Wahlen 2017


about:blank

Re: Wahlen 2017

Beitragvon MK12 » Sa 25. Feb 2017, 11:10

Bild

Im Vergleich die Entwicklung vom 05.01.2017 bis zum 23.02.2017:

-6 von 37 auf 31 CDU/CSU
-4 von 15 auf 11 AfD
-2 von 9 auf 7 Linke
-1 von 9 auf 8 Grüne
+1 von 5 auf 6 FDP
+12 von 20 auf 32 SPD

Quelle: http://www.wahlrecht.de/umfragen/dimap.htm

Wahnsinn!
Mehr noch als der SPD-Trend freut mich der AfD-Trend.
Rückkehr zur Vernunft? :)

---

Morgen in 4 Wochen wird im Saarland gewählt.

Zur Bundestagswahl seit Jahresbeginn 4 Umfragen auf infratest-dimap.de.
Zur Saarlandwahl seit Jahresbeginn nur diese einzige hier:

http://www.infratest-dimap.de/uploads/t ... bb57d5.PNG

---

Und der Vollständigkeit halber auch noch die letzten infratest-dimap.de-Ergebnisse für die zwei März-Wahlen:

http://www.infratest-dimap.de/uploads/t ... 19e3a6.PNG

http://www.infratest-dimap.de/uploads/t ... 238ab0.PNG
"Dat schönste Städtken auffe Welt für mich is Bochum ..." (Tana Schanzara)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Rogerg » Fr 3. Mär 2017, 18:59

Auch ich würde wieder SPD wählen wenn folgende Punkte im Wahlprogramm der SPD stehen würde:

1 Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaften.
2.Begrenzte Zuwanderung.
3.Dem Islam die Grenzen in Deutschland aufzeigen.
4.Die 2 Klassengesellschaft bei den Krankenkassen abschaffen.
Wenn Schulz dies in seinem Wahlprogramm aufnimmt ist er mein Mann.

Re: Wahlen 2017

Beitragvon MK12 » Fr 17. Mär 2017, 13:05

Die März-Trends auf infratest-dimap.de, NRW fehlt noch:

SaarlandTREND: http://www.infratest-dimap.de/uploads/t ... e85292.PNG

Schleswig-HolsteinTREND: http://www.infratest-dimap.de/uploads/t ... 892807.PNG

ARD-DeutschlandTREND: http://www.infratest-dimap.de/uploads/t ... 542f84.PNG

Die Holland-Wahl vom vergangenen Mittwoch tat gut.
Vor allem die Wahlbeteiligung (80%). :)
Gerne auch bei unseren Wahlen. :!:
"Dat schönste Städtken auffe Welt für mich is Bochum ..." (Tana Schanzara)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon MK12 » Mo 20. Mär 2017, 16:20

MK12 hat geschrieben:Die März-Trends auf infratest-dimap.de, NRW fehlt noch:

...


Jetzt nicht mehr:

Nordrhein-WestfalenTREND: http://www.infratest-dimap.de/uploads/t ... 4aa718.PNG
"Dat schönste Städtken auffe Welt für mich is Bochum ..." (Tana Schanzara)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon ErwinK » Mo 20. Mär 2017, 21:07

Wenn man nicht gerade die große Koalition favorisiert, dürfte eine Regierungsbildung in den Ländern und im Bund schwierig werden. Drei Regierungsparteien würden da wohl eher die Regel. Fragt sich nur, ob z.B. die FDP mit der SPD oder gar den Grünen kann, ob Rot-Rot-Grün wirklich funktionieren würde oder ob die Grünen sich eher auf die Seite der CDU schlagen und dort vielleicht mit der FDP eine Dreierkoalition bilden würden.
Es wird spannend. Der Schulz-Effekt ist in den Umfragen auf jeden Fall recht deutlich. Hält das aber bis zur Bundestagswahl an? Irgendwann muss er ja auch mal Inhalte präsentieren. Dann wird man sehen, ob sein Weg ins Kanzleramt führt oder ob er auch wieder nur das Schoßhündchen von Merkel wird.
Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. Papst Gregor I.

Re: Wahlen 2017

Beitragvon MK12 » Di 21. Mär 2017, 21:08

ErwinK hat geschrieben:.. Drei Regierungsparteien würden da wohl eher die Regel. ...


