19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: 19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96

Beitragvon matze04 » Mo 22. Jan 2018, 12:19

altinthon hat geschrieben:Dein Päckchen hieß Manuel Neuer. Soviel dazu.


Ja. Aber selbst wenn ich laut pfeifen könnte, wäre ich im Traum nicht auf die Idee gekommen, ihn während eines Spiels auszupfeifen, solange er noch unser Leibchen getragen hat.

Enttäuscht von Goretzkas Wechsel sind wir alle. Ob man das darüber hinaus als normal betrachtet oder den Spieler dafür verdammt, das kann jeder sehen wie er will. Selbst von Leuten, die ihm die Pest an den Hals wünschen würde ich aber so viel Verstand erwarten, dass sie Aktionen unterlassen, die geeignet sind, dem gesamten Verein zu schaden. Dazu gehören für mich Pfiffe während des Spiels aber auch sowas wie Prügel oder schlimmeres androhen.

Re: 19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96

Beitragvon altinthon » Mo 22. Jan 2018, 12:39

matze04 hat geschrieben:
altinthon hat geschrieben:Dein Päckchen hieß Manuel Neuer. Soviel dazu.


Ja. Aber selbst wenn ich laut pfeifen könnte, wäre ich im Traum nicht auf die Idee gekommen, ihn während eines Spiels auszupfeifen, solange er noch unser Leibchen getragen hat.

Enttäuscht von Goretzkas Wechsel sind wir alle. Ob man das darüber hinaus als normal betrachtet oder den Spieler dafür verdammt, das kann jeder sehen wie er will. Selbst von Leuten, die ihm die Pest an den Hals wünschen würde ich aber so viel Verstand erwarten, dass sie Aktionen unterlassen, die geeignet sind, dem gesamten Verein zu schaden. Dazu gehören für mich Pfiffe während des Spiels aber auch sowas wie Prügel oder schlimmeres androhen.

Da bin ich bei dir. Es ist aber nicht so, dass man von den Pfiffen überrascht wurde. Das war vorhersehbar. Ich halte es jetzt mal mit Konrad: die "Tortur" ist größtenteils vorbei. Ein paar Leute wird es weiterhin geben, die pfeifen. Das muss dann der Verein, das muss Goretzka aushalten können. Sonst sind beide im falschen Geschäft unterwegs.

Re: 19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96

Beitragvon Resser Marker » Mo 22. Jan 2018, 12:43

Matze, ich bin da im Grunde bei Dir und würde selber niemals pfeifen, aber welche Möglichkeiten der Unmutsbekundungen hat der normale Fan denn? Auch, wenn ich mich selbst nicht daran beteiligen würde, so ganz unsympathisch sind mir die Pfiffe auch wieder nicht. Ja, der Fußball ist seit Langem ein Geschäft, aber eben nur für jene, die dort auf dem Platz stehen, nicht für die Fans und man darf jemandem, der im Gegensatz zu all jenen auf den Rängen nahezu null Bezug zu seinem Verein hat, bisweilen auch mal zeigen, was man von dieser immer weiter ausufernden Geldgeilheit hält. Man muss niemandem gegenüber auch noch Sympathie heucheln, der mit seinem Handeln zeigt, dass ihm selbst solche Soft Skills an einem gewissen Körperteil vorbeigehen. Der Obszönität von Pfiffen und Schmähungen steht die Obszönität gegenüber, dass ein paar Rotzlöffeln Millionengehälter hinterher geworfen werden (die wir im Übrigen alle miteinander bezahlen). So what?
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: 19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96

Beitragvon Der Steiger » Mo 22. Jan 2018, 14:21

Okay, dann noch mal my two cents zum Spiel.

