Feedback zur Saison 2017/2018 und Ausblick 2018/2019...


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: Feedback zur Saison 2017/2018 und Ausblick 2018/2019...

Beitragvon FernetBranca » Mi 16. Mai 2018, 21:57

Jack_1906 hat geschrieben:
Cpt.Howdy hat geschrieben:Und dein Geschrei vor der Saison, wie eingespielt wir doch sind und niemals in Abstiegsgefahr geraten werden, weil die Truppe dazu viel zu gut ist, hat natürlich komplett ins Schwarze getroffen :lol:

Die Truppe war zu viel zu gut! 5. der Rückrundentabelle! Diese Truppe hätte zwar nicht wirklich um den Aufstieg mitspielen können aber zumindest durchaus mal auf den vorderen Rängen schnuppern können. Und ein Kampf um die direkte DFB-Pokal-Quali wäre auch drin gewesen! Das haben die in 19 Spielen teils eindrucksvoll bewiesen!

Die schlechten Leistungen der Hinrunde lag nicht an der vorhandenen oder fehlenden Eingespieltheit oder an den Stärken der Truppe, da standen ganz andere Faktoren dahinter.
Platz 5 aus 19 Spielen war nicht nur eine Phase und das war auch nicht mehr Glück als es andere Mannschaften hatten. Diese Mannschaft war und ist gut, sie hat es nur in der ersten Saisonhälfte nicht geschafft, das auf den Platz zu bringen!

da sollte man mal bei den Spielern nachfragen, warum da einige ihr Leistungsvermögen nicht abgerufen haben.... :x Vielleicht wurde ja am Ende auch gegen den Trainer gespielt. Mit MA kam definitiv frischer Wind rein! Mir hat gefallen, daß er auch mal Dinge verändert und riskiert hat. Und taktisch sich auch am Gegner orientiert und nicht stumpf die gleiche Aufstellung. Da scheint er "moderner" und flexibler zu sein als BM.

Ich bin zuversichtlich, daß er auch mit den gegebenen finanziellen Einschränkungen in der Lage ist, eine vernünftige Truppe aufs Feld zu bringen. Eine, die zumindest nicht absteigen wird. Aber das hängt auch davon ab, wie sich andere Teams in der Liga verstärken und entwickeln werden.

Re: Feedback zur Saison 2017/2018 und Ausblick 2018/2019...

Beitragvon Jack_1906 » Mi 16. Mai 2018, 22:13

Cpt.Howdy hat geschrieben:Ja. Richtig. BM hat auch ne gute Rückrunde gehabt. Gleicher Trainer, fast die gleiche Mannschaft und trotzdem wars nix. Also immer vorsichtig bleiben. Es heißt nicht, wenn ein Trainer ne gute Runde spielt, dass sich das automatisch in der neuen Saison wiederholt. Und schon gar nicht in Münster.

Ja, da hast Du ja auch recht. Wir können wieder in den Strudel geraten und gegen den Abstieg spielen. Aber eben nicht, weil die Mannschaft angeblich zu schlecht sei, sondern aus anderen Gründen!
Und das ist ja die gesamte Zeit Deine Aussage: Mit dieser Mannschaft sei eben nur Abstiegskampf möglich! Und das ist definitiv falsch: läuft alles "normal", dann werden wir durchaus Anspruch auf einen einstelligen Tabellenplatz haben (wobei die genaue Abschätzung erst nach Ende der Transferperiode möglich ist). Genau so wahrscheinlich wie ein negativer Ausschlag und Abstiegskampf könnte auch ein guter Lauf sein und wir stehen plötzlich unter den ersten drei!
Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe. Nicht dafür, was Du verstehst.

Re: Feedback zur Saison 2017/2018 und Ausblick 2018/2019...

Beitragvon FernetBranca » Mi 16. Mai 2018, 22:17

Jack_1906 hat geschrieben: Genau so wahrscheinlich wie ein negativer Ausschlag und Abstiegskampf könnte auch ein guter Lauf sein und wir stehen plötzlich unter den ersten drei!

12/13 hat vor der Saison auch keiner damit gerechnet, daß wir um den Aufstieg spielen...

Re: Feedback zur Saison 2017/2018 und Ausblick 2018/2019...

Beitragvon Jack_1906 » Mi 16. Mai 2018, 22:19

FernetBranca hat geschrieben:da sollte man mal bei den Spielern nachfragen, warum da einige ihr Leistungsvermögen nicht abgerufen haben.... :x Vielleicht wurde ja am Ende auch gegen den Trainer gespielt. Mit MA kam definitiv frischer Wind rein! Mir hat gefallen, daß er auch mal Dinge verändert und riskiert hat. Und taktisch sich auch am Gegner orientiert und nicht stumpf die gleiche Aufstellung. Da scheint er "moderner" und flexibler zu sein als BM.

Oder du fragst BM: er sagt dazu, dass er sich wohl durch die eigentlich erwarteten aber dann nicht gekommenen Verstärkungen hat runter ziehen lassen und dadurch die Stärken seiner Mannschaft nicht richtig gesehen hat.
„Weil ich mich damals zu viel geärgert habe“, sagt Möhlmann. Er habe sich nie wirklich damit abgefunden, dass im Sommer 2017 keine Fortentwicklung stattgefunden habe. Die Transfers, die sich der 63-Jährige erwünscht hatte, konnte ihm Sportchef Malte Metzelder nicht realisieren. „Ich hätte mit der Situation positiver umgehen müssen.“ Vielleicht habe das auch auf die Arbeit mit den Spielern abgefärbt.
Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe. Nicht dafür, was Du verstehst.

Re: Feedback zur Saison 2017/2018 und Ausblick 2018/2019...

Beitragvon von 1951 » Do 17. Mai 2018, 00:29

Seine Selbstkritik macht ihn ja symphatisch. Also noch symphatischer, als er mir vorher schon war.

Ich frage mich nur, unter welchen ihm dargelegten Rahmenbedingungen im Kontext mit seinen und den Erwartungshaltungen des Vereins an ihn, seinerzeit seine Verpflichtung erfolgte. Dieses katastrophale Leistungergebnis ist entweder ein Produkt eines riesigen Mißverständnisses. Oder man hat sich gegenseitig was vorgemacht.