Prognose für die Saison 2017/2018


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Prognose für die Saison 2017/2018

Beitragvon $stan » Fr 18. Aug 2017, 08:05

Es wird Zeit mal die Prognosen für die neue Saison einzufangen.

Meine Prognose, das System von DT muss schnell und optimal greifen, wenn wir eine Chance auf den 6. Platz haben wollen. Ich tippe auf Platz 6 oder 7.

Wie stark ist unsere Stammmannschaft ?
In der Abwehr sind wir auf den Außenpositionen mit Caligiuri und Oczipka sehr bieder besetzt, durch den Abgang von Kola deutlich schlechter, als letzte Saison.
Das quasi aussortieren von Coke, weil er zu langsam ist, nimmt direkt die Hoffnung, dass er nach dem ersten Seuchenjahr eine neue, tragende Rolle in der Mannschaft einnehmen kann und uns tatsächlich verstärkt.
Hier liegt meine Hoffnung auf Schöpf, der auf der rechten Aussenposition sicher mehr Potenzial hat als Caligiuri.

Ob die Absetzung von Höwedes etwas positives bewirkt ? Zurzeit sorgt sie jedenfalls für Angriffsfläche und schlechte Stimmung.
Insua spielt vorerst keine Rolle, er füllt den Kader auf, mehr nicht.
In der Abwehr erhoffe ich mir am ehesten von Kehrer eine Verbesserung gegenüber der letzten Saison.

Goretzka traue ich eine große Saison zu, wenn er gesund durch die Saison kommt.Das könnte insgesamt ein Pluspunkt gegenüber der letzten Saison sein.
Bentaleb fällt mir im Moment nicht besonders auf, er sollte aber insgesamt das Niveau der letzten Saison halten können.

Bei Meyer werden wir abwarten müssen, ob DT ihn weiterbringen kann und ihn optimal in die Mannschaft einbinden kann.
Harit ist kein Spieler, der sofort durchstarten wird und uns direkt verstärken kann.
Hier müssen wir hoffen, dass er sich schnell an die Bundesliga gewöhnt, um uns verstärken zu können.

Kono ist zurzeit im Aufwind gegenüber der letzten Saison. Es wäre sehr wichtig, wenn er das konstant zeigen kann und nicht beim ersten Gegenwind wieder launisch wird.
Burgstaller hat in der Vorbereitung seine Torgefährlichkeit verloren. Es wird schwer, an die Leistungen der letzten Halbserie anzuknüpfen, in die er das Selbstvertrauen und den Schwung aus der zweiten Liga mitgenommen hatte. Für ihn wird ein schnelles Erfolgserlebnis besonders wichtig.
Embolo bleibt für mich die große Unbekannte, kann er schnell an die Leistungen seiner letzten beiden Bundesligaspiele anknüpfen ? Wenn ja,wäre das natürlich eine Verstärkung gegenüber der letzten Saison.

Mein Fazit, die Neuverpflichtungen haben unsere Stammelf noch nicht verstärkt. Eine deutliche Verbesserung gegenüber der letzten Saison kann realistisch nur durch das neue System von DT erreicht werden.

Re: Prognose für die Saison 2017/2018

Beitragvon Frahe04 » Fr 18. Aug 2017, 09:04

Mein Tipp, Platz zwei und besser! ;)

Begründung: Wenn die Bayern stolpern, müssen wird parat stehen! :mrgreen:
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: Prognose für die Saison 2017/2018

Beitragvon Siegerländer » Fr 18. Aug 2017, 09:05

So wie es z.Zt. aussieht keine wesentliche Verbesserung zur Vorsaison.
Es wird sehr schwer das Klassenziel internationales Geschäft zu erreichen.
Platz 6 bis 12. realistisch.

Re: Prognose für die Saison 2017/2018

Beitragvon 21 » Fr 18. Aug 2017, 09:13

Das Ausgangsposting kann man durchaus unterschreiben, wobei mir das "Biedere" auf den Außen nicht so gefällt. Vor der letzten Saison wurde Kolasinac nur selten als Durchstarter gesehen. Caliguiri und Oczipka sind auch als Spieler zu sehen, die ein straffes Pressing mit sicherstellen müssen. Von daher finde ich Ihre Rolle nicht bieder.
Die Höwedesgeschichte bleibt zwiespältig, aber nur dann wenn bei Höwedes der Frust über den Ansporn siegt. Die aktuelle Personalie Naldo ist auch nicht ganz ohne. Spricht alles für Kehrer.
Die Vorbereitung war ergebnistechnisch zufriedenstellend, aber es war keine neue Durchschlagskraft im Sturm erkennbar. Das muss sich nun nach der Defensivorganisation in der saison selbst entwickeln.
Ein fitter Embolo würde in der Gemengelage guttun. Burgstaller und di Santo müssten allerdings im Saisonverlauf auch so für 20 Hütten gut sein. Burgstaller lebt von den Anspielen und wird in der Liga auch treffen. Dieser Nachweis steht bei Konoplyanka noch aus. Motiviert scheint er zu sein, wobei ich das Interview zu Weinzierl aus sicherer Entfernung immer noch daneben finde.
Das Pokalspiel zeigte ganz gut, dass Meyer durchaus den Unterschied machen kann. Da ist es schade, dass man nicht zusammenkommt. Goretzka wird sicherlich einen Leader geben, es bleibt entscheidend wieviele richtig mitziehen.
Im Grunde wird es realistisch gesehen eine Aufbausaison mit einer Platzierung von 6-11. Hoffen tue ich auf Platz 4, aber mich kann man da nicht ernst nehmen und würde viel Fortune bedingen.
bwg
21

Re: Prognose für die Saison 2017/2018

Beitragvon Pitter » Fr 18. Aug 2017, 12:05

Die Neuzugänge müssen sich doch erstmal beweisen können.
Jetzt schon zu urteilen, dass Oczipka oder Harit nicht sofort durchstarten und uns weiterhelfen, scheint mir verfrüht.
Genauso kann man sagen, dass Meyer den Unterschied gegen einen nach 70 Minuten müde gespielten Regionalligisten gemacht hat und man dies wohl auch so erwarten musste.

