VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defizite



Re: VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defiz

Beitragvon 4630-4-ever » Mo 20. Mär 2017, 13:13

tja, langsam muss man das wohl wirklich so sehen.

bei einigen (mlapa, gündüz, rieble, quaschner, wydra, ...) hatte man ja noch die hoffnung, dass sie sich mit zunehmender spielpraxis verbessern würden.

aber fehlanzeige. in dieser saison hat verbeek KEINEN EINZIGEN spieler besser gemacht.
nmittlerweile hat man auch von seiner körpersprache stark den eindruck, dass er innerlich längst gekündigt hat.

ein merkel ist nicht mal mehr im kader, stiepermann wird im nächsten spiel wieder ins defensive mittelfeld zurückbeordert.

der vielgepriesene nachwuchs (saglam, pavlidis) ist -noch- keine alternative.
ein bapoh wird nicht gebracht.

von einem plan oder konzept ist nicht mehr zu sehen, und ständig wird nur auf die verletzten verwiesen.

die situation war in der winterpause gut erkennbar und es wurde nichts getan.

das ist zu wenig von allen verantwortlichen. viel zu wenig.

Re: VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defiz

Beitragvon Hauptsponsor1848 » Mo 20. Mär 2017, 13:19

4630-4-ever hat geschrieben:tja, langsam muss man das wohl wirklich so sehen.

bei einigen (mlapa, gündüz, rieble, quaschner, wydra, ...) hatte man ja noch die hoffnung, dass sie sich mit zunehmender spielpraxis verbessern würden.

aber fehlanzeige. in dieser saison hat verbeek KEINEN EINZIGEN spieler besser gemacht.
nmittlerweile hat man auch von seiner körpersprache stark den eindruck, dass er innerlich längst gekündigt hat.

ein merkel ist nicht mal mehr im kader, stiepermann wird im nächsten spiel wieder ins defensive mittelfeld zurückbeordert.

der vielgepriesene nachwuchs (saglam, pavlidis) ist -noch- keine alternative.
ein bapoh wird nicht gebracht.

von einem plan oder konzept ist nicht mehr zu sehen, und ständig wird nur auf die verletzten verwiesen.

die situation war in der winterpause gut erkennbar und es wurde nichts getan.

das ist zu wenig von allen verantwortlichen. viel zu wenig.


Wurtz ist besser geworden, ansonsten stimme ich Dir zu.
Ich will uns wieder in der 1. Bundesliga sehen!

Re: VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defiz

Beitragvon Bluewonder » Mo 20. Mär 2017, 13:30

Kurz zusammengefasst:

Zum einen ist uns im Sommer die komplette Offensive weggebrochen, die auch nicht adäquat ersetzt worden ist. Zum anderen müssen wir verletzungsbedingt in anderen Mannschaftsteilen auf Spieler verzichten, die bis dato für eine gewisse Kontinuität gesorgt haben. Die Spieler die nun dort spielen, sind entweder noch nicht soweit oder werden es auch nie sein. Das Ergebnis sehen wir auf dem Platz. Folterkammer Ruhrstadion 2017 !

Re: VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defiz

Beitragvon Toto20111971 » Mo 20. Mär 2017, 13:43

Merkel das hat jeder gesehen spielt so ne feine Kugel.... Hat űbersicht ist immer abspielbar auch in Bedrängnis und wird komplett ignoriert.

Das ist echt ne Schande.

Re: VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defiz

Beitragvon 1848eV » Mo 20. Mär 2017, 13:45

Und der Kaderplaner taucht weiter ab.
Kommt nur kurz nach besseren Spielen (Stuugart) vor die Mikrophone, um die Qualität des Kaders zu loben.
Wo ist der kleine Held aus “des Kaisers neue Kleider“ ? (Copyright by Kreisklasse)

Re: VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defiz

Beitragvon Bluewonder » Mo 20. Mär 2017, 14:06

Letztlich zählen im Fußball am Ende nur Ergebnisse. (Das Phrasenschwein lässt grüßen)
Allerdings ist die Art und Weise WIE diese bei uns zustande kommen, zumindest in den letzten 5 Heimspielen, als mehr als bedenklich einzustufen.

