Kaderplanung 2016/17



Re: Kaderplanung 2016/17

Beitragvon SF7 » Mi 11. Jan 2017, 14:54

Ich verstehe das Talentwerk so, dass dort möglichst viele profitaugliche Spieler herausgebracht werden sollen. Diese sollen nach Möglichkeit ihren ersten Profivertrag beim VfL unterschreiben, müssen aber nicht zwangsläufig zu 100% ihr Profidebüt geben.
Dann heißt es 2020 oder 2022 vielleicht: diese 28, oder 30 Bundesligaspieler entstammen dem Bochumer Talentwerk.
Auch das ist dann wieder ein Kriterium, junge Talente davon zu überzeugen zum VfL zu kommen.
Im Grunde ist es denen doch egal, ob das Profidebüt beim VfL oder bei z.B. Dynamo Dresden erfolgt. Die Jungs wollen eine gute Ausbildung, die sie ohne große Umwege in den Profifußball und auf die große Bühne bringt.
Um als Verein lang davon zu zehren, muss halt darauf geachtet werden, den vielversprechendsten Jungs den ersten Profivertrag zu verpassen.
Ich sitz hier zwischen ein paar Pessimisten
das geht seit Stunden so und langsam hab ich echt genug
Auf ihrer Stirn steht's groß und breit geschrieben:
Es wird nichts besser und erst recht nie wieder gut.
(Silbermond)

Re: Kaderplanung 2016/17

Beitragvon Anne_Castroper » Mi 11. Jan 2017, 15:01

Bin echt fassungslos, dass einige hier Leitsch ein übertriebenes Anspruchsdenken andichten wollen.

Sein Hadern kann ich bei unserer aktuellen Kaderpolitik nur nachvollziehen. Natürlich kann er aktuell noch U19 spielen und muss sich evtl. auch damit begnügen. Aber dieses läppische "mit den Profis trainieren" ersetzt doch nicht ansatzweise die Wettkampfpraxis im Herrenfussball. Und die könnte er eben über eine U23 bekommen. Bestünde diese noch, hätten wir wohl aktuell weitaus weniger Sorgen mit den Jugendspielern. Aber für eine Entwicklung ab einem gewissen Alter/Leistungsstand ist ein regelmäßiges Spielen unter Herren-Wettkampfbedingungen einfach unabdingbar.

Zudem: Wenn ich das richtig sehe, kann Leitsch doch nur noch diese Saison in der U19 spielen oder (bitte korrigiert mich hier, wenn ich das Regelwerk des DFB da falsch verstanden habe)? Er wird im Mai 19. Und ab Sommer steht er dann "blöd" da. Denn ein regelmäßiger Einsatz bei den Profis ist doch nicht wirklich in Sicht, wenn wir mal ehrlich sind, gerade nach Fabians Rückkehr (über die ich mich übrigens sehr freue).

Weiß jemand, ob es für uns im Falle des Scheiterns des "Talentwerk-Konzepts" nochmal eine Möglichkeit zurück zu einer 2. Mannschaft gäbe, die nicht hieße: "Start in Kreisliga A/B/C"? Könnte man von einem anderen Verein (Oberliga z.B.) die Lizenz aufkaufen und dann eine Mannschaft in dieser Division anmelden?

Und dann noch eine kurze Schilderung eines Gesprächs mit meinem Nachbarn von vor ein paar Minuten. Ich traf in ihm Treppenflur und wir kamen wie üblich ins Gespräch über den VfL, er und sein Sohn sind langjährige Anhänger und wie jede Saison DK-Besitzer. Auch er war fassungslos angesichts des Gül-Verkaufs, aber auch allgemein wegen der nun eigentlich so zu bezeichnenden Transfailperiode 2016/2017. Er schien die Hoffnung auf eine echte "Verstärkung" in dieser Winterpause auch aufgegeben zu haben und ärgerte sich umso mehr über die Aussage, es würde nur jemand verpflichtet, der sofort hilft. Er verwies absolut zutreffend auf die Transfers der Konkurrenz im Vergleich dazu (nehmen wir nur mal Polter bei Union). Schließlich sagte er mir dann auch, dass er sich das erste Heimspiel gegen Karlsruhe aus Wut über CH und die aktuelle Talfahrt nicht geben würde und stattdessen lieber arbeiten ginge, obwohl er sich ursprünglich für den Tag nicht gemeldet hatte zur Schicht.
Und mein Nachbar ist sonst wirklich eher einer wie "Mr. Hahn" bzw. "Bochumer Junge", die alles mit etwas mehr Wohlwollen betrachten. Das hat mich echt nachdenklich gestimmt. Klar, es ist nur ein Einzelner, aber ich bin mal gespannt, ob nicht irgendwann die Stimmung doch in größeren Teilen des Anhangs mal kippt...
"Ich ging nach links, er ging mit. Ich ging nach rechts, er ging mit. Dann ging ich noch mal nach rechts, und er ging zum Würstchenstand."

- Zlatan Ibrahimovic über ein Dribbling gegen Sami Hyypiä -

Re: Kaderplanung 2016/17

Beitragvon Mr.Hahn » Mi 11. Jan 2017, 15:05

Ich verstehe nur nicht, warum er sich über die Aussage ärgert?! Wenn man eine wirkliche Verstärkung für links bekommen kann, zuschlagen. Ansonsten sein lassen und mit dem Kader die Saison zuende Spielen. "Wundertüten" haben wir mittlerweile ausreichend.

