Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort etc


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon seit1962 » Sa 9. Dez 2017, 11:33

Relic hat geschrieben::idea:
Ach so, die Herrn Joksch Beistehenden könnten ja für den bemitleidenswerten Ex-Aufsichtsratsvorsitzenden für zukünftig entgangene finanzielle Errungenschaften zum Ausgleich einen Spendenaufruf starten, um so ihrer Solidarität vollends Genüge leisten zu können.


Stadtwerke-AR-Vorsitz wird mit 0 (in Worten "null") Euro vergütet

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Standfußballer » Sa 9. Dez 2017, 11:34

SCP MS hat geschrieben:Jetzt noch beleidigend mit einem AFD-Vergleich abzufeiern, wenn Politiker, egal welcher demokratischen politischen Partei, wegen Kampagnen und auch Hetze aussteigen, ist besonders peride und zeigt einen hoch besorgniserregenden demokratischen Zustand. Wenn es wegen der eigenen Meinung kaum noch Grenzen im Umgang mit Politikern gibt .... Wer soll eigentlich noch bereit sein, Politik zu gestalten - nur der also, der z.B. hier den Ausgliederungseuphorikern gefällt? Schlimm!


Die steigen nicht wegen irgendwelcher Kampagnen oder Hetze aus, sondern weil sie Mist gebaut haben. Das haben diese Herren aber noch nicht verstanden.

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon hansindersahne » Sa 9. Dez 2017, 13:17

seit1962 hat geschrieben:
Relic hat geschrieben::idea:
Ach so, die Herrn Joksch Beistehenden könnten ja für den bemitleidenswerten Ex-Aufsichtsratsvorsitzenden für zukünftig entgangene finanzielle Errungenschaften zum Ausgleich einen Spendenaufruf starten, um so ihrer Solidarität vollends Genüge leisten zu können.


Stadtwerke-AR-Vorsitz wird mit 0 (in Worten "null") Euro vergütet


Es ging dabei wohl eher um die aus dem Gutachten resultierende Vorteilsnahme.....vermute ich zumindest.

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Relic » Sa 9. Dez 2017, 17:04

seit1962 hat geschrieben:
Relic hat geschrieben::idea:
Ach so, die Herrn Joksch Beistehenden könnten ja für den bemitleidenswerten Ex-Aufsichtsratsvorsitzenden für zukünftig entgangene finanzielle Errungenschaften zum Ausgleich einen Spendenaufruf starten, um so ihrer Solidarität vollends Genüge leisten zu können.


Stadtwerke-AR-Vorsitz wird mit 0 (in Worten "null") Euro vergütet


Schon richtig, eine 0 (in Worten „Null“) lediglich mit 0 Euro zu vergüten!

Aber, sollte man nicht eigentlich annehmen können, dass ein ehemaliges Ratsmitglied wissen müsste, mit welch persönlichen Vorteilen aller Couleur die Ausübung einer solch exponierten Funktion wie dem Stadtwerke-AR-Vorsitz dem Grunde nach verbunden sein könnte?
Zuletzt geändert von Relic am Fr 15. Dez 2017, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
____________________________________________________________________
Gib dem Luder ordentlich Puder! Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so.
Lieber `ne erregte Unbekannte als `n unbekannter Erreger.
Bild

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Martin » Fr 15. Dez 2017, 08:38

Andernorts:

https://www.wuerzburger-kickers.de/de/n ... es-Stadion

Denn als Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt auf der Weihnachtsfeier der Rothosen gefühlt alle fast 400 Hände geschüttelt hatte, stieg das Stadtoberhaupt auf die Bühne und bekannte sich deutlich zu den Kickers. „Die Stadt steht zu den Kickers“, sagte der CDU-Politiker und untermauerte die Zugkraft des FWK: „Die Kickers, das ist Würzburg. Und auch wenn es dem einen oder anderen in Ihren Reihen etwas zu langsam geht, dann kann ich sagen, dass wir als Stadt alles versuchen, um die Kickers nach unseren Kräften zu unterstützen.“

Nicht mehr als warme Worte zu Weihnachten? Nein, denn dann ließ der OB die Katze aus dem Sack, sorgte mit einem so nicht gekannten Statement für den vorgezogenen Heiligabend im Kreise der Rothosen: „Sie dürfen sich alle auf meine Weihnachtsrede freuen, denn darin werde ich die drei Standorte nennen, die bei der Analyse übrig geblieben sind, auf denen ein neues Kickers-Stadion gebaut werden kann.“
Münster braucht ein neues Stadion

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon knauerpauer » Fr 15. Dez 2017, 10:25

Martin hat geschrieben:Andernorts:

Erstaunlich wie man in Würzburg auf weniger als einem Drittel der Stadtfläche Münsters und bei einer um knapp 50% höheren Bevölkerungsdichte 3 Standorte identifizieren konnte. ;)
Einen mach' ich noch. (T. Knauer)

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Kleini » Fr 15. Dez 2017, 13:00

knauerpauer hat geschrieben:
Martin hat geschrieben:Andernorts:

Erstaunlich wie man in Würzburg auf weniger als einem Drittel der Stadtfläche Münsters und bei einer um knapp 50% höheren Bevölkerungsdichte 3 Standorte identifizieren konnte. ;)


Wo ein Wille ist...

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon von 1951 » Fr 15. Dez 2017, 23:42

Inhaltsschwer ........ Und dennoch ..... über 30.0000 Folllowres...... ich Schwachkopp.....

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon immer06 » Sa 16. Dez 2017, 11:00

Kleini hat geschrieben:Wo ein Wille ist...



Eben ...

Re: Preußenstadion, aktuelle Diskussion... Politik, Standort

Beitragvon Mattes75 » Mo 18. Dez 2017, 20:57

https://www.wsv1954.de/stadion-umbau

Auch in Wuppertal ist ein Wille!
Fussballfans sind keine Verbrecher!!

Münster - Erphoviertel - Hier schlägt das Herz des Fußballs