Preußen-Presse am 10.01.2018


Moderatoren: Mattes75, since72

Preußen-Presse am 10.01.2018

Beitragvon Martin » Mi 10. Jan 2018, 08:55

Guten Morgen,
heute ist Ehrentag der Zimmerpflanze


WN

Strässer und seine Preußen-Mitstreiter auf Werbetour für Ausgliederung
http://www.wn.de/Sport/Lokalsport/Preus ... gliederung

Preußen-Verteidiger Mai fällt mindestens in Meppen aus
http://www.wn.de/Sport/Lokalsport/Muens ... Meppen-aus

Promi-Teams beim Budenzauber
http://www.azonline.de/Sport/Coesfeld/3 ... udenzauber


Handelsjournal

Orientalische Verführung
http://handelsjournal.de/2018/01/09/mar ... rfuehrung/
Münster braucht ein neues Stadion

Re: Preußen-Presse am 10.01.2018

Beitragvon hansindersahne » Mi 10. Jan 2018, 09:15

Aus dem WN Artikel von T. Rellmann
. Der Verein ist aktuell verschuldet mit mehr als drei Millionen Euro. Jedoch verhehlen die Bosse nun auch die „stille Reserve“ (etwa die Tribüne) nicht, deren Wert abzüglich dieser 3,128 Millionen Euro in der Eröffnungsbilanz der angestrebten GmbH & Co. KGaa als für die 3. Liga benötigte Mindesteinlage von einer Million Euro verwendet werden kann


Äh, Kann das stimmen? Ich kann mir nicht vorstellen, das dies korrekt ist. Wenn diese Tribüne Eigentum des Vereins wäre, hätten wir das dich sicher irgendwann mitbekommen, oder? Wenn das, so wie ich glaube, stimmt dann wäre das eine falsche, und vor allem irreführende, Information, die Ausgliederungszweiflern das Gefühl gäbe, das der Verein erheblich besser dastünde als es wirklich der Fall ist.
Kann man das mal klären?

Re: Preußen-Presse am 10.01.2018

Beitragvon Eventie » Mi 10. Jan 2018, 10:08

Moin,

hat der Rellmann da wirklich geschrieben das der Verein SC Preußen in eine Kapitalgesellschaft umgewandelt werden soll, oder hab ichs nur in falschen Hals bekommen? Und ich dachte es sollen nur einige Fußballmannschaften in eine Kapitalgesellschaft ausgegliedert werden.... :shock:

Re: Preußen-Presse am 10.01.2018

Beitragvon tuxsam » Mi 10. Jan 2018, 10:55

hansindersahne hat geschrieben:Aus dem WN Artikel von T. Rellmann
. Der Verein ist aktuell verschuldet mit mehr als drei Millionen Euro. Jedoch verhehlen die Bosse nun auch die „stille Reserve“ (etwa die Tribüne) nicht, deren Wert abzüglich dieser 3,128 Millionen Euro in der Eröffnungsbilanz der angestrebten GmbH & Co. KGaa als für die 3. Liga benötigte Mindesteinlage von einer Million Euro verwendet werden kann


Äh, Kann das stimmen? Ich kann mir nicht vorstellen, das dies korrekt ist. Wenn diese Tribüne Eigentum des Vereins wäre, hätten wir das dich sicher irgendwann mitbekommen, oder? Wenn das, so wie ich glaube, stimmt dann wäre das eine falsche, und vor allem irreführende, Information, die Ausgliederungszweiflern das Gefühl gäbe, das der Verein erheblich besser dastünde als es wirklich der Fall ist.
Kann man das mal klären?

Es ist definitiv so, dass die Stadt bezahlt hat und Eigentümer ist. Der Verein hat nur gebaut. Gemäß aktuellem Nutzungsvertrag gehen alle Investitionen am Stadion, die der Verein bezahlt, automatisch in das Eigentum der Stadt über. So z.B. der Carport auf der Gegengerade. Das konnte man nachlesen, als es um die Berechnung der Leistungen des Vereins bei der Diskussion u.a. um die Rasenheizung ging. Die damalige Stellungnahme des Vereins zu dem Thema enthielt diese Information.

