Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!



Re: Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!

Beitragvon The Kaiser » Do 10. Jul 2014, 14:45

Hallo zusammen,

ich habe mich bereits vor einigen Jahren mal registriert, war dann auch einige Zeit aktiv, habe mich dann aber aus dem aktiven Part des Forums zurückgezogen und nur noch gelesen und meine Gedanken für mich behalten.

Nun habe ich, Jahrgang 71, mich wieder entschieden etwas aktiver zu werden und zu einigen Themen meine Gedanken mit Euch zu teilen. Die ersten 30 Jahre meines Lebens habe ich in Bochum gewohnt. Anfangs, so mit 5/6 Jahren war ich Fan von BMG, Alan Simonsen war mein Lieblingsspieler. Dann trat ich bei Weitmar 45 ein und wir haben mit unserer F oder E-Jugend ein Heimspiel des VfL besucht, ich schätze es war 1980 /81. Das Spiel endete unentschieden, aber die Stimmung im Stadion hat mich absolut fasziniert, seit dem gab es für mich nur noch den VfL Bochum. Das geilste Spiel war das gegen St. Pauli, als wir den UEFA-Cup-Platz klar gemacht haben (unter Trainer Toppmöller). Am meisten getrauert habe ich nach dem Heimspiel gegen Lüttich. Einige Jahre war ich DK-Besitzer, auch als ich aus beruflichen Gründen an den Niederrhein gezogen bin. Mittlerweile hat es mich beruflich nach Potsdam verschlagen, wodurch ich keine DK mehr habe und nur noch 2-3 Spiele pro Saison im Ruhrstadion sehen kann. Dafür schaue ich mir dann die Spiele in den östlichen Regionen an, was in dieser Saison nach den Abstiegen von Cottbus und Dresden auch wieder schwieriger werden wird. Na ja, so halte ich mich eben u. a. über dieses Forum auf dem Laufenden und freue mich schon auf künftige Diskussionen mit Euch. Glück Auf!

Re: Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!

Beitragvon Fichte » So 13. Jul 2014, 17:48

Fichte lebt mit Anfang 40 in der Vorstadt im Norden mit zwei aufrechten Bobbi-Bolzer-Schalträgern

Und es hat BOOM gemacht
und zwar an einem nasskalten Freitagabend im November 1984
Ich war 11 Jahre alt und gepackt hat mich der VfL Bochum im Kabinentrakt unter der Haupttribüne des Stadions, das damals noch als Ruhrstadion besungen wurde. Mein Bruder spielte in der Jugend des VfL. Sein Trainer hieß Werner Balte. Die Jugend trainierte parallel zur 1. Mannschaft. Nach den abschließenden Torschüssen trotteten wir alle Richtung Umkleiden. Plötzlich stand ich statt an der Kabinentür der A-Jugend im Kabineneingang der Bundesligamannschaft. Und da standen Sie: Michael Lameck, Hermann Gerland, Lothar Woelk und ihre Arbeitskollegen, die ihre Mannschaftskameraden waren. Dieses dreckige Lachen aus nackten Männerleibern durchbrach die dichten Duschnebelschwaden und es klingt mir heute noch wie Musik in den Ohren. Ich war damals einfach nur baff und überzeugt: "Das sind richtige Kerle. Die steigen niemals ab. Ich bin ab jetzt euer Fan!"

Das erste Mal im Ruhrstadion
VfL Bochum - VfB Stuttgart 5:1 (3:0), April 1988
Kurt Brumme leitete auf WDR 2 wie jeden Samstag auch diesen Nachmittag ein. Es war natürlich 15:30 Uhr. Ich lümmelte mit meinen 15 Jahren und dem Kicker-Sonderheft auf der Couch in meinem Kinderzimmer. Ein Ausflug war nicht mehr geplant. Die süße Budentüte war mit Violaveilchen, Gummikirschen und Colafläschen prall gefüllt und schmeckte zur Feier des Tages sogar etwas weniger nach Reval. Es waren noch keine 23 Minuten gespielt und wir führten gegen den hoch favorisierten VfB Stuttgart sensationell mit 3:0. In der Stuttgarter Mannschaft spielten Eike Immel, Guido Buchwald, Maurizio Gaudino, Jürgen Klinsmann und Fritz Walter, um nur einige zu nennen. Guido Buchwald wird zwei Jahre später einen argentinischen Fußballer zur Verzweiflung bringen. Nach diesem Spiel brachte ihn ein Pole namens Iwan um den Schlaf. Und ob Jürgen Klinsmann heute noch etwas mit den Namen Oswald oder Reekers anfangen kann? Jürgen Klinsmann wurde nach dieser Saison Torschützenkönig und Deutschlands Fußballer des Jahres. Gegen Oswald und Reekers hatte er an diesem Nachmittag keine Chance. Unser Trainer hieß damals Hermann Gerland und damit ist vieles Unerklärliche abschließend geklärt.

