Das macht die Konkurrenz



Re: Das macht die Konkurrenz

Beitragvon Mr.Hahn » Sa 18. Mär 2017, 16:06

Ne, wirklich nicht! Wäre mal wieder das schlechteste, was uns passieren könnte... ;)

Re: Das macht die Konkurrenz

Beitragvon Anne_Castroper » Sa 18. Mär 2017, 16:51

Tja, die vor der Saison von vielen als sichere Aufsteiger gehandelten, gar übermenschlichen Mannschaften aus Hannover und Stuttgart sind wohl wieder auf Normalformat geschrumpft (wenn sie denn jemals auf Giganten-Größe waren diese Saison, m.E. eher nicht...)!

Braunschweig und Union zeigen uns - ungeachtet des letztlichen Ausgangs des Aufstiegsrennens - dass man mit gutem Trainer (Lieberknecht, Keller) und guter Mannschaft (zu welcher natürlich auch der jeweilige Sportvorstand/Sportdirektor maßgeblich beiträgt), durchaus eine realistische Chance hat, auch mit diesen vermeintlichen Favoriten um den Aufstieg in Liga 1 mitzumischen. Denn selbst bei wohl unbestreitbar größeren finanziellen Möglichkeiten und wohl auch höherer Kader-Qualität von VfB und H96, müssen auch in Liga 2 erst mal 34 Spieltage gespielt werden. Und die Umstellung von Liga 1 auf 2 ist keine so kleine. Genau das merken die beiden "Großen" gerade, H96 konnte in den letzten Spielen sogar noch weniger überzeugen als der VfB.

Was ich sagen will: Auch wir hätten bei mutigen Investitionen im Sommer 2016 anstelle von 1 € Shopping bzw. Ersatzbank-und Absteiger-Verpflichtungs-Ralley durchaus diese Saison eine Möglichkeit gehabt, zumindest Stand jetzt nicht völlig aussichtslos und abgeschlagen auf den Niemandslandplätzen (mit latentem Blick nach unten) zu verweilen.

Nur mal so: RB Leipzig und Freiburg standen letzte Saison zum gleichen Zeitpunkt bei 53 und 50 Punkten, obwohl man sicher sagen muss, dass man VfB und H96 diese Saison als die deutlich sichereren Aufsteiger eingeschätzt hätte als die Davorgenannten (wobei man bei RBL natürlich unter Zugzwang stand mit dem Aufstieg und ebenfalls einen herausragenden Zweitligakader hatte).

Ich hoffe einfach, dass man aus den Fehlern der letzten Transferperioden gelernt hat und zur nächsten Saison hin weiß, was zu tun ist. Die Zweifel sind allerdings nicht gerade unerheblich, dass CH das selbst im Falle des Erkennens der Fehler auch umsetzen kann.
Selbst wenn, dann wäre da auch noch die fragwürdige Rolle unseres Trainers, bei dem man durchaus auch skeptisch sein kann, ob er es denn mit stärkerem Kader schaffen würde, uns mal auf die Plätze an der Sonne zu führen. Wenn man aber an ihm festhalten sollte, dann sollte man ihm m.E. auch die Möglichkeit geben, sich noch einmal mit einem vernünftigen Kader, vergleichbar dem der letzten Saison oder besser, zu beweisen!
Eine richtige Sparsamkeit vergißt nie, daß nicht immer gespart werden kann; wer immer sparen will, der ist verloren, auch moralisch.

- Theodor Fontane -

Re: Das macht die Konkurrenz

Beitragvon Mr.Hahn » So 19. Mär 2017, 17:27

Puh, KSC unter Slomka auch nicht so wirklich vorwärts gekommen. Mal gucken, ob die u.U. auch noch ein zweites Mal reagieren...

Re: Das macht die Konkurrenz

Beitragvon Block A. » So 19. Mär 2017, 17:29

Mr.Hahn hat geschrieben:Puh, KSC unter Slomka auch nicht so wirklich vorwärts gekommen. Mal gucken, ob die u.U. auch noch ein zweites Mal reagieren...


