Schalke feiert Geschichte: 20 Jahre Eurofighter + Bilder


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW

Re: Schalke feiert Geschichte: 20 Jahre Eurofighter + Bilder

Beitragvon can » Do 18. Mai 2017, 21:07

...vielleicht kann der ein oder andere etwas mit dem retro-ticker der 11freunde anfangen - ich hatte jedenfalls viel spaß - köstlich :lol:
https://www.11freunde.de/liveticker/ret ... halke-1997

BWG
can
"Machst Du mich kein Spieler mehr, machst Du mich Assistent." - Ivica Horvath zu seinem dann neuen Co-Trainer, Hermann Erlhoff, der mit einwöchiger Verspätung ins Training einsteigen wollte.

http://www.kicktipp.de/schalke04westline

Re: Schalke feiert Geschichte: 20 Jahre Eurofighter + Bilder

Beitragvon matze04 » So 21. Mai 2017, 12:32

http://www.zeit.de/sport/2017-05/yves-e ... halke-1997

Hier noch mal ein neues Interview mit Yves, in der er u.a. auch auf seine Nicht-Teilnahme heute eingeht. Ist aber auch darüber hinaus sehr lesenswert.

Re: Schalke feiert Geschichte: 20 Jahre Eurofighter + Bilder

Beitragvon Liebhaber » So 21. Mai 2017, 13:12

Wow.
Da sind wirklich sehr viele Aussagen drin, die einen auch selber ans Zweifeln bringen.

Worüber reden wir hier eigentlich?

Ist das nicht alles pervers?

Was ist ein Verein? Geht es nicht eigentlich um die Menschen?
Ist es nicht wirklich ein Verbrechen an jungen Menschen, sie zu drillen?

Warum macht Fußball soviel Spaß? Findet die Sucht irgendwann ein Ende? Oder ist es OK so weiter zu machen?

Tolle Aussagen von YE, der vieles genau so sieht wie ich.

Trotzdem ist die Schalkedroge (noch) stärker.

Re: Schalke feiert Geschichte: 20 Jahre Eurofighter + Bilder

Beitragvon Gibbs » So 21. Mai 2017, 15:57

Das Interview von Yves ist wirklich sehr erfrischend. Dazu muss man berücksichtigen,
dass er ja auch immer darauf verweist, dass es seine persönliche Sichtweise ist.

Aber das immer mehr gewollt wird und man nie zufrieden ist in dieser Gesellschaft und der Fussball einen großen Anteil daran hat, sehe ich genauso.
Sinnbild dafür ist doch der "große " Fc Bayern. Und alle anderen Vereine sind mehr oder weniger schlechte Kopien.
Sinnstiftend wäre daher, die Bazen eben nicht als Vorbild zunehmen.
Sondern ein eigenes Profil mit eigenen ethischen und moralischen Ansprüchen und
professionellen Strukturen zu entwickeln.
Das hätte was.

Re: Schalke feiert Geschichte: 20 Jahre Eurofighter + Bilder

Beitragvon Rapor04 » So 21. Mai 2017, 16:18

[quote]Gibbs... ein eigenes Profil mit eigenen ethischen und moralischen Ansprüchen und professionellen Strukturen zu entwickeln.[/quote]

Für Ethik gibbt es doch eine eigene Kommission, oder gab es, bei der FIFA.
Solche Ansprüche innerhalb professioneller Strukturen zu verwirklichen, stelle ich mir schwierig bis unmöglich vor.
Der Kommerz steht an erster Stelle. Geht es heute ums Feiern oder ist das der Anlass für zusätzlichen Umsatz?
Alles muss immer mehr und größer werden, auch Banner, Bilder und Choreos. Es wird durchgesungen, egal wie und was gespielt wird. War das 97 auch schon so?

Aber schon schade, dass wir sonst nix zu feiern haben. Fast hätten wir ja jubeln können, nicht zu den Absteigern zu gehören. Vielleicht demnächst eine gewonnene Relegation, wer weiss, ich nich.

Viel Spaß heute allen Beteiligten, es war auc einer meiner unvergessenen Momente meines Lebens ever!

