OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest

Beitragvon Cpt.Howdy » Di 21. Nov 2017, 20:09

Ja. Habt ja recht. Mein Fehler. Trotzdem kann man sicher sein, dass demnächst auch einheimische Stadiongänger die Fahne schwenken. Der Herr ganz rechts macht schon mal den Anfang.
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest

Beitragvon dike77 » Di 21. Nov 2017, 20:34

Cpt.Howdy hat geschrieben:Ja. Habt ja recht. Mein Fehler. Trotzdem kann man sicher sein, dass demnächst auch einheimische Stadiongänger die Fahne schwenken. Der Herr ganz rechts macht schon mal den Anfang.


Der Herr rechts ist Teil des Vereins. Stell dir vor man kann sich auch als Kartoffel für Tibet einsetzen, auch bevor irgendwelche Testspiele von chinesischen Mannschaften :roll:

Und natürlich werden jetzt auch zig Normalos auf den Zug aufspringen, klassisches Eigentor der Chinesen, die schön gezeigt haben wie man dem DFB an den Karren pinkeln kann indem man seinen Gästen an den Karren pinkelt. Und nach der Reaktion der Chinesen wünsche ich mir das auch glatt. Entweder akzeptieren die Chinesen die deutschen Spielregeln oder sie packen halt wieder die Koffer....

Re: OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest

Beitragvon Cpt.Howdy » Mi 22. Nov 2017, 06:43

dike77 hat geschrieben:
Cpt.Howdy hat geschrieben:Ja. Habt ja recht. Mein Fehler. Trotzdem kann man sicher sein, dass demnächst auch einheimische Stadiongänger die Fahne schwenken. Der Herr ganz rechts macht schon mal den Anfang.


Der Herr rechts ist Teil des Vereins. Stell dir vor man kann sich auch als Kartoffel für Tibet einsetzen, auch bevor irgendwelche Testspiele von chinesischen Mannschaften :roll:

Und natürlich werden jetzt auch zig Normalos auf den Zug aufspringen, klassisches Eigentor der Chinesen, die schön gezeigt haben wie man dem DFB an den Karren pinkeln kann indem man seinen Gästen an den Karren pinkelt. Und nach der Reaktion der Chinesen wünsche ich mir das auch glatt. Entweder akzeptieren die Chinesen die deutschen Spielregeln oder sie packen halt wieder die Koffer....



Trotzdem versteh ich nicht, was daran so schlimm ist ? Oder gehts im Endeffekt mal wieder lediglich um den DFB ?
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest

Beitragvon Henry_Acquah » Do 23. Nov 2017, 02:22

Für Leute, die sich nicht groß um Politik kümmern, geht es hier vermutlich wirklich nur darum, dem DFB ans Bein zu pissen.

Persönlich sehe ich hier einen kleinen Anfang für das, was noch auf uns zukommen wird. Statt dass wir "Europäer" (bzw. Westeuropäer, quasi die letzten Verteidiger von Bürgerrechten) in China immer "Menschenrechte ansprechen", wie es bei Staatsbesuchen immer so schön heißt, sprechen die Chinesen quasi Meinungsfreiheit und andere Rechte bei uns an. Aber genau in die falschen Richtung. Aber wegen der zunehmenden wirtschaftlichen Macht ist das hier "nur beim Fussball" ein kleiner Anfang. Wir werden uns in Zukunft wohl daran gewöhnen müssen, vor den Chinesen zu kuschen. Zumindest in der Anfangsphase alleine wegen Geld...

Da kommt noch einiges auf uns zu. Aber dafür ist ein Fussball-Forum vermutlich nicht die richtige Plattform.
Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist der Clown.

Re: OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest

Beitragvon Cpt.Howdy » Do 23. Nov 2017, 07:32

Henry_Acquah hat geschrieben:Für Leute, die sich nicht groß um Politik kümmern, geht es hier vermutlich wirklich nur darum, dem DFB ans Bein zu pissen.

