31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848



Re: 31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848

Beitragvon Olaf1848 » Sa 21. Apr 2018, 21:27

4630 Bochumer hat geschrieben:
VfL-Schreier hat geschrieben:
Herbert Anchovy hat geschrieben:Nichts für ungut, aber du glaubst doch nicht wirklich, dass diesen Quark irgendwer für voll nimmt???
Wir sind gerade mal rechtzeitig von der Schippe gesprungen und durften ob der merkwürdigen Verhältnisse in der Liga meinetwegen auch kurzzeitig mal von mehr träumen.
Wenn man dann statt des fünften Siegs in Folge ein Unentschieden als "Rückfall in alte Zeiten" betrachtet, dann, sorry, hast du für meine Begriffe komplett einen an der Klatsche.

Und nun erzähl bloß nicht, die mit den anderen Förmchen in deinem Sandkasten seien die Bösen.
Ich weiß nicht, woher du "meine Zufriedenheit" zu kennen glaubst, aber ohne euren Kindergarten wäre ich sicher nicht so ganz weit von ihr entfernt.

Also echt, vor zehn Jahren habe ich deine Beiträge noch gerne gelesen, aber mittlerweile gehen mir die sinnlosen Schreier-Rechthabereien genauso auf den Keks wie der Stupfsinn, den irgendwelche Olafs von sich geben.
Kommst du eigentlich aus deiner Fundamentalopposition auch noch mal raus?
Hast du irgendeine positive Idee für unseren Verein?
Dann teile sie doch einfach mal mit.
Oder lass den Laber davon, dass alles besser sei müsste, einfach sein.
Es nervt.


Wenn die Argumente fehlen, wird es persönlich. Ich empfehle Ignore, funktioniert prima. Und tschüss.

VfL-Schreier


Tue uns doch den Gefallen und setze dich auf deine eigene Ignoreliste.
Dann bleiben wir zukünftig von diesem Geschreibsel verschont. :lol:

4630 Bochumer

!

Re: 31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848

Beitragvon VfL-Schreier » Sa 21. Apr 2018, 21:41

wersonst1848 hat geschrieben:
FrankyVfL hat geschrieben:Das war so schlecht gestern. Keine Leidenschaft. Keine Körpersprache.
Am Ende der ersten HZ habe ich mir kurz gewünscht, Fürth hätte alle sechs Großchancen reingemacht. Die Mannschaft will keine Sensation und wird sie auch niemal bekommen.

So schön die letzten Wochen waren. Das WIE hat gestern weh getan, richtig weh.



Aua.

Nein, wir sind noch lange nicht der FC Bayern !


Das hat nichts mit dem FC Bayern zu tun. Laufen, Pressen kann man auch in der Kreisliga. Es fehlt einfach an der Einstellung oder Galligkeit. Woran das liegt, kann ich dir nicht sagen. Nur Theorien.

Übrigens, es gibt auch ein anderes bekanntes Forum, wo nicht selten dieser Tenor über das Spiel ge- und beschrieben wurde. Auch unter dem Aspekt, wie ein User dort schrieb, die Bude hätte richtig voll gemacht werden können gegen Aue.

VfL-Schreier
Für einen Erfolgreichen Weg des VfL ! Klares Ja zur Ausgliederung am Samstag ! Danke Mitglieder !

Re: 31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848

Beitragvon Blauer Jan » Sa 21. Apr 2018, 21:55

sehe ich im Kern ähnlich, nach den vielen guten Spielen kann ich aber eine miottelmäßige Leistung durchaus mal verzeihen, auch wenn es noch mal eine gute Chance gewesen wäre, oben anzuklopfen, aber scheinbar hat man da etwas Angst vor der eigenen Courage. Trotzdem ist Fürth natürlich trotz des Tabellenplatzes kein leichter Gegner, scheinbar sind sie das zweitbeste Heimteam, da müssten wir uns eher fragen, warum wir die in unserem Heimspiel nicht mit nem Dutzend nach Hause geschickt haben ;)
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist (David Ben-Gurion): Per Aspera Ad Astra

Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

Re: 31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848

Beitragvon FrankyVfL » Sa 21. Apr 2018, 22:28

VfL-Schreier hat geschrieben:
wersonst1848 hat geschrieben:
FrankyVfL hat geschrieben:Das war so schlecht gestern. Keine Leidenschaft. Keine Körpersprache.
Am Ende der ersten HZ habe ich mir kurz gewünscht, Fürth hätte alle sechs Großchancen reingemacht. Die Mannschaft will keine Sensation und wird sie auch niemal bekommen.

So schön die letzten Wochen waren. Das WIE hat gestern weh getan, richtig weh.



Aua.

Nein, wir sind noch lange nicht der FC Bayern !


