8. Spieltag Paderborn - SCP


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: 8. Spieltag Paderborn - SCP

Beitragvon Kleini » Mi 13. Sep 2017, 12:11

Es ist offensichtlich nicht die Frage der Aufstellung sondern der Einstellung.
Zwickau ist letzten Freitag genau so giftig und bissig aufgetreten wie alle Welt es erwartet hat.
Und unsere Jungs kamen trotzdem nicht damit klar.
Wenn sich unser Team bei der Einstellung, dem Einsatz, dem Kampf und der Laufbereitschaft nicht gewaltig steigert, dann gewinnt man in dieser Liga kein Spiel.

Re: 8. Spieltag Paderborn - SCP

Beitragvon Hauer » Mi 13. Sep 2017, 13:31

Das sehen doch alle schon seit Jahren, das muss doch am Verein oder der Adresse liegen. Spieler und Trainer sind schon getauscht, sogar den Vorstand haben wir gewechselt. Wir brauchen ein neues Stadion an einer anderen Adresse! :roll:

Re: 8. Spieltag Paderborn - SCP

Beitragvon Cpt.Howdy » Mi 13. Sep 2017, 14:55

Hauer hat geschrieben:Das sehen doch alle schon seit Jahren, das muss doch am Verein oder der Adresse liegen. Spieler und Trainer sind schon getauscht, sogar den Vorstand haben wir gewechselt. Wir brauchen ein neues Stadion an einer anderen Adresse! :roll:


Nemen ändern wäre dann wohl auch nötig ;)
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: 8. Spieltag Paderborn - SCP

Beitragvon Kleini » Mi 13. Sep 2017, 15:16

Hauer hat geschrieben:Das sehen doch alle schon seit Jahren, das muss doch am Verein oder der Adresse liegen. Spieler und Trainer sind schon getauscht, sogar den Vorstand haben wir gewechselt. Wir brauchen ein neues Stadion an einer anderen Adresse! :roll:


Das ist eine Frage der Mentalität.
Es hängt von der Mentalität des Vereins ab, des Spielers, des Trainers, der Vereinsführung...
Ein Wiebe oder ein Kobylanski sind halt keine Kämpfer, da muss man dann eben andere Jungs im Team haben, die für solche Künstler/Diven/Schönwetterspieler (such dir was aus :mrgreen:) mitlaufen und kämpfen.
1-2 Jungs, die nicht kämpfen oder nen gebrauchten Tag haben oder nicht fit sind, kannste in einer Fussballmannschaft mit ziehen.
Sind es aber mehr Leute, die nur so mit traben, dann kann der Rest das nicht kompensieren.
Solange ein Schönwetterspieler fleißig vom Trainer oder der VF den Bauch gestreichelt wird, solange wird der sich in seiner Wohlfühloase rekeln und gute Leistungen bringen wenn ihm mal so danach ist.
Oder aber er kann grottige Leistungen bringen und spielt trotzdem immer von Anfang an, weil der Trainer jenen Schönwetterspieler so mag oder weil er meint das ein anderer Spieler nicht besser ist.

Re: 8. Spieltag Paderborn - SCP

Beitragvon Cpt.Howdy » Mi 13. Sep 2017, 15:27

Kleini hat geschrieben:
Hauer hat geschrieben:Das sehen doch alle schon seit Jahren, das muss doch am Verein oder der Adresse liegen. Spieler und Trainer sind schon getauscht, sogar den Vorstand haben wir gewechselt. Wir brauchen ein neues Stadion an einer anderen Adresse! :roll:


Das ist eine Frage der Mentalität.
Es hängt von der Mentalität des Vereins ab, des Spielers, des Trainers, der Vereinsführung...
Ein Wiebe oder ein Kobylanski sind halt keine Kämpfer, da muss man dann eben andere Jungs im Team haben, die für solche Künstler/Diven/Schönwetterspieler (such dir was aus :mrgreen:) mitlaufen und kämpfen.
1-2 Jungs, die nicht kämpfen oder nen gebrauchten Tag haben oder nicht fit sind, kannste in einer Fussballmannschaft mit ziehen.
Sind es aber mehr Leute, die nur so mit traben, dann kann der Rest das nicht kompensieren.
Solange ein Schönwetterspieler fleißig vom Trainer oder der VF den Bauch gestreichelt wird, solange wird der sich in seiner Wohlfühloase rekeln und gute Leistungen bringen wenn ihm mal so danach ist.
Oder aber er kann grottige Leistungen bringen und spielt trotzdem immer von Anfang an, weil der Trainer jenen Schönwetterspieler so mag oder weil er meint das ein anderer Spieler nicht besser ist.



Aber schon merkwürdig, dass wir dieses Mentalitätsproblem seit geraumer Zeit haben. Egal welche Spieler, egal welcher Trainer, egal welcher Vorstand.....Frage: Warum ?
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: 8. Spieltag Paderborn - SCP

Beitragvon Hauer » Mi 13. Sep 2017, 15:48

Mein reden, Stichwort Adresse

Re: 8. Spieltag Paderborn - SCP

Beitragvon redcard » Mi 13. Sep 2017, 22:19

Genau Kleini, da gebe ich Dir auch mal Recht. Die von Dir zitierten Spieler waren in den bisherigen Spielen die größte Pfeifen, die auf dem Platz rumkrochen.
Am Ende muss man stark sein!