Persönlich sehe ich hier einen kleinen Anfang für das, was noch auf uns zukommen wird. Statt dass wir "Europäer" (bzw. Westeuropäer, quasi die letzten Verteidiger von Bürgerrechten) in China immer "Menschenrechte ansprechen", wie es bei Staatsbesuchen immer so schön heißt, sprechen die Chinesen quasi Meinungsfreiheit und andere Rechte bei uns an. Aber genau in die falschen Richtung. Aber wegen der zunehmenden wirtschaftlichen Macht ist das hier "nur beim Fussball" ein kleiner Anfang. Wir werden uns in Zukunft wohl daran gewöhnen müssen, vor den Chinesen zu kuschen. Zumindest in der Anfangsphase alleine wegen Geld...

Da kommt noch einiges auf uns zu. Aber dafür ist ein Fussball-Forum vermutlich nicht die richtige Plattform.


Stimmt sicherlich. Aber ohne diese Mannschaft würde sich doch ein Großteil gar keine Gedanken über China machen
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest

Beitragvon Joseph-Boyz » Do 23. Nov 2017, 08:10

Cpt.Howdy hat geschrieben:Aber ohne diese Mannschaft würde sich doch ein Großteil gar keine Gedanken über China machen

Du nimmst China also nur wegen der U20 wahr? Schwachsinn.

Re: OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest

Beitragvon 4400 » Do 23. Nov 2017, 08:55

Henry_Acquah hat geschrieben:....
Persönlich sehe ich hier einen kleinen Anfang für das, was noch auf uns zukommen wird. ....Wir werden uns in Zukunft wohl daran gewöhnen müssen, vor den Chinesen zu kuschen. Zumindest in der Anfangsphase alleine wegen Geld...

Da kommt noch einiges auf uns zu. ....


das stimmt leider.

Heute lassen die ehemals mächtigen USA, die stolzen Franzosen, Deutsche, Italiener, Spanier und Engländer sämtliche Güter in China produzieren und alles wird CO2-neutral mit Containerschiffen, die nur gaaaaanz wenig Schweröl in die Meere pumpen um den Globus geschippert. Läuft richtig gut. Die Chinesen haben uns doch schon lange im Griff, wenn man sieht wie viele ehemals Europäische Konzerne oder auch deutsche Mittelständler von Chinesen gekauft wurden und werden.

Wahnsinn. :twisted:

Das war manchem Europäer auch schon vor 250 Jahren klar.

Bild
FICKT EUCH IOC, FIFA, UEFA, DFB und DFL.

Re: OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest

Beitragvon Jack_1906 » Do 23. Nov 2017, 09:34

Beim grundsätzlichen Protest gegen diese Kooperation mit den Chinesen geht es doch gar nicht um Meinungsfreiheit, Menschenrechte oder ähnliche politische Probleme.

Es geht darum, warum der DFB eine solche Kooperation anstrebt:
1. weil die Chinesen Geld haben
2. weil die Bundesliga durch die Kooperation einen besseren Zugriff auf chinesische Talente hat als andere europäische Mannschaften
3. weil durch die Kooperation die Bundesliga verstärkt auf dem chinesischen/asiatischen Markt präsent wird

Es geht also am Ende nur darum, möglichst viel Geld damit zu verdienen! Und zwar Geld, dass der DFB und die großen Bundesligisten verdienen, während die Mannschaften in der Regionalliga mit 15.000,- Euro abgespeist werden.

Und was passiert, wenn der Markt mit China weiter ins Rollen kommt? Die Bayern und andere Vereine waren ja schon auf Promotour in Asien unterwegs. Je mehr diese Verbindungen sich stärken, desto mehr wird auch von Seiten des DFB dafür getan, um den chinesischen Markt stärker zu bedienen, dann sind irgendwann auch chinafreundlichere Anstoßzeiten kein Tabu mehr.
Es werden zudem (spätestens, wenn irgendwann mal 50+1 fällt) chinesische Investoren und Sponsoren auf den deutschen Markt drängen und damit solche Bestrebungen noch verstärken. Und irgendwann könnte das sogar bedeuten, dass man zur Stärkung des deutschen Marktes zum Beispiel einen Spieltag der Bundesliga in China austragen lässt!