Re: Kaderplanung 2016/17

Beitragvon Anne_Castroper » Mi 11. Jan 2017, 15:13

Mr.Hahn hat geschrieben:Ich verstehe nur nicht, warum er sich über die Aussage ärgert?! Wenn man eine wirkliche Verstärkung für links bekommen kann, zuschlagen. Ansonsten sein lassen und mit dem Kader die Saison zuende Spielen. "Wundertüten" haben wir mittlerweile ausreichend.


Gebe ich dir Recht mit den Wundertüten, aber der zeitliche Zusammenhang zwischen der Aussage von GV und diesem (in meinen Augen) komischen Transfer von Janelt besteht nunmal. Und es entsteht mal wieder der Eindruck, dass die sportlich Verantwortlichen nur "Mist" erzählen bzw. uns veralbern wollen.
"Ich ging nach links, er ging mit. Ich ging nach rechts, er ging mit. Dann ging ich noch mal nach rechts, und er ging zum Würstchenstand."

- Zlatan Ibrahimovic über ein Dribbling gegen Sami Hyypiä -

Re: Kaderplanung 2016/17

Beitragvon Mr.Hahn » Mi 11. Jan 2017, 15:21

Mag sein, aber ich trenne die reine Aussage und diesen Transfer voneinander. Man kann das zwar so verstehen, dass jeder Transfer eine Verstärkung darstellen soll, aber Janelt fällt eher unter: "Da ergibt sich was zusätzlich, also schlagen wir zu"

Aber ich verstehe natürlich, dass nicht jeder regelmäßig in Foren liest und dann bei entsprechenden Aussagen in der Zeitung, nachher eher irritiert ist, wie das zusammen passt.

Man hätte das vorher evtl. so formulieren sollen: "Für die linke Offensivseite suchen wir einen Spieler, der eine sofortige Verstärkung darstellt. Alles andere macht in unseren Augen keinen Sinn. Sollten sich ansonsten noch Möglichkeiten ergeben, den Kader sinnvoll zu ergänzen, werden wir ebenfalls die Augen offen halten und gegebenenfalls aktiv werden".

So in der Art, dann lassen sich die Dinge gleich trennen...

Re: Kaderplanung 2016/17

Beitragvon Hauptsponsor1848 » Mi 11. Jan 2017, 15:48

Mr.Hahn hat geschrieben:Doch, das hat u.a. schon damit zu tun. Ist allerdings nur ein kleiner Teil von vielen Punkten. Das die Jungs heutzutage auch ein Stück weit weniger geduldig sind, ist kein Geheimnis.


Dürfen denn sportlich dürftige, externe "Nachwuchsspieler" mit augenscheinlich wenig Potential wie Dawidowicz oder Canouse ein höheres Anspruchsdenken haben, weil diese 3 Jahre älter sind?

Deinen Satz mit der höheren Erfahrung der beiden hat sich ja augenscheinlich in bisher keinem Spiel auf dem Platz gezeigt, im Gegenteil, teilweise spielen die beiden eher sehr nervös und orientierungslos, daher verstehe ich Deine Aussage nicht.Wenn ich externe Nachwuchsspieler hole, dann bitteschön Kracher mit nachhaltiger Wirkung für den Verein, sei es in sportlicher oder finanzieller Hinsicht, ansonsten ziehe ich doch veranlagte eigene Jugendspieler vor. Und außer bei Gregoritsch ist dies CH bei keinem Nachwuchsspieler gelungen. Die Ausbildung unserer Jugendspieler hat doch über Jahre Geld gekostet.
Ich will uns wieder in der 1. Bundesliga sehen!

Re: Kaderplanung 2016/17

Beitragvon 1848eV » Mi 11. Jan 2017, 17:06

Mr.Hahn hat geschrieben:Mag sein, aber ich trenne die reine Aussage und diesen Transfer voneinander. Man kann das zwar so verstehen, dass jeder Transfer eine Verstärkung darstellen soll, aber Janelt fällt eher unter: "Da ergibt sich was zusätzlich, also schlagen wir zu"

Aber ich verstehe natürlich, dass nicht jeder regelmäßig in Foren liest und dann bei entsprechenden Aussagen in der Zeitung, nachher eher irritiert ist, wie das zusammen passt.

Man hätte das vorher evtl. so formulieren sollen: "Für die linke Offensivseite suchen wir einen Spieler, der eine sofortige Verstärkung darstellt. Alles andere macht in unseren Augen keinen Sinn. Sollten sich ansonsten noch Möglichkeiten ergeben, den Kader sinnvoll zu ergänzen, werden wir ebenfalls die Augen offen halten und gegebenenfalls aktiv werden".

So in der Art, dann lassen sich die Dinge gleich trennen...


Tja und beginnt doch spätestens die Diskussion zum Transfailer: Ist das eine SINNVOLLE ODER GAR NOTWENDIGE Verpflichtung?
Für Leipzig und/ oder Janelt sehr wohl. Aber auch für den VfL? Siehe oben.

Re: Kaderplanung 2016/17

Beitragvon Mr.Hahn » Mi 11. Jan 2017, 18:23

Wird die Zeit beantworten.
Notwendig war der Transfer sicherlich nicht. Ob Sinnvoll, siehe erste Zeile. ;)

Re: Kaderplanung 2016/17

Beitragvon unsereHeimat » Mi 11. Jan 2017, 18:56

Ob der neue LA, sofern er denn kommt, dann auch flexibel auf LA einsetzbar ist? :lol: :lol: :lol:

Re: Kaderplanung 2016/17

Beitragvon Jupp N. » Mi 11. Jan 2017, 19:38

Soweit ich weiß, läuft der Vertrag von Jan Gymerah Ende der Saison aus. Ich finde, er ist sehr ballsicher, spielt mit Kopf und ist ein Eigengewächs. Verschlafen die Verantwortlichen die Vertragsverlängerung?