US-Wahlen


about:blank

Re: US-Wahlen

Beitragvon Lily the Pink » Mi 8. Feb 2017, 11:10

Böse Unart die, Beiträge anderer nicht zu lesen oder bewusst zu ignorieren oder bösartig zu verfälschen, um bodenlos über das zu schwadronieren, dem mit guten Gründen und Argumenten bereits widersprochen wurde. Wie berechtigt doch meine Sig ist.

Re: US-Wahlen

Beitragvon Der Olaf » Mi 8. Feb 2017, 11:26

Lily the Pink hat geschrieben:Böse Unart die, Beiträge anderer nicht zu lesen oder bewusst zu ignorieren oder bösartig zu verfälschen, um bodenlos über das zu schwadronieren, dem mit guten Gründen und Argumenten bereits widersprochen wurde. Wie berechtigt doch meine Sig ist.


Na da gehst du ja immer mit gutem Beispiel voran.
Du und deine zwei Fanboys unterstellen ja auch anderen hier radikales Denken und eine Nähe zu Rechts ohne auf Inhalte einzugehen bzw. diese zu verfälschen.

Deine Sig passt wirklich zu Dir.
MoA und dann Bondy der Lüge zu bezichtigen.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: US-Wahlen

Beitragvon Lily the Pink » Mi 8. Feb 2017, 11:49

Da isset also wieder das ach so beliebte "Selba!" :lol: Geschenkt. Und deutlicher ist die unsägliche Unart nicht zu belegen, Beiträge anderer nicht zu lesen oder bewusst zu ignorieren oder bösartig zu verfälschen, um die stetigen Selbigkeiten unbeeindruckt zu wiederholen, als hierdurch:
MoA und dann Bondy der Lüge zu bezichtigen.

Olaf, darf ich dich daran erinnern, dass ich vor einigen Minuten etwas dazu schrieb und zitierte? Nämlich dies (scroll einfach hoch, oder soll ich dir den Link reinkopieren? ;)) :
Ich mach'a dir aber noch bequemer:
Okay, Olaf, dann sei mal so fesch, anhand dieses Textes mir nachzuweisen, dass ich Bondy eine Lüge unterstellt habe. Ich vermute, nicht mal mit einer Holzhammermethode dürfte dir das möglich sein:
Mündlich unter vier Augen getroffene Aussagen sind bekanntlich nie belegbar, wohl aber hinsichtlich eines Plausibilitätgehaltes zu akzeptieren oder abzulehnen. Die Interessenlage des Rezipienten mag auch hier entscheiden. Zudem sollte auch dir nicht unbekannt sein, dass Gemütslagen, unverarbeitete negative Erfahrungen, Dynamiken eines Monologs oder Dialogs, Begleitumstände eines Gesprächs etc. Aussagen produzieren können, die man später - sine ira et studio - so nicht wiederholen, vielmehr sogar bedauern würde. Wie auch immer Worte der Enttäuschung ausgefallen sein mögen und ohne gezz auch etwaige Motive Bondys in kritische Überlegungen einzubeziehen, an der Aussagestruktur meiner Sätze ändert sich nix. Die Schriften aller genannten Autoren lassen sich nicht, wie es rechtspopulistische Zitatverwender gern - weshalb wohl? - gern hätten, als Anti-Antifaschismus-Manifest ausbeuten. Schließlich sind jene gebrannte Kinder, die an eigener Haut erfahen haben: Autoritarismus (Fundamentalismus jeglicher Couleur) ist menschenfeindlich und stinkt. Aber ich weiß, die Zeiten verdüstern sich: Schlechte Konjunktur für eine liberale, bürgerlich unverrohte Gesinnung.

Okay, ich erspar dir den ohnehin nicht zu erbringenden genannten Nachweis. Deine Reaktion, Ausdruck einer Haltung, ist Antwort genug. Im Übrigen bin ich nicht geneigt, mich mit dir in ein Hamsterrad zu begeben, um mich an dem offensichtlich bevorzugten Verfahren, Wiedergekäutes ständig zu wiederkäuen, zu beteiligen. Schönen Tach.

Re: US-Wahlen

Beitragvon Der Olaf » Mi 8. Feb 2017, 12:04

Lily, hast du jetzt den Kleinkindmodus gefunden ?
Du Versuchst dich rauszuwinden, und zwar wie ein unartiges Kind das man bei Verbotenem erwischt hat.
Klappt aber nicht, da kannst du noch so daherschwafeln und oberklug schreiben.
Seh der Tatsache ins Auge sei ein Mann und akzeptiere das du Mist geschrieben hast und Bondy der Lüge bezichtigst.
Nene ich stehe wenigstens zu meinen Fehlern.

