Kaderplanung 2017/18



Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Hauptsponsor1848 » Do 18. Mai 2017, 10:03

OnkelPommes hat geschrieben:
Hauptsponsor1848 hat geschrieben:Sollten in der nächsten Woche nicht schon 2 Transfers verkündet werden, vermute ich schon, was uns hier erwartet. Hochstätter hatte jetzt Monate Zeit den neuen Kader vorzubereiten, da muss jetzt etwas kommen. Es kann auch nicht im Sinne des Erfinders sein, dass zum Trainingsauftakt erneut mehrere Planstellen offen sind.


Ich war eigentlich immer entspannt was den Zeitpunkt angeht. Nach dem was uns in der letzten Saison präsentiert wurde, bin ich nicht mehr ganz so ruhig. Das hatte was von "war nichts anderes da"

Noch ist Zeit und Gespräche laufen schon 100%ig


Ich teile genau diese Meinung. Ich war auch entspannt, ich dachte lange Zeit im letzten Sommer, dass da noch was richtiges kommt. Dem war nicht so. Ich gehe davon aus, dass Quaschner und Dawidowicz den Verein verlassen müssen um den Kader für Verstärkungen zu verkleinern. Bei weiteren Profis ist dies ja vertragstechnisch erstmal nicht möglich, es sei denn, der Spieler will selber weg und hat eine Alternative, wenn man ihm mitteilt, dass man mit ihm nicht mehr plant.
Ich will uns wieder in der 1. Bundesliga sehen!

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon SF7 » Do 18. Mai 2017, 10:31

OnkelPommes hat geschrieben:Nach dem was uns in der letzten Saison präsentiert wurde, bin ich nicht mehr ganz so ruhig. Das hatte was von "war nichts anderes da"


Die Formulierung des letzten Satzes finde ich ziemlich übertrieben und wird den Jungs nicht gerecht.
Z. B. Stöger, Stiepermann, Weilandt, Dawidowicz haben zum damaligen Zeitpunkt sicher Sinn gemacht und sind fern ab von "war nichts anderes da".
Ich bleibe auch bei meiner Einschätzung zu Rieble, dass auch dieser Transfer Sinn gemacht hat. Man hat aber sicher nicht damit gerechnet, dass er eine halbe Saison als Stammkraft einspringen muss.
In Bezug auf unseren Sturm, bin ich halbwegs bei dir. Gerade nach Terodde's Weggang war das sehr mau und überschaubar was präsentiert wurde. Da hätte ich auch jemand etwas mehr etablierten erwartet.

Edit: Das bezieht sich jetzt klar auf den Zeitraum, als die neuen präsentiert wurden. Wie die Saison letztlich spielerisch aussehen würde, war da nicht absehbar und auch nicht zu erwarten. Denn technisch sind das größtenteils gute Fußballer.
Ich sitz hier zwischen ein paar Pessimisten
das geht seit Stunden so und langsam hab ich echt genug
Auf ihrer Stirn steht's groß und breit geschrieben:
Es wird nichts besser und erst recht nie wieder gut.
(Silbermond)

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon OnkelPommes » Do 18. Mai 2017, 10:52

Auf dem Papier fand ich nur Stiepermann und Stöger akzeptabel. Bei dem Rest konnte ich mir kein Urteil bilden, weshalb ich zur Geduld aufrief. Hier wurde über jeden Transfer hergezogen. Kenne ich einen Spieler nicht, kann ich nichts sagen.

Jetzt wurde aber klar, dat war nix. Kein Spieler konnte überzeugen. Stöger kann man nicht beurteilen. Bisher waren mir auch die Namen egal und ob ich diesen Spieler kenne oder nicht. Aber für einige Fans ist das wichtig. Auf Grund der Namen kann eine Euphorie im Umfeld entstehen. Entweder man bekommt Bock auf die Saison oder man denkt sich "geht das schon wieder los?" Man muss am Personal erkennen was der Verein vor hat. Und wenn man von Liga 1 faselt, muss man sich auch so aufstellen. Die Infrastruktur ist angepasst, nun ist Zeit sich um den Kader zu Kümmern ;)

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Toto20111971 » Do 18. Mai 2017, 11:06

Stöger ist ja ein gefűhlter Neuzugang.