Das hat nichts mit dem FC Bayern zu tun. Laufen, Pressen kann man auch in der Kreisliga. Es fehlt einfach an der Einstellung oder Galligkeit. Woran das liegt, kann ich dir nicht sagen. Nur Theorien.

Übrigens, es gibt auch ein anderes bekanntes Forum, wo nicht selten dieser Tenor über das Spiel ge- und beschrieben wurde. Auch unter dem Aspekt, wie ein User dort schrieb, die Bude hätte richtig voll gemacht werden können gegen Aue.

VfL-Schreier


Richtig Schreier.
Gegen die Teufel hätten wir auch 3:2 verlieren können und ich hätte nicht gemeckert.
Weil die Einstellung zu sehen war.
Gegen Fürth habe ich mir einen befreit aufspielenden vfl mit Feuer und Lust auf mehr erhofft.
Was wir in HZ1 bekommen haben, war bitter ganz bitter. Da war 90% mit Verwalten und das auch noch so schlecht, dass Fürth sechs Großchancen hatte und wir null.
Und dass muss benannt und intern sehr ernst genommen werden.
Als Außenstehender habe ich den Eindruck, diese Mannschaft springt genau so hoch wie sie muss und jetzt gibt man noch einmal beim Heimspiel Gas und das war es dann.
Natürlich ist ein 1 zu 1 auf dem Papier in Ordnung, aber hier konnte man mehr sehen... das ist nicht in Ordnung.

Re: 31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848

Beitragvon wersonst1848 » So 22. Apr 2018, 00:44

VfL-Schreier hat geschrieben:
wersonst1848 hat geschrieben:
FrankyVfL hat geschrieben:Das war so schlecht gestern. Keine Leidenschaft. Keine Körpersprache.
Am Ende der ersten HZ habe ich mir kurz gewünscht, Fürth hätte alle sechs Großchancen reingemacht. Die Mannschaft will keine Sensation und wird sie auch niemal bekommen.

So schön die letzten Wochen waren. Das WIE hat gestern weh getan, richtig weh.



Aua.

Nein, wir sind noch lange nicht der FC Bayern !


Das hat nichts mit dem FC Bayern zu tun. Laufen, Pressen kann man auch in der Kreisliga. Es fehlt einfach an der Einstellung oder Galligkeit. Woran das liegt, kann ich dir nicht sagen. Nur Theorien.

Übrigens, es gibt auch ein anderes bekanntes Forum, wo nicht selten dieser Tenor über das Spiel ge- und beschrieben wurde. Auch unter dem Aspekt, wie ein User dort schrieb, die Bude hätte richtig voll gemacht werden können gegen Aue.

VfL-Schreier



Wir werden gegen Aue knapp 20.000 Zuschauer haben. Gegen Aue so viel wie noch nie.

Übrigens wird bei 4u auch geschrieben, dass die Erwartungshaltung einiger, nach 4 Siegen in Folge nun diese War, dass der VfL nun natürlich auch 8 Spiele in Folge gewinnt.

Wie gesagt, wir sind nicht der FC Bayern.

Vor 8 Wochen waren wir Wattenscheid 09 noch näher.

Re: 31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848

Beitragvon wersonst1848 » So 22. Apr 2018, 00:55

FrankyVfL hat geschrieben:Das hat nichts mit dem FC Bayern zu tun. Laufen, Pressen kann man auch in der Kreisliga. Es fehlt einfach an der Einstellung oder Galligkeit. Woran das liegt, kann ich dir nicht sagen. Nur Theorien.
Übrigens, es gibt auch ein anderes bekanntes Forum, wo nicht selten dieser Tenor über das Spiel ge- und beschrieben wurde. Auch unter dem Aspekt, wie ein User dort schrieb, die Bude hätte richtig voll gemacht werden können gegen Aue.
VfL-Schreier


Richtig Schreier.
Gegen die Teufel hätten wir auch 3:2 verlieren können und ich hätte nicht gemeckert.
Weil die Einstellung zu sehen war.
Gegen Fürth habe ich mir einen befreit aufspielenden vfl mit Feuer und Lust auf mehr erhofft.
Was wir in HZ1 bekommen haben, war bitter ganz bitter. Da war 90% mit Verwalten und das auch noch so schlecht, dass Fürth sechs Großchancen hatte und wir null.
Und dass muss benannt und intern sehr ernst genommen werden.
Als Außenstehender habe ich den Eindruck, diese Mannschaft springt genau so hoch wie sie muss und jetzt gibt man noch einmal beim Heimspiel Gas und das war es dann.
Natürlich ist ein 1 zu 1 auf dem Papier in Ordnung, aber hier konnte man mehr sehen... das ist nicht in Ordnung.[/quote]


Eure Ansprüche sind aber wie bei den Bayern.
Ja, wir hatten nicht so viele direkte Torchancen.
In den Spielen vorher haben wir auch ansehnlicher gespielt.
Allerdings haben uns F95 und FCK auf Grund ihrer offensiven Spielweise auch Raum gegeben. Fürth aber nicht.
Trotzdem hatten wir aber 58 % Ballbesitz und 8:3 Ecken.
Als Gast bei der 2.besten Heimmannschaft.