War ne gruselige Stimmung gestern. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass Tedesco Goretzka in die Startelf stellt, aber gut, dass wurde hier ja schon lang und breit diskutiert. Interessanterweise war die erste Hälfte, in der Goretzka auf dem Platz stand, immer noch die Bessere von uns. Kann mich den bisherigen Beobachtungen nur anschließen: es war ein typisches Tedescospiel. Über Spielkontrolle wurde der Gegner quasi kalt gestellt und dann eine der wenigen Torchancen - im Prinzip die einzige in der ersten Hälfte - für die Führung genutzt. Und dass obwohl wir mehr oder weniger mit 10 Mann gespielt haben, weil Goretzka aufgrund der Pfiffe weitgehend außen vor war. Mindestens zweimal startete er durch für das Anspiel in die Spitze, der jeweilige Passgeber aber zögerte kurz und spielte dann doch jemanden anderen an. Wie auch immer, in Anbetracht der Umstände konnte man zur Pause zufrieden sein.
In der zweiten Hälfte kam dann der Bruch so ungefähr mit den beiden ersten Wechseln. Embolo für den wahrscheinlich müden Pjaca war logisch, ebenso McKennie für den nach der langen Verletzung wahrscheinlich erschöpften und durch die Pfiffe zusätzlich verunsicherten Goretzka ebenso. Dennoch ging dadurch auch die Spielordnung verloren, es setzte eine Fahrigkeit ein, die uns selbst einige gute Kontermöglichkeiten versaute und den Gegner zunehmend ins Spiel brachte. Ich persönlich frage mich, was denn genau anders ist als gegen Ende der Rückrunde, als die Mannschaft gegen Ende eines Spiels immer in der Lage war, noch eine Schippe drauf zu legen. Wieso ist das nun schon im zweiten Spiel in Folge nicht mehr möglich? An das Goretzka-Theater glaube ich irgendwie nicht, denn solange er auf dem Feld war, hatten wir das Geschehen weitgehend im Griff (obwohl er selbst nicht gut gespielt hat). Am Ehesten würde mir noch das Fehlen von Caligiuri einfallen, der mir im November und Dezember besser gefiel als gestern Schöpf auf der Position. Ist es vielleicht seine Mentalität, die der Mannschaft momentan fehlt? Oder sind die Lobeshymnen in der Winterpause zu Kopf gestiegen?
Wie auch immer, da muss schnellstens der Schalter wieder umgelegt werden, sonst dauert das keine drei Spiele mehr und man findet sich im grauen Mittelfeld wieder und alle Aufbruchstimmung wäre dahin.
Ach so, ein Wort noch zu Salif Sané, in meinen Augen der auffälligste Hannoveraner, im Hinspiel übrigens auch schon. Wäre der nicht einer, der 2019 Naldo beerben könnte? Der hat da hinten alles abgeräumt, was irgendwie in die Nähe des Strafraums kam, hat dabei fast alle Zweikämpfe gewonnen und strahlt eine unheimliche Ruhe aus. Für mich fast schon ein Naldo-Klon. Sein Vertrag läuft aktuell bis 2020, da könnte nächstes Jahr durchaus was gehen...
I am a supporter of the glorious FC Schalke 04 and of ANY team playing against Borussia Dortmund. ;)

Frei nach Marcus P. Cato: "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Robert Hartmann keine Spiele mit Schalker Beteiligung pfeifen sollte!"

Re: 19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96

Beitragvon RoyalBlue » Mo 22. Jan 2018, 14:59

Resser Marker hat geschrieben:Matze, ich bin da im Grunde bei Dir und würde selber niemals pfeifen, aber welche Möglichkeiten der Unmutsbekundungen hat der normale Fan denn? Auch, wenn ich mich selbst nicht daran beteiligen würde, so ganz unsympathisch sind mir die Pfiffe auch wieder nicht. Ja, der Fußball ist seit Langem ein Geschäft, aber eben nur für jene, die dort auf dem Platz stehen, nicht für die Fans und man darf jemandem, der im Gegensatz zu all jenen auf den Rängen nahezu null Bezug zu seinem Verein hat, bisweilen auch mal zeigen, was man von dieser immer weiter ausufernden Geldgeilheit hält. Man muss niemandem gegenüber auch noch Sympathie heucheln, der mit seinem Handeln zeigt, dass ihm selbst solche Soft Skills an einem gewissen Körperteil vorbeigehen. Der Obszönität von Pfiffen und Schmähungen steht die Obszönität gegenüber, dass ein paar Rotzlöffeln Millionengehälter hinterher geworfen werden (die wir im Übrigen alle miteinander bezahlen). So what?


+1
DT

Re: 19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96

Beitragvon altinthon » Mo 22. Jan 2018, 15:32

Der Steiger hat geschrieben:
Ach so, ein Wort noch zu Salif Sané, in meinen Augen der auffälligste Hannoveraner, im Hinspiel übrigens auch schon. Wäre der nicht einer, der 2019 Naldo beerben könnte? Der hat da hinten alles abgeräumt, was irgendwie in die Nähe des Strafraums kam, hat dabei fast alle Zweikämpfe gewonnen und strahlt eine unheimliche Ruhe aus. Für mich fast schon ein Naldo-Klon. Sein Vertrag läuft aktuell bis 2020, da könnte nächstes Jahr durchaus was gehen...


