Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte


about:blank

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Sträfling » So 9. Apr 2017, 20:56

Rogerg hat geschrieben:Genau so wird es kommen. Leider hat nur die CSU im Ansatz vernünftige Lösungen im Angebot.Aber die können wir ja nicht wählen. Alle anderen Parteien sind für offenen Grenzen und weiter so.


Auch die CSU lügt, wenn sie geschlossene Grenzen verspricht.

Die wird es niemals geben, solange die deutsche Wirtschaft auf
ihre Just-in-time-Produktion setzt.

Just-in-time verträgt sich nicht mit geschlossenen Grenzen.

Außerdem halten die Zuwanderer die Löhne niedrig und die Mieten hoch!

Win-win also für Reiche.

Daran wird auch die irrlichternde CSU nichts ändern.
"Wahrscheinlich würde ich Macron wählen" Wolfgang Schäuble

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Gelber Tyrion » Fr 21. Apr 2017, 11:25

Diese Zahlen offenbaren das Ausmaß der Flüchtlingskrise

Tatsächlich gibt es in der deutschen Nachkriegsgeschichte nichts, was mit der derzeitigen Migrationswelle zu vergleichen wäre. Nach dem Fall der Mauer stieg die Zahl der Einwanderer schon einmal stark an. Damals erhöhte sich die ausländische Bevölkerung innerhalb von fünf Jahren um 1,8 Millionen. Diesmal sind es ganz andere Dimensionen.


https://www.welt.de/wirtschaft/article163753103/Diese-Zahlen-offenbaren-das-Ausmass-der-Fluechtlingskrise.html
Wenn Watzke "stichelein" zu Pflastersteinwürfen führen,
dann dürfte es in München keine Bürgersteige mehr geben.

Re: Reizthema Flüchtlinge: Die grosse Migrationsdebatte

Beitragvon Gelber Tyrion » So 23. Apr 2017, 14:02

Das bekommt man dann halt alles,
wenn man dieses Landesverräterin weiterhin schalten und walten lässt.

Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer steigt um 52,7 Prozent

Spätestens seit der Gewalttat in Freiburg Ende 2016, bei der ein afghanischer Zuwanderer im Asylverfahren eine Studentin vergewaltigte und ermordete, steht diese Gruppe bundesweit besonders im Fokus. Und das nicht zu Unrecht. Denn die Zahl tatverdächtiger Zuwanderer ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 52,7 Prozent auf 174.438 gestiegen.


https://www.welt.de/politik/deutschland/article163918666/Zahl-der-tatverdaechtigen-Zuwanderer-steigt-um-52-7-Prozent.html
Wenn Watzke "stichelein" zu Pflastersteinwürfen führen,
dann dürfte es in München keine Bürgersteige mehr geben.