Der Club der ungenutzten Chancen



Der Club der ungenutzten Chancen

Beitragvon Block A. » Fr 12. Jan 2018, 09:04

Selbst den Optimisten unter den VfL Anhängern dürfte nicht entgangen sein, dass nahezu alle wichtigen bzw. auch richtungsweisenden Spiele in den letzten 8-9 Jahren verloren wurden.

Damit meine ich explizit nicht die Spiele gegen vermeintliche Übermannschaften - z. B. im Pokal gegen den FCB.

Es sind die vielen wichtigen Spiele in der Liga, die in entscheidenden Momenten nicht gewonnen wurden. Beispielhaft der Abstieg im letzten Spiel gegen 96, die Niederlage in der Relegation und die diversen Niederlagen und Unentschieden in entscheidenden Richtungsspielen. Weiterhin ist das regelmäßige Versagen im Pokal gegen unterklassige Gegner auffällig.

Alles Zufall und kann bei jedem Club passieren, oder doch ein eindeutiges Indiz für vorhandene Defizite im Verein?

Aus meiner Sicht wurde in zu vielen Spielen leichtfertig einiges verspielt und jetzt hat man den Salat. Nur auf was soll die Zuversicht auf Besserung aufgebaut werden?

Re: Der Club der ungenutzten Chancen

Beitragvon olki » Fr 12. Jan 2018, 11:03

Block A. hat geschrieben:
Alles Zufall und kann bei jedem Club passieren, oder doch ein eindeutiges Indiz für vorhandene Defizite im Verein?



Was sollen denn die Defizite Deiner Meinung nach sein, die das über so einen langen Zeitraum erklären können? Gab es außer dem Stadion, den Fans, den Sekretärinnen auf der Geschäftsstelle und ein paar Möbeln sonst noch Konstanten? Oder ist das einfach mental erbliches VfL-Versagertum?

Ich würde auch die Pokalspiele gegen unterklassige Mannschaften und die verlorenen wichtigen Spiele nicht in einen Topf werfen. Mich würde aber durchaus mal eine Liste aller Spiele interessieren, ich bin nämlich nicht überzeugt, dass das auffällig viele sind. Die Relegationsspiele würde ich z.B. ausdrücklich nicht dazuzählen, Gladbach war einfach Klassen besser als wir. Und wir haben ja durchaus auch das eine oder andere wichtige Spiel gewonnen.

Re: Der Club der ungenutzten Chancen

Beitragvon Blauer Jan » Fr 12. Jan 2018, 12:36

absolut meine Meinung, gerade in den letzten Jahren wurde das Personal doch flotter ausgetauscht als in jeder norwegischen Black-Metal-Band. Vielleicht müssen wir hier und da doch einfach mal akzeptieren, dass es zumindest inzwischen zu viele Mannschaften gibt, die bessere Möglichkeiten haben als wir. Einige wie Freiburg und Mainz haben sich das selbst erarbeitet, andere wie Leipzig, Wolfsburg und Leverkusen haben das externe Gönner hinbekommen. Wobei ich sagen würde, wenn es die ganzen aufgepumpten Werksclubs nicht geben würde, wären wir auch noch auf Augenhöhe mit Mainz und Co, weil dann einfach mehr Plätze in der Bundesliga wären, die ab und zu auch wir belegen würden.
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist (David Ben-Gurion): Per Aspera Ad Astra

Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

Re: Der Club der ungenutzten Chancen

Beitragvon HansDampf » Fr 12. Jan 2018, 12:38

Es sind weitaus mehr als neun Jahre. Eine Konstante sind wir Fans. Es ist doch so, dass wir viel zu lieb sind. Zum Teil sind wir auch zu kritiklos und lethargisch. Ebenfalls sind wir zu linientreu und lassen fast alles durchgehen.
--------------------------------------
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
(Otto von Bismarck, Staatsmann).

Re: Der Club der ungenutzten Chancen

Beitragvon Kreisklasse » Fr 12. Jan 2018, 19:51

HansDampf hat geschrieben:Es sind weitaus mehr als neun Jahre. Eine Konstante sind wir Fans. Es ist doch so, dass wir viel zu lieb sind. Zum Teil sind wir auch zu kritiklos und lethargisch. Ebenfalls sind wir zu linientreu und lassen fast alles durchgehen.

