus legitim findet") Höckes und Störchen. Insofern sehe ich mich als wertkonservativer Christ- u. Sozialdemokrat mit durchaus grünem Anstrich und auch linkem Gedankengut. Diese Freiheit, sich ideologisch nicht "festbeissen" zu müssen, finde ich eine tolle Möglichkeit in unserer Demokratie. Leider wird sie m. E. viel zu wenig genutzt! Schaut man sich einige Bezirke im Ruhrgebiet an, so könnte dort ein "Besenstil mit SPD-Aufkleber" sicher sein, sein zukünftiges Dasein als gewählter Direktkandidat für jedwedes Parlament planen zu lassen, selbst wenn sein Gegenkandidat ein nachweislich kompetenter Akademiker wäre (kann ich mir umgekehrt in Bayern auch bei einem "Besen mit CSU-Aufkleber vorstellen). Ich habe bei dieser Wahl auch tatsächlich meine Erststimme einem anderen Kandidaten gegeben, als ich mit der Zweitstimme einer Partei gegeben habe. Fau Kraft und Frau Löhrmann hatten ihre Chance, die eine hat einen Innenminister geschützt, der eine Vielzahl von "Nichtleistungen" und falschen Entscheidungen nachgewiesen hat und die andere hat sich durch eine desaströse Schulpolitik selbst ins politische Abseits geschossen. Nun sind einfach andere dran und sollten es besser machen! Abgerechnet wird dann wieder in 5 Jahren!

Ok, ok, ich wollte Dir mit "CDU-Mann" nicht zu nahe treten. ;-)

Ansonsten kann ich Dir in vielerlei Hinsicht nur Recht geben, der Westen ist schon sehr SPD-verfilzt. Aus ähnlichen Gründen hat damals Rüttgers gewonnen, sogar in GE ist ein CDU-OB (der unsägliche Oliver Wittke) gewählt worden. Geändert hat sich letztlich nix, im Gegenteil.

Ich denke, gerade das mit dem Innenminister Jäger ist Kraft auf die Füße gefallen und genau das war es, was ich mit "Beratungsresistenz" meinte. Da hätte Kraft einfach etwas von dem Merkelschen Machtinstinkt haben müssen, dann wäre Jäger schon lange Geschichte. Ist schon eine erstaunliche Fehleinschätzung für eine erfahrene Politikerin!

Nun, man wird sehen, wie es sich entwickelt. CDU/FDP haben eine äußerst dünne Mehrheit, ich hoffe sehr, dass a) die AfD dabei nicht zu oft das Zünglein an der Waage wird und b), dass es zu einer konstruktiven Zusammenarbeit ohne Blockadehaltung kommt. Manche Positionen sind ja ohnehin sehr ähnlich, G9-Abitur, mehr Personal bei der Polizei etc., Ausbau der Infrastruktur. Mal sehen.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Deichgraf06 » Di 16. Mai 2017, 12:08

Resser Marker hat geschrieben:
tottitom hat geschrieben:
Resser, ich bin kein CDU-Mann sondern hatte einmal meine politische Heimat dort. Heute, gibt es für mich nicht DIE Partei sondern ich finde bei den meisten Parteien Positionen, die ich gut oder annehmbar finde. Probleme habe ich mit den Typen der extremen Parteien u. Gruppierungen insbesondere mit den Gaulands (die sich nicht mehr scheuen, Frau Merkel auch "Feindin" zu nennen "was ja in meinem Empfinden inpliziert, dass man "Hass" in der politischen Auseinandersetzung durchaus legitim findet") Höckes und Störchen. Insofern sehe ich mich als wertkonservativer Christ- u. Sozialdemokrat mit durchaus grünem Anstrich und auch linkem Gedankengut. Diese Freiheit, sich ideologisch nicht "festbeissen" zu müssen, finde ich eine tolle Möglichkeit in unserer Demokratie. Leider wird sie m. E. viel zu wenig genutzt! Schaut man sich einige Bezirke im Ruhrgebiet an, so könnte dort ein "Besenstil mit SPD-Aufkleber" sicher sein, sein zukünftiges Dasein als gewählter Direktkandidat für jedwedes Parlament planen zu lassen, selbst wenn sein Gegenkandidat ein nachweislich kompetenter Akademiker wäre (kann ich mir umgekehrt in Bayern auch bei einem "Besen mit CSU-Aufkleber vorstellen). Ich habe bei dieser Wahl auch tatsächlich meine Erststimme einem anderen Kandidaten gegeben, als ich mit der Zweitstimme einer Partei gegeben habe. Fau Kraft und Frau Löhrmann hatten ihre Chance, die eine hat einen Innenminister geschützt, der eine Vielzahl von "Nichtleistungen" und falschen Entscheidungen nachgewiesen hat und die andere hat sich durch eine desaströse Schulpolitik selbst ins politische Abseits geschossen. Nun sind einfach andere dran und sollten es besser machen! Abgerechnet wird dann wieder in 5 Jahren!

