Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04

Beitragvon RoyalBlue » Mo 23. Apr 2018, 21:35

SPON zum Spiel

Am Ende fühlten sich alle Beteiligten wie Verlierer. Schalke verspielte eine 2:0-Führung, und Köln ist durch das Ergebnis so gut wie abgestiegen. Das 2:2 lässt sich nicht nur mit der von Tedesco als Arroganz bezeichneten schlechten Chancenverwertung der Gäste in der ersten Hälfte erklären. Stattdessen hatte der Trainer mit seinen Umstellungen nach der Pause selbst Anteil daran, dass sein Team die Spielkontrolle abgab und so den Kölnern das Comeback ermöglichte.


Nicht unrichtig.
DT

Re: Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04

Beitragvon Himmel04 » Mo 23. Apr 2018, 22:41

Ich finde das Wort Arroganz sehr treffend. Und eigentlich müssen wir uns ja alle wundern, dass es diese Saison der erste Auftritt dieser Art war, denn die schnell aufkommende Arroganz gegen spielschwächere Gegner gehört doch seit eh und je zur Schalke DNA. Wie das Spermium dieser DNA weitergegeben werden kann, erschliesst sich nicht wirklich, da ja der Kader ständig umgekrempelt wird und ein Raul nach wenigen Jahren gerade noch zwei ehemalige Mitspieler begrüssen kann. Dennoch ist es plötzlich da.

Nehmen wir mal an, dass diese Überheblichkeit noch aus den Zeiten des Schalker Kreisels stammt, denn das wäre so logisch wie vieles andere unlogisch, dann wurde sie leider nicht mit dem anderen wichtigen Bestandteil dieser Zeit vererbt: der Überlegenheit in Toren.

Und genau da ist die Crux. Die Mannschaft setzt zum Schaulaufen an, obwohl der Wettkampf noch gar nicht vorbei ist. Hier spielt das Gefühl der Überlegenheit immer wieder einen garstigen Streich. Wenn DT später "nicht seriös" sagt, bedeutet das auch nicht ernsthaft und auch das trifft den Nagel auf den Kopf. Schalke geht schon beim gefühlten Sieg zum Spassfussball über und aus Wettkampf wird ein Trainingsspielchen.

Schade, dass kein Spieler auf dem Platz ist, der wie Otto Rehhagels "Spiritus Rector" mal das Steuer herumreisst und diese Ernsthaftigkeit einfordert bis es dann auch mal 5:0 oder wie anno tobak gegen Wien 9:0 steht. Ernsthaftigkeit bis der Drops wirklich, wirklich gelutscht oder besser verdaut ist. Das fehlt Schalke seit ...tja 1958? Keine Ahnung. Zumindest seit 1972.

Goretzka hat wohl diese Rolle des Einschwörers aufgeben müssen. Klar, woher soll die Glaubwürdigkeit für markige Reden kommen? Naldo kann zwar alles, aber da fehlt es vielleicht an der bad guy Ausstrahlung. Und da rächt es sich dann auch mal, dass der TW als Kapitän genau dieses Steuer kaum herumreissen kann. Er ist schlicht und einfach zu weit weg vom Spielgeschehen - gleich im doppelten Sinne. Damit kann es dann nur der Trainer in der HZ machen.

Vielleicht ist es ganz gut, dass DT diesen wichtigen Bestandteil der Schalke DNA noch diese Saison erlebt hat. Dann ist er zumindest gewarnt zum Beispiel für die erste Runde im Pokal nächstes Jahr. Und er kann vielleicht auch hier gegensteuern.

Den Lustlos-Auftritt hat er nach Hannover bisher abstellen können. Den "Hey-wir-sind-doch-noch-beim-Abtasten-Auftritt" gegen den HSV erlebt. Und jetzt kennt er auch die grösste Baustelle auf dem Weg zu einer Spitzenmannschaft. Daran kann er jetzt arbeiten.

