Buchempfehlung


about:blank

Re: Buchempfehlung

Beitragvon Lily the Pink » Mo 9. Jan 2017, 23:48

A mixed supply. Den größten Teil habe ich in der Tat - sogar von "Dienst wegen" - gelesen, andere Empfehlungen ergeben sich entweder aus "nekrologischen" oder thematisch aktuellen Anlässen. Klappentexte, also (wenn auch werblich aufbereitete) Summaries, anzugeben - auch der gelesenen Bücher - ist bereits aus arbeits- und zeitökonomischen Gründen sinvoll, wogegen nicht verschlägt, dass dem forenlegendär geneigten Leser nicht verboten ist, sich über gebotene Texte hinaus im Web zu informieren, so denn wirklich eine Neigung besteht oder geweckt worden ist. Mir ist schon klar, dass derartige Angebote hohe Streuverluste in Kauf zu nehmen und auch Randsortimente auf einem Markt (in einem Forum) ihre Berechtigung haben. Die Denke ist vielleicht nicht völlig abseitig, dass ein derartiger Strang keineswegs schädlich ist, zumal er ja hier bereits eine gewisse "Tradition" gewonnen hat, Wenn von anderen halt nix oder wenig kommt, opfere ich mich gern weiter, wobei, es versteht sich wohl, anzunehmen ist, dass die Auswahl meiner Bücher und Autoren meinem Welt- und Menschenbild nicht zuwider läuft.. ;-) So take your choice. Or take it or leave it. :-)

Re: Buchempfehlung

Beitragvon Inselpreuße » Di 10. Jan 2017, 10:10

Mach das mal ruhig weiter.
Mit den allermeisten Büchern kann ich nichts anfangen, aber so hin und wieder ist eins dabei.

Re: Buchempfehlung

Beitragvon Lily the Pink » So 22. Jan 2017, 20:15

Lily the Pink hat geschrieben:Gerade lief bei "Phoenix" eine mich interessierende Diskussion: "Trump, Le Pen, Petry - Die Stunde der Populisten?" U.a. kam man dabei im Zusammenhang von Populismus und Verrohung der öffentlichen Rede auf das lesenswerte Interview des britischen Historikers Timothy Garton Ash in der aktuellen Printausgabe des "Spiegel" zu sprechen:
"Auch die anstößigste Meinung diskutieren" - Populismus und politische Korrektheit bedrohen die Redefreiheit gleichermaßen, meint der Historiker Timothy Garton Ash. Er fordert eine Streitkultur fürs Shitstorm-Zeitalter (...), in dem das Internet die "größte Kloake der Weltgeschichte" darstelle und "ungeheuer viel Scheiße (...) um die Welt" fließe.
Und als Buchtipp:
Bild
Darf man auf Facebook alles posten? Ist Böhmermann zu weit gegangen? Timothy Garton Ashs Standardwerk zur Rede- und Meinungsfreiheit im 21. Jahrhundert
Noch nie konnten so viele Menschen wie heute ihre Meinung auf der ganzen Welt verbreiten. Internet und Globalisierung haben eine neue Epoche der Redefreiheit möglich gemacht, gleichzeitig provozieren sie neue kulturelle und religiöse Konflikte. Müssen wir rassistische Kommentare auf Facebook hinnehmen? Darf Satire den Propheten Mohammed verhöhnen? 2011 hat Timothy Garton Ash eine Debatte angestoßen, seitdem diskutieren Teilnehmer aus der ganzen Welt die Frage, wie wir in Zukunft vernünftig unsere Standpunkte austauschen, wie wir das Recht auf Redefreiheit genauso wie die Würde Andersdenkender sichern können. Es ist der Stoff für sein neues Buch: Ein Standardwerk zur Redefreiheit im 21. Jahrhundert.

https://www.hanser-literaturverlage.de/ ... 6-24494-8/

Historiker Garton Ash erhält den Karlspreis 2017
Der britische Historiker Timothy Garton Ash erhält den Karlspreis 2017. Das Werk des herausragenden Wissenschaftlers sei Anstoß einer vor allem in Europa notwendigen Debatte über Normen und Werte, stellte das Karlspreis-Direktorium in Aachen fest. Der Karlspreis wird seit 1950 für besondere Verdienste um die europäische Einigung verliehen.
"Er tritt dafür ein, dass die Demokratie und ihre Prinzipien, eine liberale und offene Debattenkultur sowie die Verteidigung der Wahrheit gegenüber der Lüge in der Kommunikation erhalten bleiben", heißt es in der Begründung. "Garton Ash bietet den Populisten und Vereinfachern unserer Zeit die Stirn und entwickelt Ideen, wie wir uns in der globalisierten Welt verhalten sollten."