3:0 für uns! Wahnsinn! Ich musste also irgendwie ins Stadion, ganz schnell und sofort. So sprang ich auf mein Fahrrad; auf dem Kopf der Walkmann mit WDR 2, der mich über den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Buchwald zum 3:1 informierte. Nach der 10 km-Fahrt stand dann der mittellose Vorstadtschüler am Marathon-Tor neben einigen Rentnern, die gemeinschaftlich ihren Igel in der Hosentasche kneteten. Wir versuchten zwischen den Stahlstäben etwas vom Spielgeschehen zu erhaschen und flehten dabei die Ordner an, endlich das Tor zu öffnen. Dies passierte dann 10 Minuten vor Abpfiff. Ich rannte sofort an den Spielfeldzaun und saugte alles in mich auf. Vor allem saugte ich an dieser unfassbaren Stimmung, da es nach einem Doppelschlag von Leifeld und Nehl inzwischen 5:1 für uns stand. Ich blieb noch lange nach Abpfiff stehen, rückte dann zaghaft die Stufen der Ost hinauf und war einfach nur glücklich. Vor der Sportschau war ich wie versprochen wieder zu Hause. Die Rückfahrt war ein einziger Rausch. Mit dem Tiger als Trainer musste man noch nichts trinken, um betrunken zu sein :)
Viele Jahre später habe ich die offizielle Zuschauerzahl erfahren: 13.000! In meiner Erinnerung bleibt dieses Spiel für immer ausverkauft.

Das emotionale Highlight
VfL Bochum 1848 – FC Schalke 04 2:1 (2:1), April 2007
Ziemlich genau 19 Jahre später waren dann Eintrittsgelder vorhanden und mein Platz wechselte vom Zaun über die Ost in Block A. Doch an diesem Freitagabend war das nicht unser Block A. Wir waren eingekesselt. Die Ecke rechts in der Ost war schneeweiß vor Schalkern und pures Gift lag in der Bochumer Abendluft. Ich habe niemals davor und nie mehr danach so viele entstellte Fratzen gesehen :evil: Und ich bin froh, dass ich meine eigene Fratze dabei nicht sehen musste. Denn diese Fratze muss besonders nach dem Führungstor der Schalker Intelligenzbestie kloppsche Züge getragen haben. Der Rest ist bekannt. So gehen halt die Bochumer. Ich könnte mir jeden Tag auf youtube die Tore von Zwetschge und dem Griechengott oder auch von der Feier nach dem Spiel hinter unserem Block angucken. Ich mache das aber nicht mehr, weil der Abend in meinem Kopf einfach noch viel geiler war.

Heute
Von den einst 20 Jungs & Mädchen in der Ostkurve, sind jetzt noch 4 Männer in Block A übrig geblieben und wir werden wohl auch genau dort sitzen bleiben, bis uns die Ordner in 30 Jahren mit den Beinen voraus aus dem Stadion tragen werden. Beschäftigungsalternativen wurden in den letzten Jahren erwähnt, aber nie ernsthaft gesucht und natürlich auch nicht gefunden. Denn trotz der zuletzt spärlichen Darbietung, gibt es nichts Schöneres als zusammen mit den Jungs und einem Hartplastikbecher am langen Arm bei Nordwestwind unseren grünen Rasen zu riechen :D

Glück Auf!

Re: Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!

Beitragvon bedura » So 13. Jul 2014, 18:20

@Fichte:

Danke für den tollen Beitrag !

war es Absicht diesen Beitrag um 18:48 Uhr zu senden oder purer Zufall ?
Aufstieg 2016 ! GV du wirst es schaffen !

Re: Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!

Beitragvon VfL-Oldie » Sa 19. Jul 2014, 16:11

Hallo in die Runde.Ich bin Baujahr 1951, und mit 12 Jahren war ich das erste Mal anne Castroper.
Bin dann direkt beim VfL hängengeblieben und habe so ziemlich alle Höhen und Tiefen mitgemacht.Außer dem VfL interessieren noch Hunde und Motorradfahren

Re: Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!

Beitragvon Lalo1848 » Fr 25. Jul 2014, 14:07

Wunderschönen guten Tag in die Runde,

ich hab mich jetzt hier mal auch angemeldet, einigen dürfte ich hier vielleicht aus dem TM-Forum bekannt sein ;)

Ich bin 22 Jahre jung, bin in Bochum geboren und lebe immer noch hier, mal abgesehen von meiner Zeit in Neuseeland. Ich hab ne Banklehre gemacht und studiere mittlerweile in Witten Wirtschaftswissenschaften.