Ob Kono da der erste Schritt der Arbeit war oder er wirklich keine Power mehr hatte, ist unbekannt. Klar ist, dass Konos Auftritt durchaus die Spitze der Arroganz war. Er hat seine spielerische Überlegenheit und seinen Sahnetag nicht in den Dienst der Mannschaft gestellt, sondern seinen Spass gesucht. Und genau da unterscheidet er sich von einem Spieler wie Robben, der weiss, dass sich wahre Klasse erst zeigt, wenn es auch im Kasten klingelt. Ohne die A-Note ist die B-Note wertlos im Fussball.
"Und dann sagte der Russe, der ein wenig deutsch konnte, zu mir: Kommst Du aus Schalke?" (Mein Oppa)

Re: Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04

Beitragvon IM Friseur » Di 24. Apr 2018, 07:36

Ich kann mich an keine ineffektive Aktion von Kono erinnern außer den Lupfer. Das war einfach ein "bad call". Ansonsten hat er die Dribblings nicht übertrieben, sondern Raum geschaffen. für sich selbst oder andere. Dass der eine Schuss an den Pfosten klatscht, dafür kann er wenig. Ein Stürmer muss auch mal egoistisch sein dürfen. Mannschaftsdienlich waren dennoch 85 % von Konos Aktionen – und endlich mal auch überraschend oder gewitzt. Für mich hat eher Embolo schludrig und fahrig agiert, Dribblings versucht, wo er hätte abspielen müssen. Auch Goretzka und di Santo haben mir oft viel zu lange den Ball gehalten. Lag oft leider auch an den Laufwegen der Kollegen. aber alles in allem haben wir offensiv zu viel vertändelt. Dafür waren mehrere spieler verantwortlich. Ganz sicher kann man das nicht an einem Lupfer festmachen. Und das wird Tedesco auch nicht machen.

Re: Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04

Beitragvon Bidi » Di 24. Apr 2018, 11:32

Sehe ich auch so. Kono war mit Abstand unser bester Spieler am Wochenende. Klar neigt er auch gerne zu Überheblichkeit, das wissen wir nicht erst seit Samstag, aber zuvor hat er wirklich sehr viel Betrieb gemacht und 2 Gegenspieler "verschlissen". Geht der Pfostenschuss rein redet am Ende auch niemand von diesem Lupfer-Versuch.

Ich glaube auch eher, dass Fehler bei den Wechseln gemacht wurden. Durch den ersten Wechsel waren wir im Offensiv-Pressing nicht mehr so griffig wie zuvor und für Kono darf keinesfalls Benatleb kommen, da hätte ich eher zu Harit gegriffen.

Das alles erklärt aber nicht die fühlbar fehlende Seriosität. Da liegt der Grund irgendwo im Verborgenen :?
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE ist wieder der GEilste Club der Welt!

Re: Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04

Beitragvon IM Friseur » Di 24. Apr 2018, 11:58

Möglicherweise auch wieder ein Lerneffekt. Davon gab es ja einige in dieser Saison. Immer mit der Quintessenz, dass wir (noch) nicht stark genug sind, um mal 5 % nachzulassen.

Wenn du nach kurzer Zeit relativ mühelos 2-0 vorne liegst und weiter Chancen im Minutentakt hast, dann lässt du vielleicht wirkloich ein bisschen nach und denkst: Läuft heute! Nächste Chance kommt bestimmt, schade das Ding am Pfosten, aber was soll's. Etwas, das Klassemannschaften einfach so gut wie nie passiert.

Wir haben davon aber auch schon mal profitiert: bei den Nachbarn. Die dachten nach dem 4-0 auch, sie wären die Allergrößten. Sowas passiert. Es ist gut, dass Tedesco es anspricht, aber ich glaube, die Spieler haben es selbst erkannt.

Und ja, ich finde auch, dass Tedesco mit seinen Wechseln einen Teil dazu beigetragen hat. Burgstallers Laufwege schienen plötzlich mit denen von Kono weit weniger zu matchen als zuvor die von Embolo. An der Konsosle würde man sagen, da stimmte plötzlich die Teamchemie nicht mehr. Konsequenterweise ging dann ja auch Kono, das passte einfach vorne nicht mehr. Das hatte aber eher Tedesco falsch eingeschätzt. Möglicherweise wusste er das auch und wollte diesmal ein bisschen davon ablenken, indem er sich mehr aufregt als sonst und keiner so genau nachfragt ;-)

Geschenkt. Einen 7-Punkte-Vorsprung sollten wir halten können – und wenn es mit 3 Unentschieden ist. Dann ist es immer noch eine Bombensaison.

