Neuer Trainer: Herzlich Willkommen, Domenico Tedesco


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW


Re: Herzlich Willkommen ....

Beitragvon westline/cs » Fr 9. Jun 2017, 16:02

Wechsel
Schalke feuert Weinzierl - und holt Domenico Tedesco

http://www.westline.de/fussball/schalke ... sco?ref=fo
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Neuer Trainer: Herzlich Willkommen, Domenico Tedesco

Beitragvon mt247 » Fr 9. Jun 2017, 16:06

Wilkommen beim schwierigsten .....äh geilsten Club der Welt!

Re: Neuer Trainer: Herzlich Willkommen, Domenico Tedesco

Beitragvon BuB » Fr 9. Jun 2017, 16:08

Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Neuer Trainer: Herzlich Willkommen, Domenico Tedesco

Beitragvon Latal » Fr 9. Jun 2017, 16:13

find ich gut - megaknaller oder rohrkrepierer...

hoffen wir mal das beste... glück auf!!!

Re: Neuer Trainer: Herzlich Willkommen, Domenico Tedesco

Beitragvon westline/cs » Fr 9. Jun 2017, 16:17

Die Erklärung des FC Schalke jetzt in unserem Text:

http://www.westline.de/fussball/schalke ... sco?ref=fo
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Neuer Trainer: Herzlich Willkommen, Domenico Tedesco

Beitragvon Calimero » Fr 9. Jun 2017, 16:29

Eine sehr mutige Entscheidung, die hoffentlich wirklich von den Gremien mit voller Überzeugung mitgetragen wurde.

Herzlich Willkommen auf Schalke, Domenico Tedesco!

Nun hoffe ich, dass man die Schlüsselspieler hält und baldmöglichst noch ein paar Klasseleute für die Kaderbaustellen dazu holt, damit unser neuer Chef-Coach tatsächlich eine faire Chance hat, sich zu beweisen.
Reitet weiter, lasst mich liegen!

Bild

Re: Neuer Trainer: Herzlich Willkommen, Domenico Tedesco

Beitragvon us.online » Fr 9. Jun 2017, 16:43

Meine positive Meinung zu Heidel verstetigt sich immer mehr.
Ist eigentlich ein Widerspruch, wenn man sieht, wie Heidel bei seiner (zumindest verlautbarten) Erklärung zu Weinzierls Verpflichtung doch eventuell daneben lag.

„Ich habe den Weg von Markus Weinzierl über viele Jahre verfolgt, nicht erst seit seiner Zeit beim FC Augsburg, den er bis in die Europa League führte. Er ist ein Trainer, der einer Mannschaft ein neues taktisches Konzept geben kann, auf Schalke sicherlich geben wird. Dazu verfügt er über eine große soziale Kompetenz“, erklärte Manager Christian Heidel. „Wir wollen auf Schalke einen Neubeginn starten, da ist Markus genau der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt.“

http://www.schalke04.de/de/aktuell/news ... -213-.html


Dennoch finde ich es mehr als konsequent den eigenen Fehler zu erkennen, danach zu handeln und letztlich die eigene fehlerhafte Entscheidung in aller Konsequenz zu korrigieren. Und kommt mir nicht mit der verbrannten Kohle.
Ein einziger Spielerfehleinkauf von der Größenordnung Caicara kommt teurer als so ein Trainerwechsel. Und von solchen Spielerfehlkäufen hat jeder Manager mehrere im Jahr dabei.

Beachtlich auch, dass wir in der ganzen Misere offenbar sogar Leverkusen noch überholt haben, obschon die zumindest nach außen schon sehr viel länger eine Baustelle auf dieser Position haben.

Hoffentlich wird es ein Glücksgriff. Wir Schalker hätten es verdient.

Von meiner Seite jedenfalls ein "Herzlich willkommen" in den Äther...

BWG

U.
Es ist zwar alles kein Geheimnis und ich stehe auch dazu, doch wäre es schön, diese Zeilen nicht 1 zu 1 im Internet wieder zu finden.

Re: Neuer Trainer: Herzlich Willkommen, Domenico Tedesco

Beitragvon Calimero » Fr 9. Jun 2017, 16:51

Reitet weiter, lasst mich liegen!

Bild

Re: Neuer Trainer: Herzlich Willkommen, Domenico Tedesco

Beitragvon Hartplatz » Fr 9. Jun 2017, 16:57

Ob das die richtige Entscheidung ist, bleibt abzuwarten - mutig ist sie jedenfalls! Selbst wenn DT als Jahrgangsbester abgeschnitten hat, ist das eine Garantie für nix! Wünsche mir zwar, dass wir mit DT einen "Nagelsmann-Effekt" erleben, nur leider wiederholen sich solche Phänomene nur selten, meine Meinung. Bin gespannt und heisse den neuen Coach willkommen und wünsche ihm/uns viel Erfolg.
"Die Faszination des Fußballs läßt sich leicht erleben, schwer beschreiben und unmöglich erklären."
(A. Tenzer)