Bestenfalls holen die Verbeek, dann wäre hier nämlich ein anderer Trainer in der Verantwortung! ;)

Re: Das macht die Konkurrenz

Beitragvon Mr.Hahn » So 19. Mär 2017, 21:07

Bielefeld hat einen neuen Trainer!

Link: http://www.westline.de/fussball/arminia ... ls-trainer

Re: Das macht die Konkurrenz

Beitragvon Kreisklasse » Mo 20. Mär 2017, 11:52

Breitenreiter für Hörgerät SV in Hannover.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Das macht die Konkurrenz

Beitragvon vflb1848 » Mo 20. Mär 2017, 12:12

Kreisklasse hat geschrieben:Breitenreiter für Hörgerät SV in Hannover.



Kann ich irgendwie in einer gewissen Weise sogar nachvollziehen. (Vielleicht) haben die nur den einen Schuss zur Verfügung und wenn der Aufstieg nicht klappt wird's für Kind auch wirtschaftlich ein harter Schlag. Und seien wir ehrlich: Du musst 1 oder 2 werden, auch Stuttgart und Hannover wären als Relegant Außenseiter. Vielleicht nicht so krasser Außenseiter wie die beiden anderen, aber doch Außenseiter.
VfL-Trainer in 2.Liga seit 2010

Verbeek 83: 28-30-25= 114/83= 1.37
Neururer 56: 19-15-22= 72/56= 1.29
Funkel 41: 21-6-14= 69/41= 1.68
Bergmann 38: 11-9-18= 42/38= 1.11
Neitzel 17: 4-5-8= 17/17= 1.00
Heinemann 3: 0-3-0= 3/3= 1.00

Re: Das macht die Konkurrenz

Beitragvon Mr.Hahn » Mo 20. Mär 2017, 12:18

Deutete sich ja irgendwie an.
Lienen hat m.E. nicht unrecht, dass man bei Rang 4 und direkten Kontakt zu den Aufstiegsrängen über den Trainer nachdenkt, ist fast verrückt.

Aber wer quasi aufsteigen muss, für den ist Rang 4 irgendwo ein Abstiegsplatz...

Re: Das macht die Konkurrenz

Beitragvon Bochumer_Junge » Mo 20. Mär 2017, 12:28

Breite und Hotte also wieder vereint. Wenn man den Trend und die spielerische Entwicklung sieht, ist der Wechsel schon nachzuvollziehen. Kind will da verstandlicherweise nichts riskieren. Ich gehe jetzt fest davon aus, das Hannover mindestens Platz 2 holt.

Re: Das macht die Konkurrenz

Beitragvon Hauptsponsor1848 » Mo 20. Mär 2017, 12:36

OnkelPommes hat geschrieben:
Ob sie jetzt noch besser da stehen als wir juckt keinen. Es geht darum, dass es bei uns hieß: Nach 5 Auftaktsiegen MUSS man aufsteigen. Das es nicht so einfach ist, zeigt auch Braunschweig. Die werden auch nicht aufsteigen, wann das Ziel nicht mehr erreichbar ist, ist irrelevant und wenn sie am letzten Spieltag scheitern. Mit 15 Punkten steigt man übrigens ab, da fehlt noch einiges zum Aufstieg.


Onkel Pommes, von mir hieß es z.B. das man mit 15 Punkten aus 5 Spielen am Ende nicht mal ansatzweise um den Aufstieg mitgespielt hat. Am Ende war man 14 Punkte!!! vom Relegationsplatz entfernt und 16 Punkte!!! vom Aufstiegsplatz. Das ist sicher ein sehr großer Unterschied, nämlich dahingehend ob ich so kläglich versage oder ob ich am Ende z.B. 4ter werde, mit zwei Punkte Rückstand auf einen der drei Plätze.

Und natürlich hatte man letztes Jahr die beste VfL Mannschaft seit Jahren und daher ist das Ergebnis am Ende mit 14 bzw. 16 Punkten Abstand ein Armutszeugnis.
Ich will uns wieder in der 1. Bundesliga sehen!