Die Aussage ist also gequirlter Unsinn.
"Ich kriege schon Kopfschmerzen, wenn ich nur versuche, mich auf euer Niveau herunter zu denken." (Marvin)

Re: Preußen-Presse am 10.01.2018

Beitragvon Mattes75 » Mi 10. Jan 2018, 11:09

Eventie hat geschrieben:Moin,

hat der Rellmann da wirklich geschrieben das der Verein SC Preußen in eine Kapitalgesellschaft umgewandelt werden soll, oder hab ichs nur in falschen Hals bekommen? Und ich dachte es sollen nur einige Fußballmannschaften in eine Kapitalgesellschaft ausgegliedert werden.... :shock:


Es sollen ja auch nur 1. und 2. Mannschaft und U19/U17 ausgegleidert werden.
Und der Verein bleibt natürlich bestehen ;)
Fussballfans sind keine Verbrecher!!

Münster - Erphoviertel - Hier schlägt das Herz des Fußballs

Re: Preußen-Presse am 10.01.2018

Beitragvon Martin » Mi 10. Jan 2018, 13:11

DFB.de

Metzelder-Brüder in Münster: "Der Verein ist Heimat geworden"
https://www.dfb.de/news/detail/metzelde ... en-180398/
Münster braucht ein neues Stadion

Re: Preußen-Presse am 10.01.2018

Beitragvon 4400 » Mi 10. Jan 2018, 13:31

Martin hat geschrieben:DFB.de
...
https://www.dfb.de


Auf welchen dubiosen Internetseiten treibst Du Dich rum, Martin? :shock:
Langsam mache ich mir echt Sorgen.

:oops: ;)

Re: Preußen-Presse am 10.01.2018

Beitragvon Martin » Mi 10. Jan 2018, 14:10

Tut mir leid :(
Münster braucht ein neues Stadion

Re: Preußen-Presse am 10.01.2018

Beitragvon Hoolgi » Mi 10. Jan 2018, 14:10

hansindersahne hat geschrieben:Aus dem WN Artikel von T. Rellmann
. Der Verein ist aktuell verschuldet mit mehr als drei Millionen Euro. Jedoch verhehlen die Bosse nun auch die „stille Reserve“ (etwa die Tribüne) nicht, deren Wert abzüglich dieser 3,128 Millionen Euro in der Eröffnungsbilanz der angestrebten GmbH & Co. KGaa als für die 3. Liga benötigte Mindesteinlage von einer Million Euro verwendet werden kann


Äh, Kann das stimmen? Ich kann mir nicht vorstellen, das dies korrekt ist. Wenn diese Tribüne Eigentum des Vereins wäre, hätten wir das dich sicher irgendwann mitbekommen, oder? Wenn das, so wie ich glaube, stimmt dann wäre das eine falsche, und vor allem irreführende, Information, die Ausgliederungszweiflern das Gefühl gäbe, das der Verein erheblich besser dastünde als es wirklich der Fall ist.
Kann man das mal klären?


Natürlich stimmt das, aber man hätte vielleicht dazu schreiben müssen das hier die ganze Einrichtungsgegenstände und die Ausbaukosten der Logen usw. mit gemeint sind. Aber da kommt man sicherlich auch ganz schnell auf eine gewaltige Summe die der Verein noch zusätzlich auf eigene Kosten investieren musste.

Es hieß damals ja auch die Logen werden erst ausgebaut wenn sie vermietet sind, was aber dann doch recht schnell ging.

Re: Preußen-Presse am 10.01.2018

Beitragvon hansindersahne » Mi 10. Jan 2018, 14:21

Hoolgi hat geschrieben:Natürlich stimmt das, aber man hätte vielleicht dazu schreiben müssen das hier die ganze Einrichtungsgegenstände und die Ausbaukosten der Logen usw. mit gemeint sind. Aber da kommt man sicherlich auch ganz schnell auf eine gewaltige Summe die der Verein noch zusätzlich auf eigene Kosten investieren musste.

Es hieß damals ja auch die Logen werden erst ausgebaut wenn sie vermietet sind, was aber dann doch recht schnell ging.


Kann ja auch nicht wirklich sein. Wenn überhaupt, dann nur das Inventar. Und das dürfte ein gespielter Witz sein.