4 Siege waren nicht genug für deinen Anspruch.
Es hätten 8 sein MÜSSEN.

Du verwechselt Aufstiegshoffnung (eines Abstiegskandidaten) mit Aufstiegserwartung.

Re: 31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848

Beitragvon Soccerholic » So 22. Apr 2018, 08:13

Mittlerweile muss doch jeder gemerkt haben das in dieser Liga gar nix planbar ist und jeder jeden schlagen kann. Fürth hat das gerade in der ersten Halbzeit gut gemacht. Und trotzdem nimmt man noch was mit, das wäre vor 8 Wochen noch ganz anders ausgegangen. Ich bin auch davon überzeugt wenn der Ausgleich früher fällt, zb die Chance von Stöger als er den Ball noch mal auflegen will anstatt ihn einfach ins Tor zu schießen dann gewinnen wir das Spiel noch. Ich bin froh wenn man die Heimspiele gewinnt, auswärts was mit nimmt und diese chaotische, verschenkte Saison zu Ende ist.
Man hat die Lizenz ohne Auflagen bekommen. Da heißt es den Kader ausdünnen und vernünftig verstärken. Wenn man dann nächste Saison nicht gleich wieder hinterher rennen muss wird’s vielleicht besser. So oder so eine verschenkte Saison.
" Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht"
Abraham Lincoln

Re: 31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848

Beitragvon Fußball Fan » So 22. Apr 2018, 10:56

Ein schwächeres Spiel und prompt gehen die Unterstellungen wieder los, von wegen die machen nur so viel wie sie müssen , Usw.

Da frage ich mich ob die betreffenden jemals selber vorm Ball getreten haben.

Einfach mal glücklich und zufrieden sein mit dem was hier die letzten 2 Monate geleistet wurde !

Re: 31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848

Beitragvon VfL-Schreier » So 22. Apr 2018, 11:44

Fußball Fan hat geschrieben:Ein schwächeres Spiel und prompt gehen die Unterstellungen wieder los, von wegen die machen nur so viel wie sie müssen , Usw.

Da frage ich mich ob die betreffenden jemals selber vorm Ball getreten haben.

Einfach mal glücklich und zufrieden sein mit dem was hier die letzten 2 Monate geleistet wurde !


War ja in der Vergangenheit ( Platz 6 und 1,5 Mio. liegen gelassen ) auch nicht anders. Da las man aber nichts von Verständnis. Weil jetzt Dutt trainiert ? Ja, ich habe vor den Ball getreten. Verein über Fan-Club Turniere, Auswahl von Fan-Club Spielern bis hin zu Strassenspielen und Kampf. Aber ich glaube das ist kein muss um das Spiel zu beurteilen oder ?

VfL-Schreier
Für einen Erfolgreichen Weg des VfL ! Klares Ja zur Ausgliederung am Samstag ! Danke Mitglieder !

Re: 31.Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1848

Beitragvon siegesmut » So 22. Apr 2018, 11:52

@VfL-Schreier +FrankyVfL

In meinem Eingangsposting kurz nach dem Spiel habe ich schon daraufhingewiesen , dass mehrere Aspekte dieses Ergebnis erbrachte.
Da bin ich bei meinen Vorrednern , die jetzt zienlich angegiftet werden.
Vergleiche mit Ansprüchen , wie etwa bei den Bayern , halte ich für völlig daneben.
Selbst nach den nicht zu erwartenden guten Ergebnissen ,muss es erlaubt sein solch ein Spiel mit wachen Augen zu bewerten.
Ich hatte schon auf die ungewohnten Temperaturen mit den Auswirkungen auf
Fabien hingewiesen.
Älter Akteure lassen da wegen physischer Defizite mitunter die Flutschen(Beine) hängen!
Gleichzeitige Schonung der körperlichen Aktivität macht dann der Planet
signifikant deutlich !
Daraus folgert dann die beschriebene unkonzentrierte, lasche Einstellung.
Zum Schluss:
Eine realistische Chance auf Aufstieg habe ich allerdings nie geshen!
Deshalb ist auch so eine Leistung angesichts der jetzigen Tabellensituation letztendlich auch kein Beinbruch.
R.Dutt wird uns in eine gute, neue Saison führen , davon bin ich überzeugt!