Das Gedächtnis ist kurz.
Hans Peter Villis, Mitglied des AR des VfL seit 2010. Komisch, nicht wahr? D i e Konstante unseres Niedergang.
Ach ja, Christian Hochstätter, Vorstand Sport und Kommunikation, seit 2013.
Von Peter Greiber, Torwarttrainer seit 2005, will ich eigentlich gar nicht reden.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Der Club der ungenutzten Chancen

Beitragvon olki » Fr 12. Jan 2018, 23:36

Kreisklasse hat geschrieben:Ach ja, Christian Hochstätter, Vorstand Sport und Kommunikation, seit 2013.


Hmm, ich will ja wirklich nicht so aussehen, als würde ich Hochstätter verteidigen wollen, aber
Hochstätter: 1.3 Punkte pro Spiel
Todt: 1.1 Punkte pro Spiel

Die Substanz ist flöten gegangen, bevor Hochstätter irgendwelche Unheil anrichten konnte. Eigentlich ist Hochstätter eher die Konstante unseres derzeitigen "Höhenflugs", denn es war tatsächlich schon mal viel grausiger.

Re: Der Club der ungenutzten Chancen

Beitragvon HansDampf » Sa 13. Jan 2018, 07:50

Kreisklasse hat geschrieben:
HansDampf hat geschrieben:Es sind weitaus mehr als neun Jahre. Eine Konstante sind wir Fans. Es ist doch so, dass wir viel zu lieb sind. Zum Teil sind wir auch zu kritiklos und lethargisch. Ebenfalls sind wir zu linientreu und lassen fast alles durchgehen.

Das Gedächtnis ist kurz.
Hans Peter Villis, Mitglied des AR des VfL seit 2010. Komisch, nicht wahr? D i e Konstante unseres Niedergang.
Ach ja, Christian Hochstätter, Vorstand Sport und Kommunikation, seit 2013.
Von Peter Greiber, Torwarttrainer seit 2005, will ich eigentlich gar nicht reden.


Wollte nur darauf anspielen, dass schon vor Villis wichtige Spiele vom VfL im Sand gesetzt wurden. Sowas scheint eben Tradition beim VfL zu sein.
--------------------------------------
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
(Otto von Bismarck, Staatsmann).

Re: Der Club der ungenutzten Chancen

Beitragvon BomBast1847+1 » Sa 13. Jan 2018, 08:11

olki hat geschrieben:... Eigentlich ist Hochstätter eher die Konstante unseres derzeitigen "Höhenflugs", denn es war tatsächlich schon mal viel grausiger.

Oha 'olki', dass man sowas hier noch mal lesen darf; das haut 'rein, wie Eier im Kartoffelsalat! :shock:

Die Erinnerung an den 'Spiegel-Praktikanten' tut weh (Gottseidank nicht in Karlsruhe!). Dass der beim HSV "unserem" Krawattenverkäufer vorgezogen wurde, macht die Erinnerung auch nicht erträglicher.

Dazu aus den Fragmenten von >Inside VfL< (die Aufzeichnungen stammen aus dem Zeitraum des vorletzten Trainingslagers - das aktuelle Lager ist wihl wirklich das Letzte?): "Käpt'n Krawatte an Brücke, Käpt'n Krawatte ruft Brücke!".
"Hier Engel auf Brücke, ... was'n los Käpt'n?"
"Mensch Engel, gut dass Du da bist, Verbeek dreht durch, Bruci muss mal ein Machtwort sprechen. Gib mir mal den Chief."
"Geht nicht Käpt'n."
""Wieso nicht, Engel. Ist dringend. Der Waldschrat hat schon wieder Einen von der Presse zur Sau gemacht. Bruci muss den sofort einbremsen."
"Ich sach doch, geht nicht, Käpt'n. Der hat sich gerade wieder verpisst!"
"Ach du Kacke."

Fazit: der Verein hat keine ungenutzen Chancen, sondern mit diesem Pesonal eigentlich nie eine Chance gehabt! :o

... Bochumer Nächte sind lang, erst fang'se ganz langsam an,
aber dann ...

