Steinkötter lehnt Vertragsangebot ab


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: Steinkötter lehnt Vertragsangebot ab

Beitragvon Jack_1906 » Mi 6. Dez 2017, 14:40

otte61 hat geschrieben:Immerhin kenn ich den Namen Cueto. Hoffentlich kommt der mal langsam auf die Beine.

Cueto ist da wirklich ein gutes Beispiel. Auch er war ein sehr guter in der A-Jugend, hat sogar in den Jugend-Nationalmannschaften U18 bis U20 gespielt. Und 19 Tore in 25 Spielen der A-Bundesliga West sind nicht zu verachten.
Er hat sich danach sogar in der Regionalliga West durchsetzen können mit 42 Spielen und 11 Toren zwar kein Schnitt zum Erstaunen, für einen jungen Spieler aber durchaus anerkennenswert.
Sein nächster Schritt nach St. Gallen zeigte aber, dass seine guten Leistungen in der Jugend und dann in der 2. Mannschaft des FC in Liga 4 ihn auch wenig geholfen haben. Sich bei einer Profimannschaft im Wettbewerb nicht nur gegen die Gegenspieler sondern auch gegen die Teamkameraden durchzusetzen, ist nicht so einfach. Daher ist ein direkter Sprung von der A-Jugend in die 3. Liga zwar möglich, jedoch nicht, um dort sofort Richtung Stammkraft zu gehen. Selbst viele gute Spieler aus der Regionalliga brauchen ja noch Zeit, sich in Liga 3 zu akklimatisieren, daher müssen gerade die 18/19-jährigen langsam heran geführt werden!

Ich hoffe, dass er in der Rückrunde nach und nach an seine alte Stärke aus der Regionalliga anknüpfen kann, denn dann könnte er uns zur kommenden Saison noch viel Freude bereiten. Vor allem, da er scheinbar sehr flexibel ist, er wurde in allen bisherigen Mannschaften auf nahezu jeder Offensivposition eingesetzt. Egal, ob Linksaußen, Rechtsaußen, hängende Spitze, Mittelstürmer, oder in der Reihe dahinter auf links, auf rechts oder im zentralen Mittelfeld, er hat überall gespielt. Und er hat auch auf fast allen Positionen Tore geschossen! Mit ihm käme nicht nur ein Spieler zurück, wir hätten in der Offensive auch deutlich mehr Optionen bezüglich der Aufstellung.

Cpt.Howdy hat geschrieben:Ich kann mich hier an Kommentare nach einem Steinkötter Einsatz vor Kurzem erinnern. "Er war einer, der sich voll reingehauen hat und endlich mal so was wie Torgefahr ausgestrahlt hat...."

Schon mal daran gedacht, dass das nur eine Momentaufnahme war und nicht zwangsläufig auch gelten muss, wenn Justin länger auf dem Platz stünde?
Was meinst Du, warum es so oft "Jokertore" gibt: die irgendwann um die 70. Minute eingewechselten Spieler können mit ihren Kräften ganz anders umgehen als Spieler, die von Beginn an spielen und davon ausgehen, dass sie 90 Minuten auf dem Platz stehen sollen. Solche Spieler können also ganz anders rennen und sprinten als die anderen. Zudem wirbeln sie durch eine Verschiebung der Aufstellung und durch eine andere Spielweise als der ausgewechselte Spieler die Abwehrarbeit des Gegners durcheinander. Gerade ein junger Spieler, der dazu noch in manchen Bewegungen eher unkonventionell ist, weil er einfach aufgrund der fehlenden Erfahrung manche Dinge anders als erwartet macht.Würde Steinkötter aber von Beginn an spielen, müsste er mit seinen Kräften ganz anders haushalten und wäre für das gegenerische Team nicht so eine Überraschung. Da würde er deutlich blasser aussehen.
Man kann bei Jugendspielern einfach nicht gute 15 Minuten als Maßstab für seine Fähigkeit in der 3. Liga nehmen.
Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe. Nicht dafür, was Du verstehst.

Re: Steinkötter lehnt Vertragsangebot ab

Beitragvon Drubbe » Mi 6. Dez 2017, 17:42

Soweit ich weiß war aber Cueto auch in der Schweiz lange Zeit verletzt, oder?
Dann ist es auch kein Wunder, dass er sich dort nicht durchsetzen konnte!