Kaderplanung 2017/18



Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Kreisklasse » Mi 1. Feb 2017, 09:14

Nach dem Winter ist vor dem Sommer.

Und auf besonderen Wunsch von Hahn hier der neue Kaderplanungsthread. Wobei ich den Titel nur aus Tradition wähle. Planung ist bekanntlich, wie jeder Manager in der echten Wirtschaft weiß, die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum.

In letzter Zeit scheint mir bei uns zu oft das zufällig angebotene echte oder vermeintliche Schäppchen im Focus zu stehen. Man "ruft" in den Markt hinein, wo man Bedarf sehe. Und wartet auf entsprechende Angebote eines überschaubaren Kreises vertrauter Berater. Planerisches Scouting als Basis der Kaderplanung scheint eher nicht vorzukommen.

Vielleicht ist das aber auch ein Irrtum und unser Scouting ist einfach schlecht. Oder die Suchkriterien und finanziellen Vorgaben engen so sehr ein, dass eine gezielte Suche kaum möglich ist. Wir können nur spekulieren. Als Sparfuchs, lieber WE, würde ich allerdings mal die Personal- und Sachkosten im Scouting-Bereich auf den Prüfstand stellen. Dummerweise stände damit auch der Vorgesetzte des Scoutings auf dem Prüfstand.

So oder so. Verträge mit Wirkung zum 1.7.17 könnten natürlich bereits heute abgeschlossen werden. Sogar ohne Ablöse. Eine Unmenge an Verträgen läuft in den interessanten Ligen der Welt aus. Man muss nicht auf eventuelle Absteiger warten.

Was nicht bedeutet, dass man vollständig auf Gelegenheitsgeschäfte und Spekulationen verzichten soll.

Und da sind wir direkt bei der ersten Aufgabe. Was soll mit den spekulativen Leihen mit KO geschehen. Wäre es Stand heute gerechtfertigt, Leihverträge über die volle Laufzeit zu nutzen oder gar Ablösen für die Dawidowicz´s, Canouses etc. zu zahlen?

Und glauben wir überhaupt, dass ein Sportvorstand, dem es in mehr als einem Jahr nicht gelungen ist, die nicht wirklich gigantische Lücke Terrazzino zu schließen (die ja eigentlich zum Teil die Lücke Gregoritsch war), jetzt plötzlich in der Lage ist, den Kader sinnvoll zu stärken. Und im Zweifel dazu noch einen neuen Trainer zu suchen (Ausstiegsklausel GV).

Als Extrem-Optimist unterstelle ich natürlich, dass wir trotz der aktuellen Kaderstagnation nicht abrutschen.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon 4630-4-ever » Mi 1. Feb 2017, 10:13

das mit den den KO sollte man kurzfristig entscheiden und schauen, wie sich der eigene nachwuchs bis dahin macht.
bei canouse muss man aber m.e. überhaupt nicht darüber nachdenken.
vor allem, weil wir mir wydra, hoogland, eisfeld etc,. genügend alternativen für die 6 haben.
davidowicz schätze ich ungefähr ein wie cacutalua. kann ein solider IV werden. zumindest bringt er die körperlichen voraussetzungen mit. mit ihm und leitsch wären wir backup-mässig ganz gut aufgestellt. wird aber auch eine preisfrage sein.
zu janelt kann man noch gar nichts sagen.
die baustelle bleiben die aussenbahnen.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon OnkelPommes » Mi 1. Feb 2017, 10:19

Oder man trifft einen Spieler im Supermarkt, den kein anderer Verein möchte. Siehe Rieble :lol:

Hochstätter sollte seine Scouts mal öfter zu Rewe, Netto, Edeka und co schicken.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon 4630-4-ever » Mi 1. Feb 2017, 10:31

sorry, aber rieble macht seine sache da ziemlich gut, finde ich. wenn man bedenkt, dass gute lv so ziemlich das schwierigste zufinden sind, würde ich das als eine von ch´s besseren transfers ansehen.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Mr.Hahn » Mi 1. Feb 2017, 10:35

Stand heute wüde ich weder die KO von Dawidowicz noch von Quaschner ziehen. Im ersteren Fall kann man sich neu umsehen und setzt ansonsten auf Baack, wenn dieser wieder mitmischen kann. Quaschner brauche ich nicht erläutern. Bisher eher wenig, auch wenn er zuletzt auf der linken Seite ran musste. Canouse hat man noch eine weitere Saison zur Leihe.

Leistungsträger werden uns eher nicht verlassen. Bei Bastians besteht da wohl am meisten Gefahr, aber auch seine Leistungen waren diese Saison nicht wirklich konstant.