Re: 8. Spieltag Paderborn - SCP

Beitragvon GermaniaEdelpils » Mi 13. Sep 2017, 22:47

Das hier diskutierte Mentalitätsproblem kommt vielleicht daher, dass wir hier im Verein einfach keine mehr oder weniger geschlossene Aufbruchstimmung hinkriegen. Das ist schade. Andere Vereine mit Tradition würden die Chancen, die Seinsch und Strässer uns bieten, wirklich nutzen und dann wäre Aufbruchstimmung da!!!
*************************************************************************
https://www.sto-ms.de/bildgeschichte/germania-brauerei/

*************************************************************************

Re: 8. Spieltag Paderborn - SCP

Beitragvon von 1951 » Do 14. Sep 2017, 01:23

GermaniaEdelpils hat geschrieben:Das hier diskutierte Mentalitätsproblem kommt vielleicht daher, dass wir hier im Verein einfach keine mehr oder weniger geschlossene Aufbruchstimmung hinkriegen. Das ist schade. Andere Vereine mit Tradition würden die Chancen, die Seinsch und Strässer uns bieten, wirklich nutzen und dann wäre Aufbruchstimmung da!!!



Die Aufbruchstimmung .
Wird seit vielen Jahren überlagert durch eine klassische münstersche Definition, die wie ein bleiernder Fluch über diesen Verein liegt. Infiziert durch hiesige Mentalität, deren Versteckvokabular sich fest macht an die Begrifflichkeit : ÜBERGANG.

Geniale Erfindung, dieses Wort. Wunderbar zum verstecken.
Ich übergehe innovative Ideen. Ich übergehe rationalen Sachverstand. Gern verwendetes münstersches Antibiotikum gegen Menschen, die denVerein und die Stadt voran bringen wollen.
Auch als Sedativum immer wieder eingesetzt. Zieht sich wie ein roter Faden durch diese Stadtkultur. Und Kultur beinhaltet natürlich auch Profifussball, beinhaltet Stadtentwicklung, beinhaltet andere kulturelle Zweige und deren Weiterentwicklung.

Und ÜBERGANG wirkt: Guckt Euch die bauliche Stadtentwicklung an ; ein Architektenmonopol im kleinsten Zirkel, das hier immer und immer wieder die dicken Bauaufträge erhält.
Die kaufmännische Monopolstellung durch das Diktat des Prinzipalmarktes.
Die Medienlandschaft.
ÜBERGANG macht all das möglich. Und ÜBERGANG ist die Versteckargumentation dieses Vereines ( gewesen ). Und es wirkt so heftig nach ( durch eben genau die gelebte interne Vereinspolitik der ehemals Verantwortlichen und ihrer Entscheidungen ) , dass es mich so gar nicht wundern wird, wenn letztendlich die, die diese Mentalität aufknacken wollen , mit einer eher zukunftsgewandten und optimistischen und anpackenden Sichtweise derzeit agierenden Verantwortlichen in den Gremien des Vereines ganz bald zu der Einsicht kommen: Geht hier nicht.
Passt nicht zusammen. Man ( n) will das hier nicht, weil es unbequem ist, weil es die über Jahrzehnte gefestigten Machtstrukturen, die Abhängigkeiten, die Pfründe und die Posten in Frage stellt.

Exemplarisch ist doch die Rhetorik, das Verhalten und die Ignoranz der Politikverantwortlichen.
Sträßer, Seinsch und die innovativen Köpfe im Verwaltungsrat müssen sich doch vorkommen wie die Wiedertäufer.

Ehrlich gesagt rechne ich mit nichts mehr. Ausser dem folgen meines Instinktes als älterer Stadtbürger ( mit latenter Hassliebe ), dass es bald zu vermelden gibt: Alles versucht, aber auch wir müssen morgen noch in den Spiegel schauen können .
Sense. Ende.

Re: 8. Spieltag Paderborn - SCP

Beitragvon Kleini » Do 14. Sep 2017, 11:40

GermaniaEdelpils hat geschrieben:Das hier diskutierte Mentalitätsproblem kommt vielleicht daher, dass wir hier im Verein einfach keine mehr oder weniger geschlossene Aufbruchstimmung hinkriegen. Das ist schade. Andere Vereine mit Tradition würden die Chancen, die Seinsch und Strässer uns bieten, wirklich nutzen und dann wäre Aufbruchstimmung da!!!


Wenn die Ausgliederung durch ist und sich beim Stadion endlich etwas konkretes tut, dann kann die Aufbruchstimmung entstehen.
Derzeit hängt im Club alles in der Schwebe, es kann ja sein das sich das auf die Mannschaft auswirkt.
Die Mannschaft kann übrigens auch zu einer Aufbruchstimmung sorgen, durch gute Leistungen und Ergebnisse.
Aber das klappt leider nicht auf Knopfdruck.
Wenn dann noch die richtige Mentalität fehlt... da drehen wir uns im Kreis.