VfL-Fan bin ich seit meinem 5. Lebensjahr, da habe ich meinen wenig fußball-begeisterten Vater überredet mit mir ins Stadion zu gehen. Ich kenn mich dank meiner Zeit in Neuseeland auch ganz gut mit dem Fußball dort aus, auch wenns nur ne Randerscheinung dort ist und verfolg ihn immer nicht so gut ich kann und es die Zeit zulässt.

Ansonsten, falls jemand ne Frage hat, immer her damit und sonst auf ein gutes Miteinander

Re: Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!

Beitragvon Q. » Mi 20. Aug 2014, 15:17

Ich bin ja auch schon länger dabei, als Beobachter aus der Ferne, und nach längerem nur lesen in den letzten Wochen zwischenzeitlich wieder ein wenig aktiver hier unterwegs. Von daher auch schnell eine Vorstellung von mir, die zum Großteil aus Olivia's "30 Jahre Bochum" Busch stammt.

Wie ich als gebürtiger Altbayer und seit 20 Jahren Wahlfranke zum VfL kam kann ich bis heute nicht so recht erklären. Es ist halt passiert, und manche Zeitgenossen meinen, daß das eben nicht einfach so passiert, sondern eine echte Bedeutung hat. Wie auch immer.
Jedenfalls bin ich aufgewachsen in der bayerischen Provinz, wo man entweder Bayern-Fan war, oder schlicht nicht Fußball-interessiert. Naja, ein paar alte 60er (damals schon lange Bayernliga), Clubberer (die Nähe zu Franken) und ein oder zwei völlig verirrte Gladbacher gabs auch noch. So habe ich also auch für den FCB geschwärmt, aber zur Relegation 1990 war es dann soweit, ich wußte, ich bin fortan für Bochum.

Erstes Spiel zum Oktoberfest 1990 im Olympiastadion, nach dem üblichen Rückstand zur Pause (2:0) schaffen wir noch ein 2:2, in der Bayern-Loge feiern danach Reinhard Saftig und unsere Jungs. Die Eintrittskarte mit 5 Autogrammen (Toto Legat, Stefan Kohn und was weiß ich noch wer) hängt 1m links von mir.

Erst viele Jahre später, am 17.08.1996 fand ich dann den Weg auch erstmals nach Bochum und in unser geliebtes Ruhrstadion. Ich kam alleine aus Köln (PopKom, Gloria - Sebadoh & Gallon Drunk), war vorher noch in der Innenstadt, und was ich sah fand ich damals im Grunde nicht besonders schön. Also bin ich ins Stadion mit einer gewissen Skepsis, ich hab mich ernsthaft gefragt, was ich hier eigentlich soll, und ob ich mit Bochum vielleicht doch einer Täuschung aufgesessen bin.
Und dann erschallte gegen 15:20 Uhr "Tief im Westen...", in der Ost sangen 10.000 VfLer um mich herum voller Inbrunst mit, und mir kamen ehrlich die Tränen! Ein unvergessener Moment, und einer von nur ganz wenigen, in denen man weiß, daß man genau hierhin und dazu gehört.

Mein sonstiges Leben spielt sich aber weiterhin in Franken ab, ich beobachte die örtlichen Vereine Nürnberg und Fürth auch mit einer gewissen Sympathie (Nürnberg, weil es ein toller, traditionsreicher Verein ist, und Fürth, weil viele unserer Helden dort mittlerweile anstellig wurden), und schaffe es nach wie vor kaum einmal pro Jahr in unser Schmuckkästchen. Viel öfter unterstütze ich unseren Verein also auswärts, manchmal in Begleitung meiner zwei Kinder (5 und 8), die trotz meiner gelegentlichen Warnungen vor Depressionsanfällen und Mißerfolg glühende VfLer sind, und wenn ich meine gelegentlichen DJ-Abende in örtlichen Kneipen oder Kulturzentren beschließe, ertönt seit 15 Jahren immer "Bochum".
Und alle Anwesenden (Clubberer, Fürther etc.) singen mit!

Re: Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!

Beitragvon sammypochstein74 » Mi 20. Aug 2014, 20:46

So, dann auch mal die Vostellung vom sammypochstein74

Zur Welt gekommen 1965 im Augusta zu Bochum.
Aufgewachsen in Weitmar Mark ("Die Mark ist stark in Weitmar-Mark" ;) ).

Als Hermann Gerland dann viel später dort sein Sportgeschäft eröffnete und anfing Tennis zu spielen, hab ich auch mal mit ihm gemeinsam in zwei, drei Hobbyspielen unseres Tennisvereins gegen andere Hobbytruppen gespielt.
Das war zu der Zeit als er bereits Trainer beim VfL war.

