Wahlen 2017


about:blank

Re: Wahlen 2017

Beitragvon MK12 » Sa 28. Jan 2017, 09:58

ErwinK hat geschrieben:... Für die SPD wäre es zunächst einmal wichtig, nach dem Personalwechsel auch wieder eine sozialdemokratische Politik zu machen. Bleibt alles beim Alten, wird der Schulz-Effekt sehr schnell verpuffen.


Sozialdemokratische Politik oder sozialdemokratische Macht?
Was ist Martin Schulz wichtiger?
Setzt er auf sozialdemokratische Politik, wird die SPD vielleicht die 30%-Marke knacken.
Setzt er auf sozialdemokratische Macht, wird die SPD u.U. unter die 20%-Marke abschmieren.
"Dat schönste Städtken auffe Welt für mich is Bochum ..." (Tana Schanzara)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Jasper1902 » Di 31. Jan 2017, 17:28

Habe mir gestern die ersten 30 Minuten von hart aber fair angeguckt ( Rest heute) und
mir ist mal wieder bewusst geworden warum die Linke für mich nicht ansatzweise
wählbar ist - mein Freund Oskar war da, unfassbar schlecht was er da von sich
abgesondert hat.

stark vs. schwach - reich vs. arm - Außenhandelsbilanz etc.
Er hat wirklich von nichts ne Ahnung.

Höhepunkt ( bis zur Minute 30 wohl gemerkt) als er die Entwicklung in Frankreich
aufgrund der steigenden Löhne lobte :roll: - nun ja, jeder weiß wie toll es aktuell
in Frankreich läuft. So will er ja auch unseren Überschuss herunter fahren:
Drastisch steigende Löhne - weniger Absatz im Ausland - ergo gleiche/ähnliche
Menge an Ein-und Ausfuhr.

Ich kann nur hoffen, dass er sich bald in seine bescheidene Residenz im Saarland
zurück zieht und aus der Politik verschwindet, seine Olle soll er am besten
direkt mitnehmen.

Bleibt zu hoffen, dass diese Partei in der Bundespolitik auf nach der Wahl nichts
zu sagen hat, "nur" auf das Thema Neid zu setzen ist armselig.

sgG
Scheiß auf den Job - Scheiß auf mein Geld
Egal was Ihr sagt - Egal was Ihr denkt
Ich möcht nur eins - Ich möcht mein Glück
Alles egal - Ich will Malle zurück

Re: Wahlen 2017

Beitragvon ErwinK » Di 31. Jan 2017, 20:06

Hier, Jasper1902, sind wir nicht einer Meinung.
Was ist falsch daran, die Handelsbilanz und den deutlichen Exportüberschuss anzuprangern? Jeder halbwegs seriöse Ökonom wird Dir erklären, dass wir derzeit auf Kosten der schwächeren Staaten leben.
Was ist falsch daran, den tobenden Krieg "Reich gegen Arm" deutlich anzusprechen? Warren Buffet, einer der bekanntesten Kapitalisten hat keinen Hehl daraus gemacht, dass wir derzeit den Kampf "Reich gegen Arm" erleben, dass die Reichen diesen begonnen haben und auch gewinnen werden. Es ist also keineswegs eine Erfindung der Linken, es ist bittere Realität.
Was ist falsch an steigenden Löhnen in Deutschland? Wir erleben seit mehr als 20 Jahren Reallohnverluste bei deutlich steigender Produktivität. Die Binnennachfrage könnte mit steigenden Löhnen spürbar anwachsen und Verluste im Außenhandel locker wettmachen.
Was Lafontaine sagt, ist wirtschaftspolitisch nachvollziehbar und vor allem vernünftig.
Was ist falsch daran, das starke Schultern in schwierigen Zeiten (z.B. 22 Mrd. pro Jahr Flüchtlingsausgaben) mehr tun sollen? Warum zahlt jemand, der 20.000 Euro im Monat verdient, genauso viele Sozialabgaben wie einer mit 6.000 Euro monatlich? Wo ist da das Solidarprinzip? Was spricht ernsthaft gegen eine Sonderabgabe für alle, die z.B. mehr als 500.000 Euro jährlich bekommen (manchmal vielleicht auch verdienen)? Ein Soli für alle, Kürzungen von Sozialleistungen oder ständig steigende Energiekosten (auch durch staatliche Eingriffe) sind zumutbar, Reiche aber muss man verschonen?
Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. Papst Gregor I.

