Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte


about:blank

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Der Olaf » So 13. Aug 2017, 09:02

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
Rogerg hat geschrieben:In Kürten wurde ein Mann mit einem Samureischwert umgebracht !


Und Du weißt sicher etwas über die Nationalität. Ich weiß nur, dass der Täter dort bereits 5 Jahre mit seine Familie wohnte...

In Neuss hat übrigens ein Deutscher in einer Nacht versucht 2 Frauen zu vergewaltigen. War allerdings zu besoffen. Was machen wir jetzt damit?


Wo steht das der 45jährige Deutscher ist ?
Nicht im Polizeibericht und auch nicht in der RP, nicht im Stadt-Kurier oder der WZ.

Wo schreibt Rogerg, das der Mann mit dem Samurai Schwert nicht Deutscher ist.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Rogerg » So 13. Aug 2017, 10:07

Gelber Tyrion hat geschrieben:Die Kaiserin des Islamischen Europas wird schon ihre Laune im Koran finden ; )

Später, wenn uns und unseren Kindern / Enkelkindern der Laden endgültig um die Ohren fliegt, wird keiner von den heute Verantwortlichen mehr in seinem Amt sein, also wird niemand da sein, den man dann zur Rechenschaft ziehen kann.

Es ist von Seiten der ganzen Merkels und Genossen absolut unverantwortlich, Europa (und besonders Deutschland) diesen arabischen + nordafrikanischen Glücksrittern und schwerst kriminellen zum Fraß hin zu werfen.



Mutti hat doch vor einigen Wochen gesagt: ? Wer Angst vor dem Islam hat soll doch in die Kirche gehen und beten ! So einfach ist das !!!!!

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Deichgraf06 » So 13. Aug 2017, 12:20

https://www.nzz.ch/international/angela ... ld.1310373

Man sollte häufiger die NZZ lesen oder überhaupt ausländische Zeitungen!

Wahlen werden ja bekanntermaßen nicht über politische Inhalte gewonnen... Wer liest denn Wahlprogramme? Man wählt keine Inhalte, man wählt Personen. Und wenn die halbwegs professionell oder, noch besser, glaubwürdig und sympathisch, rüberkommen, ist das Ding gelaufen und dann mit Vollgas in die Vollverblödung. Wer braucht schon Inhalte, wenn man doch mit schwammigen persönlichen Statements auch gewinnen kann?

Hannelore Kraft war ein Paradebeispiel für diese These!

Man kann das Leben nur rückwärts verstehen, aber leben muss man es vorwärts.

Sören Kierkegaard
Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen bauen Windmühlen!

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Cpt.Howdy » So 13. Aug 2017, 13:08

Gelber Tyrion hat geschrieben:
Rogerg hat geschrieben:Jetzt hat Mutti wieder zugesagt weitere 40.000 Flüchtlinge dauerhaft aufzunehmen.
Haben wir denn nicht Elend genug. Heute hat in Leipzig wieder ein Afghane seine Frau erstochen.


Die Mutti checkt gar nichts mehr, aber sie hat ja auch keine Blagen-
also nach ihr die Sinnflut.

Mittlerweile kommt hier jährlich die Größenordnung der gesamten Einwohner von Karlsruhe "frisch" rein,
nur um das mal verständlich zu machen.

Da fragt man sich doch irgendwo,
wo sollen die Leute eigentlich alle hin ?

Der Wohnungsmarkt ist jetzt schon völlig im Arsch - Polizei, Behörden ect sind auch total überlastet, alles bewegt sich nur noch am Limit.

Wer mal Bock hat, sollte heute Abend so gegen 22 Uhr in Dortmund zum Fredenbaum fahren, alternativ Bahnhofsvorplatz- einfach nur irgendwo hinstellen,traut euch, dauert auch nicht lange bis das Unterhaltungsprogramm losgeht ; )))

Die ganzen Völker die jetzt hier rein strömen, die tragen ihre Probleme und Feindschaften ja weiterhin aus - dumm nur, das wir mittendrin sind.

Messerstechereien, Vergewaltigungen, Machetenangriffe, Ghettobildungen incl. Terroranschläge und sonstigen Mord-und Totschlag- das ist dass was wir von der Hilfsbereitschaft haben...........leider sind wir jetzt erst im Anfangsstadium dieses Wahnsinns.

Mein Tipp lautet:
Die ganzen Gutmenschen sollten einfach mal einige dieser "17 jährigen" Abenteuerlustigen Neubürger bei sich aufnehmen - vielleicht kapiert ihr dann mal was, allein es fehlt der Glaube ; )



Nur komisch, dass die letzten Jahre die Straftaten, gerade im Bereich der Gewalt und Straßenkriminalität, in Dortmund stetig zurück geht.
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Der Olaf » So 13. Aug 2017, 13:47

Cpt.Howdy hat geschrieben:
Gelber Tyrion hat geschrieben:
Rogerg hat geschrieben:Jetzt hat Mutti wieder zugesagt weitere 40.000 Flüchtlinge dauerhaft aufzunehmen.
Haben wir denn nicht Elend genug. Heute hat in Leipzig wieder ein Afghane seine Frau erstochen.


Die Mutti checkt gar nichts mehr, aber sie hat ja auch keine Blagen-
also nach ihr die Sinnflut.

Mittlerweile kommt hier jährlich die Größenordnung der gesamten Einwohner von Karlsruhe "frisch" rein,
nur um das mal verständlich zu machen.

Da fragt man sich doch irgendwo,
wo sollen die Leute eigentlich alle hin ?