Re: Der Club der ungenutzten Chancen

Beitragvon Block A. » Sa 13. Jan 2018, 18:49

olki hat geschrieben:
Block A. hat geschrieben:
Alles Zufall und kann bei jedem Club passieren, oder doch ein eindeutiges Indiz für vorhandene Defizite im Verein?



Was sollen denn die Defizite Deiner Meinung nach sein, die das über so einen langen Zeitraum erklären können? Gab es außer dem Stadion, den Fans, den Sekretärinnen auf der Geschäftsstelle und ein paar Möbeln sonst noch Konstanten? Oder ist das einfach mental erbliches VfL-Versagertum?

Ich würde auch die Pokalspiele gegen unterklassige Mannschaften und die verlorenen wichtigen Spiele nicht in einen Topf werfen. Mich würde aber durchaus mal eine Liste aller Spiele interessieren, ich bin nämlich nicht überzeugt, dass das auffällig viele sind. Die Relegationsspiele würde ich z.B. ausdrücklich nicht dazuzählen, Gladbach war einfach Klassen besser als wir. Und wir haben ja durchaus auch das eine oder andere wichtige Spiel gewonnen.


Wenn ich die vermuteten Defizite explizit benennen könnte, hätte ich es getan. Mir fällt nur auf, dass die überwiegende Anzahl der hopp oder top Spiele verloren wurde. 96 am bisher letzten Spieltag in der 1. Liga, Relegation, 3x kurz hintereinander im Pokal gegen unterklassige Gegner. Dem steht aus der Erinnerung ein Sieg gegen einen Bundesligisten im Pokal entgegen (VfB).

Zumindest für mich gefühlt wurden in der Liga auch etliche entscheidenden Spiele verloren. Der letzte Spieltag der vergangenen Saison hat summiert Hunderttausende ggf. noch mehr gekostet. Dem entgegen kann man natürlich die Siege unter PN, welche auf dem letzten Drücker die Klasse sicherten, aber sonst?

Ob das Scouting nicht gut genug ist, der allgemeine Anspruch im Club nicht stimmt, oder was auch immer?

Nur vom Himmel ist die aktuelle Situation nicht gefallen. Clubs wie Darmstadt, Paderborn und jetzt vielleicht Kiel könnten aufsteigen und wir sind teilweise nur knapp dem Abstieg entronnen. Geld spielt eine Rolle, eine entscheidende, aber nicht die einzige Rolle.

Es gibt wenig Chancen für Clubs wie Bochum, die kann man nutzen, oder eben sich nicht. Wer nach 5 Auftaktsiegen nicht mindestens 3. wird hat ganz viel falsch gemacht und eine große Chance nicht genutzt.

Re: Der Club der ungenutzten Chancen

Beitragvon Block A. » So 21. Jan 2018, 02:07

olki hat geschrieben:
Block A. hat geschrieben:
Alles Zufall und kann bei jedem Club passieren, oder doch ein eindeutiges Indiz für vorhandene Defizite im Verein?



Was sollen denn die Defizite Deiner Meinung nach sein, die das über so einen langen Zeitraum erklären können? Gab es außer dem Stadion, den Fans, den Sekretärinnen auf der Geschäftsstelle und ein paar Möbeln sonst noch Konstanten? Oder ist das einfach mental erbliches VfL-Versagertum?

Ich würde auch die Pokalspiele gegen unterklassige Mannschaften und die verlorenen wichtigen Spiele nicht in einen Topf werfen. Mich würde aber durchaus mal eine Liste aller Spiele interessieren, ich bin nämlich nicht überzeugt, dass das auffällig viele sind. Die Relegationsspiele würde ich z.B. ausdrücklich nicht dazuzählen, Gladbach war einfach Klassen besser als wir. Und wir haben ja durchaus auch das eine oder andere wichtige Spiel gewonnen.


Ich könnte mir bisher selber noch keinen Reim auf das unendliche Versagen machen. Heute glaube ich, dass über Jahre die wichtige Position des Vorstand Sport nicht richtig besetzt wurde. Ich sage nur Gustl, Todt und heute CH. Entsprechende Transfers sprechen für sich.