Und du hast recht, durch die kommenden Transfers kann man nun Aufbruch Stimmung erzeugen, oder halt genau das Gegenteil. 2013/4 hieß es Mittelfristig die 1 Liga.
Das ganze ist ja nen sehr dehnbarer Begriff.
Bin sehr neugierig was in den nächsten Wochen passiert und wohin wir Steuern.

Geld wird ja sicher noch durch Leon dazu kommen, und dann wenigstens mal 1 richtigen Kracher das wäre mal ne ansage

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon OnkelPommes » Do 18. Mai 2017, 11:12

"Kracher" man muss immer bedenken das wir 2. Ligist sind. Wir können nicht wer weiß wen erwarten. Auch wenn ich von Namen spreche, die positive Stimmung erzeugen, spreche ich aus Sicht eines 2. Ligisten.

Es gibt noch zu viele die der Meinung sind, man könne sich mal locker nen Bundesligaspieler holen. Sie glauben es liegt nur an der Ablöse die man mal investieren muss.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Toto20111971 » Do 18. Mai 2017, 11:29

Also mit Kracher war jetzt keiner aus der 1 Liga gemeint.
Sondern schon eher ein Profi aus der 2ten wo man sagt.... Boahhh.... Hut ab.

So einen Spieler wie Großkreutz, Werner vom VfB der ja wohl gehen wird gibt etliche gute Spieler die diesen Effekt haben.


Wobei ich glaube hätten wir uns beműht wäre das vielleicht was geworden mit Kevin G.
Er sagte ja selber Geld ist nicht der wichtigste Punkt bei ihm.
Und seine Wurzeln sind nun einmal hier

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Kreisklasse » Do 18. Mai 2017, 12:18

Ein sog. Königstransfer ist immer hilfreich, wenn man tatsächlich das Aufstiegsziel verfolgt. Großkreutz hätte ein solcher sein können. Ex-Nationalspieler, noch im besten Fußballeralter, aus Nicht-Fussballgründen gescheitert. Wir wollten ihn anscheinend nicht. Vielleicht wollte er auch nicht in sein altes Umfeld. Ist vorbei.

Aber natürlich spricht es für den Kaderplaner, wenn es gelingt, einen solchen Mann an Land zu ziehen. Der erste Aufstieg des VfL ist ohne Eia Krämer kaum denkbar. Und den holte der Menschenfänger Wüst vom damals großen HSV zum auch damals eher klammen VfL.

Es muss ja kein Ex-Nationalspieler sein. Aber ein erfahrener Leader, an dem sich der Rest des Teams in Drucksituationen aufrichten kann, wäre hilfreich. Bastians ist degradiert, Hoogland und Losilla sind zu still, Stiepermann kämpft mit sich selbst. Die Rolle emotional oder agressive leader fehlt weiterhin. Und die wäre ganz unabhängig von denn offenen Positionen zu besetzen.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Hauptsponsor1848 » Do 18. Mai 2017, 12:34

Goretzka-Berater heute zu Verhandlungen an der Säbener Straße!

http://www.westline.de/fussball/schalke ... tzka-poker

http://www.reviersport.de/352359---scha ... chtet.html

Hoffentlich nicht wegen R. Adler!
Ich will uns wieder in der 1. Bundesliga sehen!

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Toto20111971 » Do 18. Mai 2017, 12:48

Genau richtig Kreisklasse


Es gibt genug dieser Spieler Typen,
In Dänemark ist auch einer Mensch wie hieß der den.... komm ich jetzt nicht drauf so nen kleiner Gift zwerg wie Gatuso. Jung Dynamisch... Ich google nacher mal... Jedenfalls so einer fehlt.

Und das mit Toto und Hoogland stimmt völlig beide sind absolut zu ruhig, und Emotional eher zurück haltend.

Wenn man sucht dann findet man auch diesen Typ von Spieler.
Janelt ist auch einer der diese Rolle spielen kann, nur dazu braucht er Zeit und die haben wir ja leider im Tagesgeschäft Fussball nicht.
Er bringt aber alles dazu mit.... Und zeigt das er fighten kann, aber sicher fehlt da noch ne ganze menge.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Kreisklasse » Do 18. Mai 2017, 12:50

Schön, dass wir uns diesmal halbwegs entspannt zurücklehnen können.

Nervös sind jetzt die selbsternannten Knappen.

viewtopic.php?f=63&t=908537&start=90

Aber natürlich gäbe es für den VfL auch einen GAU. Wenn Goretzka den Vertrag einfach auslaufen lässt.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.