Einen gefühlten Neuzugang hat man ja bereits für 17/18: Bandowski.
Damit kann die Kaderplanung auch direkt geschlossen werden. :mrgreen: ;)
Zuletzt geändert von Mr.Hahn am Mi 1. Feb 2017, 12:24, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Hauptsponsor1848 » Mi 1. Feb 2017, 11:20

4630-4-ever hat geschrieben:sorry, aber rieble macht seine sache da ziemlich gut, finde ich. wenn man bedenkt, dass gute lv so ziemlich das schwierigste zufinden sind, würde ich das als eine von ch´s besseren transfers ansehen.


Bitte? Null Offensivspiel, keine Dynamik, kein Druck nach vorne, das reicht einfach nicht. Natürlich kann man mit Perthel auch nicht immer zufrieden sein, aber das ist noch ein Klassenunterschied.
Ich will uns wieder in der 1. Bundesliga sehen!

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon unsereHeimat » Mi 1. Feb 2017, 11:20

Stand heute fehlen uns auch zur neuen Saison Hoogland und Gyamerah.
Bisher hat CH es ja nicht fertig gebracht, die Verträge zu verlängern.
Kann eigentlich so schwer nicht sein wobei ich mir gerade bei Hoogi vorstellen kann, dass der nur bleibt wenn verbeek geht. So oft wie Hoogi schon von Verbeek öffentlich kritisiert wurde.

Lustig wäre es, wenn beide genannten in den nächsten Wochen woanders unterschreiben und wir in die Röhre gucken.
Dann wäre der Di­let­tan­tis­mus in diesem Verein wieder mal offensichtlich und wir hätten mal wieder einen Sportvorstand der an Unfähigkeit kaum zu überbieten wäre.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Mr.Hahn » Mi 1. Feb 2017, 11:28

Wenn der Hoogi damit nicht klar kommt, muss er halt gehen. Aber gerade ihn schätze ich da etwas weniger "weich" ein, als andere Spieler in der Vergangenheit.
Und Jan darf sich gerne erinnern, wieviel Geduld der Verein in den letzten Jahren aufgebracht hat, als er dauerverletzt war.
Zuletzt geändert von Mr.Hahn am Mi 1. Feb 2017, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Toto20111971 » Mi 1. Feb 2017, 12:22

Hoogland bleibt es gibt doch keinen Grund für ihn den Verein zu verlassen. Er wohnt ja Quasi und die Ecke.
Hatte er aber doch selbst gesagt wie wichtig das für ihn ist.

Rieble war gegen Union dafür das er laut Hauptsponsor nichts nach vorne macht aber oft in der Gegner Hälfte.... Ich find Rieble jetzt auch nicht so schlecht wie er immer hingestellt wird.

Quatschner hab ich mich voll verhauen ich dachte wirklich er ist zu mehr imstande.... Bislang hat er selten űberhaupt 2 Liga Niveau. Wenn der jetzt nicht 10 gänge höher schaltet sollte er besser gehen.
Ich kann es erklären, aber nicht ohne das Wort 'Außerirdische'.

Re: Kaderplanung 2017/18

Beitragvon Anne_Castroper » Mi 1. Feb 2017, 12:33

Schön, dass der Thread jetzt in bekannter Tradition von KK eröffnet wurde. Ich möchte mal ein Szenario an die Wand werfen, an das sich aktuell meine letzten Hoffnungen klammern, dessen Eintritt ich aber ehrlich gesagt bezüglich der Rolle, die CH darin spielt, für unwahrscheinlich halte.

Diese Saison werden wir auf einem ernüchternden 12 Platz (maximal!!) abschließen. Und angesichts anhaltender spielerischer Offenbarungseide, wird GV passé sein nach der Saison. Für ihn kommt hoffentlich entweder ein aufstrebender Trainer aus der 3. oder 4. Liga oder aber ein moderner und gleichzeitig bereits Erfolg vorweisen könnender und 2. Liga erfahrener Trainer!

Auserdem wird CH sich hoffentlich der nicht mehr zu ignorierenden Erkenntnis hingeben, dass seine Transfer"strategie" auf ganzer Linie gescheitert ist. Er wird hoffentlich das Scoutingsystem einmal komplett neu aufziehen/personell verstärken und in Zukunft die Strategie gemäßigten Investitionsrisikos durch Kauf von Spielern mit gewissem Wert verfolgen, anstelle seiner "Aus Sch*** Gold machen"- Strategie.

Das wäre, grob zusammengefasst, meine (unrealistische) Hoffnung! Denn CH sitzt seinen geschenkten Vertrag sicher aus.

Sollte CH allerdings Transfail 3.0 auflegen, dann muss man daran zweifeln, ob er überhaupt in der Lage ist, irgendeiner sinnvollen Tätigkeit nachzugehen.
"Hier wo das Herz noch zählt, niiiiicht das große Geld"

Deshalb geht's auch mim RE nach Nürnberg. Scheiß drauf, was die anderen Erst- und Zweitligisten machen. Näher dran am kleinen Mann und am echten Leben ist kein anderer Verein!


cron