Bei Jörg Böhme haben damals auch die allerwenigsten damit gerechnet, wie er bei uns eingeschlagen ist.

Abwarten muss man auch, wie die in der letzten Spielzeit vor uns liegenden Teams in diesem Jahr dastehen.
Freiburg hat schon keine Doppelbelastung mehr, Bremen steht für mich für die erste Trainerentlassung (bei dem Startprogramm), Köln und auch Hoffenheim müssen mit der ungewohnten Mehrfachbelastung klar kommen. Und in Leipzig ist nicht mehr alles Eitel Sonnenschein. Da wollen Leistungsträger weg und man muss abwarten, wie die zu motivieren sind.

Für mich ist Paltz 4 diese Saison durchaus möglich.
-------------------------------------------

Re: Prognose für die Saison 2017/2018

Beitragvon Bodensee Schalker » Fr 18. Aug 2017, 13:36

Hab uns in einer privaten Tipprunde mal auf Platz vier gesetzt.
Für mich ist Kola der einzige Abgang, der wirklich weh tut.Meine Zuversicht rührt zum einen aus der geänderten Spielweise unter Tedesco. Auch wenn man der Vorbereitung nicht allzu viel beimessen sollte, so habe ich in den sechs Wochen doch schon ansehnlicheren Fußball gesehen als vorher.
Zum anderen halte ich unseren Kader sowohl in der Qualität als auch in der Breite für besser als letzte Saison.
Drei echte Neuzugänge, dazu Embolo, Coke, McKennie, Reese,Hemmerich, Uchida(?),und nicht nur für eine halbe Saison Burgstaller und Caligiuri.
Oczipka hat mich bis jetzt nicht überzeugt; aus Harit kann was werden; Insua kann ich sehr schlecht einschätzen.
Denke, es wird am Anfang holprig, aber je mehr sich die Mannschaft einspielt, je besser wird es werden. Das Potenzial ist da!

Re: Prognose für die Saison 2017/2018

Beitragvon saihttaM » Fr 18. Aug 2017, 13:42

Unsere beste Verstärkung steht dieses Jahr an der Linie!
Nein nicht der Schiriassistent, sondern TD.
Wenn der Verein einen kühlen Kopf behält, werden wir dieses Jahr nur unwesentlich besser, als in der letzten Saison abschneiden, dafür aber in der Saison 2018/19 zwei Schritte nach vorne tun.
Mein Tipp: Dieses Jahr -erneut- die goldene Ananas und dann ab in die CL.
Mit CH Zukunft königsblau gestalten.

Re: Prognose für die Saison 2017/2018

Beitragvon Konrad » Fr 18. Aug 2017, 13:52

Ganz schwer zu schätzen in diesem Jahr. Meine Hoffnungen ruhen vorwiegend auf Embolo und der taktischen Arbeit des Trainers.

Re: Prognose für die Saison 2017/2018

Beitragvon Der Steiger » Fr 18. Aug 2017, 14:09

Das Problem ist nur, dass ein weiteres Jahr goldene Ananas uns so weit zurückwerfen würde - nicht zuletzt wegen der ablösefreien Wechsel von LeGo und Meyer - dass ein Erreichen der CL in der Folgesaison zu erwarten vermessen wäre.
Ich glaube in dieser Saison aber nicht so recht an die goldene Ananas. Bayern und Lüdenscheid werden einsam ihre Kreise ziehen, dahinter wird das Feld aber deutlich enger werden. Hoffenheim, Köln und Hertha werden an der Doppelbelastung zu knabbern haben, Köln hat zudem keinen Sturm mehr. Auch Leipzig wird punktemäßig eher im Bereich der letzten Rückrunde unterwegs sein denn beim Bundesligajahr 2016. Die anderen drei Enttäuschten (Leverkusen, Gladbach, Wolfsburg) haben sich im Vergleich zu uns nicht signifikant verstärkt, so dass insgesamt um die Plätze 3 bis 10 ein recht offenes Rennen stattfinden wird - mit uns mitten drin. Und hier wird entscheidend sein, wie schnell DT es schafft, dass die Rädchen ineinandergreifen. Gelingt ihm das zügig, halte ich Platz 3-6 durchaus für machbar.
I am a supporter of the glorious FC Schalke 04 and of ANY team playing against Borussia Dortmund. ;)

Frei nach Marcus P. Cato: "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Robert Hartmann keine Spiele mit Schalker Beteiligung pfeifen sollte!"

Re: Prognose für die Saison 2017/2018

Beitragvon Sinner » Fr 18. Aug 2017, 14:17

Um die Euphorie mal zu bremsen, was ja auch mein Job ist - Platz 12 :D

Schlechterer Kader als letzte Saison, unerfahrener Trainer mit falschen Entscheidungen schon vor dem ersten Ligaspiel. Weiter Unruhe in der Mannschaft. Ein Manager der keinen wichtigen Vertrag verlängern kann.