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Jasper1902 » Di 31. Jan 2017, 20:50

ErwinK- wir sind nicht einer Meinung - korrekt.

Der Vogel hat gestern mal wieder alles extrem dramatisiert , darum geht's vorrangig.
Ein ausgeglichener Handel ist unmöglich (!!), das wird Dir auch jeder Ökonom sagen,
er will es so. Ich habe nichts gegen steigende Löhne ( im Gegenteil) , aber dadurch
die Handelsbilanz "bereinigen" ? Lächerlich.

Wenn die Linke nicht mal langsam eine andere Palette auflegt wird sie - wegen mir
natürlich sehr gerne - nicht weiter kommen. Nur ein Thema zu haben ist schlecht.

Der Vergleich mit Frankreich war der absolute Höhepunkt !

sgG
Scheiß auf den Job - Scheiß auf mein Geld
Egal was Ihr sagt - Egal was Ihr denkt
Ich möcht nur eins - Ich möcht mein Glück
Alles egal - Ich will Malle zurück

Re: Wahlen 2017

Beitragvon MK12 » Fr 3. Feb 2017, 08:57

Wow Nr. 1:

05.01.2017 SPD 20%
27.01.2017 SPD 23%
02.02.2017 SPD 28%

Quelle: http://www.wahlrecht.de/umfragen/dimap.htm

Wow Nr. 2:

waz.de, 03.02.2017
SPD: Trump und Schulz bringen Eintrittswelle
https://www.waz.de/politik/spd-trump-un ... 86409.html

Die Kunst ist es, das jetzt auf stabile Füße zu stellen und weiter zu entwickeln.
"Dat schönste Städtken auffe Welt für mich is Bochum ..." (Tana Schanzara)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon MK12 » So 5. Feb 2017, 10:58

Ich werde ihn ab nächsten Sonntag vermissen.

waz.de, 04.02.2017
Gauck fordert klare Haltung gegenüber Trump
https://www.waz.de/politik/gauck-forder ... 99737.html

Sind schon echt große Fußstapfen, die er hinterlässt.
Von den Präsidenten, die ich erlebt habe, mit Heinemann und Weizsäcker auf einer Stufe.
"Dat schönste Städtken auffe Welt für mich is Bochum ..." (Tana Schanzara)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Der Olaf » So 5. Feb 2017, 12:07

MK12 hat geschrieben:Ich werde ihn ab nächsten Sonntag vermissen.

waz.de, 04.02.2017
Gauck fordert klare Haltung gegenüber Trump
https://www.waz.de/politik/gauck-forder ... 99737.html

Sind schon echt große Fußstapfen, die er hinterlässt.
Von den Präsidenten, die ich erlebt habe, mit Heinemann und Weizsäcker auf einer Stufe.

Ich bin dagegen froh wenn er endlich kein Präsident mehr ist.
Der größte Spalter der jemals im Amt war.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Lily the Pink » So 5. Feb 2017, 12:26

Olaf, wäre er wirklich ein "Spalter", müsste dir als einem eingeschworenen Trump-Fan doch dies sehr bekannt vor- und sogar zupasskommen. ;-)

Re: Wahlen 2017

Beitragvon Der Olaf » So 5. Feb 2017, 13:08

Lily the Pink hat geschrieben:Olaf, wäre er wirklich ein "Spalter", müsste dir als einem eingeschworenen Trump-Fan doch dies sehr bekannt vor- und sogar zupasskommen. ;-)

Netter Versuch, aber das Wetter ist Top und meine Laune ebenso.
Dir auch einen schönen Sonntag.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Wahlen 2017

Beitragvon MK12 » Mo 6. Feb 2017, 07:48

Der Olaf hat geschrieben:Ich bin dagegen froh wenn er endlich kein Präsident mehr ist.
Der größte Spalter der jemals im Amt war.


Als erster parteiloser BPr nutzte er gerade diese seine parteilose Freiheit.
Kein Rumeiern bei schwierigen und strittigen Themen.
Klare Worte zu denen, die links und rechts Grenzen verwischen.
Gefällt halt nicht allen.
"Dat schönste Städtken auffe Welt für mich is Bochum ..." (Tana Schanzara)