Der Wohnungsmarkt ist jetzt schon völlig im Arsch - Polizei, Behörden ect sind auch total überlastet, alles bewegt sich nur noch am Limit.

Wer mal Bock hat, sollte heute Abend so gegen 22 Uhr in Dortmund zum Fredenbaum fahren, alternativ Bahnhofsvorplatz- einfach nur irgendwo hinstellen,traut euch, dauert auch nicht lange bis das Unterhaltungsprogramm losgeht ; )))

Die ganzen Völker die jetzt hier rein strömen, die tragen ihre Probleme und Feindschaften ja weiterhin aus - dumm nur, das wir mittendrin sind.

Messerstechereien, Vergewaltigungen, Machetenangriffe, Ghettobildungen incl. Terroranschläge und sonstigen Mord-und Totschlag- das ist dass was wir von der Hilfsbereitschaft haben...........leider sind wir jetzt erst im Anfangsstadium dieses Wahnsinns.

Mein Tipp lautet:
Die ganzen Gutmenschen sollten einfach mal einige dieser "17 jährigen" Abenteuerlustigen Neubürger bei sich aufnehmen - vielleicht kapiert ihr dann mal was, allein es fehlt der Glaube ; )



Nur komisch, dass die letzten Jahre die Straftaten, gerade im Bereich der Gewalt und Straßenkriminalität, in Dortmund stetig zurück geht.


Nicht so ganz Richtig, aber die Tendenz stimmt.

Gewalt gegen die Polizei – deutlicher Anstieg bei Widerstandsdelikten gegen Polizeibeamte (+40 Prozent)

Ein Thema, das den Polizeipräsidenten besorgt und auch verärgert: Der Widerstand gegen die Einsatzkräfte. „Während die Dortmunder Polizeibeamten sich tagtäglich mit hohem Einsatz für die Sicherheit der Menschen in Dortmund engagieren und dabei angesichts großer Herausforderungen (Demo-Lagen, Fußball, Präsenzeinsätze) oft an die Belastungsgrenze oder darüber hinaus gehen, hat die Zahl der Widerstandshandlungen und Restpeklosigkeiten im Einsatz deutlich zugenommen und mit 549 Taten den Höchststand der letzten fünf Jahre erreicht.“
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Relic » So 13. Aug 2017, 18:06

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
Rogerg hat geschrieben:In Kürten wurde ein Mann mit einem Samureischwert umgebracht !


Und Du weißt sicher etwas über die Nationalität. Ich weiß nur, dass der Täter dort bereits 5 Jahre mit seine Familie wohnte...

In Neuss hat übrigens ein Deutscher in einer Nacht versucht 2 Frauen zu vergewaltigen. War allerdings zu besoffen. Was machen wir jetzt damit?

Vielleicht zunächst einmal auf Kosten des Steuerzahlers dem verwirrten Herrn eine Entziehungskur anraten, damit das dann beim nächsten Mal besser klappt ...................mit dem Unterdrücken gewisser Gelüste?
Das Problem in diesem unseren Lande ist nur, dass es von diesen Irrgeleiteten inzwischen zu viele gibbet und die Aussichten auf bessere und v. a. sichere Zeiten nicht gerade vielversprechend sind.
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Lieber `ne erregte Unbekannte als `n unbekannter Erreger.
Bild

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Rogerg » Do 17. Aug 2017, 13:09

Hunderte Flüchtlinge haben mehrfach Urlaub in ihren Heimatländern Irak und Syrien gemacht ohne ihren Status als anerkannter Asylbewerber zu verlieren. Nicht schlecht !
Jetzt sind auch Fälle in Essen bekannt geworden. Die Flüchtlingen bezahlen ihre Flüge selber. Extra Urlaubsgeld gäbe es nicht.

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon ErwinK » So 20. Aug 2017, 11:51

Es ist interessant, dass viele in unsere Medien geradezu krampfhaft versuchen,die Anhäufung von Terror wie zuletzt in Spanien und Finnland nicht mit dem Islam zu verbinden. Denen wünsche ich die Klarheit, die ausgerechnet ein Islamgelehrter zu diesem Thema zeigt.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/islamgelehrter-terrorismus-und-islam-haengen-zusammen-15157757.html
Solange wir jede ehrliche Debatte aus Angst vor radikalem Missbrauch vermeiden, werden wir wohl immer die falschen Schlüsse ziehen und ausgerechnet den Rechtsradikalen das Feld weitgehend überlassen.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Gelber Tyrion » Mo 21. Aug 2017, 22:00

Wir alle müssen diesen Wahnsinn ausbaden.............Kann man diesen ganzen Abschaum nicht gleich an die nächste Wand stellen :roll:

Reisende ausgeraubt und mit abgebrochenen Flaschen bedroht

Vier nordafrikanische Asylbewerber aus Marokko stehen unter dem Verdacht, Reisende ausgeraubt und ihre Opfer mit abgebrochenen Flaschenhälsen bedroht zu haben. Die Bundespolizei konnte die Männer in Essen und Dortmund festnehmen.

https://www.waz.de/staedte/essen/reisen ... 1503328791


Attentäter von Turku war in Deutschland auffällig geworden

Der 18-Jährige Marokkaner Abderrahman M., der am Freitag zwei Finninnen erstochen sowie sechs Frauen und zwei Männer verletzt haben soll, war Ende 2015 vorübergehend in Deutschland, wie eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums mitteilte.

http://www.sueddeutsche.de/politik/finn ... -1.3635870

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Rogerg » Di 22. Aug 2017, 12:55

59 % der Flüchtlinge haben keinen Abschluss. Wie sagte doch Cem Özdemir 2016. Alles Ärzte und Facharbeiter !