http://www.sueddeutsche.de/politik/karl ... -1.3344760

Re: Buchempfehlung

Beitragvon Lily the Pink » Do 26. Jan 2017, 12:43

Zwar kein Lese-, dafür aber ein Hörtipp:
Deutschlandfunk, Freitag, 27.01.2017, 20.10 - 21.00 Uhr:
Schöner neuer Wahn
Eine Verschwörungstheorie Marke Eigenbau

Von Christian Schiffer und Christian Alt
Produktion: BR/DLF 2016
Verschwörungstheorien boomen. Seit einiger Zeit sickern abstruse Theorien, die früher kaum jemand ernst genommen hat, in den Mainstream ein: Deutschland ist kein souveräner Staat, der 11. September war ein 'Inside Job' und die Kondensstreifen am Himmel, das sind natürlich keine Kondensstreifen, sondern sogenannte Chemtrails, absichtlich versprühte Giftwolken, die die Zeugungsfähigkeit der Bevölkerung herabsetzen sollen. Im Netz gibt es unzählige Blogs, Seiten und Foren, in denen Verschwörungstheorien diskutiert werden, auf Facebook organisieren sich mittlerweile Gruppen, die glauben, Echsenmenschen hätten die Regierungen unterwandert oder die Erde sei eine Scheibe. Aber wie funktionieren Verschwörungstheorien? Um diese Frage zu beantworten, haben die Autoren schon vor Monaten ihre eigene Verschwörungstheorie lanciert.

http://www.deutschlandfunk.de/programmv ... 27.01.2017
Der Timer meines dradiorekorders ist programmiert.

Re: Buchempfehlung

Beitragvon Lily the Pink » Fr 10. Feb 2017, 10:21

Ein Drehbuch autoritärer Politik aus 1935, das die Möglichkeit faschistischer USA durchspielt. Der US-amerikanische Schriftsteller Dave Eggers erkennt eine frappierende Ähnlichkeit des Protagonisten mit Trump:
Bild
It Can't Happen Here is a semi-satirical political novel by Sinclair Lewis published in 1935. It features newspaperman Doremus Jessup struggling against the fascist regime of President Berzelius "Buzz" Windrip, who resembles Gerald B. Winrod, the Kansas evangelist whose far-right views earned him the nickname "The Jayhawk Nazi". It serves as a warning that political movements akin to Nazism can come to power in countries such as the United States when people blindly support their leaders (Amazon)
It Can't Happen Here is a semi-satirical 1935 political novel by American author Sinclair Lewis, and a 1936 play adapted from the novel by Lewis and John C. Moffitt. Published during the rise of fascism in Europe, the novel describes the rise of Berzelius "Buzz" Windrip, a politician who defeats Franklin Delano Roosevelt and is elected President of the United States, after fomenting fear and promising drastic economic and social reforms while promoting a return to patriotism and "traditional" values. After his election, Windrip takes complete control of the government and imposes a plutocratic/totalitarian rule with the help of a ruthless paramilitary force
(...)
https://en.wikipedia.org/wiki/It_Can't_Happen_Here

Re: Buchempfehlung

Beitragvon Lily the Pink » Mi 22. Feb 2017, 12:41

Gerade von der Büchergilde eingetroffen: Ein Buch des Autors der klassischen Hitlerbiographie von hoher Aktualität, das aufzeigt, "wie notwendig die Idee eines Europas war und ist, das nationalistische Egoismen überwindet und die soziale Frage angeht" (Deutschlandfunk):
Bild
In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hätte sich Europa beinahe selbst zerstört: Kriege, Vertreibungen, Völkermorde und politische Unruhen prägten das Leben und die Zukunft eines ganzen Kontinents. Ian Kershaw zeigt in Höllensturz, wie Europa diesen Beinahe-Zusammenbruch seiner eigenen Zivilisation selbst verschuldet hat – mit ethnischen Auseinandersetzungen, aggressivem Nationalismus, revistionistischen Streitigkeiten um Gebiete, Konflikten zwischen den Klassen und einer tiefen Krise des Kapitalismus.
In diesem Glanzstück der modernen Geschichtsschreibung durchbrechen immer wieder individuelle Erfahrungen und Erlebnisse Einzelner die Schilderungen der großen Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft. Kershaw, einer der bedeutendsten Historiker der Gegenwart, schildert eindrucksvoll, wie es zum Ersten Weltkrieg kam. Und wie unter den Vorzeichen des Kalten Krieges die Weichen Europas neu gestellt wurden.
Pressestimmen:
“Ein flammendes Plädoyer für Europa, gerade in den Zeiten einer gefährlichen Erosion der europäischen Idee.” (Der Spiegel)
“Ein Meisterwerk. […] Das Kunststück, eine ganz Europa umfassende Darstellung vorzulegen, sozusagen vom Atlantik bis zum Ural, ist voll gelungen.” (FAZ)
“Ian Kershaws Buch ist ein Lehrbuch im besten Sinne. Es lehrt, wie Geschichte erzählt werden kann, wie Geschichte erzählt werden sollte.”
(SZ)
https://www.buechergilde.de/detailansic ... 69266.html