Der chinesische Fußballmarkt ist eh schon überhitzt, man lockt mit sehr hohen Gehältern und Ablösen werden europäische und südamerikanische Stars nach China gelockt, um den dortigen Hype zu unterstützen. Chinesische Investoren haben schon bei vielen europäischen Vereinen - auch bei deutschen - angeklopft und würden mit den reichlich vorhandenen Geld der derzeitigen Kommerzialisierung noch eine Spitze auf setzen! Wir wissen doch alle, was die arabischen Scheichs aus dem Fußball im Ausland gemacht haben. In England jonglieren selbst "kleine" Vereine mit immensen Summen, in Paris gibt man 200 Millionen für einen einzigen Spieler aus. Die Chinesen werden das auf breiterer Basis normalisieren und wahrscheinlich früher oder später den Neymar-Deal in den Schatten stellen!

Die Vereinbarung von Testspielen mit der chinesischen U20 ist zwar an sich noch nicht wirklich negativ, es ist aber der Anfang einer geplanten viel stärkeren Kooperation, die nur darauf ausgelegt ist, dass mehr und mehr Geld in die Bundesliga fließt!
Die Regio-West-Vereine haben davon gar nichts und viele andere Vereine auch nicht, denn die Schere zwischen den wenigen Top-Clubs und all den anderen wird immer weiter auseinander gehen!

Dass es sich dann noch bei dem Kooperationspartner um jemanden handelt, der immense Probleme mit unseren Werten wie Meinungsfreiheit und Menschenrechte hat, tut sein übriges hinzu! Man kann leider Geschäfte mit China nicht verhindern, dazu ist gerade im Bereich der Elektronik kaum eine massentaugliche Alternative vorhanden und bei vielen (auch bei mir) die eigene Bequemlichkeit einfach zu groß. Aber man muss dennoch ja nicht alles mit machen und kann selbst dann, wenn das eigene Smartphone aus China kommt, es sehr bedenklich finden, wenn wir uns auch noch in anderen, bisher eher national ausgerichteten Bereichen auch auf dem chinesischen Markt verhuren wollen!
Vor allem, wenn damit im Zweifel sogar unsere eigenen Werte im eigenen Land in Frage gestellt werden, so wie es beim Spiel in Mainz durch die Chinesen geschah und wie es in Zukunft wahrscheinlich öfter passieren wird! Oder meint ihr, wenn erst mal der erste Mehrheitsinvestor in der Bundesliga sitzt, wird dieser Spruchbänder und Plakate der Fans einfach so erlauben? Die werden da noch stärkeren Einfluss drauf nehmen, als es bisher schon Hopp oder Mateschitz über den DFB tun!
Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe. Nicht dafür, was Du verstehst.

Re: OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest

Beitragvon Alt-Possum » Do 23. Nov 2017, 18:54

Henry_Acquah hat geschrieben:Persönlich sehe ich hier einen kleinen Anfang für das, was noch auf uns zukommen wird. Statt dass wir "Europäer" (bzw. Westeuropäer, quasi die letzten Verteidiger von Bürgerrechten) in China immer "Menschenrechte ansprechen", wie es bei Staatsbesuchen immer so schön heißt, sprechen die Chinesen quasi Meinungsfreiheit und andere Rechte bei uns an. Aber genau in die falschen Richtung. Aber wegen der zunehmenden wirtschaftlichen Macht ist das hier "nur beim Fussball" ein kleiner Anfang. Wir werden uns in Zukunft wohl daran gewöhnen müssen, vor den Chinesen zu kuschen. Zumindest in der Anfangsphase alleine wegen Geld...

Da kommt noch einiges auf uns zu. Aber dafür ist ein Fussball-Forum vermutlich nicht die richtige Plattform.

Mag alles richtig sein, aber möglicherweise ist es eines Tages ja vielleicht der ach so böse Chinese, der uns davor rettet, vom Islam überrollt zu werden. :? :?

Re: OT: Chinesische Mannschaft in Regio Südwest

Beitragvon Cpt.Howdy » Fr 24. Nov 2017, 10:10

Joseph-Boyz hat geschrieben:
Cpt.Howdy hat geschrieben:Aber ohne diese Mannschaft würde sich doch ein Großteil gar keine Gedanken über China machen

Du nimmst China also nur wegen der U20 wahr? Schwachsinn.



Hmm. Ich bin da ehrlich, dass China nicht gerade present in meinem Kopf ist und ich ohne diese U20 mich damit sicherlich nicht die letzten Tage beschäftigt hätte. Oder wie oft denkst du so an China ?
And on the 8th Day, God created Preußen Münster