Re: Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04

Beitragvon Konrad » Di 24. Apr 2018, 13:02

Himmel04 hat geschrieben: Klar ist, dass Konos Auftritt durchaus die Spitze der Arroganz war. Er hat seine spielerische Überlegenheit und seinen Sahnetag nicht in den Dienst der Mannschaft gestellt, sondern seinen Spass gesucht. Und genau da unterscheidet er sich von einem Spieler wie Robben, der weiss, dass sich wahre Klasse erst zeigt, wenn es auch im Kasten klingelt. Ohne die A-Note ist die B-Note wertlos im Fussball.

Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Irgendwie hat Kono dieses Etikett des arroganten Spaßfußballers umgehängt und wird es nun nicht mehr los. Gegen Köln war er einfach nur gut. So gut, dass sein Gegenspieler schon vor der Pause ausgewechselt wurde. Er hat eine großartige Torvorbereitung und ein sehr schönes Tor auf dem Konto. Außerdem einen Pfostentreffer. Wenn der Lupfer auch erfolgreich gewesen wäre, würden wir alle davon schwärmen. War er nicht, aber heißt das, dass man so etwas nie probieren darf? Herrje, Fußball ist doch auch Kunst, nicht nur Maloche.
Dann hat er einmal den besser postierten Mitspieler übersehen, aber das ist anderen auch schon passiert.

(Auffällig war für mich übrigens, wie Naldo im Interview - siehe s04tv - ganz ungefragt Kono für dieses Spiel über den grünen Klee gelobt hat. Ganz als wolle er gerade ihn gegen den Vorwurf der Arroganz verteidigen.)

Ich schau Kono gerne zu und fände es unklug, ihn abzugeben.

Re: Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04

Beitragvon JoAtmon » Di 24. Apr 2018, 13:14

Ach, Konrad, Du sprichst mir mal wieder aus der Seele.
This town ain't big enough for both of us.

Re: Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04

Beitragvon Himmel04 » Di 24. Apr 2018, 16:13

Konrad hat geschrieben:Wenn der Lupfer auch erfolgreich gewesen wäre, würden wir alle davon schwärmen. War er nicht, aber heißt das, dass man so etwas nie probieren darf? Herrje, Fußball ist doch auch Kunst, nicht nur Maloche.
Dann hat er einmal den besser postierten Mitspieler übersehen, aber das ist anderen auch schon passiert.

Den Unterschied habe ich versucht auseinanderzudröseln. Klingt vielleicht zu rigoros. Natürlich kann er auch auf klassischem Wege scheitern, aber die Chancen sind dann höher, ihn zu machen. Ich finde Kunst auch super, aber nicht die brotlose - zumindest nicht im Fussball. Wie würden wir denn schwärmen, wenn es 3:1 ausgegangen wäre. Dauernd wird hier doch vom dreckigen Sieg geredet, d.h. der Erfolg steht doch bei den meisten Fans ganz vorn. Keine Ahnung - das ist für mich wie den Elfer beim Stand von 0:0 in die Mitte chippen. Finde ich dämlich - selbst wenn es gut geht.

Warum versucht man nicht, Überlegenheit konsequent in Tore umzusetzen? Dann und nur dann gibt es Erfolg und Spass gemeinsam.

Konrad, wir Schalker sind doch da wirklich gebranntes Kind (mit knusprigen Händen).


Konrad hat geschrieben:Ich schau Kono gerne zu und fände es unklug, ihn abzugeben.


Ist für mich ein anderes Thema und sicherlich nicht von dieser Aktion abhängig. Er wird bald 29 und hat 2 Jahre Vertrag. MW laut TM 9 Mios. Ablöse damals laut TM 12,5 Mios. Wenn er so wenig spielt wie bisher, dann sollte man überlegen ihn abzugeben. Anderseits ist er ein spielerisches Element und ich würde ihn gern öfter in Verbindung mit Harit sehen. Schwierig. Keine Ahnung wie DT und CH das so sehen.
"Und dann sagte der Russe, der ein wenig deutsch konnte, zu mir: Kommst Du aus Schalke?" (Mein Oppa)

Re: Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04

Beitragvon Konrad » Di 24. Apr 2018, 16:23

Himmel04 hat geschrieben:Klingt vielleicht zu rigoros. Natürlich kann er auch auf klassischem Wege scheitern, aber die Chancen sind dann höher, ihn zu machen.