Er stand dann immer im Tor und brüllte die Abwehr (dort spielte ich mehr schlecht als recht :oops: ) zusammen!
Das war nicht lustig ;)

Erstes Spiel besuchte ich am 19.04.75 gegen den MSV!

Mein Onkel, ein alter Araler, nahm mich in seinem goldmetallicfarbenen Opel Ascona A mit ins Stadion an der Castroper Straße.
Auf der Hinfahrt meinte er noch, daß wir heute gegen die Meidericher spielen würden, was mich etwas verwirrte, weil ich im Vorfeld immer nur was von Duisburg gehört hatte.

Na ja, das Spiel ging auch prompt mit 1:2 verloren.

Aber offensichtlich hat mich das nicht weiter gestört, denn von nun an nahm ich jede Gelegenheit wahr Heimspiele meines heißgeliebten VfL zu besuchen.

So besuchte ich auch ein Spiel in Schloss Strünkede gegen den 1.FC Köln und als man etwas älter wurde auch die ersten Auswärtsspiele in der näheren Umgebung.

So durfte ich das 0:6 auf Schalke (das Hinspiel hatten wir in der Saison ja bereits auch mit 5:1 gewonnen, was hier selten erwähnt wird, aber für mich nach wie vor unglaublich ist, daß wir in zwei Spielen gegen die Ücken 11:1 Tore geschossen haben :D ) bejubeln!
Auch freuten wir uns über Siege gegen den BVB im Westfalenstadion und gegen die Fortuna im Rheinstadion.

Nach den Spielen während der Umbauphase zum Ruhrstadion zogen sich die Spieler dann ja beim THC im VfL (Tennisabteilung des Vereins am Quellenweg) um, und so hatten wir zu der Zeit eine hervorragende Gelegenheit dort zur Autogrammjagd auf unsere Idole zu warten.

Nirgendwo sonst kam man so nah an die Spieler ran, wenn Tenhagen, Wölk, Abel und der Rest der Truppe in ihren Opel Diplomaten auf die Tour ins Bochumer Nachtleben starteten ;)

In besonderer Erinnerung sind mir die folgenden Spiele geblieben:

Pokalfinale in Berlin
Relegationsspiele gegen Saarbrücken
Kultfahrt nach Meppen
Heimspiel gegen AJAX im Uefa Cup

Vor 17 Jahren bin ich dann von Bochum nach Heilbronn gezogen und besuche jetzt nur noch so zwei bis drei Heimspiele in der Saison sowie die Auswärtsspiele hier in der Nähe.

Bin mir sicher, daß wir irgendwann wieder 1. Liga spielen werden, vielleicht sogar schon ab der Saison 2015/2016.

Irgendwie hatte ich vor dieser Saison so ein Gefühl, daß da was geht.

Und bis jetzt hat mich mein Gefühl ja noch nicht getäuscht :)

Der nickname ist übrigens eine Zusammensetzung aus dem Namen eines Spielers (unter anderem einer der Torschützen beim legendären 5:6 gegen die Bayern) aus meiner ganz frühen VfL Zeit und der Jahreszahl der Saison in der ich das erste Bundesligasspiel besuchte.
"Heute hatten wir Scheisse anne Füsse" :Hermann Gerland

Re: Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!

Beitragvon Gaudino » Di 23. Sep 2014, 09:32

So, und dann noch ne Kurzvorstellung von mir.
Gelsenkirchener Jung, VfL-Fan seit über 10 Jahren (also fast die Hälfte meines Lebens), Nicknamen gewählt in Anlehung an unseren großen Maurizio Gaudino, dem FCB-Gianluca ihm sein Vadda :lol:
Im Ernst, hat dem VfL zusammen mit Basturk damals eine meiner Lieblings-Saisons bereitet.
So, und nun glück auf, man sieht sich im Stadion! :geek:

Re: Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!

Beitragvon Eddy1848 » Sa 25. Okt 2014, 04:22

Hallo zusammen

Mein Name ist Eddy komm aus Bochum und bin 29 Jahre jung bin seit klein auf glühender Bochumer und unterstütze den vfl so gut es geht im Stadion oder vor dem tv
Ich lese hier schon seit längerem die Beiträge im Forum und wollte auch meinen Senf dazugeben

Glück auf !!!!

Re: Neu im VfL-Forum? Der Vorstellungsthread!

Beitragvon Faule Elf » Mo 3. Nov 2014, 15:26

Moin zusammen ! Bin gebürtiger Bochumer und auch nach vielen Jahren in der Diaspora immer noch VfLer.Logo, wat auch sons . Werde mich ab jetzt wohl häufiger hier zu Wort melden, was die allgemeine Konfusion hier weder mehren noch mindern dürfte.Egal, auf fröhliches Miteinander hier freut sich
"Faule Elf"