Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?


about:blank

Re: Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?

Beitragvon Lily the Pink » Do 17. Aug 2017, 10:10

masafakka hat geschrieben:seid ihr #teamTrump in der sache?


To whom it may concern: Jepp, dieser Gedanke drängte sich mir jüngst unmittelbar ebenfalls auf.

Re: Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?

Beitragvon Jasper1902 » Do 17. Aug 2017, 15:11

Kaum an Lächerlichkeit zu überbieten dieser Kommentar :!:

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?

Beitragvon Lily the Pink » Do 17. Aug 2017, 15:57

Jasper1902 hat geschrieben:Kaum an Lächerlichkeit zu überbieten dieser Kommentar :!:

sgG


Locker ebenso sophisticatedly beantwortbar: Nöh :!: Selba :!: Und deiner erst :!: *tztztz* Oder alternativ: Der Denkimpuls in Frageform - an einen speziellen Empfängerhorizont gerichtet: "To whom it may concern" :!: - gefiel dir also nicht. Mir durchaus. Un' nu' :?: Zudem: Schuh :?: Oh, it rhymes. ;-)

Re: Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?

Beitragvon Relic » Do 17. Aug 2017, 16:20

Tja, es ist doch immer wieder erstaunlich für was man/frau heutzutage in diesem unseren Lande der Verwirrten, Irrgeleiteten, vermeintlich gänzlich über den Dingen stehenden Oberintellektuellen etc.pp. alles einen Master bekommt... :lol: :lol:
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Lieber `ne erregte Unbekannte als `n unbekannter Erreger.
Bild

Re: Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?

Beitragvon Lily the Pink » Do 17. Aug 2017, 16:42

Ein Master? Pah! Bisher zwo: Einen hierauf: "Die Geschichte des Turnschuh- und Sneakersimports nach Österreich und seine Auswirkungen auf den Jodel-Kult", den andern auf: Der Einfluss irokesischer Designs auf die Freizeitmoden europäischer Adoleszenten". Weitere inna Mache. Tja, die Welt ist eben rund & bunt. Und eine offene Gesellschaft erzeugt & erlaubt GsD (und hoffentlich noch lange) eine Buntheits- und Entartungs (ups :!: )kompetenz . Im übrigen gilt hoffentlich weiterhin ein bewährtes Forenprinzip: Wer sich nicht angesprochen oder gar ertappt fühlt, braucht auch nicht zu reagieren, zumindest nicht nervös oder aggressiv. Contenance rulez. Zum Kommentar: Als rhetorische Frage eine spezielle DenkSTRUKTUR in einen Aufmerksamkeitshorizont zu rücken erscheint hellen Köpfen sicherlich durchaus als berechtigt. So what?

Re: Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?

Beitragvon Der Olaf » Do 17. Aug 2017, 18:01

Lily the Pink hat geschrieben:Ein Master? Pah!Wer sich nicht angesprochen oder gar ertappt fühlt, braucht auch nicht zu reagieren, zumindest nicht nervös oder aggressiv.


Köstlich, einfach köstlich. Nein, doch, Ohhhh (Louis de Funes) ...
Bedeutet dies, das deine Dauerreaktion darauf fusst, dass du dich permanent angesprochen fühlst ???
Ohje Freud wo bist du wenn man dich braucht. :mrgreen: :mrgreen:
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?

Beitragvon Lily the Pink » Do 17. Aug 2017, 18:24

Ein Forum lebt bekanntlich von Kommentaren und von Reaktionen auf Beiträge anderer. So weit, so gut, so sehr eine Binse. Wer aber auf eine eigens betitelte Notiz "To whom it may concern" (sic!) reagiert, deutet wohl an, dass er sich angesprochen oder gar ertappt fühlt (zu Recht oder zu Unrecht kann und will ich nicht entscheiden); vor allem, wenn dies so aufgebracht geschieht. Auch hier hilft Freud. Ein kleiner, aber feiner Unterschied, jedem hellen Kopf unmittelbar erschließbar. So take it or leave it! Im Übrigen bin ich mangels Lust & Zeit nicht geneigt, mich wieder mit dir an das bekannte Schachbrett zu begeben. :mrgreen:

Re: Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?

Beitragvon Der Olaf » Do 17. Aug 2017, 18:30

Lily the Pink hat geschrieben:Ein Forum lebt bekanntlich von Kommentaren und von Reaktionen auf Beiträge anderer. So weit, so gut, so sehr eine Binse. Wer aber auf eine eigens betitelte Notiz "To whom it may concern" (sic!) reagiert, deutet wohl an, dass er sich angesprochen oder gar ertappt fühlt; vor allem, wenn dies so aufgebracht geschieht. Auch hier hilft Freud. Ein kleiner, aber feiner Unterschied, jedem hellen Kopf unmittelbar erschließbar. So take it or leave it! Im Übrigen bin ich mangels Lust & Zeit nicht geneigt, mich wieder mit dir an das bekannte Schachbrett zu begeben. :mrgreen:

2 Kommentare, 2 Widersprüche.
Gute Relation heute.
So wird das aber nichts mit dem Master, okay mit dem Master of Desaster vielleicht. :mrgreen: :mrgreen:
Wat bin ich froh mein Dipl. nicht in Schwätzwissenschaft gemacht zu haben. :mrgreen: :mrgreen:
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?

Beitragvon Lily the Pink » Do 17. Aug 2017, 18:37

Üblicher Schwachfug & Pipifax. Kurz: Er "stolziert" wieder einmal.
Bild
:lol: :lol: :lol:

Re: Warum ist Gewalt (von links) nicht gleich Gewalt?

Beitragvon Der Olaf » Do 17. Aug 2017, 18:39

War klar.
Bild
Glaub das passt.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997