Glaube Lily nicht aber Olaf. Schrödlingers Katze als Satz, solange kein Komma gesetzt ist haben beide Recht. :mrgreen:
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: US-Wahlen

Beitragvon Lily the Pink » Mi 8. Feb 2017, 12:32

Rauszuwinden? :lol: Muah. Etwa aus dem, in das du mich aus fehlendem Textverständnis reinzuwinden versuchst? Once again: You're kidding. Erbring doch einfach anhand der mehrfach zitierten Textstellen den Nachweis der Behauptung einer Lüge. Dann gebe ich dir Recht. Also Butter bei die Fische statt ständigem Rumeiern . Aber okay, wie sollte dir das auch möglich sein? Deshalb frach ich ma: Was zum Teufel ist denn so schwer daran, eine Fehlaussage zurückzunehmen. Gilt gemeinhin als Lackmustest zum Nachweis einer autonomen, nicht starren Persönlichkeit. Aber sei's. Denn ich vermute, ich werde vergeblich darauf warten müssen. Was bleibt ist nur noch ein resignatives "Is scho recht, Olaf!". And as i said: "I ain't keen on a rat race".

Re: US-Wahlen

Beitragvon Inselpreuße » Mi 8. Feb 2017, 14:37

Ne Woche hier nicht reingeschaut.
Selba, du doof ich klug, ich hab recht du nicht, laberlaberlaber...gibts sonst was neues?

Re: US-Wahlen

Beitragvon Lily the Pink » Mi 8. Feb 2017, 14:44

Inselpreuße hat geschrieben:Ne Woche hier nicht reingeschaut.
Selba, du doof ich klug, ich hab recht du nicht, laberlaberlaber...gibts sonst was neues?


Inselpreuße, nix für ungut. Genau, beinahe Wort für Wort habe ich diesen Beitrag von dir erwartet, um nicht wieder von "eingepreist" zu reden. Rechne dich also diesem rituellen Zirkus als nicht weg denkbaren Bestandteil hinzu. ;-) BTW: Nur noch mal der kleine Hinweis. Nicht forenunüblich ist es, wird man auf eine Off-Topic-Schiene geschoben, dass man eine Zeitlang darauf mitfährt. "Man" will nicht unhöflich ohne Feedback bleiben. ;-)

Re: US-Wahlen

Beitragvon Inselpreuße » Mi 8. Feb 2017, 15:01

Gähn. Ja, klar hast du mit meinem Beitrag gerechnet. :roll:
Ich hab hier glaub ich zwei Wochen oder so nix geschrieben, und du hast natürlich ständig damit gerechnet das ich genau sowas schreibe...wem willste denn das erzählen?
Euer Geplänkel ist sowas von langweilig geworden, so unergiebig, so uninteressant das es tatsächlich reicht hier einmal in der Woche kurz reinzuschauen.
Das habt ihr gut hinbekommen. Und ich rede von "ihr", und meine damit nicht nur dich.
Bis dann.

Re: US-Wahlen

Beitragvon Lily the Pink » Mi 8. Feb 2017, 15:20

Believe me or not. Es war wirklich so. Beweisen geht aber leider nicht. Erwartungen kommen schließlich nicht aus dem Nichts. Remember, falls geneigt, wie oft und regelmäßig du diesen oder ähnlichen Kommentar schon hier einfließen ließest. Aber egal, weil unwichtig. Spannend finde ich hier auch so manches nicht. Was meinste, wie (ebenfalls) oft und regelmäßig mir hier Anlässe zum Gähnen geboten werden? So wie hier der letzte Off-Topic-Teil dieses Stranges. Ginge es nur nach Spannung, bestünde ein Strang höchstens aus 2 Seiten. Der Rest ist meist Redundanz. Wie so manches auch im Offline-Leben. Was ist die Alternative? PC ausschalten oder ausgeschaltet halten. Jau, kann man machen, ist sicher spannender.. ;)

Re: US-Wahlen

Beitragvon masafakka » Mi 8. Feb 2017, 23:35

ok hab mal gemeldet. denke mal ihr werdet alle gebanned weil nur ot talk