Kommt immer auf die Zusammensetzung des Parlaments an.
Das Saarland kann u.U. die Ausnahme zur Regel werden.
Möglich, dass dort ab Sonntag nur drei Parteien im Landtag sind.
"Dat schönste Städtken auffe Welt für mich is Bochum ..." (Tana Schanzara)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Rogerg » Fr 24. Mär 2017, 13:50

Jetzt will auch die CDU ( Mutti) Wahlkampf gegen die doppelte Staatsangehörigkeit machen. Die CDU ist doch am Ruder. Könnte doch sofort aktiv werden !

Re: Wahlen 2017

Beitragvon tottitom » Fr 24. Mär 2017, 20:18

Rogerg hat geschrieben:Jetzt will auch die CDU ( Mutti) Wahlkampf gegen die doppelte Staatsangehörigkeit machen. Die CDU ist doch am Ruder. Könnte doch sofort aktiv werden !


Ja genau, Politik ist doch soooo einfach. Da kommt jemand aus Brüssel, der Bundespolitisch bis dato nichts geleistet hat (wie auch!?), der bisher außer Wortblasen wenig bis nichts programmatisches vorgestellt hat und die Parteimitglieder "drehen"
vor Begeisterung bald durch und auch der Michel stimmt in Umfragen plötzlich der Partei (!!!) zu, die er vorher - ja weshalb eigentlich (nur wg. Gabriel?) - noch durch Ignoranz abgestraft hat! Und klar Rogerg, es gibt ja keine Koalition, keine Koalitionsverträge und es ist doch gaaaanz einfach mal eben was durchzuboxen - man ist doch am Ruder.......
Jetzt verstehe ich auch den Hype um den SPD-Kanzlerkandidaten: ist doch alles ganz einfach!
Kein Kölsch für Nazis! Der nächste Tanz ist wieder mit Musik!
"Was passiert, wenn in der Sahara der Sozialismus eingeführt wird?
Zehn Jahre überhaupt nichts, und dann wird der Sand knapp."
(F.J. Strauss 1983)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon ErwinK » Fr 24. Mär 2017, 20:59

Mal sehen, was Merkel vor der Wahl so zu den wichtigen Fragen sagen wird. Dann wissen wir wenigstens schon mal, dass das nach der Wahl keinen Bestand hat. Die heute beschlossene Maut ist da bekanntlich ein gutes Beispiel. Da sagt Merkel wörtlich "Mit mir wird es keine PKW-Maut geben".
https://www.youtube.com/watch?v=IYUhD2-oXdg
Wem die 1:32 Minute zu lang sind, ab Sekunde 50 kommt Merkel zu Wort.
Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. Papst Gregor I.

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Resser Marker » Fr 24. Mär 2017, 21:31

tottitom hat geschrieben:
Ja genau, Politik ist doch soooo einfach. Da kommt jemand aus Brüssel, der Bundespolitisch bis dato nichts geleistet hat (wie auch!?), der bisher außer Wortblasen wenig bis nichts programmatisches vorgestellt hat und die Parteimitglieder "drehen"
vor Begeisterung bald durch und auch der Michel stimmt in Umfragen plötzlich der Partei (!!!) zu, die er vorher - ja weshalb eigentlich (nur wg. Gabriel?) - noch durch Ignoranz abgestraft hat! Und klar Rogerg, es gibt ja keine Koalition, keine Koalitionsverträge und es ist doch gaaaanz einfach mal eben was durchzuboxen - man ist doch am Ruder.......
Jetzt verstehe ich auch den Hype um den SPD-Kanzlerkandidaten: ist doch alles ganz einfach!

Bist Du wirklich so überrascht, Totti? Ich hab ja meine allergrößten Bedenken, dass Schulz für etwas Neues, geschweige denn für etwas Besseres steht, aber eines muss man der SPD lassen: Sie haben im Gegensatz zum Kanzlerwahlverein CDU spürbar etwas verändert. Nach Schröder lagen die Personalien Steinbrück, Steinmeier und Gabriel wie Mehltau über den Sozen, die Nominierung Schulz hingegen ist ein unerwartetes Ereignis. Es dürfte wohl einen ziemlichen Seltenheitswert haben, dass ein designierter Kanzlerkandidat ins zweite Glied tritt und ohne Not einem Anderen den Vortritt läßt. Bei allen Vorbehalten gegenüber Schulz nötigt mir das schon einen gewissen Respekt ab.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)