+1!

Re: 19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96

Beitragvon IM Friseur » Mo 22. Jan 2018, 16:52

altinthon hat geschrieben:
Der Steiger hat geschrieben:
Ach so, ein Wort noch zu Salif Sané, in meinen Augen der auffälligste Hannoveraner, im Hinspiel übrigens auch schon. Wäre der nicht einer, der 2019 Naldo beerben könnte? Der hat da hinten alles abgeräumt, was irgendwie in die Nähe des Strafraums kam, hat dabei fast alle Zweikämpfe gewonnen und strahlt eine unheimliche Ruhe aus. Für mich fast schon ein Naldo-Klon. Sein Vertrag läuft aktuell bis 2020, da könnte nächstes Jahr durchaus was gehen...


+1!


Exakt das sagte ich gestern während des Spiels auch zu meinen Mitzuschauern. Also ebenfalls + 1

Re: 19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96

Beitragvon Himmel04 » Mo 22. Jan 2018, 17:09

Moin, ich war von dem Spiel sehr enttäuscht, da ich den Punktverlust als den Unnötigsten der Saison ansehe. Wir haben mE sehr gut angefangen und hatten das Spiel die ganze erste Halbzeit im Griff. Wir haben im MF alle wichtigen Zweikämpfe gewonnen und das Tor musste zwangsläufig fallen. Nach dem Tor haben wir dann aber wieder mal angefangen und zurückzuziehen, den Schwung zurückgefahren und in den allseits genannten Verwaltungsmodus umgeschaltet. Es ist das passiert, was DT schon früh in der letzten Saison angesprochen hatte, dass wir unser Momentum nicht nutzen und uns unverständlicherweise zurückziehen. In HZ2 kam dann noch Arroganz dazu sowohl in manchen Zweikämpfen als auch bei den Kontern.

Für mich ist das Kapitel Goretzka erledigt. Verstehe, dass viele sauer sind. Verstehe nicht, dass gepfiffen wird. Schweigen würde mE reichen. Und ich finde, dass einige hier ihren Frust nicht im Griff haben und die Vertragseinigkeit im Sommer nur der letzte Tropfen ist. ME sehe ich es wie Konrad, dass Heidel das fass besser gar nicht aufgemacht hätte.

Ich denke, dass Goretzka gar nicht so viel anders gespielt hat als bisher. Das Tor mit eingeleitet, auch über den Nationalspielerbonus beim Zweikampf. Ansonsten gelaufen und einigermassen zweikampfstark. Man muss auch sehen, dass wir Goretzka mit Vizekapitän und "Gesicht" ganz schön gehyped haben.

Jedenfalls wird man sehen, was er Bayern bringt bzw. was wir an ihm verlieren. Ein Keita ist er bisher nicht. Un mit McKennie steht ja ein Nachfolger parat. ME nehmen die Bayern ihn gern en passend mit. Bei Ablöse wäre das vielleicht schon anders.

Meyer und vor allem Harit fand ich stark. Harit war derjenige, der es wissen wollte und das Spiel angekurbelt hat. Der hat jetzt schon mehr Präsenz als Goretzka. Das ist der nächste auf der Liste der sogenannten Top-Clubs.

Embolo dagegen macht mir Sorgen. Der geht in die Zweikämpfe als ob er gar kein Fussballer wäre. Ungestüm, fast ein wenig tollpatschig. Dazu ist er immer einen Schritt zu spät bzw. lässt sich die Kugel noch wegnehmen und auch nicht reaktionsschnell.

Seine Einwechslung habe ich verstanden, da wir sehr viel Raum im vorderen Drittel hatten. Und dass DT Burgstaller drin liess statt Pjaza mag seiner Trefferquote bei Heimspielen geschuldet sein.