Das finde ich wirklich arg streng.

Himmel04 hat geschrieben:der Erfolg steht doch bei den meisten Fans ganz vorn.

Ja. Hm. Bei mir nicht so. Auch wenn ich es natürlich sehr erfreulich finde, dass wir so weit oben stehen. Aber das Malocher-Ideal hab ich noch nie so ganz geteilt.

Himmel04 hat geschrieben:Wenn er so wenig spielt wie bisher, dann sollte man überlegen ihn abzugeben. Anderseits ist er ein spielerisches Element und ich würde ihn gern öfter in Verbindung mit Harit sehen. Schwierig. Keine Ahnung wie DT und CH das so sehen.

Meine Hoffnung wäre halt, dass unser Spiel zunehmend schneller und attraktiver wird. Und ich wüsste nicht, warum Kono da keinen Platz haben sollte.

Re: Spielthread 31.Spieltag 1.FC Köln-FC Schalke 04

Beitragvon Himmel04 » Di 24. Apr 2018, 18:20

@Konrad
Ja, wahrscheinlich habe ich ihn mir zu sehr als Sündenbock für meine Enttäuschung ausgewählt. Es gab ja viele leichtsinnig vergebene Chancen und seine war nur eine davon - wenn vielleicht auch die offensichtlichste. Daher auch Spitze des Eisberges.

Komisch. Über Spiele wie dieses, bei denen Überlegenheit nicht zum Sieg führt, ärgere ich mich immer am meisten. Die HSV-Niederlage habe ich im Stadion mit Fassung getragen, weil der HSV einfach besser war.

Bei Kono bin ich echt gespalten. Ja, er hat immer wieder sehr gute Spiele dabei, aber auch schlechte bis hin zum Totalausfall, oder? Eigentlich wollte man deswegen EMCM nicht mehr. Ich verstehe allerdings, dass Du ihn magst, weil er Kreativität in Statik bringt.

Übrigens bin ich gar nicht der Ergebnis-Fan und habe schon vor Jahren als das aufkam darauf verwiesen, dass der Kreisel eigentlich nicht für "Maloche" stand. Ich bin mir nicht mal sicher, ob der harte Untertage-Malocher bei Schalke Maloche sehen wollte. Kannte er ja zu Genüge. Ich denke, dass er Spektakel sehen wollte. Das am Rande.

Ne, ne, zum Anschauen finde ich unseren Fussball über weite Strecken unappetitlich, honoriere aber Ordnung, Struktur und mannschaftliche Geschlossenheit. Zum freue ich mich darüber, dass wir auch mal einen Trainer haben, der den Unterschied macht.

Ich bin so sauer, weil die CL eindeutig den Unterschied für die nächsten Jahre ausmachen wird. Oder bilde ich mir das nur ein? ME geht die Schere immer weiter auseinander und wer nicht oben ist, wird automatisch unten sein. Dieses "peu a peu" nach oben kommen, das einige hier beschreiben, wird mE kaum mehr funktionieren. Und wenn man so ein wichtiges Ziel klar machen kann, dann sollte man es tun.

Es wird darum gehen, sich ständig für die CL zu qualifizieren, um oben zu bleiben. Andernfalls wird man leer gekauft und fängt wieder von vorn an. Irgendwann ist dann das Geld alle. Demzufolge wird nächstes Jahr so richtig, richtig schwierig. In der Buli brauchen wir immer 100%, sonst geht es ruckzuck nach unten. Tja, da wird die CL zum Schaulaufen mit Sekt oder Selters. Oder man muss ja dahin kommen -wie es die Bayern machen- mit Hilfe von Rotation und extremer Kaltschnäuzigkeit die Punkte zu holen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Tedesco das packt und auch eine dementsprechende Saisonstrategie als Masterplan entwickeln kann. Und wie gesagt: dazu gehört bestimmt auch dieses Sack zumachen.
"Und dann sagte der Russe, der ein wenig deutsch konnte, zu mir: Kommst Du aus Schalke?" (Mein Oppa)