Da ist kein Aufbau, keine Struktur, keine Idee, hinzu kommt teils wenig Laufbereitschaft - im Prinzip geht uns alles was ein System und Konzept so ausmacht mehr und mehr abhanden. Die Tore die wir machen resultieren immer häufiger aus Verlegenheitsangriffen oder sind dem Zufall geschuldet. Das wir in den letzten 12 Spielen nur einmal mehr als 1 Tor erzielen konnten, unterstreicht das Ganze nochmals.

Konnte ich zu Beginn der Verbeek-Ära noch spürbare Veränderungen und Verbesserungen im Spiel erkennen, so entwickeln wir uns seit Jahresbeginn von Woche zu Woche immer mehr zurück. Die Heimspiele verkommen immer mehr zu einer Zumutung, was nützt es da, dass wir bisher bei 5 Siegen und 6 Remis, nur eine Niederlage kassiert haben? Super sage ich nur ! Bei 8 Siegen 1 Remis und 3 Niederlagen, wären wir mit der gleichen Spieleanzahl ein deutliches Stück weiter.

Aber die aktuelle Mannschaft ist dazu nicht in der Lage, es ist schon länger her das wir mal zu Hause eine Mannschaft an die Wand gespielt haben. Viel mehr schauen wir doch immer häufiger über weiter Strecken des Spiels was der Gegner anzubieten hat, anstatt selber die Initiative zu ergreifen. Und wenn uns das mal gelingt, dann vielleicht für 10-15 Minuten. Von "agieren" ist schon länger kaum mehr was zu sehen.
Der aktuellen Elf fehlt es schlichtweg zu sehr an Qualität, auch um das etwas anspruchsvollere System des Trainers umzusetzen. Der Wille ist da, aber das allein genügt in der zweithöchsten deutschen Spielklasse nicht mehr. Und zurzeit stehen ein paar Spieler auf dem Platz, die kaum mehr als nur den unbedingten Willen mitbringen. Hinzu spielen wir dann mit Spielern, die ich bei 20 Spielen meist erst bei Ihrer Auswechslung registriert habe (Quaschner, Weilandt).

Viel zu tun im Sommer !
Zuletzt geändert von Bluewonder am Mo 20. Mär 2017, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.

Re: VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defiz

Beitragvon Bluewonder » Mo 20. Mär 2017, 14:09

1848eV hat geschrieben:Und der Kaderplaner taucht weiter ab.
Kommt nur kurz nach besseren Spielen (Stuugart) vor die Mikrophone, um die Qualität des Kaders zu loben.
Wo ist der kleine Held aus “des Kaisers neue Kleider“ ? (Copyright by Kreisklasse)



Wir werden niemals ein schlechtes Wort über den Kader hören, da er sich ja so selbst ins Knie schießen würde. Aber wir brauchen auch über den Kader nicht zu sprechen, mein lieber C.H.

Platz 11 nach 25 Spielen bei 33:38 Toren sagt alles !

Re: VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defiz

Beitragvon 4630-4-ever » Mo 20. Mär 2017, 14:21

Wurtz ist besser geworden, ansonsten stimme ich Dir zu.


ja. hatte auch überlegt, den als ausnahme zu nennen. aber hab es dann gelassen, weil der eigentlich von anfang an besser war als erwartet.

er war übrigens der einzige, der in einem interview mit RS seinen unmut geäussert hat.

wenn wir nicht aufpassen, ist der auch bald weg.
http://www.reviersport.de/348138---vfl- ... riert.html

Re: VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defiz

Beitragvon olki » Mo 20. Mär 2017, 14:22

Bluewonder hat geschrieben:Platz 11 nach 25 Spielen bei 33:38 Toren sagt alles !



Aber was? Und was sagt dann Platz 10 mit 34:42 Toren und der gleichen Punktzahl? Oder PLatz 15 mit 30:41 Toren und nur 26 Punkten? Das war 2011/12 und 2012/13, im Kader dabei z.B. Goretzka, Kramer, Rzatkowski (ok, bestimmte Mannschaftsteile waren damals auch wirklich schwach).

Re: VfL Bochum offenbart gegen Aue erneut spielerische Defiz

Beitragvon Mr.Hahn » Mo 20. Mär 2017, 14:26

Bezüglich "viel zu tun im Sommer": Sehe ich auch so, aber aktuell sehe ebenso nicht viel "Spielraum", was Zugänge angeht. Wo sollen die alle hin?!

Beide offensiven Außen, IV und Sturm. Und letztere Positionen auch nur, wenn die Optionen für Dawidowicz und Quaschner nicht gezogen werden.