Ok, ok, ich wollte Dir mit "CDU-Mann" nicht zu nahe treten. ;-)

Ansonsten kann ich Dir in vielerlei Hinsicht nur Recht geben, der Westen ist schon sehr SPD-verfilzt. Aus ähnlichen Gründen hat damals Rüttgers gewonnen, sogar in GE ist ein CDU-OB (der unsägliche Oliver Wittke) gewählt worden. Geändert hat sich letztlich nix, im Gegenteil.

Ich denke, gerade das mit dem Innenminister Jäger ist Kraft auf die Füße gefallen und genau das war es, was ich mit "Beratungsresistenz" meinte. Da hätte Kraft einfach etwas von dem Merkelschen Machtinstinkt haben müssen, dann wäre Jäger schon lange Geschichte. Ist schon eine erstaunliche Fehleinschätzung für eine erfahrene Politikerin!

Nun, man wird sehen, wie es sich entwickelt. CDU/FDP haben eine äußerst dünne Mehrheit, ich hoffe sehr, dass a) die AfD dabei nicht zu oft das Zünglein an der Waage wird und b), dass es zu einer konstruktiven Zusammenarbeit ohne Blockadehaltung kommt. Manche Positionen sind ja ohnehin sehr ähnlich, G9-Abitur, mehr Personal bei der Polizei etc., Ausbau der Infrastruktur. Mal sehen.


Ach so, Gratulation zum Wahlerfolg!!!
Reisen ist der beste Weg Geld auszugeben und trotzdem reicher zu werden!

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Resser Marker » Di 16. Mai 2017, 12:11

Deichgraf06 hat geschrieben:
Ach so, Gratulation zum Wahlerfolg!!!

Soll ich auch meine Frau, die Islamwissenschaftlerin, grüßen?
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Deichgraf06 » Di 16. Mai 2017, 12:17

Resser Marker hat geschrieben:
Deichgraf06 hat geschrieben:
Ach so, Gratulation zum Wahlerfolg!!!

Soll ich auch meine Frau, die Islamwissenschaftlerin, grüßen?


Deine SPD braucht überhaupt keine Gegner, die schlagen sich vor großen Wahlen immer selber und fast immer ist darauf auch Verlass. Gruß an deine Wissenschaftlerin! ...und Schulz meint, dass er den Leberhaken wegsteckt, Zweifel sind angebracht bei seiner vorgeschädigten Leber! :)
Reisen ist der beste Weg Geld auszugeben und trotzdem reicher zu werden!

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Resser Marker » Di 16. Mai 2017, 12:23

Deichgraf06 hat geschrieben:Deine SPD...

:lol: :lol: :lol:
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon tottitom » Di 16. Mai 2017, 12:40

Deichgraf06, Du rennst hier herum und teilst aus, dann erkläre doch einmal wie Deine Aussage, wer die AfD erst stark gemacht hat mit Deiner Aussage über Deinen "Stolz auf Münster" übereinkommt!? Ist Münster autark und Frau Merkels Politik dort nicht zu spüren oder............ Ich will doch nur verstehen!
Kein Kölsch für Nazis! Der nächste Tanz ist wieder mit Musik!
"Was passiert, wenn in der Sahara der Sozialismus eingeführt wird?
Zehn Jahre überhaupt nichts, und dann wird der Sand knapp."
(F.J. Strauss 1983)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Deichgraf06 » Di 16. Mai 2017, 13:19

tottitom hat geschrieben:Deichgraf06, Du rennst hier herum und teilst aus, dann erkläre doch einmal wie Deine Aussage, wer die AfD erst stark gemacht hat mit Deiner Aussage über Deinen "Stolz auf Münster" übereinkommt!? Ist Münster autark und Frau Merkels Politik dort nicht zu spüren oder............ Ich will doch nur verstehen!


dear colleage,

Münsters Parteienlandschaft:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ergebniss ... C3%BCnster

...könnte man auch in Langenberg verstehen. ...und ja Frau Merkel ist Bundeskanzlerin, auch in Münster!
Reisen ist der beste Weg Geld auszugeben und trotzdem reicher zu werden!

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Der Olaf » Mi 17. Mai 2017, 06:01

Resser Marker hat geschrieben:
Der Olaf hat geschrieben:
Reicht deine Zeit aus um die 13,2 % der AfD zu verdauen die es in deinem Wahlkreis gab ?

Ich bin erschüttert, wie viele Menschen in meinem Umfeld so hirnlos sein können, die Anti-Demokraten zu wählen.

Welcher Vorfall?


Ziehe Vorfall zurück, habe die Resser Mark verwechselt.
Anti Demokraten können Fehler zugeben.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997