Re: Schalke feiert Geschichte: 20 Jahre Eurofighter + Bilder

Beitragvon Gibbs » So 21. Mai 2017, 18:01

[quote="Rapor04"][quote]Gibbs... ein eigenes Profil mit eigenen ethischen und moralischen Ansprüchen und professionellen Strukturen zu entwickeln.[/quote]

Für Ethik gibbt es doch eine eigene Kommission, oder gab es, bei der FIFA.
Solche Ansprüche innerhalb professioneller Strukturen zu verwirklichen, stelle ich mir schwierig bis unmöglich vor.
Der Kommerz steht an erster Stelle. Geht es heute ums Feiern oder ist das der Anlass für zusätzlichen Umsatz?
Alles muss immer mehr und größer werden, auch Banner, Bilder und Choreos. Es wird durchgesungen, egal wie und was gespielt wird. War das 97 auch schon so?

Aber schon schade, dass wir sonst nix zu feiern haben. Fast hätten wir ja jubeln können, nicht zu den Absteigern zu gehören. Vielleicht demnächst eine gewonnene Relegation, wer weiss, ich nich.

Viel Spaß heute allen Beteiligten, es war auc einer meiner unvergessenen Momente meines Lebens ever![/quote]

Ethik und Professionalität schließen sich nicht per so aus, dass wird in vielen anderen Bereichen ja auch versucht.
Das Ereignis von Mailand war, da gehe ich voll mit, das größte Erlebnis als Schalke Fan.
Danach der Pokalsieg in Berlin nach der "4 minutenmeisterschaft".

Re: Schalke feiert Geschichte: 20 Jahre Eurofighter + Bilder

Beitragvon westline/cs » Mo 22. Mai 2017, 08:59

Große königsblaue Gefühle
Schalke feiert Huub Stevens, die Eurofighter und die gute alte Zeit

Wenn Youri Mulder, Ebbe Sand und Klaas-Jan Huntelaar sich nach einem Tor abklatschen, Sead Kolasinac (23) gegen Klaus Fischer (67) verteidigt und Mike Büskens, Jiri Nemec, Marcelo Bordon und Dario Rodriguez „Spaß inne Backen haben“, dann biste auf Schalke! Susanne Hein-Reipen berichtet vom launigen Abschiedsspiel für Jahrhunderttrainer Huub Stevens.

http://www.westline.de/fussball/schalke ... eit?ref=fo
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Schalke feiert Geschichte: 20 Jahre Eurofighter + Bilder

Beitragvon Jörg » Mo 22. Mai 2017, 11:09

20 Jahre auf den Tag genau ist es her, dass wir "Nackermänner" den Pott geholt haben.

Ganz Fußballdeutschland war im Freudentaumel, alle könichsblauen tage- ja wochenlang glückselig. Ich für meinen Teil habe ganz viele Erinnerungen, an die damalige Saison.

96 im alten Parkstadion mit einem guten Freund und meiner damaligen Freundin und heutigen Frau das 3:0 im Parkstadion gesehen.

Das Spiel gegen Trabzon begann so früh, dass ich pünktlichst Feierabend machen musste und dann nach Hause gerast bin. Natürlich wurde ich geblitzt, musste viel Geld bezahlen, bekam Punkte und der Lappen war vier Wochen weg. Was man nicht alles macht für den Verein. :-)

Im April erkrankte ich dann schwer, lag im Krankenhaus, als wir das Halbfinale spielten und wäre zu gerne live vor Ort gewesen. Nach der Genesung mit Zustimmung der Ärzte den gebuchten Urlaub in die Türkei angetreten. Wer konnte schon ahnen, dass wir bis ins Finale kommen. In diesem Urlaub habe ich dann auch meiner Frau einen Hochzeitsantrag gemacht.

Im Hotel konnte ich das Spiel nur auf Rai Uno verfolgen! Nach Spielende wusste das gesamte Hotel, dass gerade in irgendeinem Zimmer etwas wunderbares passiert sein musste. Aber das war mir zu dem Zeitpunkt schnuppe.

Und ja, ich teile die Ansicht von Yves, dass der Fußball sich auf einem falschen Weg befindet.

Aber nein, das gestern waren Erinnerungen, an Charly, an Jörg Berger, an Rudi, an Huub und an die Eurofighter. Es war ein schöner Tag und ein wunderbares vorgezogenes Geschenk meiner Kinder zum Vatertag. Und mein Sohn, der mit mir in der Kurve gestanden hat, der saugt auf, wofür Schalke steht oder zumindest immer gestanden hat. Treue, Zusammenhalt, Gemeinschaft, Freude, Tränen, Kummer.

Schade, dass die Hütte für diesen Anlass nicht ausverkauft war.

Jörg