Es wäre schön, wenn wir wieder Entwicklung sehen. Dazu gehört gang schnell das Abstellen des Verwaltungsmodus. Gestern haben wir einen "big point" ausgelassen. Wäre wichtig die wieder zu machen.
"Und dann sagte der Russe, der ein wenig deutsch konnte, zu mir: Kommst Du aus Schalke?" (Mein Oppa)

Re: 19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96

Beitragvon Ballbesitz04 » Mo 22. Jan 2018, 19:55

IM Friseur hat geschrieben:
altinthon hat geschrieben:
Der Steiger hat geschrieben:
Ach so, ein Wort noch zu Salif Sané, in meinen Augen der auffälligste Hannoveraner, im Hinspiel übrigens auch schon. Wäre der nicht einer, der 2019 Naldo beerben könnte? Der hat da hinten alles abgeräumt, was irgendwie in die Nähe des Strafraums kam, hat dabei fast alle Zweikämpfe gewonnen und strahlt eine unheimliche Ruhe aus. Für mich fast schon ein Naldo-Klon. Sein Vertrag läuft aktuell bis 2020, da könnte nächstes Jahr durchaus was gehen...


+1!


Exakt das sagte ich gestern während des Spiels auch zu meinen Mitzuschauern. Also ebenfalls + 1


Wörtlich? ;)
Ist das noch Fußball?

Re: 19. Spieltag: FC Schalke 04 : Hannover 96

Beitragvon ProfessorU » Mo 22. Jan 2018, 20:44

Der Steiger hat geschrieben:Okay, dann noch mal my two cents zum Spiel.

War ne gruselige Stimmung gestern. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass Tedesco Goretzka in die Startelf stellt, aber gut, dass wurde hier ja schon lang und breit diskutiert. Interessanterweise war die erste Hälfte, in der Goretzka auf dem Platz stand, immer noch die Bessere von uns. Kann mich den bisherigen Beobachtungen nur anschließen: es war ein typisches Tedescospiel. Über Spielkontrolle wurde der Gegner quasi kalt gestellt und dann eine der wenigen Torchancen - im Prinzip die einzige in der ersten Hälfte - für die Führung genutzt. Und dass obwohl wir mehr oder weniger mit 10 Mann gespielt haben, weil Goretzka aufgrund der Pfiffe weitgehend außen vor war. Mindestens zweimal startete er durch für das Anspiel in die Spitze, der jeweilige Passgeber aber zögerte kurz und spielte dann doch jemanden anderen an. Wie auch immer, in Anbetracht der Umstände konnte man zur Pause zufrieden sein.
In der zweiten Hälfte kam dann der Bruch so ungefähr mit den beiden ersten Wechseln. Embolo für den wahrscheinlich müden Pjaca war logisch, ebenso McKennie für den nach der langen Verletzung wahrscheinlich erschöpften und durch die Pfiffe zusätzlich verunsicherten Goretzka ebenso. Dennoch ging dadurch auch die Spielordnung verloren, es setzte eine Fahrigkeit ein, die uns selbst einige gute Kontermöglichkeiten versaute und den Gegner zunehmend ins Spiel brachte. Ich persönlich frage mich, was denn genau anders ist als gegen Ende der Rückrunde, als die Mannschaft gegen Ende eines Spiels immer in der Lage war, noch eine Schippe drauf zu legen. Wieso ist das nun schon im zweiten Spiel in Folge nicht mehr möglich? An das Goretzka-Theater glaube ich irgendwie nicht, denn solange er auf dem Feld war, hatten wir das Geschehen weitgehend im Griff (obwohl er selbst nicht gut gespielt hat). Am Ehesten würde mir noch das Fehlen von Caligiuri einfallen, der mir im November und Dezember besser gefiel als gestern Schöpf auf der Position. Ist es vielleicht seine Mentalität, die der Mannschaft momentan fehlt? Oder sind die Lobeshymnen in der Winterpause zu Kopf gestiegen?
Wie auch immer, da muss schnellstens der Schalter wieder umgelegt werden, sonst dauert das keine drei Spiele mehr und man findet sich im grauen Mittelfeld wieder und alle Aufbruchstimmung wäre dahin.
Ach so, ein Wort noch zu Salif Sané, in meinen Augen der auffälligste Hannoveraner, im Hinspiel übrigens auch schon. Wäre der nicht einer, der 2019 Naldo beerben könnte? Der hat da hinten alles abgeräumt, was irgendwie in die Nähe des Strafraums kam, hat dabei fast alle Zweikämpfe gewonnen und strahlt eine unheimliche Ruhe aus. Für mich fast schon ein Naldo-Klon. Sein Vertrag läuft aktuell bis 2020, da könnte nächstes Jahr durchaus was gehen...


also ganz ehrlich, ich kann Goretzka verstehen, doch "Arsch aufreißen" sieht meiner Meinung nach anders aus... der hatte minutenlang nicht den Ball, egal, vielleicht gibt´s in Stuttgart einen neuen Versuch mit ihm in der Startelf...