U23/Youngstars


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: U23/Youngstars

Beitragvon dike77 » Mi 18. Apr 2018, 17:34

Niehues wechselt nach Mönchengladbach

Kackverein :roll:

Re: U23/Youngstars

Beitragvon Mattes75 » Mi 18. Apr 2018, 20:03

Ohne NLZ haben wir kaum Chancen solche Jungs zu halten.
Fussballfans sind keine Verbrecher!!

Münster - Erphoviertel - Hier schlägt das Herz des Fußballs

Re: U23/Youngstars

Beitragvon dike77 » Mi 18. Apr 2018, 20:21

Man wollte es doch wie Akono machen, Profivertrag und dann oben trainieren und bei der U19 spielen....hatte mit einem NLZ dann eher weniger zu tun.

Re: U23/Youngstars

Beitragvon otte61 » Mi 18. Apr 2018, 20:46

Sehr schade.

Aber er und seine Familie werden sich das gut überlegt haben.

Alles Gute für die Zukunft.

(Ich werde ihn weiter auf dem Schirm behalten...die grundsolide Ausbildung bei BW Aasee wird Früchte tragen... ;) )

Re: U23/Youngstars

Beitragvon Martin » Mi 18. Apr 2018, 20:57

Wenn Jugendspieler selbst in Oberhausen eine Aufwandsentschädigung erhalten und bei Preußen nichts, dann nutzen die besten Jugendtrainer nichts.
Münster braucht ein neues Stadion

Re: U23/Youngstars

Beitragvon Klein Peppi » Mi 18. Apr 2018, 23:13

dike77 hat geschrieben:Niehues wechselt nach Mönchengladbach

Schade, schade. Ein Juwel :|

Vor 4 Jahren schon eine Laterne gewesen:
http://preussen-schaufenster.de/2014/05 ... gievenbeck

Und ein Schuss wie eine Peitsche. Bei 1:35 Min.:
http://preussen-schaufenster.de/2016/10 ... in-kastner

Re: U23/Youngstars

Beitragvon Westfale » Do 19. Apr 2018, 07:40

Gladbach hab ich einfach schon immer gehasst. :evil:

Re: U23/Youngstars

Beitragvon Mattes75 » Do 19. Apr 2018, 10:15

dike77 hat geschrieben:Man wollte es doch wie Akono machen, Profivertrag und dann oben trainieren und bei der U19 spielen....hatte mit einem NLZ dann eher weniger zu tun.


Ging mir eher darum, dass wir ohne NLZ keine vernünftigen Verträge machen können, die uns wenigstens eine Entschädigung lassen.
Fussballfans sind keine Verbrecher!!

Münster - Erphoviertel - Hier schlägt das Herz des Fußballs

Re: U23/Youngstars

Beitragvon Westfale » Do 19. Apr 2018, 10:40

Naja 1-2 Transfer aus dem NLZ decken auch nicht mal annährend die Kosten. Sind ja maximal auch nur 5stellige Beträge.

Re: U23/Youngstars

Beitragvon SteinfurterSCP06 » Do 19. Apr 2018, 10:48

Mattes75 hat geschrieben:
dike77 hat geschrieben:Man wollte es doch wie Akono machen, Profivertrag und dann oben trainieren und bei der U19 spielen....hatte mit einem NLZ dann eher weniger zu tun.


Ging mir eher darum, dass wir ohne NLZ keine vernünftigen Verträge machen können, die uns wenigstens eine Entschädigung lassen.

Hängt das alles wirklich nur am NLZ oder doch eher an den schmalen Finanzen. Der SCP hat einen Gesamtetat für 2018/2019 von ca. 6,5 Millionen Euro. Mönchengladbach hatte vor ein paar Tagen seinen Gewinn mit 6,6 Millionen Euro erklärt.
Auch wenn man es wollte, so talentierte Spieler kann der SCP ohne entsprechende Finanzmittel nicht halten. NLZ hin oder her, letztendlich spielt in erster Linie das Geld eine Rolle. Da Münster und Mönchengladbach mit ihrer U19 jeweils in der Bundesliga West spielen, macht es sportlich erst einmal keinen großen Unterschied. Zwar sind die Trainingsbedingen der Fohlen deutlich besser, aber so ein großes Kapital schlagen sie auch nicht daraus. Gladbach steht mit 24 Punkten nach 22 Spieltagen auf Platz 11, der SCP mit 29 Punkten auf Platz 9. Justin Steinkötter wurde ja bekanntlich im Winter bereits abgeworben. Mit ihm stünde der SCP sehr wahrscheinlich sogar noch besser da.
Nun eben auch noch Julian Niehues, ein weiteres vielversprechendes Talent, welches zu einem sogenannten großen Club gelockt wird. Beide Spieler hätten sehr große Aussichten gehabt, in den Kader der Drittligamannschaft des SCP zu kommen. Jetzt erhalten sie Spielerverträge für den Jugendbereich mit anschließender Option für die U23 Regionalliga-Truppe.
Es ist ihre Entscheidung. Wahrscheinlich haben sie die Hoffnung, in den Fokus der Bundesliga zu kommen. Den haben aber bei den großen Vereinen auch eine Vielzahl an Jugendspielern. Nur schaffen es in der Regel nicht einmal eine Handvoll, den Sprung in die 1. Liga auch tatsächlich zu packen.
Wie es auch gehen kann haben Spieler wie Simon Scherder, Lennart Stoll, Tobias Warschewski, Cyrill Akono, Yannik Borgmann, Julian Conze und Adrian Knüver vorgemacht. Sie gehören mittlerweile alle dem Profikader des SCP an. Und dieser Sprung ist deutlich leichter zu schaffen, als der Traum von der 1. Bundesliga. Auch hier kann man sich für höhere Aufgaben empfehlen.
Hut ab jedenfalls für die Nachwuchsarbeit beim SCP. Unter miserablen Bedingungen immer wieder Spieler an den Profibereich heranzuführen, dass spricht für die Trainer und die Verantwortlichen. Ein einfaches Danke reicht dafür nicht aus.