Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung



Re: Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung

Beitragvon OnkelPommes » Mi 17. Mai 2017, 16:56

Ich denke er hat noch genug Freunde die VfL Fans sind. Er sollte auch mal ein wenig an die denken :D

Re: Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung

Beitragvon 1848eV » Mi 17. Mai 2017, 17:03

Tja....wenn er an sich selbst denkt, dann wechselt er erst 2018 ablösefrei und kassiert viele Millonen Handgeld plus wahrscheinlich weiter steigende Gehaltszahlungen.

Re: Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung

Beitragvon 4630-4-ever » Mi 17. Mai 2017, 17:45

da wird wohl der berater schon dran sein. der kassiert schliesslich bei einer ablöse wesentlich mehr als ohne.

aber auch im eigenen interesse - die möglichkeit, in der nächsten saison international zu spielen, wird er sich nicht entgehen lassen. v.a. wenn die alternative heißt, einen kaputten kader mit zweifelhaften neuzugängen als hauptverantwortlicher spieler zum erfolg zu bringen.

Re: Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung

Beitragvon wersonst1848 » Mi 17. Mai 2017, 21:00

[quote="1848eV"]Tja....wenn er an sich selbst denkt, dann wechselt er erst 2018 ablösefrei und kassiert viele Millonen Handgeld plus wahrscheinlich weiter steigende Gehaltszahlungen.

Handgeld kassiert er auch bei einer Ablöse.
Natürlich weniger...

Re: Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung

Beitragvon Hauptsponsor1848 » Do 18. Mai 2017, 06:59

Ich denke nicht, dass es bei der Wechsel-Entscheidung primär um das meiste Geld geht. Goretzka ist in Verbindung mit seinem Berater und seinen Eltern klug genug, jetzt an das beste für seine weitere Karriere zu denken. Geld wird er noch reichlich verdienen, weil er ein Ausnahmespieler werden kann, auch international. Jetzt ist die strategische Karriereplanung entscheidend. Bleibt er auf Schalke, um noch eine Saison mit 22-23 bereits Führungsspieler zu sein, dies allerdings im WM-Jahr ohne internationale Einsätze (halte ich für schwierig, da er jetzt so viel Erfahrung auf dem Niveau sammeln kann, siehe Sane´) oder wechselt er bereits zu einem Top-Klub, bei dem er noch nicht jedes Spiel macht, weil die Konkurrenz größer ist. Ich weiß es nicht. Eine Vertragsverlängerung halte ich persönlich für überhaupt nicht sinnvoll, da es von seiner Seite eben null Zwang gibt dies zu machen.

Eins ist auch klar, die Herren Vorstände, CH und WE warten gerade sehr gespannt die Entwicklung ab...
Ich will uns wieder in der 1. Bundesliga sehen!

Re: Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung

Beitragvon Kreisklasse » Do 18. Mai 2017, 07:21

Hauptsponsor1848 hat geschrieben:Eins ist auch klar, die Herren Vorstände, CH und WE warten gerade sehr gespannt die Entwicklung ab...


Und genau das könnte sich zu einem Problem entwickeln. Das hatten wir doch schon mal auf niedrigerem Niveau mit der Gündogan-Million.
Wichtig ist, jetzt schnell und flexibel auf dem sich öffnenden Transfermarkt zu handeln. Gogia ist schon weg. Auch bei anderen Top-Zweitligaspielern wird es schnell gehen. Was nützt es da, gegen Ende der Transferperiode mit viel Geld auf Rudis Resterampe zu agieren? Und jetzt kommt der Einwand, dass sich zum Ende der Transferperiode auch immer wieder interessante Optionen ergeben. Stimmt. Aber das Warten auf interessante Optionen ist das Gegenteil von systematischer Kaderplanung. Opportunity-Business hatten wir in den letzten Jahren genug. Die Ergebnisse kennen wir alle.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung

Beitragvon Hauptsponsor1848 » Do 18. Mai 2017, 07:32

Kreisklasse hat geschrieben:
Hauptsponsor1848 hat geschrieben:Eins ist auch klar, die Herren Vorstände, CH und WE warten gerade sehr gespannt die Entwicklung ab...


Und genau das könnte sich zu einem Problem entwickeln. Das hatten wir doch schon mal auf niedrigerem Niveau mit der Gündogan-Million.
Wichtig ist, jetzt schnell und flexibel auf dem sich öffnenden Transfermarkt zu handeln. Gogia ist schon weg. Auch bei anderen Top-Zweitligaspielern wird es schnell gehen. Was nützt es da, gegen Ende der Transferperiode mit viel Geld auf Rudis Resterampe zu agieren? Und jetzt kommt der Einwand, dass sich zum Ende der Transferperiode auch immer wieder interessante Optionen ergeben. Stimmt. Aber das Warten auf interessante Optionen ist das Gegenteil von systematischer Kaderplanung. Opportunity-Business hatten wir in den letzten Jahren genug. Die Ergebnisse kennen wir alle.


Ich hoffe natürlich nicht, dass man tatsächlich mit dem Goretzka-Geld für bevorstehende Sommertransfers rechnet. Also dies hätte dann in der Tat wenig mit seriöser Kaderplanung zutun. Ich sehe es da genauso wie Du, zwei bis drei Transfers sollten nächste Woche schon verkündet sein, sofern diese bereits erledigt wurden. Wenn dies nicht so sein sollte, dann weiß ich nicht, was CH in den letzten 6 Monaten gemacht hat. Sollte man im Falle Goretzka etwas erben, so könnte man im Spätsommer immer noch zuschlagen. Dann allerdings in bereits bestehende Werte, in Spieler die uns sofort weiterhelfen und nicht in Spekulationsobjekte.
Ich will uns wieder in der 1. Bundesliga sehen!

Re: Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung

Beitragvon Kreisklasse » Fr 19. Mai 2017, 07:34

Wurde hier eigentlich schon gepostet, dass Preussen Münster die Abstimmung zur Ausgleiderung wegen der hohen Komplexität des Themas verschoben hat?
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung

Beitragvon Mr.Hahn » Fr 19. Mai 2017, 08:07

Ist mir auch völlig egal, was in Münster passiert.
Bei uns ist bis zur JHV noch ordentlich Zeit, sich ein Bild zu machen.

Re: Vorgestellt: Das sind die Pläne zur Ausgliederung

Beitragvon Kreisklasse » Fr 19. Mai 2017, 09:13

Mr.Hahn hat geschrieben:Ist mir auch völlig egal, was in Münster passiert.
Bei uns ist bis zur JHV noch ordentlich Zeit, sich ein Bild zu machen.

Man sollte sich schon möglichst umfassend mit dem Thema beschäftigen.

Ein Bild wird man sich mit Sicherheit erst seriös machen können, wenn
1. Investor
2. Kaufpreis
3. Gesellschaftsvertrag
der Öffentlichkeit vorliegen.

Und das wird n a c h der Entscheidung sein. Das ist ja das Blöde an der aktuellen Situation. Letztendlich können die Mitglieder doch nur entscheiden, ob sie den handelnden Personen genug vertrauen, dass sie den "Blankoscheck" Ausgliederung wirklich im Sinne der Mitglieder verwenden. Es sei denn, der Ausgliedeungsbeschluss erfolgte konditioniert, d.h. unter Bedingungen der Mitglieder, die zwingend im Gesellschaftervertrag umgesetzt werden müssen.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.


cron