Re: Buchempfehlung

Beitragvon Lily the Pink » Sa 25. Feb 2017, 14:02

Nachtrag u.a. zu:
viewtopic.php?f=18&t=882288&start=230#p2391268

Für an diesem Thema Interessierte ein Lesehinweis. In der aktuellen Printausgabe des "Spiegel" findet sich ein fünfseitiger Bericht, der die dienliche Funktion eines braunen Netzwerkes für NS-Verbrecher am Beispiel des brutalen Eichmann-Mannes Alois Brunner veranschaulicht:
Zeitgeschichte
Herzliche Grüße aus Damaskus

Der SS-Verbrecher Alois Brunner kam nie vor Gericht. Ihm half ein braunes Netzwerk, das bis in das Parlament, das Auswärtige Amt, den BND und in die Medien reichte.

Re: Buchempfehlung

Beitragvon Der Olaf » So 26. Feb 2017, 07:49

Lily the Pink hat geschrieben:Nachtrag u.a. zu:
viewtopic.php?f=18&t=882288&start=230#p2391268

Für an diesem Thema Interessierte ein Lesehinweis. In der aktuellen Printausgabe des "Spiegel" findet sich ein fünfseitiger Bericht, der die dienliche Funktion eines braunen Netzwerkes für NS-Verbrecher am Beispiel des brutalen Eichmann-Mannes Alois Brunner veranschaulicht:
Zeitgeschichte
Herzliche Grüße aus Damaskus

Der SS-Verbrecher Alois Brunner kam nie vor Gericht. Ihm half ein braunes Netzwerk, das bis in das Parlament, das Auswärtige Amt, den BND und in die Medien reichte.

Ihm half nicht nur ein braunes Netzwerk, sondern auch der Umstand das er einen anderen Glauben annahm.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Buchempfehlung

Beitragvon Lily the Pink » So 26. Feb 2017, 09:11

Was ihn rettete, war nicht eine - im Übrigen nicht überlieferte - Konversion Brunners zum Islam, als vielmehr das Zusammenspiel eines braunen Netzwerkes mit dem Interesse des Assad-Regimes, seine schützende Hand über diesen antisemitischen NS-Verbrecher zu halten und dessen Aufenthalt in Damaskus auch unter Baschar al-Assad zu leugnen:
Als Brunner 2001 starb, ging das syrische Regime mit seinem Leichnam ähnlich um, wie schon mit dem lebenden Greis: Auf einem Damaszener Friedhof scheint er bestattet worden zu sein, heimlich, nach muslimischem Ritus. Man tarnte den Altnazi auch noch im Tod.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ns-v ... -1.3331476
Wer sich intensiver mit der Biographie dieses widerlichen Eichmann-Mannes und dem ungeheuerlichen zeitgeschichtlichen Politskandal beschäftigen möchte, dem sei empfohlen:
Bild
Oder die international vielbeachtete ARD-Doku, die diesem Buch zugrundeliegt:
https://www.youtube.com/watch?v=L_w6xkgBtQU

Re: Buchempfehlung

Beitragvon Der Olaf » Mo 27. Feb 2017, 10:33

Mal etwas andere Literatur.
2010 ist mir ein Buch in die Hand gerutscht mit dem Namen DAEMON.
Es war damit kein Dämon gemeint, sonder disk and execution monitor, ein im Hintergrund laufender Dienst in IT-Systemen. Im Buch erwacht dieser Dienst beim Tode seines Entwicklers und übernimmt sämtliche System in der Welt.
https://www.amazon.de/DAEMON-Welt-Spiel-DAEMON-Romane-Band/dp/3499252457
Bild

Das Buch hat eine Fortsetzung namens Darknet. Politische System und Finanzsysteme wurden ausgetauscht und die Gesellschaft neu geschaffen.
https://www.amazon.de/DARKNET-Die-DAEMO ... BDVT9YKKZC
Bild


Des Weiteren hat Suarez die technisch versierten Bücher "Kill Decision" und "Control" geschrieben. Kill Decision befasst sich mit der Schwarmintelligenz von Ameisen die auf Roboter übertragen werden und Angriffs und Veteidigungssysteme kopieren, Control handelt über eine Organisation die Erfindungen zurückhält und unabhängig von Regierungen Einfluß auf die Welt ausübt.

Die Bücher sind sehr technisch angehaucht.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997