Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadion



Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadion

Beitragvon westline/pr » Fr 19. Mai 2017, 19:23

Neu bei uns:

Neue Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadion

Bochum – Der VfL Bochum hat seine Zuschauerkapazität für das Vonovia Ruhrstadion anpassen müssen. Ab sofort finden 1.700 Zuschauer weniger einen Platz an der Castroper Straße.

Mehr: http://www.westline.de/fussball/vfl-boc ... uhrstadion
Fragen oder Anregungen? Schreibt eine Mail an philipp.rentsch@westline.de

Re: Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadi

Beitragvon Block A. » Sa 20. Mai 2017, 11:44

Was soll der Unsinn jetzt wieder? Ich habe ja grundsätzlich nichts gegen ein kleineres Stadion, aber ich habe was gegen leere/freie Plätze.

Wieso gibt es hier keine Plexiglasscheiben anstelle freier Plätze, dass funktioniert doch in anderen Stadien auch???

Re: Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadi

Beitragvon Kreisklasse » Sa 20. Mai 2017, 13:12

Ich bezweifle, ob es sich bei den Scheiben tatsächlich um das doch recht preiswerte und auch nicht wirklich sichere Plexiglas handelt. Da geht es wohl eher um teures Sicherheitsglas oder zumindest Macrolon. Rechnet sich bei der Durchschnittsauslastung bestimmt nicht.

Aber grundsätzlich ist es vermutlich eine "grandiose" Leistung von Stadt und Verein, das einst für gut 40000 Zuschauer gebaute Ruhrstadion so zu "modernisieren", dass es inzwischen ein Kleinstadt-Fassungsvermögen und in weiten Teilen keinen zeitgemäßen Komfort, zudem sogar relativ wenig Sitzplätze hat.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadi

Beitragvon Blau1848 » Sa 20. Mai 2017, 13:42

Naja, ich denke es geht vornehmlich um die stehplätze in der ostkurve und da macht das schon durchaus Sinn.
Wenn es da mal richtig voll ist kommen manche Leute überhaupt nicht in die Kurve, dann stehen sie im Eingang und keiner kann was sehen.
Die aufgänge sind auch immer brechend voll, was ist denn wenn da einem mal was passiert? Wie sollen rettungskräfte dann schnell dahin kommen?
Und vor allem ist es auch ziemlich nervig wenn man nichtmal kurz runter zur Toilette oder dem bierstand gehen kann ohne sich durch 1000 Leute zu quetschen.
Das beste sind ja die Leute die sich GENAU auf den Gang stellen und dann dumm gucken oder einen Kommentar abgeben wenn jemand den Weg benutzten möchte den sie blockieren.

Re: Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadi

Beitragvon Block A. » Sa 20. Mai 2017, 18:22

Kreisklasse hat geschrieben:Ich bezweifle, ob es sich bei den Scheiben tatsächlich um das doch recht preiswerte und auch nicht wirklich sichere Plexiglas handelt. Da geht es wohl eher um teures Sicherheitsglas oder zumindest Macrolon. Rechnet sich bei der Durchschnittsauslastung bestimmt nicht.

Aber grundsätzlich ist es vermutlich eine "grandiose" Leistung von Stadt und Verein, das einst für gut 40000 Zuschauer gebaute Ruhrstadion so zu "modernisieren", dass es inzwischen ein Kleinstadt-Fassungsvermögen und in weiten Teilen keinen zeitgemäßen Komfort, zudem sogar relativ wenig Sitzplätze hat.


Vermutlich hast du mit den Kosten Recht, dieses Problem hätte man aber auch schon zu Bulizeiten lösen können oder müssen.

Es wurde doch sehr viel verschlafen in den letzten 10-12 Jahren!

Re: Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadi

Beitragvon Block A. » Sa 20. Mai 2017, 18:22

Kreisklasse hat geschrieben:Ich bezweifle, ob es sich bei den Scheiben tatsächlich um das doch recht preiswerte und auch nicht wirklich sichere Plexiglas handelt. Da geht es wohl eher um teures Sicherheitsglas oder zumindest Macrolon. Rechnet sich bei der Durchschnittsauslastung bestimmt nicht.

Aber grundsätzlich ist es vermutlich eine "grandiose" Leistung von Stadt und Verein, das einst für gut 40000 Zuschauer gebaute Ruhrstadion so zu "modernisieren", dass es inzwischen ein Kleinstadt-Fassungsvermögen und in weiten Teilen keinen zeitgemäßen Komfort, zudem sogar relativ wenig Sitzplätze hat.


Vermutlich hast du mit den Kosten Recht, dieses Problem hätte man aber auch schon zu Bulizeiten lösen können oder müssen.

Es wurde doch sehr viel verschlafen in den letzten 10-12 Jahren!

Re: Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadi

Beitragvon Blauer Bob » Sa 20. Mai 2017, 21:14

Also soviel wurde nicht verschlafen, das Stadion ist in Teilen 40 Jahre alt.
Die 40.000 schon immer gelogen und so dicht wie früher darf man auch nicht mehr zusammenstehen. Ich glaube die Sitzplätze auf der West mussten geschaffen werden, damit die Ostkurve als Stehplatz erhalten bleibt.

Zu Bundesligazeiten hat man schon an einen Neubau an der Hiltroper Str. gedacht und
mit der Stadt gesprochen. Jedoch hatte niemand das Geld dafür gehabt.

Ich würde als Verein und Stadt auch über jede Investition zweimal nachdenken.
Steigen wir auf und schaffen den Klassenerhalt, fordert der DFB sowieso ein
neues Stadion. Das Ruhrstadion ist nicht bundesligatauglich.

Natürlich kann man die Rundsporthalle abreißen und wieder Tribünenweise neu bauen, um wieder auf 35 000 Plätze zu kommen, aber im Augenblick kein Thema.

Blauer Bob

Re: Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadi

Beitragvon Thomas R. » Sa 20. Mai 2017, 22:22

Wieso soll das Ruhrstadion nicht bundesligatauglich sein? Es erfüllt die geforderte Anzahl an Sitzplätzen, es ist komplett überdacht, separater Gästeeingang vorhanden, Flutlicht hat die gewünschte LUX-Stärke, die Anzahl an Presseplätzen und VIP-Plätzen wird auch erfüllt, sowie die Rasenheizung tut auch ihren Dienst.

Re: Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadi

Beitragvon olki » So 21. Mai 2017, 02:13

Blau1848 hat geschrieben:Und vor allem ist es auch ziemlich nervig wenn man nichtmal kurz runter zur Toilette oder dem bierstand gehen kann ohne sich durch 1000 Leute zu quetschen.


Und im nächsten Post dann bitte über die Eventfans beschweren:)
Olkilysen

".. dismissing the coach within the season has basically no effect on the subsequent performance of a team. Changing the coach between two seasons has no effect either."
Heuer et al (2011) PLoS ONE 6: e17664.

Re: Zuschauerkapazität: Deutlich weniger Plätze im Ruhrstadi

Beitragvon Block A. » So 21. Mai 2017, 09:21

olki hat geschrieben:
Blau1848 hat geschrieben:Und vor allem ist es auch ziemlich nervig wenn man nichtmal kurz runter zur Toilette oder dem bierstand gehen kann ohne sich durch 1000 Leute zu quetschen.


Und im nächsten Post dann bitte über die Eventfans beschweren:)


Diese Unterteilung der Zuschauer findet ich auch obsolet! Volles Haus und darüber kann man doch nicht meckern.